Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Tuesday, 26. May 2020

Stadt baut Bushaltestellen „Zur Verlach“ barrierefrei aus

Hilden - Die Stadt Hilden baut in den kommenden Jahren viele Bushaltestellen um, die noch nicht barrierefrei sind. Aufgrund der Corona-bedingten Schulschließungen konnten die beiden Bushaltestellen „Zur Verlach“ an der Astrid-Lindgren-Schule und Wilhelm-Busch-Schule vorgezogen und Mitte Mai 2020 in Betrieb genommen werden.


„In den zwei neuen Buskaps haben wir spezielle hohe Bordsteine eingebaut“, berichtet der städtische Projektleiter Dirk Anders. „Dadurch können Menschen mit Mobilitätseinschränkungen wie zum Beispiel Rollstuhlfahrende selbstständig in den Bus ein- und aussteigen.“ Auch das taktile Leitsystem für Personen mit Sehbehinderung ist neu. „Wir haben hier Buskaps gebaut, damit der Bus die Haltestelle gerade anfahren kann und damit der Gehweg breit genug für Rollstuhlfahrer ist.“


In Fahrtrichtung Stadtzentrum bleibt die bisherige Busbucht für den Schulbus erhalten und ist außerhalb der Schulzeiten als Parkstreifen freigegeben. Auch in die Gegenrichtung kann künftig in der alten Bucht geparkt werden. Ein weiterer Parkplatz wurde gewonnen, indem ein Altglascontainer auf den Gehweg umgesetzt wurde. Nicht zuletzt haben die Stadtwerke Hilden die Baustelle genutzt und das Kabelschutzrohr für die Glasfaserverbindung gleich mit verlegt. Aktuell plattiert das Tiefbau- und Grünflächenamt außerdem einen angrenzenden Gehwegabschnitt neu. „Bei vollem Schulbetrieb hätten wir das nicht machen können.“


Einzige Einschränkung: „Weil wir die Maßnahmen viel früher als geplant durchführen konnten, ist die Möblierung noch provisorisch“, erklärt Dirk Anders. „Die neue Wartehalle folgt voraussichtlich Ende des Jahres zusammen mit der Ausstattung der bis dahin noch umzubauenden Haltestellen.“


Die Stadt Hilden hat geplant, alle 79 Bussteige mit Umbaubedarf barrierefrei zu gestalten. Für die Umsetzung hat das Tiefbau- und Grünflächenamt Fördermittel beantragt. 50 Hildener Bussteige hat das Land NRW bereits in sein Förderprogramm aufgenommen. 15 weitere finanziert die Stadt Hilden aus Mitteln, die ihr jährlich für den ÖPNV zur Verfügung gestellt werden. Fünf Bussteige sind bereits fertig gestellt, weitere fünf werden ab Ende Mai 2020 ausgebaut, nämlich je ein Bussteig der Haltestellen „An der Bibelskirch“, „Hoffeldstraße“ und „Ohligser Weg“ und zwei Bussteige der Haltestelle „Grünewald“.

 

- Quelle: Stadt Hilden

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element