Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Deutsche Sporthilfe


 

Logo Deutsche Sporthilfe

 

Stiftung Deutsche Sporthilfe

Otto-Fleck-Schneise 8

60528 Frankfurt am Main

 

Zurück

Freitag, 24. November 2017

40. Sporthilfe Elite-Forum auf Schloss Auel bei Köln

Frankfurt am Main – Top-Sportler treffen Top-Entscheider: Vom 26. bis 29. November führt die Deutsche Sporthilfe im Rahmen des 40. Elite-Forums 27 deutsche Spitzensportler zum Gedankenaustausch mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur zusammen. Bei der seit 2005 bestehenden Netzwerkveranstaltung nehmen diesmal auf Schloss Auel in Lohmar bei Köln neben Top-Athleten wie der Ruder-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele oder Vielseitigkeitsreiterin Bettina Hoy unter anderem die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner und Willi Lemke teil, ehemaliger UN-Sonderberater für Sport und langjähriger Manager von Fußball-Bundesligist Werder Bremen.

 

Ziel des Forums der Sporthilfe ist ein intensiver Austausch zwischen Sportlern und Eliten aus verschiedensten Bereichen der Gesellschaft. Das Themenspektrum reicht dabei von Aspekten der Persönlichkeitsentwicklung und der Karriereplanung bis hin zu übergreifenden Diskussionen zu Gesellschaft und Wirtschaft. Durch persönliche Gesprächsrunden mit Wirtschaftsgrößen, Politikern, Medienexperten und Künstlern nehmen die Athleten wertvolle Impulse, wichtige Kontakte und neue Einsichten mit, die ihnen sowohl während der Karriere als auch beim Übergang in den Beruf einen Mehrwert bieten.

weiter


 

Samstag, 30. September 2017

Johannes Vetter ist CHAMPION DES JAHRES 2017

Frankfurt am Main (ots) - Ugento (Italien) -Deutschlands erfolgreichste Athleten der vergangenen zwölf Monate haben entschieden: Aus ihrer Mitte wählten die gut 60 anwesenden Athleten im ROBINSON Club Apulia Johannes Vetter zum Champion des Jahres. Der Speerwurf-Weltmeister von London tritt die Nachfolge von Wasserspringer Patrick Hausding an. Vetter darf sich über einen individuell konfigurierten smart und eine gemeinsam mit Robinson individuell zusammengestellte Traumreise freuen.

 

Die Auszeichnung im Rahmen einer stimmungsvollen Gala war der Höhepunkt einer erlebnisreichen Woche am Stiefelabsatz Italiens. Bei verschiedenen Workshops konnten die Athleten unter der Anleitung von Experten aktiv werden, wie beim Beachvolleyball mit Jonas Reckermann und Sara Niedrig, bei den Trend-Sportarten Breakletics und Parkour oder beim Segeln mit den Olympia-Dritten von Rio Thomas Plößl und Erik Heil. Abends sorgten zwei Galas und eine Beachparty Partys für Stimmung unter Deutschlands besten Athleten. Auch die Sundowner-Talks mit ARD-Journalist Hajo Seppelt und mit Politiker und Sportfunktionär Willi Lemke fanden bei den Athleten regen Anklang.

weiter


 

Montag, 25. September 2017

Fünf Weltmeister für CHAMPION DES JAHRES 2017 nominiert

Apulia (Italien) (ots) - Am Sonntagabend wurden im Rahmen der Eröffnungsgala des diesjährigen Champion des Jahres im Robinson Club Apulia (Italien) die Nominierten für die Wahl zum Champion des Jahres 2017 bekannt gegeben. Die fünf Athleten wurden in einer geheimen Wahl von den gut 60 Athleten vor Ort gewählt.

 

Die nominierten Athleten sind (alphabetische Reihenfolge):

- Johannes Rydzek (Nordische Kombination, 4-facher Weltmeister 2017)

- Simon Schempp (Biathlon, Doppel-Weltmeister 2017)

- Frank Stäbler (Ringen, Weltmeister 2017)

- Johannes Vetter (Speerwurf, Weltmeister 2017)

- Kristina Vogel (Bahnrad, Doppel-Weltmeisterin 2017)

Aus dem Kreis der Nominierten können die rund 4.000 von der Deutschen Sporthilfe geförderten Athleten per Online-Voting bis Freitagmittag ihren Favoriten wählen

weiter


Donnerstag, 21. September 2017

Rund 60 deutsche Top-Athleten reisen zum Champion des Jahres

Frankfurt am Main (ots) - Am kommenden Samstag starten die erfolgreichsten deutschen Athleten der vergangenen zwölf Monate zum Champion des Jahres. Die Event-Woche vom 23. bis 30. September führt die Teilnehmer in diesem Jahr in den ROBINSON Club Apulia in Süditalien. Die Sportler, die sich durch herausragende sportliche Erfolge für diese weltweit einzigartige Reise qualifizieren müssen, erwartet rund 150km südlich von Bari ein abwechslungsreiches Sport-, Aktions- und Unterhaltungsprogramm, bei dem sich die Sommer- und Wintersportler näher kommen und austauschen können.

