Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ  Onlinezeitung Zeitung fr NRW UG (haftungsbeschrnkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Wednesday, 08. November 2023

Sankt Augustin bejubelt neues Prinzenpaar - Prinz Klaus II. und Prinzessin Augustina Nicole I. festlich proklamiert

Bürgermeister Max Leitterstorf proklamiert Prinz Klaus II. und Prinzessin Augustina Nicole I.

Sankt Augustin – Schon vor dem Elften im Elften wurde es närrisch in Sankt Augustin. Unter großem Jubel proklamierte Bürgermeister Max Leitterstorf Prinz Klaus II. und Prinzessin Augustina Nicole I. (Schumacher) in der restlos ausverkauften Aula der Realschule Niederpleis.

Zunächst startete Bürgermeister Max Leitterstorf eine Stimmungsabfrage im Saal. Galt es doch zu testen, ob das Publikum einem Karnevalsprinzen, der aus der „verbotenen Stadt“ Düsseldorf stammt, dieses Amt tatsächlich zugestehen würde. So fragte er, ob Düsseldorf oder Köln, Alt-Bier oder Kölsch und „Helau“ oder „Alaaf“ favorisiert würden. Das Votum für Köln, Kölsch und Alaaf war absolut eindeutig und verhieß Spannung für den weiteren Verlauf der Zeremonie.

Unter großem Beifall zogen der ehemalige Bürgermeister Klaus Schumacher und seine Gattin Nicole in den festlich geschmückten Saal ein, wo sie von Bürgermeister Max Leitterstorf, Frank Meys (Präsident der Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin) und Wolfgang Prause (Vorsitzender des Ortsausschusses Menden) erwartet wurden.

Bürgermeister Max Leitterstorf konfrontierte seinen Amtsvorgänger Prinz Klaus II. mit dem Pro-Köln-Ergebnis aus dem Saal. Es sei also fraglich, ob ein Düsseldorfer Karnevalsprinz in Sankt Augustin werden könne. Positiv sei, dass Klaus Schumacher schon lange in Sankt Augustin seine Heimat gefunden hätte. Das Wichtigste aber sei die Tatsache, dass er mit seiner Nicole ein echtes Mengdener Mädche geheiratet hätte und einer Proklamation daher nichts im Wege stünde. Dies honorierte das Publikum mit großem Beifall.

Um die Prinzenwürde endgültig zu erlangen nahm Max Leitterstorf Prinz Klaus das Versprechen ab, nicht ohne triftigen Grund die „verbotene Stadt“ Düsseldorf zu betreten, in der Session Kölsch und kein Alt zu trinken und „Alaaf“ und nicht „Helau“ zu rufen. Auf Grund der Herkunft von Prinzessin Augustina Nicole I. solle natürlich auch immer „Mengede Iah“ gerufen werden.

Da das Prinzenpaar erstmalig alle Jecken über Stadtteils- und Vereinsgrenzen hinweg repräsentiert, wurden der Paias für den Prinzen und der Mengdener Essel für die Prinzessin noch mit den Farben aller Sankt Augustiner Garden und Karnevalsvereine versehen. Mit der Übergabe des Stadtschlüssels wurde die Proklamation schließlich besiegelt und die Jecken im Saal bejubelten ihr neues Prinzenpaar.

In der Session 2023/2024 gibt es mehrere Besonderheiten. Die Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin e. V. und die KG Blau-Wieße Essele Menden e. V. feiern jeweils 70-jähriges Jubiläum und das 1. Jugend-Tambour-Corps Sankt Augustin „Blau-Weiß-Menden“ 1974 e. V. wird 50 Jahre alt. Gemeinsam mit der Ehrengarde Sankt Augustin-Hangelar von 1988 e. V. unterstützen alle das diesjährige Prinzenpaar. Ein Prinzenpaar in Sankt Augustin-Menden gibt es in diesem Jahr nicht.
Prinz Klaus II. trägt die Farben rot-weiß, die traditionell zum Prinzenpaar der Stadt Sankt Augustin gehören, und Prinzessin Augustina Nicole I. trägt die traditionellen Mendener Farben blau-weiß.


- Quelle/Bild: Stadt Sankt Augustin


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionAccess denied for user ''@'localhost' (using password: NO)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element