Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Sunday, 26. September 2021

Monheimer Wahlergebnis bei den Zweitstimmen im Trend: Erstarkte SPD vor CDU und Grünen

Monheim - Ganz Deutschland hatte an diesem Sonntag die Wahl. Auch in Monheim am Rhein sind die Stimmen zur künftigen Besetzung des 20. Deutschen Bundestages ausgezählt.

30.121 Monheimerinnen und Monheimer waren dazu aufgerufen, ihre Erststimme für die Direktkandidatin oder den Direktkandidaten ihrer Wahl sowie ihre Zweit- oder auch Parteistimme abzugeben. 22.732 folgten diesem Aufruf und machten damit von ihrem Wahlrecht Gebrauch. 7.669 ließen es verfallen, indem sie keine oder eine ungültige Stimme (280) abgaben. Für 1.421 Erstwählerinnen und Erstwähler war es die erste Bundestagswahl, an der sie sich beteiligen durften.

Insgesamt bedankt sich die Stadt bei rund 280 Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die am Sonntag für einen geordneten Ablauf sorgten.

SPD-Kandidat Steinacker in Monheim vorne, aber das Direktmandat im Wahlkreis holt CDU-Mann Wiener

Von lokalem Interesse war an diesem 26. September vor allem die Beantwortung der Frage, wer die Monheimer Interessen künftig über den Wahlkreis 104  (Mettmann I) per Erststimme vertreten wird. In der Gänselieselstadt lag bei der Auszählung am Ende Christian Steinacker (SPD; 31,93 Prozent) vor Klaus Wiener (CDU; 28,40 Prozent), Roland Schüren (Grüne; 17,34), Nicole Burda (FDP; 8,95), Martin E. Renner (AfD; 7,13) und Lutz Gallasch (Die Linke; 3,18). Im Gesamtwahlkreis 104 (Mettmann I), zu dem neben Monheim am Rhein noch Langenfeld, Hilden, Haan, Erkrath und Mettmann zählen, setzte sich hingegen CDU-Kandidat Klaus Wiener vor Olaf Steinacker (SPD) durch.

Die für den Proporz im künftigen Bundestag entscheidenden Zweitstimmen verteilten sich in Monheim am Rhein bei den sechs stärksten Parteien wie folgt: SPD (29,50 Prozent), CDU (26,29), Grüne (14,55), FDP (11,57), AFD (7,04) und Linke (3,28). Die detaillierten Monheimer Erst- und Zweitstimmen-Ergebnisse sind auf der städtischen Homepage unter der Rubrik [extern]Wahlen veröffentlicht. Von dort geht es auch zum Gesamtergebnis für den Wahlkreis 104 (Mettmann I), zu dem auch Monheim am Rhein gehört.

Exakt 12.933 gültige Briefwahlscheine hatte die Stadt bereits im Vorfeld des Wahlabends ausgegeben – mehr als je zuvor. Davon wurde diesmal bereits rund die Hälfte bequem von zuhause aus online beantragt. Zum Vergleich: Bei der Kommunalwahl im letzten Herbst, die ohne jeden vorhandenen Impfschutz eigentlich noch viel stärker von der Corona-Pandemie geprägt war, waren es 9.217 Briefwahlanträge gewesen – obwohl dort ja schon bereits ab 16 Jahren mitgewählt werden durfte und es mit 32.849 deutlich mehr Stimmberechtigten als jetzt bei der Bundestagswahl gab (30.121). Allerdings lag die Wahlbeteiligung hier mit 59,26 Prozent auch insgesamt deutlich niedriger.

Nach der zuletzt gegenüber dem Tief von 2009 (70,52 Prozent) auf Monheimer Stadtgebiet bei der Bundestagswahl zuletzt zweimal hintereinander gestiegenen Wahlbeteiligung (2013: 71,58 Prozent; 2017: 75,54 Prozent) lag diese 2021 diesmal bei stabilen 75,47 Prozent.

- Quelle: Stadt Monheim am Rhein

- Bild: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element