weiter


Montag, 18. September 2017

Theresa Stoll ist Sport-Stipendiat des Jahres 2017: "Macht mich unheimlich stolz"

Frankfurt am Main (ots) - Theresa Stoll ist eines der größten deutschen Judo-Talente. Die 21-Jährige feierte 2017 in Düsseldorf ihren ersten Grand-Prix-Sieg und holte wenig später bei ihrer ersten EM-Teilnahme die Silbermedaille. Parallel dazu studiert sie Medizin an der LMU in München. Jetzt wurde Stoll zum "Sport-Stipendiat des Jahres" gewählt. Die Münchnerin setzte sich bei der von Deutscher Bank und Deutscher Sporthilfe initiierten Online-Abstimmung gegen vier Finalisten durch. An der Wahl hatten sich in den vergangenen Wochen fast 10.000 Sportbegeisterte beteiligt.

weiter


Donnerstag, 14. September 2017

Sporthilfe Golf Masters erlöst 30.000 Euro

Frankfurt am Main (ots) - Bereits zum 28. Mal fand am vergangenen Wochenende das Traditionsturnier "Sporthilfe Golf Masters" statt. In diesem Jahr, dem Jahr des 50. Geburtstages der Sporthilfe, erstmals im Golf-Resort "Weimarer Land" bei Blankenhain. Auf dem sportlich anspruchsvollen Platz spielten u.a. Heiner Brand, Sven Ottke, Christian Schwarzer, Wolfgang Hoppe, Sandra Kiriasis, Steffi Nerius und Jörg Roßkopf zusammen mit Spendern und Freunden der Veranstaltung. 30.000 Euro konnten zugunsten der Förderung der Sporthilfe erlöst werden.

weiter


Donnerstag, 24. August 2017

Sporthilfe Elite-Forum zum vierten Mal am Comer See

Frankfurt am Main (ots) - Vom 27. bis 30. August treffen in der Villa la Collina am Comer See im Rahmen des 39. Sporthilfe Elite-Forums 26 Spitzensportler, unter ihnen die Paralympics-Siegerin im Biathlon, Anja Wicker, und der Olympiazweite mit dem Ruderachter, Maximilian Munski, zum Gedankenaustausch auf herausragende Persönlichkeiten aus anderen gesellschaftlichen Bereichen, die teilweise selbst auf eine erfolgreiche Spitzensportkarriere zurückblicken. Die Veranstaltungsreihe, die seit 2005 Teil der "Duale Karriere"-Förderung der Deutschen Sporthilfe ist, will Horizonte erweitern und Netzwerke ausbauen, um die Athletinnen und Athleten als Persönlichkeit zu stärken und mögliche berufliche Karrierewege aufzuzeigen.

weiter


Samstag, 12. August 2017

"Hall of Fame"-Ausstellung im Olympia-Einkaufszentrum in München

München (ots) - Franz Beckenbauer, Boris Becker, Steffi Graf oder Michael Schumacher - die deutsche Sportgeschichte ist voll von außergewöhnlichen Athleten und großen Persönlichkeiten. Die Wanderausstellung zur "Hall of Fame des deutschen Sports" bringt die Geschichten dieser Idole zu den Menschen - und dabei auch ins Olympia-Einkaufszentrum in München. Von Montag, 14. August, bis Samstag, 19. August werden Kunden, Besucher und Sportfans dazu eingeladen, an sechs interaktiven Modulen die deutsche Sportgeschichte "live" zu erleben. Am Freitag, 18. August ab 16 Uhr, können sich die Gäste zudem auf Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus und Ski-"Überflieger" Sven Hannawald freuen, die das Center und die Ausstellung besuchen und nach einer kleinen Talkrunde auch für Autogrammwünsche zur Verfügung stehen.

weiter


Montag, 07. August 2017

Sporthilfe: Leverkusener Johannes Floors ist „Sportler des Monats“ Juli

Frankfurt am Main – Para-Leichtathlet Johannes Floors ist „Sportler des Monats Juli“. Bei der Wahl unter den Sporthilfe-geförderten Athleten landet der 22-jährige Leverkusener nach seinen WM-Titeln über 200 Meter, 400 Meter und mit der 4x100 Meter Staffel sowie WM-Silber über 100 Meter knapp vor Franziska Hentke. Die 28-Jährige aus Magdeburg gewann bei der Schwimm-WM Silber über 200 Meter Schmetterling. Platz dreibelegt Pistolen-Schützin Monika Karsch, die bei der EM im Einzel den Weltrekord egalisierte und anschließend auch mit der Mannschaft Gold gewann.

