Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Saturday, 09. April 2022

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“: 15 Teilnehmer aus dem Rhein-Kreis Neuss

„Unser Dorf hat Zukunft“: Der Kreiswettbewerb ist die Vorentscheidung für den Landeswettbewerb 2022, dem 2023 der Bundeswettbewerb folgen wird. 15 Dörfer haben sich angemeldet.

Rhein-Kreis Neuss - Für den 27. Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ haben sich 15 Teilnehmer aus dem Rhein-Kreis Neuss angemeldet. „Ziel ist es, die Dorfgemeinschaften zu ermuntern, ihre Chancen zu erkennen und die Zukunft ihrer Heimat aktiv in die eigenen Hände zu nehmen“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Er lobt den Gestaltungswillen und das ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger und unterstreicht „die Bedeutung der Dörfer für Erholung, Freizeit und Lebensqualität im ländlichen Raum“. Am Montag, 16. Mai, wird Petrauschke die Bewertungskommission aus sechs vom Kreisausschuss bestellten ehrenamtlichen Mitgliedern begrüßen und auf den Weg durch die Region schicken.

Der Kreiswettbewerb ist die Vorentscheidung für den Landeswettbewerb 2022, dem 2023 der Bundeswettbewerb folgen wird. Jetzt ist die Meldefrist abgelaufen. In Grevenbroich bewerben sich Mühlrath, Münchrath, Hülchrath, Langwaden, Allrath, Neurath, Gindorf und Frimmersdorf. Neuss, Dormagen, Meerbusch und Jüchen schicken mit Elvekum, Straberg, Ossum-Bösinghoven und Wallrath jeweils ein Dorf ins Rennen. In Rommerskirchen machen sich Vanikum, Eckum und Widdeshoven Hoffnung auf den Titel.

„Im Mittelpunkt stehen die Stärkung des Lebens im Dorf mit seinen sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten, die Förderung der Eigenverantwortung für die Gestaltung des Lebensumfelds sowie die Entwicklung gemeinschaftlicher Perspektiven und Ideen für das Dorf und die Region“, erklärt Volker Große vom Amt für Entwicklungs- und Landschaftsplanung, Bauen und Wohnen des Rhein-Kreises Neuss. Er organisiert die Bereisung und ist selbst Jurymitglied.

Die Experten legen außerdem ein Augenmerk auf Erhalt und Förderung der individuellen dörflichen Strukturen auf Grundlage der historischen und landschaftlichen Gegebenheiten sowie der Belange von Natur und Umwelt. Bei der Bewertung liegt der Schwerpunkt auf dem bürgerlichen Engagement und der ganzheitlichen Dorfentwicklung. Die Ausgangssituation und die Güte der Entwicklung sollen ausdrücklich berücksichtigt werden. Die Abschlussbesprechung erfolgt am 20. Mai.

- Quelle: Rhein-Kreis Neuss

- Abbildung: Unser Dorf hat Zukunft


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element