Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Tuesday, 28. November 2023

Deutschlands größter Musikpreis mit Top-Liveacts und neuen Ideen

Köln/Bielefeld - Die Spannung steigt, denn am Donnerstag (30.11.) wird die 1LIVE Krone, Deutschlands größter Musikpreis, in Bielefeld verliehen. Die diesjährige Veranstaltung verspricht nicht nur die Auszeichnung mit der begehrten Krone in zehn verschiedenen Kategorien, sondern auch hochkarätige Liveacts, die die Bühne im Lokschuppen zum Beben bringen werden. Außerdem dürfen sich die Zuschauer:innen auf einige Neuerungen bei der 24. Ausgabe der 1LIVE Krone freuen.

Eröffnet wird die Show von Ski Aggu, 01099, Joost und Otto Waalkes, die mit einem Medley aus „Friesenjung“ und „Anders" den Abend gebührend einläuten. „Friesenjung" avancierte zum Partyhit des Jahres. Der Song, der ein Sample des gleichnamigen Tracks von Komiker Otto Waalkes enthält, ging insbesondere auf TikTok viral. Für den Song „Anders", der in der Kategorie „Bester Hip-Hop / R&B Song“ nominiert ist, kollaborierten 01099 und Ski Aggu. Herausgekommen ist ein Track, in denen die Musiker ihre Styles gekonnt kombinieren. Neben einer Nominierung für den „Besten Song" kann Ski Aggu auch auf eine Krone als „Bester Newcomer Act" hoffen.

Die international erfolgreiche Indie-Rock-Band Giant Rooks wird live ihren Feel-Good-Hit „Somebody Like You" performen. Die Jungs aus Hamm, die 2019 den Förderpreis der 1LIVE Krone erhielten und im letzten Jahr nur knapp eine Auszeichnung verpassten, treten in diesem Jahr mit „Bedroom Exile" in der Kategorie „Bester Alternative Song" an. Der Song, der bereits 2022 auf ihrer Rookery-Tour begeisterte, reiht sich nahtlos an die millionenfach gestreamten Hits wie „Wild Stare" oder „Morning Blue" ein und handelt von Zeiten der Überforderung.

Neben ihrer Nominierung als „Bester Newcomer Act" war Paula Hartmann im letzten Jahr mit „Kein Happy End" schon einmal für den „Besten Alternative Song" nominiert. Hatte sie sich damals noch Hilfe von ihrem Idol Casper geholt, tritt sie jetzt erneut in dieser Kategorie mit „schwarze SUVs" alleine an und wird ihren Song im Lokschuppen gemeinsam mit Giant Rooks auf die Bühne bringen. Begleitet von Hip Hop-lastigen Beats und einer eher düsteren Sound-Atmosphäre, singt sie vom flüchtigen Verliebtsein und gescheiterter Liebe.

Ein besonderes Highlight wird der Auftritt von Gossip, die nach über einem Jahrzehnt wieder neue Musik veröffentlichen. Die Gruppe um Frontfrau Beth Ditto wird ein mitreißendes Medley aus ihrem Klassiker „Heavy Cross" und der brandneuen Single „Crazy Again" darbieten. In den späten Nullerjahren feierte Gossip große Erfolge und erlangte internationale Bekanntheit. Das Trio zeichnet sich durch eine einzigartige Fusion von Rock, Punk und Disco aus. Insbesondere Beth Ditto avancierte dank ihrer unverwechselbaren Stimme und sehr persönlichen Texten zu einer regelrechten Kultfigur.

Deutschlands größter Musikpreis mit vielen Neuerungen
Das diesjährige Showkonzept der 1LIVE Krone bringt frischen Wind, denn nach 17 Jahren in Bochum findet die Preisverleihung erstmals im historischen Lokschuppen in Bielefeld statt. In intimer Clubatmosphäre wird das Publikum die Liveshow größtenteils stehend erleben. Eine besondere Neuerung ist auch die Verleihung der Krone für die „Beste Unterhaltung", die an Bill und Tom Kaulitz überreicht wird. Durch den Abend führt 1LIVE-Gesicht Donya Farahani, die die Krone schon einmal 2020 moderierte. Es wird zudem einige Überraschungen geben, die exklusiv während der Show enthüllt werden.

Musikfans können die Preisverleihung live um 20:15 Uhr im WDR Fernsehen, der ARD Mediathek, in der 1LIVE App und auf dem 1LIVE YouTube-Channel verfolgen. Auch im Radio überträgt 1LIVE die Show.


- Quelle: Westdeutscher Rundfunk Köln

- Bild: © Thomas von der Heiden


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element