weiter


Freitag, 04. August 2017

Heiner Brand eröffnet "Hall of Fame"-Ausstellung in der Thier-Galerie

Dortmund (ots) - Fritz Walter, Boris Becker, Steffi Graf oder Michael Schumacher - die deutsche Sportgeschichte ist voll von außergewöhnlichen Athleten und großen Persönlichkeiten. Die Wanderausstellung zur "Hall of Fame des deutschen Sports" bringt die Geschichten dieser Idole zu den Menschen - und dabei auch in die Thier-Galerie in Dortmund. Von Dienstag, 8. August, bis Samstag, 12. August werden Kunden, Besucher und Sportfans dazu eingeladen, an sechs interaktiven Modulen die deutsche Sportgeschichte "live" zu erleben. Zur Eröffnung am Dienstag um 16 Uhr, können sich die Gäste zudem auf Handball-Ikone Heiner Brand freuen, der das Center und die Ausstellung besucht und in einem kleinen Talk mit BVB-Kultmoderator Norbert Dickel auf Highlights seiner Karriere zurückblickt.

weiter


Dienstag, 01. August 2017

Sprint-Star Lisa Mayer im Interview: "WM-Medaille mit der Staffel wäre ein Traum"

Frankfurt am Main (ots) - Lisa Mayer, Olympia-Vierte mit der 4x100-Meter-Sprintstaffel in Rio de Janeiro, spricht im Sporthilfe-Interview über den Traum von einer WM-Medaille, wie sie der Zweikampf der Speerwurf-Kollegen Thomas Röhler und Johannes Vetter motiviert, über ihre Auszeichnung als "Sport-Stipendiat des Jahres 2016" sowie über die Vorfreude auf die Heim-EM im kommenden Jahr in Berlin.

Lisa, die Leichtathletik-WM in London (5. bis 13. August) steht vor der Tür. Nach Deiner Verletzung bei der Deutschen Meisterschaft lautet die wichtigste Frage: Wie geht es Dir?

Lisa Mayer: Eigentlich ganz gut. Ich hatte in den letzten Wochen leider ein paar Probleme, musste viele Wettkämpfe absagen. Aber das medizinische Team hat tolle Arbeit geleistet. Ich bin guter Dinge, dass ich in London schmerzfrei und schnell auf der Bahn stehen kann.

weiter


Montag, 31. Juli 2017

Henry Maske eröffnet "Hall of Fame"-Ausstellung im Aquis Plaza Aachen

Aachen (ots) - Eine echte Box-Legende zu Gast in Aachen: Henry Maske, früherer Weltmeister im Halbschwergewicht, wird am Dienstag, den 01. August im Aquis Plaza Aachen die Wanderausstellung zur "Hall of Fame des deutschen Sports" eröffnen. Der "Gentleman", wie Maske aufgrund seines kultivierten Auftretens in der Öffentlichkeit und seines eleganten Boxstils stets genannt wurde, besucht ab 16 Uhr das Einkaufscenter sowie die Ausstellung und blickt dabei in einem Talk noch einmal auf seine große Karriere zurück. Zweiter Gast in der Gesprächsrunde ist der Aachener Amateurboxer Max Keller.

Doch egal ob nun Maske, Fritz Walter, Boris Becker, Steffi Graf oder Michael Schumacher - die deutsche Sportgeschichte ist voll von außergewöhnlichen Athleten und großen Persönlichkeiten. Die Wanderausstellung zur "Hall of Fame des deutschen Sports" bringt die Geschichten dieser Idole zu den Menschen - und dabei auch ins Aquis Plaza Aachen. Von Dienstag, 1. August, bis Samstag, 5. August werden Kunden, Besucher und Sportfans dazu eingeladen, an sechs interaktiven Modulen die deutsche Sportgeschichte "live" zu erleben.

weiter


Freitag, 28. Juli 2017

Judoka Theresa Stoll im Interview: "Für das Physikum lasse ich die WM sausen"

Frankfurt am Main (ots) - Theresa Stoll gehört zu den größten Hoffnungsträgern der deutschen Judoka. Nach dem Gewinn der U23-Europameisterschaft im November 2016 verteidigte die 21-Jährige Anfang 2017 zunächst ihrem DM-Titel aus dem Vorjahr, feierte dann in Düsseldorf ihren ersten Grand-Prix-Sieg und holte bei ihrer ersten EM-Teilnahme im April die Silbermedaille. Parallel dazu studiert sie im vierten Semester Medizin an der LMU in München. Der Leistungssport ist für sie trotz aller Belastungen ein wichtiger Ausgleich zum Lernstress.

Theresa, Du bist 2017 von Erfolg zu Erfolg geeilt. Ist das schon jetzt die beste Saison des Lebens?

Das kann man schon so sagen, ja. Der Wechsel vom Jugend- in den Frauenbereich ist immer die größte Herausforderung im Judo, insofern ist es umso schöner, dass es jetzt schon im zweiten Jahr so gut läuft. Als der Neuling in der Runde hatte ich überhaupt keinen Druck, wollte eigentlich nur meine Weltranglistenposition kontinuierlich verbessern. Dann habe ich mir von Turnier zu Turnier neue Ziele gesetzt.

weiter


Donnerstag, 27. Juli 2017

Lisa Marie Schütze: "In Deutschland sehen Professoren Spitzensport als Hindernis an"

