Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Friday, 06. November 2009

Neue Mensen in Pulheim - Schnürlregen beim gelungenen Spatenstich

Pulheim – 06.11.09 - Spatenstiche für die beiden Mensen im Brauweiler Schulzentrum und dem Schulzentrum an der Hackenbroicher Straße. – Fast pünktlich zum großen Ereignis fing es an zu regnen. Es sollte der erste große Auftritt des neuen Bürgermeisters Frank Keppeler sein, persönlich die Spatenstiche an beiden Orten kurz hintereinander, aber am gleichen Tag ausführen zu dürfen.

 

„Szenefläche“ in Brauweiler

 

Zum Anlass sind der für die Schulen zuständige Dezernent, Florian Herpel, und viele Ratsmitglieder erschienen. Der Bürgermeister lobte beide Vorhaben und sah in der Errichtung von neuen Schulgebäuden „ein Zeichen von Aufbruchstimmung und Optimismus“. Wegen der schulischen Ganztagsangebote war es folgerichtig, ein Übermittagsangebot einzurichten. Beide Mensen sollen bis Ende des Jahres 2010 fertig gestellt sein; die Planungen der beiden Gebäude stammen aus der Hand des bereits in Pulheim sehr bekannten Architekten Knut Würfel – der heute persönlich anwesend war, zusammen mit Teamkolleginnen - aus dessen Feder auch das „Kultur- und Medienzentrum“ in Pulheim stammt. Auf einer Grundfläche von 711 Quadratmetern soll nach den Plänen für 300 Schülerinnen und Schüler eine Mensa gebaut werden, die auch eine Ausgabeküche enthält. Des Weiteren wird am Standort Brauweiler eine „Szenefläche“ errichtet; möglich geworden, weil weitere 40.000,- Euro aus einer Umschichtungsmaßnahme mobilisiert werden konnten – die geplante Foyerbeleuchtung wird verschoben. - In Pulheim wird ein Haus für 288 Schüler auf einer Fläche von 693 Quadratmetern mit lockerer Bestuhlung errichtet Belaufen sich die Baukosten für das Pulheimer Haus auf 2,15 Mio Euro, so sind dies in Brauweiler 2,3 Mio Euro.

 

Aufträge für Architekt Knut Würfel

 

Beton, Stahl und Glas und eine jeweils großzügig geplante, lichtdurchflutende „Frontfassade“ bilden die auffällige Physiognomie der Zweckbauten an beiden Standorten; ihre Ähnlichkeit ist nicht zu übersehen. - Umgesetzt werden die beiden Bauten von der Firma P+M, von der der Chef, S. Pizzuto und dessen Projektleiter, Torsten Lohs, anwesend waren.-

 

Viele an der Planung und der Realisierung der beiden Maßnahmen waren zum Spatenstich persönlich anwesend – siehe Fotostrecke: Die städtische Verwaltung hatte für den Bau der Mensen eine Projektgruppe eingerichtet; dieser gehören an: Ilona Bunk, die das Amt für Schule, Sport und Kultur leitet; Jens Baptist, der Leiter des Immobilienmanagement sowie weitere Mitarbeiter der Stadt. Des Weiteren natürlich die Leiter der schulischen Einrichtungen an den beiden Standorten: Horst Büttner (Abteigymnasium Brauweiler) und die Konrektorin der Realschule Brauweiler, Inge Müller-Costard. Vom Geschwister Scholl Gymnasium Pulheim Andreas Niessen . Es fehlten natürlich auch nicht die Vertreterinnen der Marion Dönhoff Realschule Pulheim: Walburga Hövel-Burckhard, die Rektorin der Realschule sowie die Konrektorin Katharina Wrege. Auch Vertreter der Elternpflegschaft waren anwesend: Petra Niemeyer (Vorsitzende) sowie deren Stellvertreterin Elke Filla. Vom Förderverein war die 1. Vorsitzende, Dagmar Indrikson sowie die Schatztmeisterin, Eva Münch, erschienen; nicht zuletzt zwei Schülervertreter Schülersprecherin Alice Demircioglu und Schülersprecher Tim Hansen - und natürlich Lehrer und Schüler beider Schulen.

 

„Projektgruppe“

 

Da an den beiden Projekten jeweils verschiedene „Zuständigkeiten“ bzw. legitime Interessenlagen involviert sind (Bauherr, Architekt, Schulleiter etc.) -hatte die Stadt Pulheim eine „Projektgruppe“ eingerichtet, geleitet vom städtischen Immobilienmanagement. Diese Projektgruppe wiederum wird von der Firma „PE-Solution“ begleitet. Ina Hedden, eine „Projektbegleiterin“ erklärte mir, dass man bei dieser Begleitung für den Informations- und Kommunikationsfluss zwischen den an den Bauprojekten beteiligten Stellen verantwortlich sei, um möglichst Konflikte bzw. Friktionen zu vermeiden. Ausnahmslos alle Befragten an diesem Tag zeigten sich erfreut, dass es die beiden Neubauten in Brauweiler und Pulheim gibt. „Ich hoffe auf Einhaltung des Zeitplans!“, sagte eine der Pädagogen auf Nachfrage.

 

„Gelungene Spatenstiche!“

 

Nach dem letzten Spatenstich in Pulheim ging es zum Imbiss: Cola, Wasser, Kölsch und Sekt. Die beiden Spatenstiche waren –– ganz professionell vorbereitet und umgesetzt – trotz Regen - chapeau! – Text/Foto/Fotostrecke: Dr. Ernst Hoplitschek

 

 

 

 

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element