Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Wednesday, 25. August 2021

Stadt Köln holt Europatag am 5. September 2021 nach

Köln - Die Stadt Köln holt am Sonntag, 5. September 2021, den Europatag nach und lädt alle Kölner*innen von 11 bis 13 Uhr ins Forum VHS im Museum am Neumarkt ein. Unter dem Motto "So lebt Europa in Köln" soll erfahrbar werden, wie und wo in Köln Menschen mit europäischen Wurzeln ihre Kultur und Sprache leben.

Jede oder jeder achte Kölner*in hat einen nicht-deutschen EU-Pass oder ein Elternteil, das aus einem anderen Land der Europäischen Union stammt. Das sind 140.000 Bürger*innen in Köln insgesamt und so viele Menschen, wie im Stadtbezirk Innenstadt wohnen. Von Belgien über Malta bis Zypern: In Köln leben Menschen aus jedem Land der Europäischen Union.

Wer sind diese Kölner*innen mit europäischen Wurzeln? Was sind ihre Geschichten? Was empfinden sie als "Heimat"? Wo treffen sie sich in Köln, um kulturell oder politisch aktiv zu sein? Was sind die Erfolgsgeschichten und Herausforderungen ihrer Arbeit? Um diese Fragen zu diskutieren, hat die Stadt Köln vier engagierte Kölnerinnen aus Polen, Italien, Bulgarien und Griechenland zu einem Gespräch eingeladen, bei dem sich auch das Publikum aktiv beteiligen kann. Diese vier Länder sind in Köln am stärksten vertreten und bilden mehr als die Hälfte der 140.000 Menschen in Köln mit europäischer Geschichte.

Teilnehmerinnen sind:
- Antonella Giurano, Vorsitzende des italienisch-deutschen Vereins Offene Welt e.V.
- Margaux Kier, Sängerin, Schauspielerin, Kuratorin und Ärztin, die derzeit gemeinsam mit einigen Mitstreiterinnen ein deutsch-polnisches Kulturzentrum in Köln gründet
- Anastasia Sakavara, Vorsitzende der Initiativgruppe griechische Kultur in Deutschland (POP)
- Rossitza Bairaktarski, Leiterin der bulgarischen Schule Az Buki Vedi in Kalk

Andrea Oster (WDR5) wird das Gespräch moderieren.

https://www.offene-welt.de

Initiativgruppe Griechische Kultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Bulgarischen Schule Az Buki Vedi in Kalk

 

Die Veranstaltung wird mit einem Hygienekonzept nach aktuellem Stand der Corona-Schutzmaßnahmen durchgeführt, wobei die "3G-Regel" gelten wird. Das Büro für Europa und Internationales der Stadt Köln sowie die Volkshochschule Köln richten die Veranstaltung zusammen aus:  

Anmeldungen für Interessierte:

Anmeldung für die Öffentlichkeit bitte per E-Mail unter Angabe der Veranstaltungsnummer A-113010 mit Name, Anschrift und Telefonnummer oder telefonisch unter 0221 / 221-25990 (Mo. bis Fr., 9 bis 17 Uhr) oder online.

E-Mail an die Volkshochschule Köln

Zur Online-Anmeldung bei der Volkshochschule Köln


Wer am 5. September 2021 nicht vor Ort dabei sein kann, kann die Veranstaltung über folgenden Livestream verfolgen.

Zum Livestream

Weitere Informationen, auch zu den Podiumsgästen

- Quelle/Bild: Stadt Köln


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element