Frankfurt am Main (ots) - Lisa Marie Schütze gewann bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit der Hockey-Nationalmannschaft der Damen die Bronzemedaille. Im Spiel um Platz 3 erzielte die jüngste Spielerin der Mannschaft das vorentscheidende Tor zum 2:0 und sicherte so die ersehnte Medaille - und das, obwohl sie das gesamte Turnier nur unter großen Schmerzen spielen konnte. Die 20-Jährige studiert Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Nach den Olympischen Spielen legte sie ihr schriftliches Physikum mit der Note "gut" ab. Zudem absolvierte sie diverse Praktika und Famulaturen im chirurgischen Bereich. Darüber hinaus engagiert sie sich seit diesem Jahr als Botschafterin für die Kinder-Augen-Krebsstiftung.

weiter


Mittwoch, 26. Juli 2017

Monoski-Ass Anna Schaffelhuber im Interview: "Meine Regeneration fand am Schreibtisch statt"

Frankfurt am Main (ots) - Anna Schaffelhuber wurde bei der paralympischen Ski-WM Anfang des Jahres dreifache Weltmeisterin und zweimal Zweite. Zudem gewann sie in der zurückliegenden Saison den Gesamtweltcup sowie alle Disziplinwertungen. Die 24-Jährige studiert im vierten Semester Mathematik, Wirtschaft und Recht auf Lehramt an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Februar - nur zwei Wochen nach der WM - legte sie bereits im dritten Semester aufgrund der anstehenden Paralympics vorzeitig das erste Staatsexamen in Erziehungswissenschaften ab.

Anna, der Spruch "Wintersportler werden im Sommer gemacht" ist ein alter Klassiker. Wann hat denn bei Dir die Vorbereitung auf die Paralympics 2018 begonnen?

Eigentlich sogar schon im Januar direkt nach der Weltmeisterschaft. Das Großereignis war Geschichte und damit ging der Fokus auf die nächste Saison. Ich habe einige Dinge ausprobiert, was meinen Monoski betrifft, und habe auch im Studium die Weichen gestellt, um mich voll auf Pyeongchang konzentrieren zu können.

weiter


Dienstag, 25. Juli 2017

Ski-Freestylerin Laura Grasemann: "Für meine Olympia-Saison brauche ich 26.000 Euro"

Frankfurt am Main (ots) - Ski-Freestylerin Laura Grasemann ist seit einigen Jahren Deutschlands beste Buckelpistenfahrerin, wurde 2017 Deutsche Meisterin und Elfte bei der WM. Weil der Deutsche Skiverband seit 2014 die Förderung für ihre Sportart eingestellt hat, muss die 25-Jährige ihre Saison komplett selbst finanzieren. Zusätzlich zu Training, Weltcup und diversen Nebenjobs absolviert sie ein Studium der Molekularen Biotechnologie an der Technischen Universität München - alles für den großen Traum von der Olympia-Teilnahme 2018.

Laura, als der Verband 2014 die Förderung für Eure Sportart gestrichen hat, hast Du teilweise als Tennis-Trainerin gearbeitet, um Dir Sport und Studentendasein zu finanzieren. Machst Du das noch immer?

Tennisstunden gebe ich nicht mehr, aber ich habe noch immer allerhand Nebenjobs. Vor allem arbeite ich als Trainerin, sei es im Skiverband oder im Leichtathletik-Verein. Ich habe aber auch schon als Hostess gearbeitet oder habe ein Skirennen moderiert.

Wenn Sport und Studium die Duale Karriere sind, was ist dann Deine Kombination aus Sport, Studium und Nebenjobs?

In erster Linie ist es anstrengend. (lacht) Und natürlich sehr zeitintensiv.

weiter


Montag, 24. Juli 2017

Olympia-Siebter Jan-Philip Glania im Interview: "Wegen Uni und Sport gehen in Deutschland zu viele Talente verloren"

Frankfurt am Main (ots) - Jan-Philip Glania schwamm bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit der 4 x 100-Meter-Lagenstaffel im Finale auf den siebten Platz - der bislang größte Erfolg seiner Karriere. Nach Rio brachte ein Trainerwechsel mit neuen Trainingsreizen frischen Schwung, doch ein Armbruch Ende 2016 bedeutete für ihn zunächst eine zweimonatige Zwangspause. Der 28-Jährige studiert Zahnmedizin an der Goethe-Universität Frankfurt. Trotz gebrochenen Armes, der ihn bei den Behandlungen an Phantomköpfen stark behinderte, bestand er das sechste Semester, sodass er inzwischen an der Zahnklinik seine eigenen Patienten behandeln darf.

Aktuell laufen die Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest, die wegen den Folgen Deines Armbruchs ohne Dich stattfinden. Kann man Dich diesen Sommer dann anstatt im Wettkampfbecken in Deiner Freizeit auch mal am Pool oder gemütlich im Café antreffen?

weiter


Donnerstag, 20. Juli 2017

Spitze in Sport und Studium: Online-Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres 2017 gestartet

Frankfurt am Main (ots) - Spitzensport und Studium - ein oftmals schwieriger Spagat. Mit der Auszeichnung zum Sport-Stipendiat des Jahres ehren die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank auch in diesem Jahr wieder einen Athleten, dem diese Kombination in besonderer Art und Weise gelingt. Fünf Top-Sportlerinnen und -Sportler stehen bis zum 20. August 2017 online unter www.sportstipendiat.de zur Wahl:

> Jan-Philip Glania, Olympia-Siebter im Schwimmen und Student der Zahnmedizin
> Laura Grasemann, Deutsche Meisterin im Buckelpistenfahren und Studentin der Molekularen Biotechnologie
> Anna Schaffelhuber, dreifache Mono-Ski-Weltmeisterin und Lehramtsstudentin
> Lisa Marie Schütze, Olympia-Dritte im Hockey und Studentin der Humanmedizin
> Theresa Stoll, EM-Zweite im Judo und Studentin der Humanmedizin

weiter


Donnerstag, 13.Juli 2017

Ausstellung zur "Hall of Fame des deutschen Sports" in der Hamburger Meile

Hamburg (ots) - Fritz Walter, Boris Becker, Steffi Graf oder Michael Schumacher - die deutsche Sportgeschichte ist voll von außergewöhnlichen Athleten und großen Persönlichkeiten. Die Wanderausstellung zur "Hall of Fame des deutschen Sports" bringt die Geschichten dieser Idole zu den Menschen - und dabei auch in die Hamburger Meile. Von Dienstag, 18. Juli, bis Samstag, 22. Juli werden Kunden, Besucher und Sportfans dazu eingeladen, an sechs interaktiven Modulen die deutsche Sportgeschichte "live" zu erleben. Zur Eröffnung am Dienstag ab 16 Uhr können sie sich außerdem auf Ruder-Ikone Peter-Michael Kolbe freuen, der das Center und die Ausstellung besucht und in einem Talk auf seine große Karriere zurückblickt.

weiter


Mittwoch, 12. Juli 2017

Bundeskanzlerin lobt Arbeit der Deutschen Sporthilfe: "Leistet etwas sehr Wertvolles"

Frankfurt am Main/ Berlin (ots) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum 50-jährigen Jubiläum der Deutschen Sporthilfe die Bedeutung der Stiftung für den Leistungssport in Deutschland hervorgehoben: "Das, was die Sporthilfe leistet, ist etwas sehr Wertvolles", sagte Merkel am Mittwoch im Rahmen der Verleihung der "Goldenen Sportpyramide" an Christian Neureuther. "Sie ermöglicht Menschen, die sich dem Leistungssport verschrieben haben, diesen ausüben zu können." Vor allem für die Vielfalt des Sports sei die Sporthilfe unerlässlich, so Merkel weiter. "Viele Sportarten haben viele Liebhaber, stehen aber nicht so im Fokus wie der Fußball. Deshalb ist es wichtig, dass es die Deutsche Sporthilfe gibt."

weiter


Donnerstag, 29. Juni 2017

Christian Neureuther erhält die „Goldene Sportpyramide“ 2017

Frankfurt am Main – Die "Goldene Sportpyramide" geht in diesem Jahr an Christian Neureuther. Deutschlands Ski-Legende erhält die Auszeichnung am 12. Juli bei einem Empfang zum 50-jährigen Jubiläum der Deutschen Sporthilfe im Bundeskanzleramt. Das Preisgeld von 25.000 Euro für die sportlichen und unternehmerischen Leistungen sowie das gesellschaftliche Engagement geht traditionell an ein vom Preisträger benanntes Projekt im Sport. Die Laudatio wird Kanzleramts-Chef Peter Altmaier halten.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, selbst Mitglied im Kuratorium der Deutschen Sporthilfe, empfängt Kuratoren, Partner und Athleten der Stiftung exakt am Jubiläumsdatum der ersten Sitzung des Sporthilfe-Vorstands vor 50 Jahren, in der Josef Neckermann zum Vorsitzenden gewählt worden ist. Neben der Preisträgerin von 2001, Rosi Mittermaier-Neureuther, werden vier weitere frühere Preisträger in Berlin anwesend sein: Heide Ecker-Rosendahl (2011), Manfred Germar (2003), Jochen Schümann (2014) und Katarina Witt (2010).

weiter


Montag, 26. Juni 2017

"Hall of Fame": Magdalena Neuner und Michael Schumacher

Frankfurt am Main – Fast 180.000 Stimmen der Sportfans wurden Anfang des Jahres bei der BILD-Publikumswahl zur "Hall of Fame des deutchen Sports" gezählt. Am 10. Juli werden die beiden Sieger von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maiziére offiziell in die deutsche "Hall of Fame" aufgenommen: Magdalena Neuner, erfolgreichste Biathletin der Geschichte, und Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher erhielten jeweils die meisten Stimmen der Sportfans. Innenminister de Maizière wird das 50-jährige Jubiläum der Deutschen Sporthilfe zudem in den Mittelpunkt seiner Festrede in Marburg stellen.

weiter


Montag, 26. Juni 2017

„Hall of Fame“-Ausstellung auf ECE-Deutschland-Tour

Frankfurt am Main – Die Deutsche Sporthilfe begeht in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum und richtet dabei unter dem Motto „50 Jahre Zukunft“ den Blick nach vorne. Gemeinsam mit der ECE-Projektmanagement GmbH des Hamburger Otto-Konzerns blickt sie zugleich aber auch zurück und bringt mit der Wanderausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ die Helden der deutschen Sportgeschichte zu den Sportfans. In einer siebenwöchigen Tour (3. Juli - 19. August) werden sieben Städte jeweils für eine Woche mit der deutschen Sport-Vergangenheit in Kontakt gebracht: „Sportgeschichte vor Ort“ lautet das Motto. Station macht die Tour jeweils in einem der ECE-Center von Potsdam, Leipzig, Hamburg, Ludwigsburg, Aachen, Dortmund und München (Tourplan siehe unten).

weiter


Mittwoch, 14. Juni 2017

DFB spendet der Deutschen Sporthilfe 150.000 Euro

Frankfurt am Main - Einen Scheck über 150.000 Euro hatte DFB-Präsident Reinhard Grindel dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, vor dem Anstoß des WM-Qualifikationsspiels gegen San Marino am Samstag in Nürnberg übergeben. Heute beginnt eine Auktion von Trikots der DFB-Nationalmannschaft.

Mit der Spende unterstützt der DFB die Stiftung anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens. Zum Jubiläum hatte der DFB zahlreiche Aktionen mit der Deutschen Sporthilfe umgesetzt. Unter anderem überreichte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff im Rahmen der Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag in Herzogenaurach einen Satz signierter Confed-Cup Trikots der Nationalmannschaft, die ab heute zugunsten der Stiftung versteigert werden – gemeinsam mit einem Aufwärm-Shirt, welches die Nationalspieler in Nürnberg vor dem Spiel gegen San Marino getragen hatten. Dabei handelt es sich um eine exklusive Sonderedition mit dem Sporthilfe-Logo auf einem Ärmel. Beide werden als Set über die Auktionsplattform United Charity versteigert (Auktionsende: 26. Juni).

weiter


Montag, 12. Juni 2017

Deutsche Telekom verlängert als Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe

Frankfurt am Main - Die Deutsche Telekom verlängert ihr Engagement als Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe bis 2020. Das Telekommunikationsunternehmen gehört somit weiterhin in die höchste Partnerkategorie der Stiftung. Das Engagement umfasst neben finanzieller Unterstützung vor allem vielfältige Programme zur Förderung der Dualen Karriere von Spitzensportlern sowie die Bereitstellung von Telekommunikations-Know-how. Die Deutsche Telekom ist bereits seit 2008 Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe.

weiter


Montag, 29. Mai 2017

Deutsche Sporthilfe ist fünfzig

Frankfurt am Main/Berlin - „Ein Modell für die Welt“ wollte Willi Daume 1967 schaffen, dieses Modell wird heute 50. Die Vorsitzenden von Aufsichtsrat und Vorstand der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Werner E. Klatten und Dr. Michael Ilgner, konnten 120 Gäste im Axel-Springer-Haus begrüßen und Bilanz der 50-jährigen Unterstützung für deutsche Athleten ziehen. Am 26. Mai besteht Europas erfolgreichste private Fördereinrichtung im Sport seit genau fünf Jahrzehnten.

„Die Deutsche Sporthilfe gestaltet die sportliche Zukunft für junge Menschen. Wir arbeiten seit 50 Jahren dafür, Athleten finanziell und ideell den Leistungssport zu ermöglichen, ohne gravierende Nachteile für das Berufsleben nach der sportlichen Laufbahn hinnehmen zu müssen. Das Modell „Stiftung Deutsche Sporthilfe“ haben viele Länder rund um den Globus übernommen“, sagte Dr. Michael Ilgner, der achte Vorstandsvorsitzende in der Geschichte der Stiftung, deren Visionäre Willi Daume, Georg von Opel und Josef Neckermann waren.

weiter


Freitag, 05. Mai 2017

Sporthilfe: Spende über 50.000 Euro von der Werte-Stiftung

Frankfurt – Mit einer Spende von 50.000 Euro unterstützt die Werte-Stiftung die Deutsche Sporthilfe zu deren 50-jährigen Bestehen. Ein Scheck über diese Summe wurde am Donnerstag in Frankfurt von Holger Follmann, dem Kuratoriumsvorsitzenden der Werte-Stiftung, an Dr. Michael Ilgner und Werner E. Klatten, die Vorsitzenden von Vorstand und Aufsichtsrat der Deutschen Sporthilfe, übergeben.

weiter


Donnerstag, 04. Mai 2017

Bundespräsident Steinmeier ist Schirmherr der Sporthilfe

Frankfurt am Main – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mit Schreiben vom 25. April 2017 mitgeteilt, dass er die Schirmherrschaft über die Stiftung Deutsche Sporthilfe übernehmen wird. „Seit nunmehr 50 Jahren fördert die Stiftung Deutsche Sporthilfe den Spitzensport in Deutschland und hat dabei stets nicht nur den Sportler, sondern den ganzen, jungen Menschen im Blick. Gern möchte ich diese wichtige Arbeit unterstützen“, schreibt der Bundespräsident in seinem Brief.

weiter


Freitag, 28. April 2017

„Hall of Fame des deutschen Sports“: Vier Neuaufnahmen, keine Mehrheit für Gustav-Adolf Schur

Frankfurt am Main - Die Jury der „Hall of Fame des deutschen Sports“ hat vier neue Mitglieder gewählt: Heike Drechsler, Sven Hannawald, Franz Keller und Lothar Matthäus erhielten jeweils eine deutliche Stimmenmehrheit. Gustav-Adolf „Täve“ Schur verfehlte das Quorum von 50 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die Nominierung des DDR-Radsportidols Schur hatte sowohl Zustimmung als auch Kritik hervorgerufen – vor allem nach seinen Aussagen in einem Zeitungsinterview, die als Verklärung des DDR-Unrechts und als Verharmlosung des erwiesenen DDR-Dopings von Minderjährigen ausgelegt wurden.

weiter


Dienstag, 25. April 2017

Finanzminister Schäuble stellt Sport-Briefmarken und Münze vor

Frankfurt am Main – Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble wird die Briefmarken-Serie „Für den Sport 2017“ und die Sondermünze „50 Jahre Deutsche Sporthilfe“ am 3. Mai im Quartier Zukunft der Deutschen Bank in Berlin offiziell vorstellen. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium Dr. Ole Schröder, Sporthilfe-Aufsichtsrats-Vorsitzender Werner E. Klatten und Gastgeber Christian Sewing, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Nationalen Förderers Deutsche Bank und Sporthilfe-Aufsichtsrat, werden die ersten Andrucke der Briefmarken-Serie und die Spiegelglanz-Prägung der 20-Euro-Sondermünze von Bundesminister Schäuble entgegen nehmen. Münze und Marken sind dem Sporthilfe-Motto “Leistung. Fairplay. Miteinander.“ gewidmet und wurden von der Künstlerin Adelheid Fuss aus Schwielowsee bei Potsdam und dem Grafiker Prof. Wilfried Korfmacher aus Meerbusch gestaltet.

weiter


Freitag, 07. April 2017

38. Sporthilfe Elite-Forum mit Schwerpunkt „Werte“

Frankfurt am Main – Das 38. Sporthilfe Elite-Forum findet vom 9. bis 12. April auf Schloss & Gut Liebenberg bei Berlin statt. Mit Blick auf das 50-jährige Jubiläum der Deutschen Sporthilfe leitet ihr Werte-Kanon „Leistung. Fairplay. Miteinander.“ als Roter Faden durch das Programm. Die seit 2005 bestehende Netzwerkveranstaltung der Stiftung bringt jetzt 23 deutsche Spitzensportler mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur zusammen, die sich zu Themen der Persönlichkeitsbildung austauschen, dabei aber auch tagesaktuelle Themen streifen werden.

weiter


Donnerstag, 06. April 2017

Deutsche Sporthilfe mit neuer Organisations-Struktur und Geschäftsleitung

Frankfurt am Main - Die Deutsche Sporthilfe hat sich zu ihrem 50-jährigen Bestehen einer Strukturreform unterzogen, um sich mit gezielter Verstärkung und einer breiteren Führungsspitze in Hinblick auf neue Anforderungen zukunftsgerichtet aufzustellen. Dies beschloss der Aufsichtsrat der Sporthilfe auf Vorschlag des DSH-Vorstands einstimmig im Rahmen seiner turnusgemäßen Sitzung im März in Frankfurt am Main.

weiter


 

Donnerstag, 16. März 2017

Münzhandelshaus MDM wird Sporthilfe-Benefizpartner

Frankfurt am Main – Das Münzhandelshaus MDM aus Braunschweig startet rund um die offizielle 20-Euro-Münze der Bundesrepublik Deutschland, die im Mai vom Bundesministerium der Finanzen zum 50-jährigen Jubiläum der Deutschen Sporthilfe herausgegeben wird, ein besonderes Förder-Engagement. MDM wird als weltweite Neuheit die erste Benefiz-Münze mit Wohltätigkeitsring zum Preis von 22 Euro auflegen, 2 Euro fließen an die Sporthilfe als Benefiz-Erlös. Zum Sporthilfe-Jubiläum sind zudem eine offizielle Kollektion und Sammlung von Münzen bzw. Medaillen in Planung, welche auch die „Hall of Fame des deutschen Sports“ umfassen soll, die aktuell 104 Mitglieder hat.

weiter


Donnerstag, 02. Februar 2017

Ball des Sports 2017 mit Smudo, „Sportfreunde Stiller“ und vielen Sport-Legenden

Wiesbaden – Der 47. „Ball des Sports“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe am 4. Februar 2017 in Wiesbaden bildet unter dem Motto „50 Jahre Zukunft“ den Auftakt zum Jubiläumsjahr der Stiftung. Die Idee des Ball des Sports 2017 ist zu zeigen, dass die Sporthilfe seit 1967 Athleten dabei unterstützt, ihre Träume zu verwirklichen. Die Inszenierung des Abends spannt einen emotionalen Bogen über fünf Jahrzehnte, von den Ikonen der Sporthilfe-Anfänge bis zu den Siegern von morgen, die mit großen Stars als Generationenpaare auftreten werden. Dabei wird deutlich, wie die Sporthilfe den individuellen Karriere- und Lebensweg begleitet hat bzw. begleitet. Vorbilder sollen berühren und begeistern.

