Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Monday, 18. October 2021

RID-Weltrekord verbessert: Rekordteam e.V. zündet knapp 15.000 Fackeln für guten Zweck

Gera/Hamburg - Diese Bestleistung geht unter die Haut: Rekordteam e.V. aus Gera verbesserte am vergangenen Samstag, dem 16.10.2021, den RID-Weltrekord für das »größte Feuerbild aus Fackeln«. Auf dem Flugplatz Gera-Leumnitz platzierte der Verein 14.901 regelgerecht brennende Fackeln, die elektronisch gezündet wurden. Das Logo des Vereines, dessen Zweck das Sammeln von Spenden für kranke Kinder ist, erstrahlte dabei auf der Flugplatzfläche. Als Symbol für den kleinen an SMA1 erkrankten Louis und allen weiteren Kindern, die an der Krankheit leiden. Vorab hatte der Verein um Spenden für die Rekordfackeln gebeten, um in ein behinderten-gerechtes Auto für Louis zu investieren. Das Auto wurde unmittelbarvor dem Rekordversuch an die Familie übergeben.

»Fackelbilder bieten einen spektakulären und wunderschönen Anblick«, sagte RID-Rekordrichter Rolf Allerdissen in Gera. »Dass mit diesem Motiv ein neuer RID-Weltrekord aufgestellt wurde, freut uns beim Rekord-Institut für Deutschland ebenso, wie die damit eingenommenen Spenden für den guten Zweck«. 2018 hatte die Jugendfeuerwehr Ellwangen (D) mit ihrem Fackelbild (einem stilisierten Löwen) die RID-Weltrekordmarke auf 8.286 Fackeln geschraubt. Diese Bestleistung wurde nun in Gera übertroffen. »Die vorgeschriebene Mindestbrenndauer beträgt fünf Minuten«, so Allerdissen. »Langwierig wegen der schieren Menge, aber spannend fürs Endergebnis ist das anschließende Zählen der Fackeln. Denn nur vollständig abgebrannte Fackeln werden für den Weltrekord gewertet«.

»Mit unserem diesjährigen Rekordversuch gedenken wir den Kindern, die an SMA1 verstorben sind. Dabei drücken die Fackeln nicht nur den individuellen Verlust aus, sondern zeigen, dass die Kinder im Herzen unvergessen sind«, so der Verein. Doch damit nicht genug: der zweijährige Louis, durfte das Feuerbild mit einem beherzten Druck auf den Startknopf zünden, worauf sich zunächst nur eine einzige Fackel entzündete, die dann das gesamte Bild vollständig entflammte.

RID-Rekordrichter Rolf Allerdissen fasste folgendermaßen zusammen: »RID-Weltrekorde können soviel mehr als nur zu begeistern und nur zu unterhalten. Gemeinschaft, Fairness und Respekt machen den wahren Erfolg einer RID-Bestleistung aus«.

- Quelle:OTS: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

- Bild: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element