Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Samstag, 13. Februar 2010

Wieverfastelovend - Große Karnevalsfete im Rathaus - mit neuen Fotos!

Pulheim – Wieverfastelovend - Große Karnevalsfete im Rathaus – Kam man von der Steinstraße an diesem Fettdonnerstag gegen 12.00 Uhr in Richtung Rathaus (Haupteingang), wurde man bereits von lautstarken Gassenhauern der Session 2010 im Karneval empfangen. Vorbei an mit bunten Tüchern verhangenen Fenstern passierte man die „Schleusse“ im Innern und erhaschte kurz folgende Infos: „Eintritt: 6,- Euro“ (für Rathaus-„Immies“) sowie 2,- Euro Gebühr für Garderobe. - Siehe Fotostrecke Teil 1 -

 

Man sah restlos ausgelassene Menschen, darunter in der Mehrzahl weibliche Besucher, in teilweise atemberaubender Kostümierung, die so ziemlich jedes Lied mit kräftiger Stimme und dabei schunkelnd, mitsangen. Ein Höhepunkt war der Einmarsch des Dreigestirns der Pulheimer KG Ahl Häre, bestehend aus Hermann-Josef Esser zu Prinz Hermann-Josef I, Prinz Karneval von Pulheim, Wolfgang Bender, Bauer Wolfgang von Pulheim, Dieter Juckwer, Jungfrau Dietlinde von Pulheim, angeführt vom Prinzenführer, dem Präsidenten der KG Ahl Häre, Norbert Rohde. - Siehe Fotostrecke Teil 2 -

 

Das Trifolium hatte den Pulheimer Bürgermeister quasi im „Schlepptau“, mit dem Ziel, diesen zu motivieren, die „Macht“ in der Stadt an das Dreigestirn jetzt und bis zum Veilchendienstag friedlich und freiwillig zu übergeben – siehe Fotostrecke. Der visuelle Clou heute war: Der Bürgermeister, flankiert von zwei „Schülerlotsen“ der Stadtgardisten der Ahl Häre, trug - als "Klassensprecher" - eine riesengroße Wundertüte, „Wissensspeicher“ genannt, worauf das verblüffende Rechenexempel „3 x 0 = 0“ zu lesen war.

 

Die Party ging unterdessen munter weiter, auf zwei Ebenen wurde gesungen, geschunkelt, gebützt und natürlich getrunken, zumeist Kölsch. Unter den Gästen viel politische Lokalprominenz, darunter die Fraktionschef von CDU und SPD, Werner Theisen und Dierk Timm; ansonsten natürlich viele Ratsmitglieder, ebenfalls fantasievoll kostümiert. Theisen schlüpfte heute in die Rolle des Köbes, und schleppte „Berge“ von Kölsch auf rundem Tablett gefährlich über den Köpfen schwebend, und bediente „fraktionsübergreifend“. - Fotostrecke Teil 3 -

 

Nach der „Party“ war an diesem Tag vor der „Party“, so schien die Planung an diesem Wieverfastelovend: Manche fuhren nach Köln zu den „Blauen Funken“, wie Sabine und ihr weiblicher Anhang, andere gingen die paar Schritte zum Festzelt auf dem Markt in Pulheim, zumeist schnellen Schrittes, weil es bitterkalt war. Dorthin zog es auch den Reporter, nach einer Stärkung mit Bockwurst, Brötchen und Senf. – Text/Foto/Fostostrecke: Dr. Ernst Hoplitschek

 

 

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: