Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 21. November 2018

Stommelner Ehrenmal wieder komplett

Pulheim - Der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Stommeln, Helmut Schmitz, und seine Stellvertreterin, Ula Köppen, haben gemeinsam mit Bürgermeister Frank Keppeler und Pfarrer Christoph Hittmeyer zwei neue Schalen für das Ehrenmal feierlich enthüllt. Die Schalen sind von der Pulheimer Firma Naturstein Pabel in steinerner Ausführung erstellt worden und ersetzen die alten Schalen aus Metall, die im vergangenen Jahr entwendet worden sind. Das Ehrenmal ist im Oktober 1953 von der Maigesellschaft erschaffen und der Gemeinde Stommeln übergeben worden. Es ist den Toten, den Verletzten und den Traumatisierten von Krieg und Gewaltherrschaft gewidmet. Es erinnert an die 77 Toten des 1. Weltkrieges und an die 48 Verstorbenen des 2. Weltkrieges. Mit zwei Gedenktafeln mit den Namen der Stommelner Juden wird zudem der Opfer des Holocaust gedacht.


Zur Feierstunde konnte Helmut Schmitz neben dem Bürgermeister und dem Pfarrer zahlreiche Gäste begrüßen. Das Ehrenmal, so Helmut Schmitz, sorge dafür, dass die Toten und das Geschehene nicht vergessen werden: „Kriege und die Verfolgung von Menschen dürfen wir nicht mehr zulassen.“


Bürgermeister Frank Keppeler wies auf das Leid hin, die Kriege heute noch über Menschen und Länder bringen: „Der Krieg in Syrien dauert schon länger als der 2. Weltkrieg.“ Gleichzeitig lobte er die Initiative der Dorfgemeinschaft: „Nicht zuletzt durch den Einsatz für das Ehrenmal wird das vielfältige Wirken der Vereine sichtbar. Sie schließen sich mit Gleichgesinnten zusammen, engagieren sich für wichtige Aufgaben und Ziele und setzen sich für ihre Mitmenschen ein.“


Im vergangenen Jahr hatte Pfarrer Christoph Hittmeyer darauf aufmerksam gemacht, dass das Ehrenmal ohne die entwendeten Schalen nicht komplett sei. Die Dorfgemeinschaft griff diesen Hinweis auf und gab die Neugestaltung in Auftrag. Finanziert hat die Dorfgemeinschaft die steinernen Schalen aus ihrer Kasse, die im Wesentlichen mit Eintrittsgeldern der Kirmes gefüllt worden war. Damit hat die Dorfgemeinschaft das eingenommene Geld den Stommelnerinnen und Stommelnern und dem Ort wieder zurückgegeben.

 

- Quelle/Foto: Stadt Pulheim

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: