Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sonntag, 26. Oktober 2008

DFB übergibt Minifußballfeld an Dietrich-Bonhoeffer-Schule

Pulheim – 25.10.2008 – 1:0 für die Kinder der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule

Im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier übergab der DFB heute ein Minifußballfeld an die Kinder der Schule. Nach einer flotten Tanzaufführung von den Kindern, unter dem Motto „Kölsche Achterbahn“, begrüßten Bürgermeister Dr. Karl August Morisse und die Schulleiterin Ilga Stolte die Gäste. Darunter die stellvertretende Bürgermeisterin Marlies Stroschein (SPD), der sportpolitische Sprecher der SPD Dierk Timm, Uebach von der SPD sowie der Dezernent und Bürgermeisterkandidat der SPD Florian Herpel. Die CDU wurde durch Ratsmitglied Lauterbach und Ex-Ratsmitglied Dalewski vertreten. Vom Bürgerverein wurden Heinrichs und Bruckmann, von Bündnis 90/Die Grünen Dr. Nawrath gesichtet. Von der kath. Gemeinde St. Kosmas und Damian war Pfarrer Ludwikowski erschienen. Prominentester Gast war aber sicherlich Ex-Nationalspielerin Silke Rottenberg. Die ehemalige Torhüterin der Frauennationalmannschaft war bei den Kindern heiß begehrt und verteilte zahllose Autogrammkarten.

 

In einem Kurzfilm präsentierte der DFB sein Projekt „1000 Mini-Spielfelder“. Die Aktion soll den Kindern mehr Bewegungsmöglichkeiten bieten und die Verbindung von Schule und Sportverein stärken. Der Schulfußball, ganz besonders der Mädchenfußball, soll gefördert und die Integration einzelner unter dem Motto „Fußball vereint alle“ unterstützt werden. Eine anschließende Talkrunde mit Bürgermeister Dr. Morisse, der Schulleiterin Ilga Stolte, dem Vorsitzenden des PSC Hartmut Liebe, dem Vizepräsidenten vom Fußball-Verband Mittelrhein Karl-Heinz Witt und Silke Rottenberg rundete das Programm ab. Betont wurde hier die gute Zusammenarbeit der Stadt, der Schule und der Eltern. Sowohl die Stadt Pulheim, als auch die Schule und die Eltern (Förderverein, Elterninitiative) haben ihren Teil zur Ermöglichung des Projekts beigetragen. Auch Bälle, Wimpel und T-Shirts wurden zur Freude der Kinder vom DFB gespendet. Ein weiteres Highlight war ein von allen FC-Spielern unterschriebenes Trikot, das der 1. FC Köln der Dietrich-Bonhoeffer-Schule geschenkt hat. In einem beiliegenden Brief, aus dem die Schulleiterin Stolte vorlas, versprach der FC den Kindern auch noch ein Profitraining mit einem FC-Spieler. Als krönender Abschluss erfolgte dann der offizielle Anstoß auf dem Minifußballfeld.

 

Wie bereits bemerkt, waren bis auf die FDP alle Fraktionen im Rat hier bei diesem „Schulfest“ durch eine Ratsfrau bzw. Ratsherrn vertreten. Warum von der FDP niemand anwesend war, erfährt man von der neuen Fraktionsgeschäftsführerin, Karin Ostendorf, seit dem 1. Oktober 2008 im Amt. „Unsere Parteivertreter befinden sich alle in einem Seminar, veranstaltet von der Friedrich-Naumann-Stiftung“. Karin Ostendorf ist in Köln geboren, zog es sehr früh nach Pulheim, wo es ihr sehr gut gefällt. Es gelang ihr sogar, ihren Mann, Christoph, der Mitglied der Schulpflegschaft ist, von der Herkunft „Norddeutscher“, zu motivieren, nach Pulheim zu ziehen, wo sie sich dann, so sagt sie, „gemeinsam ins Rheinland verliebt haben“. Beide haben zwei Kinder, Lea (7) und Svenia (6); beide besuchen die Dietrich-Bonhoeffer-Schule.

 

Zu Besuch gekommen in die Schule heute ist auch Dagmar Kreidel (43); „Mutter“ von Beruf, sagt sie einleitend. Sie hat einen Sohn, Hagen (7), und zwei Töchter, Elena und Leonie (10). Sohnemann Hagen ist leidenschaftlicher Fussballer und Anhänger des FC Bayern München – sein Lieblingsspieler ist „Poldi“ (Lukas Podolski). Er selbst ist „Defensiv-Spieler“ in der F 3 beim Pulheimer SC (PSC), die heute bei einem Turnier in Weiden antreten muss. Die Schule findet sie gut und gut geführt: „Frau Stolte ist sehr kompetent und engagiert“, man gehe, so fügt sie hinzu, „sehr auf die Kinder ein“, und: „Die Kinder, die von hier in weiterführende Schulen gehen, finden sich dort sehr gut zurecht“. - Zum Schluss des Festes laufen einem fünf Lehrerinnen über den Weg, offensichtlich sehr gut gelaunt; mutmaßlich deshalb, weil alles reibungslos gelaufen ist. Ilga Stolte, die Rektorin der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Pulheim, sagt aus, dass hier „ein sehr sportliches Kollegium“ vorhanden sei; die Damen selbst versichern: „Wir freuen uns jetzt schon auf eine Kickstunde zur Entspannung auf dem Mini-Fussballfeld“. - Endlich konnten nun die Kinder loskicken! Wer weiß vielleicht spielt hier ja schon ein Fußballstar von morgen?! - Foto: BM Dr. K.A. Morisse, K.H. Witt, Silke Rotteberg (v.l.n.r.) - siehe Fotostrecke - AF/EH, Foto: EH, Fotostrecke: EH

 

 

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: