Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 05. Februar 2016

OZ-Spieletipp: Schwimmen

Wer Schwimmen möchte, braucht nicht unbedingt Badesachen und Wasser. Es funktioniert auch mit einem normalen Kartenspiel und drei Spielmarken. Das Spiel Schwimmen ist für zwei bis acht Spieler gedacht. Je mehr Spieler beteiligt sind, umso länger dauert es.

 

Der Kartengeber gibt jedem Spieler verdeckt drei Karten. Drei Extrakarten werden in die Mitte des Tisches gelegt. Der Geber schaut sich seine drei Karten an und entscheidet, ob er sie behält oder ob er sie tauscht. Die Entscheidung muss er treffen, bevor er die Karten aus der Tischmitte gesehen hat. Der Spieler, der an der Reihe ist, hat immer drei Möglichkeiten: Er tauscht eine Karte oder alle drei. Möglichkeit drei besteht darin, zu schieben. Dann wird keine Karte getauscht. Wenn alle Mitspieler schieben, werden drei neue Karten in die Tischmitte gelegt. Wenn ein Spieler glaubt, dass er genug Punkte gesammelt hat, dann kann er das Spiel schließen. Es gibt aber auch Kartenkombinationen wie beispielsweise drei Asse, bei denen die Karten sofort auf den Tisch gelegt werden müssen und das Spiel beendet ist.

 

Ein Spieler schwimmt, wenn er seine letzte Spielmarke hergeben muss. Er darf weiterspielen, bis er das nächste Mal verliert, die geringste Punktzahl auf der Hand hat. Ein Ass zählt elf Punkte, die Bildkarten König, Dame und Bube jeweils zehn Punkte und die Zahlenkarten entsprechend ihren Augen.

 

Schwimmen ist ein leicht erlernbares Spiel, das großen Spaß bereitet. Ein weiterer Vorteil: Es wird nur ein Kartenspiel benötigt, das überall mitgenommen werden kann.

 

 

 

- Quelle/Foto: OZ (HB)


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: