Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Monday, 07. November 2022

Populäre Bühnen-Tanzshow Lord of the Dance kehrt 2022 zurück

Köln - Lord of the Dance ist die erfolgreichste tourende Show in der Geschichte der Unterhaltungsbranche und sie genießt ein ausgezeichnetes internationales Renommee. Die atemberaubende, mitreißende, magisch wirkende Show wurde binnen kürzester Zeit zu einer der erfolgreichsten Tanzproduktionen überhaupt.

Eine komplette Neu-Inszenierung, raffinierte Kostüme und sensationelle Choreografien sowie modernste Technik, Lichteffekte und zahlreiche Überraschungsmomente begeisterten die zahlreichen Zuschauer in der Lanxess Arena.

Die weltweit herausragendsten jungen Tänzerinnen und Tänzer unter der Regie von Michael Flatley und mit neuer Musik des Komponisten Gerard Fahy präsentierten eine Show, die das Beste aus Tradition, Entertainment, Musik und Tanz miteinander vereint.

Die abenteuerliche Reise von Lord of the Dance begann mit Michael Flatleys Traum, die größte irische Tanzshow der Welt auf die Beine zu stellen. Mit großer Entschlossenheit, Mut, Ehrgeiz, Fleiß und natürlich einem unglaublichen Talent schaffte der amerikanische Ausnahmetänzer mit irischen Wurzeln etwas, was auf der Welt einzigartig ist.

Er brach weltweit Theaterrekorde und verhalf der Kunst des traditionellen irischen Tanzes zu Weltruhm. Mehr als 150.000 Taps pro Vorstellung, das brachte die Lanxess Arena zum Kochen. Die Zuschauer erlebten eine fantastische Reise mit einer kompletten Neuinszenierung, raffinierten Kostümen und sensationellen Choreografien sowie modernste Technik, Lichteffekte.

Fazit: Eine einzigartige Show die seines gleichen sucht.

- Quelle/Bild: Elke Biene & Klaus Weber



Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element