Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sunday, 19. September 2021

Berufskolleg für Technik und Informatik: Kreis gestaltete die Außenanlagen neu

Außenanlagen am Berufskolleg in Neuss neugestaltet (von links): Lena Agop, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Edelbert Jansen, Harald Vieten und Jens Kotterba.

Rhein-Kreis Neuss - Rund 1,4 Millionen Euro kostet die Neugestaltung der Außenanlagen, die der Rhein-Kreis Neuss an seinem Berufskolleg für Technik und Informatik am Neusser Hammfelddamm in Angriff genommen hat. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Baudezernent Harald Vieten sowie Lena Agop und Jens Kotterba vom Amt für Gebäudewirtschaft ließen sich jetzt das Ergebnis der Arbeiten von Schulleiter Edelbert Jansen zeigen.

„Das Schaffen eines zentralen Campusplatzes und das neue Grün rundherum zeigen eindrucksvoll, wie man die Aufenthaltsqualität steigern und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun kann“, so Petrauschke. Die Erneuerung passe auch sehr gut zu der von der Stadt Neuss angestrebten Landesgartenschau, da das Gelände in diesem Korridor liege.

Fachplaner für das im November vergangenen Jahres begonnene Projekt war Friedrich Wittmann aus Düsseldorf. Es galt, 2300 Quadratmeter Pflasterflächen zu erneuern, Oberflächenentwässerung und Beleuchtung instand zu setzen sowie den Hauptzugang neu zu gestalten und aufzuwerten. Das Schaffen neuer Sitzbereiche im Schatten und in der Sonne, das Erstellen von neuen Fahrrad-Abstellmöglichkeiten von der Einzelbox bis zur Fahrradhalle und das Anlegen eines Fußball- und Basketballfelds mit Ballfangzaun schlossen den Kreis. Hinzu kommt ein Spiel- und Aufenthaltsbereich für die benachbarte Dreiköniginengrundschule der Stadt Neuss.

Nun geht es um nachhaltige, bienenfreundliche Neuanpflanzungen.  
Geplant sind 7600 Stauden und Bodendecker sowie 5500 Sträucher und Heckenpflanzen. Die Fertigstellung ist im Lauf der herbstlichen Pflanzperiode vorgesehen. Zu 65 Prozent finanziert wird das Gesamtprojekt aus dem Förderprogramm „Kommunalinvestitionsförderungsgesetz Kapitel II“. Der Eigenanteil des Rhein-Kreises Neuss beträgt 35 Prozent.

- Quelle: Rhein-Kreis Neuss

- Bild: D. Staniek/Rhein-Kreis Neuss


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element