Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 14. März 2012

Gelungenes "buntes Familienfest" - 140 Jahre PSD-Bank Köln

Lukas Podolski mit Ralf Eibel (v.l.)

Köln - PSD Bank Köln - Viel Gedränge beim “bunten Familiennachmittag” mit Lukas Podolski - Schon von weitem sah man bunte Luftballons, “Reibekuchen”-Transparent, eine große Bühne, Stehtische und natürlich warteten alle auf das Highlight”, nämlich den Auftritt plus Autogrammstunde mit dem wohl populärsten Fußballer des 1. FC Köln, Lukas Podolski, am Laurenzplatz 2, mitten in der City von Köln. Massenweise Kameras und überhaupt viel Presse waren heute anwesend. Die Begrüßung erfolgte zunächst von André Thaller vom Vorstand der PSD, der dann kurz das “bunte” Programm, was da kommen sollte, skizzierte.

 

“Herzlichen Glückwunsch“

Da gab es zunächst die Übergabe eines “PSD-Mobils” vom Vorstandsvorsitzenden der PSD-Bank, Ralf Eibel, an Hedwig Neven DuMont für den Verein “Wir helfen e.V.”, die sich für diese Geste freundlich bedankte sowie die Rede von der Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes: “Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag!” Der Bezirksbürgermeister Andreas Hupke folgte mit einer mitreißenden Rede, dabei auch den Dichter Ringelnatz zitierend. Dann gab es zwei Jerseys an die Herren Eibel und Thaller vom “Teamhead” der Cologne Falcons, Ralf Odenthal - siehe Fotostrecke!

 

“Ein Baum für jeden Neukunden”

Zuvor erfolgte ein symbolischer Spatenstich zur PSD-Kampagne “3.000 Bäume für NRW”. Ralf Eibel bedankte sich vorher bei Henriette Lachenit vom Verein “PrimaKlima - weltweit e.V.”, die es wiederum sich nicht nehmen ließ, mit einem Ständchen viele Besuche zum Mitsingen des Gassenhauers von Jupp Schmitz. “Im Winter, da schneit es…”. Immerhin: Der Verein “PrimaKlima” vermittelte der PSD-Bank für ihre Baum-Kampagne die Experten für den Bezug und die Anpflanzung der Bäume. Hierzu hat die PSD-Bank ein Versprechen formuliert, daher der “Spatenstich” von heute: Überall im Geschäftsgebiet wird für jeden neuen Kunden, der in 2012 gewonnen wird, ein Baum (Erle, Eiche) gepflanzt.

 

“Poldi” blieb ganz cool

Das Publikum dankte mit Beifall, blieb aber ungeduldig und wartete gespannt auf “Poldi”, dessen Ankunft sich etwas verzögerte. Dann brandete Beifall auf, verbunden mit lautstarken “Poldi”-Rufen. Wie bei der Ansage der Mannschaft des 1. FC Köln rief dann André Thaller in die Menge “….und mit der Nummer… Lukas…” - na klar: “Podolski” war das lautstarke Echo. Der Nationalspieler absolvierte seinen Auftritt - in Jeans und grauem Pullover - derweil ganz cool und ließ sich auch beim Kurzinterview nicht aus der Fassung bringen, als er nach der “Roten Karte” gegen sich beim letzten Heimspiel des FC gegen Hertha BSC gefragt wurde: “Hat ja jeder gesehen, ob sie berechtigt war!” Und auch den Kampf gegen den Abstieg in der Liga sah er ganz realistisch: “Wir haben jetzt schwere Spiele vor uns. Wir sollten den Schwung aus dem Spiel gegen Berlin mitnehmen!” Wohl um den Spieler nicht zu verstören, hatte man seitens der Bank davon abgesehen, seinen Werbepartner zu den Berichten über seinen Wechsel am Saisonende zu Arsenal London zu befragen - das Ganze war vorher untermalt worden mit der “Vereinshymne” des FC, wozu die Fans im Stadion vor jedem Heimspiel respektvoll aufstehen und besonders den Refrain kräftig mitsingen. “…Mer stonn zo dir FC Kölle…”

 

"Poldi" in Aktion

Dann waren diverse “Actions” angesagt. Podolski spielte gegen ein paar Kids Fußball mit Minitoren und begab sich danach zum Torwandschießen. Von sechs Schüssen verwandelte er drei; die Zuschauer zollten ihm trotzdem Beifall. Dann musste der Fußballprofi seinen körperlich wohl anstrengendsten “Job” an diesem Nachmittag antreten: Autogrammstunde. Verfolgt von einem Tross von Kameras und Fans war der Innenraum der PSD-Bank in null Komma nix picke packe voll. Auch hier war “Poldi” ganz Profi; er unterschrieb auf Postkarten, Schals und Trikots. Auch für das leibliche Wohl hatte die PSD-Bank gesorgt: Besonders die Reibekuchen waren sehr gefragt. Nach dem Auftritt des Kinderchors “Lucky Kids” (Kinder- und Jugendchor der Rheinischen Musikschule Köln) sowie dem Verteilen von Glücklosen durch die “Kölner Klinikclowns” klang der Tag aus, natürlich, wer wollte, mit Kölsch. Fazit: Es war ein gelungenes, tatsächlich “buntes” Programm mit vielen Besuchern und Fans von Lukas Podolski; der Jubilar hatte auch mit dem Wetter Glück, es blieb trocken. - Auch wir von der OZ gratulieren der Bank zum 140. Geburtstag.

- Text/Foto/Fotostrecke: Dr. Ernst Hoplitschek


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: