Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Wednesday, 16. March 2022

Wandern und arbeiten: Regionenschreiberin für das Bergische Land ist auf dem Weg

Offizieller Empfang im Kreishaus: Ulrike Anna Bleier (m.) freut sich auf ihre Tätigkeit als Regionenschreiberin im Bergischen Land, ebenso wie Kulturdezernent Felix Ammann (l.); Meike Utke, Geschäftsführung Regionales Kultur Programm Bergisches Land und Kulturamtsleiter Steffen Müller.

Oberbergischer Kreis - Der Oberbergische Kreis und seine Menschen werden in literarischen Texten erfasst: Die Regionenschreiberin Ulrike Anna Bleier wird dazu von März bis Juni die "Straße der Arbeit" abwandern und sich mit Menschen unterhalten, die sie dabei begleiten. Der Kulturdezernent des Oberbergischen Kreises Felix Ammann ist vom dem Projekt "stadt.land.text.nrw" überzeugt, das in diesem Jahr den Oberbergischen Kreis in den Fokus nimmt und vom Land gefördert wird. "Dass in der nunmehr dritten Auflage dieses Literatur-Projekts der Oberbergische Kreis im Vordergrund steht, freut uns sehr und ist eine gute Werbung, auch für die vielen wunderbaren Wanderwege in unserer Region."  
Da die Straße der Arbeit unmittelbar an Schloss Homburg in Nümbrecht vorbeiführt, sieht Kulturamtsleiter Steffen Müller bereits viele Möglichkeiten, die Regionenschreiberin zu unterstützen.

"Wir werden in diesem Jahr wieder einen Wandertag (16.06.2022) organisieren, zu dem wir Ulrike Anna Bleier herzlich einladen!" Als Wegepartner des "Klangpfades" entlang des Schlosses will Steffen Müller Kontakt zu anderen Wegepaten im Oberbergischen Kreis herstellen, um der Regionenschreiberin das Oberbergische in Wanderschuhen nahe zu bringen. 
Meike Utke, Geschäftsführung Regionales Kultur Programm Bergisches Land, hat das Literaturprojekt bereits vor zwei Jahren koordiniert und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Ulrike Anna Bleier und wird auch die literarischen Beiträge der Regionenschreiberin auf ihrer Wanderroute organisieren.

Die "Straße der Arbeit" hat die Wahlkölnerin in der Corona-Pandemie entdeckt, als sie anfing sich für´s Wandern zu begeistern. Auf die Themenroute durch alle Kommunen des Oberbergischen Kreises - von Wuppertal bis ins Siegerland hinein - sei sie zufällig durch das markante Wegzeichen, ein halbes Mühlrad, gestoßen. Diese Wanderstrecke beleuchtet die Industriegeschichte des Bergischen Landes und passt perfekt in das Konzept, mit dem Ulrike Anna Bleier die Ausschreibung als Regionenschreiberin für das Bergische unter 100 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt wurde: "Hier kann ich zufällig Menschen begegnen oder auch mit angemeldeten Wanderinnen und Wanderern über ihre Berufswelt sprechen, die mit mir ein Stück des Weges unterwegs sind. Ob 500 Meter oder 25 Kilometer ", sagt Ulrike Anna Bleier, die seit Kurzem in einer kleinen ehemaligen Arbeitersiedlung in Gummersbach lebt und sich darauf freut, den Oberbergischen Kreis zu entdecken. Wer die Regionenschreiberin dabei unterstützen möchte, kann gerne Kontakt per E-Mail zu Ulrike Anna Bleier aufnehmen: bergisches-land@stadt-land-text.de.

 

- Quelle/Bild: Oberbergischer Kreis


.


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element