Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Saturday, 11. September 2021

Umsteigen auf Skateboard, E-Bike und Fahrrad bei der Europäischen Mobilitätswoche

Umsteigen aufs Fahrrad – dafür wirbt die Europäische Mobilitätswoche, an der sich auch die Stadt Monheim am Rhein beteiligt.

Monheim - Mit dem Umstieg aufs Skateboard, E-Bike oder Fahrrad können sich auch Monheimerinnen und Monheimer für nachhaltige Mobilität entscheiden. In diesem Jahr beteiligt sich die Stadt zum dritten Mal mit verschiedenen Aktionen an der europaweit stattfindenden Mobilitätswoche vom 16. bis zum 22. September. Die Kampagne der Europäischen Kommission lädt Bürgerinnen und Bürger in ganz Europa ein, sich gemeinsam für nachhaltige Mobilität einzusetzen.

Bei einer Radschnitzeljagd am Samstag, 18. September, können radelnde Teilnehmende die touristischen und kulturellen Höhepunkte der Stadt erkunden und an jedem Standort einen Stempel auf der Stempelkarte einsammeln. Stempelkarten gibt es direkt an den teilnehmenden Stationen – Haus Bürgel, Aalfischerei-Museum, Marienburgpark, Naturerlebnispfad, Hillas Leseschuppen, Karnevalskabinett und Deusser-Haus. Der Eintritt ist überall frei. Wer vier Sehenswürdigkeiten erkundet hat, kann mit der Stempelkarte in der Altstadt ein kostenloses, kühles Getränk oder eine Kugel Eis genießen – gesponsert von der Stadt. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Am Sonntag, 19. September, bietet die Stadt von 10 bis 13 Uhr gemeinsam mit der Verkehrsunfallprävention der Polizei des Kreises Mettmann und der Kreisverkehrswacht ein Fahrsicherheitstraining für Seniorinnen und Senioren an. Polizeihauptkommissarin Katja Lindemann und Jens Jaraczewski-Kuhlen von der Verkehrswacht zeigen Teilnehmenden, wie man sich insbesondere mit elektronisch unterstützenden Rädern sicher im Straßenverkehr verhält. Nach einer kurzen Präsentation im neuen Mo.Ki-Café, Heinestraße 6, beginnt das Training auf dem Parkplatz an der Frohnstraße. Dabei werden Techniken und Einstellungen am Fahrrad erklärt und Bremsverhalten und Geschicklichkeit in einem Parcours trainiert. Für die Teilnahme besteht eine Helmpflicht. Teilnehmende sollten außerdem ein verkehrssicheres Fahrrad mitbringen. Anmeldungen nimmt Polizeihauptkommissarin Katja Lindemann per E-Mail an katja.lindemann(at)polizei.nrw.de entgegen.

Ebenfalls am Sonntag zeigt der Verein Rollkultur Monheim im Skatepark an der Kapellenstraße, wie die Fortbewegung mit dem Skateboard funktioniert. Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters sind dazu zwischen 10 und 16 Uhr willkommen. Wer Helm und Schutzausrüstung besitzt, sollte sie mitbringen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist, kann am Sonntag an einer rollenden Stadtführung teilnehmen. Vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Altstadt, entlang der Rheinpromenade geht es auf dem Fahrrad nach Baumberg. Im Aalfischerei-Museum und auf Haus Bürgel erfahren die Radlerinnen und Radler Wissenswertes über die Geschichte der Region und des Rheins. Nach 15 Kilometern kehrt die Gruppe zurück zum Ausgangspunkt in den Monheimer Rheinbogen. Die Teilnahme kostet 8 Euro, für Kinder 3 Euro. Kinder unter 10 Jahren fahren kostenlos mit. Fahrräder sollten mitgebracht werden, oder können bei der Tourist-Information am Landschaftspark Rheinbogen entliehen werden, wo sich um 11 Uhr gleichfalls der Start- und Treffpunkt zur etwa zweieinhalbstündigen Tour befindet.

Begleitend läuft die bundesweite Aktion „Stadtradeln“ des Netzwerks „Klima-Bündnis“, die bereits am 29. August gestartet ist und bis zum 18. September dauert. Ziel ist es, ein Zeichen für Klimaschutz und CO2-Einsparung zu setzen und den Radverkehr auch in der eigenen Stadt nachhaltig zu fördern – jede und jeder ist eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Kilometer sowohl beruflich als auch privat für Monheim am Rhein zu sammeln. Den 500 aktivsten Teilnehmenden schenkt die Stadt in diesem Jahr umweltfreundliche Einkaufstaschen. Die 40cm hohen und 29 cm breiten Taschen sind aus langlebigem, recyceltem PP-Gewebe und haben eine Tragekapazität von acht Kilo. Mit zwei Haken lassen sie sich leicht an den Gepäckträger hängen. Alle 500 Monheimerinnen und Monheimer, die eine Tasche erhalten, werden nach dem 18. September per E-Mail kontaktiert. Weitere Informationen gibt es bei der städtischen Radverkehrsbeauftragten Stephanie Augustyniok, Telefon +49 2173 951-676, E-Mail saugustyniok(at)monheim.de und auf der Internetseite der Stadt Monheim am Rhein.

 

- Quelle: Stadt Monheim am Rhein

- Foto: Thomas Lison


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element