Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Tuesday, 29. August 2023

Standing Ovations bei der Eröffnung der Theaterspielzeit 2023 / 2024

Hilden - Der Eröffnungsabend der Theaterspielzeit 2023/2024 des Hildener Kulturamtes endete mit Standing Ovations. Zuvor hatte das Publikum knappe drei Stunden lang das Musical „Danke für Nichts“ der Opernwerkstatt am Rhein auf der Bühne verfolgen können.

„Danke für Nichts“ beschreibt die Problematik der Klimakrise aus der Perspektive der Generation Z, junger Menschen der Geburtenjahrgänge 1997-2012. Eine Gruppe von Umweltaktivisten wird inhaftiert, nachdem sie sich mutmaßlich in die Tagesschau gehackt hat, um dort auf die Gefahren des Klimawandels aufmerksam zu machen.

„Ein sehr aktuelles Thema. „Danke für Nichts“ spiegelt die Meinung vieler wieder, die sich Gedanken machen. Und dies sind nicht nur die Jugendlichen,“ sagt Theaterbesucherin Michaela Fröhling. „Das Stück regt zum Nachdenken an. Welche Mittel sind in Ordnung? An welchen Stellen kommt es zu Vorverurteilungen? Wie mobilisiert man Menschen, die die Klimaproblematik nicht interessiert?“ fasst Fröhling ihre Gedanken zusammen. Auch Besucherin Christiane Gierke ist begeistert: „Tolle Stimmen, sehr lebendig und ein wichtiges Thema.“

Das Musical lockte ein neues Publikum in die Stadthalle. „Heute waren viele junge Menschen hier in der Stadthalle. Eine schöne Mischung au23s jungem und altem Publikum,“ bemerkte die stellvertretende Bürgermeisterin und langjährige Theaterabonnentin Marianne Münnich.

Nicht nur das Stück an sich konnte die Besucherinnen und Besucher überzeugen. Kaya Wiemers von der Musikschule Hilden empfing das Publikum mit Live Musik am Stage Piano. Mit einem neuen Gestaltungskonzept erstrahlte das Foyer der Stadthalle in neuem Glanz. „Neben acht wunderbaren Vorstellungen wollen wir schon im Vorfeld eine schöne Theateratmosphäre schaffen. Ersten Rückmeldungen zufolge ist uns dies auch gelungen,“ freut sich Kulturamtsleiterin Eva Dämmer.

Das nächste Stück im Rahmen der Theaterspielzeit ist die Komödie „Die Modernisierung meiner Mutter“ am Samstag, 23. September. Eintrittskarten sind im Reisebüro Dahmen, Mittelstraße 73, oder online unter www.neanderticket.de erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.


- Quelle: Stadt Hilden

- Bild: Sascha von Donat, Opernwerkstatt am Rhein


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element