Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Friday, 29. September 2023

„Jedes Kind sollte schwimmen können“

Düsseldorf/Düren - Ministerpräsident Hendrik Wüst hat in Düren den ersten mobilen Schwimmcontainer des Projekts „narwali“ eingeweiht. Wichtigstes Ziel des Modellvorhabens ist die Schaffung eines niedrigschwelligen Angebots zur Wassergewöhnung – damit Kinder lernen, sich sicher im nassen Element zu bewegen.

„Sicher schwimmen macht nicht nur Spaß, es kann überlebenswichtig sein“, erklärte Ministerpräsident Hendrik Wüst bei der Einweihung des ersten mobilen Schwimmcontainer im Rahmen des Modellvorhabens „narwali“. Mit dabei waren in Düren die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz, der Kreissportbund Düren als Projektträger – und viele begeisterte Schülerinnen und Schüler des Grundschulverbandes Lendersdorf-Niederau.

Bunt und begeistert ging es zu, als Ministerpräsident Hendrik Wüst gemeinsam mit der Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz am Donnerstag das rote Band zur Eröffnung des ersten mobilen Schwimmcontainers des Modellvorhabens „narwali“ in Düren durchschnitten. Luftballons in den Landesfarben, Musik und unzählige Seifenblasen sorgten für den passenden Rahmen auf dem Schulhof des Grundschulverbandes Lendersdorf-Niederau. Mit dabei war auch der Kreissportbund Düren als Projektträger.

Der umgebaute Seefrachtcontainer wird nun für die kommenden zwei Jahre durch den Regierungsbezirk Köln touren und Kindern aus dem Vorschul- sowie Grundschulbereich kostenfreie Kurse zum Erlernen der Grundtechniken des Schwimmens anbieten. „Sicher schwimmen macht nicht nur Spaß, es ist auch die Grundlage für viele Freizeitaktivitäten und Berufe – vor allem kann es aber überlebenswichtig sein. Mit dem Modellvorhaben der mobilen Schwimmcontainer „narwali“ wollen wir Signalwirkung erzeugen: Jedes Kind sollte schwimmen können. Umso wichtiger ist es, frühzeitig passende und vielfältige Angebote zu schaffen. Dafür sind die mobilen Schwimmcontainer ein wichtiger Baustein. Es ist großartig zu erleben, mit welcher Begeisterung Kinder das Schwimmen erlernen wollen. Ich bin überzeugt, dass mit diesem neuen Angebot viele Kinder großen Spaß haben werden und zugleich lernen, sich im Wasser sicher zu bewegen“, erklärte Ministerpräsident Wüst.

Ziel des innovativen Modellvorhabens im Rahmen der Schwimmoffensive ist es, niedrigschwellige Angebote zur Wassergewöhnung und -bewältigung anzubieten, kostengünstige und schnell zusätzliche Wasserflächen vor Ort in den Kommunen zur Verfügung zu stellen und durch das schnellere Durchlaufen der Lernstufen zum Schwimmenlernen die Wartelisten für Schwimmkurse zu reduzieren.

Pro Regierungsbezirk wird ein Schwimmcontainer zum Einsatz kommen. Projektträger aus dem organisierten Sport werden mit den Schwimmcontainern zwei Jahre lang durch die fünf Regierungsbezirke touren. Schrittweise werden in den kommenden Wochen die fünf Schwimmcontainer vom nordrhein-westfälischen Hersteller ausgeliefert und zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen zum Kinder- und Jugendsport in Nordrhein-Westfalen gibt es unter: www.sportland.nrw


- Quelle: Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen

- Foto: Land NRW / Mark Hermenau


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element