weiter


Freitag, 27. Januar 2017

Spitzensportler sind Vorbilder für 85 Prozent der Deutschen

Frankfurt am Main (ots) - "85,6 Prozent der Bevölkerung in Deutschland stimmen der Aussage zu, dass deutsche Athleten eine Vorbildfunktion in Sachen Leistungswille ausüben." Das ist ein Ergebnis einer Studie der Deutschen Sporthilfe und der Deutschen Sporthochschule Köln zur Akzeptanz des Spitzensports in Deutschland. Auch für die Vermittlung eines Gemeinschaftsgefühls (82,9 %), in puncto Leistungsfähigkeit (80,7 %) und Fairness (79,1 %) haben deutsche Athleten nach wie vor eine Vorbildfunktion inne.

weiter


Donnerstag, 19. Januar 2017

Top-Daten 2017 der "Hall of Fame des deutschen Sports"

Frankfurt am Main (ots) - Aktuell kämpfen die selbsternannten "Bad Boys" bei der Handball-WM in Frankreich um den Titel, den zuletzt Heiner Brand mit der Männer-Nationalmannschaft am 4. Februar 2007 mit einem 29:24-Finalsieg gegen Polen nach Deutschland holte. Beim "Wintermärchen" vor zehn Jahren zeigte die Mannschaft großen Teamgeist - ebenso wie vor 25 Jahren Boris Becker und Michael Stich, als sie beim olympischen Tennis-Turnier 1992 in Barcelona am 7. August die Goldmedaille im Herrendoppel gewannen. Nur 23 Tage später setzte der damals 23-jährige Michael Schumacher ein erstes großes Ausrufezeichen in der Formel 1: der kürzlich in die "Hall of Fame" aufgenommene Formel-1-Rekordweltmeister fuhr am 30. August 1992 in Spa/Belgien seinen ersten Grand-Prix-Sieg ein.

weiter


Montag, 09. Januar 2017

Magdalena Neuner und Michael Schumacher neu in „Hall of Fame des deutschen Sports“

Frankfurt am Main – Fast 180.000 Stimmen der Sportfans wurden bei der Sporthilfe-BILD-Publikumswahl zur „Hall of Fame“ gezählt: Magdalena Neuner, erfolgreichste Biathletin aller Zeiten, und Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher sind die neuen Mitglieder in der „Hall of Fame des deutschen Sports“. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Deutschen Sporthilfe konnten erstmals in der noch jungen Geschichte der „Hall of Fame“ die Sportfans über BILD und auf BILD.de ihre Stimmen für 10 zur Wahl stehende Kandidaten abgeben. Gewählt wurde vom 2. bis 6. Januar in zwei Kategorien, getrennt nach Frauen und Männern. Neuner und Schumacher erhielten jeweils die meisten Stimmen der Sportfans.

weiter


Freitag, 18. November 2016

Ball des Sports bis 2021 in Wiesbaden: Deutsche Sporthilfe begrüßt Votum des Stadtparlaments

Frankfurt am Main – Die Stiftung Deutsche Sporthilfe begrüßt das Votum des Wiesbadener Stadtparlaments, mit einer Vertragsverlängerung bis zum Jahr 2021 den „Ball des Sports“ in der Landeshauptstadt zu halten. Dr. Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Sporthilfe, sagt: „Wiesbaden bleibt am Ball, um es sportlich auszudrücken. Wir freuen uns, unsere wichtigste Fundraising-Veranstaltung für die Athletenförderung über 2017 hinaus in Wiesbaden ausrichten zu können, wo wir einfach die passenden Rahmenbedingungen vorfinden. Bis zur Fertigstellung des neuen RheinMain CongressCenters können wir mit dem Angebot im Kurhaus und in der Bilfinger Ball-Arena auf dem Bowling-Green unsere Gäste begeistern.“

weiter


Dienstag, 08. November 2016

Ironman-Weltmeister Jan Frodeno ist „Sportler des Monats“

Frankfurt am Main – Jan Frodeno hat seinen Ironman-Weltmeistertitel im Oktober erfolgreich verteidigt und sich zum zweiten Mal in Hawaii die Krone aufgesetzt. Dafür wählten die Sporthilfe-geförderten Athleten den 35-Jährigen mit über zwei Dritteln der Stimmen zum „Sportler des Monats“. Platz zwei belegt der Darmstädter Marco Koch, der im Kurzbahn-Weltcup über 200 Meter Brust alle acht Rennen gewann. Auf Rang drei folgt das Düsseldorfer Tischtennis-Doppel Kristin Silbereisen und Sabine Winter, die bei den Europameisterschaften das rein deutsche Finale für sich entscheiden konnten.

weiter


Montag, 07. November 2016

Sporthilfe-Projekt macht Sportler fit für die Karriere nach der Karriere

Frankfurt am Main – Die Stiftung Deutsche Sporthilfe ist mit dem Projekt „Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere“ Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Zum Thema „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt in der Kategorie Bildung eine Antwort auf die Frage, wie Topathleten sich parallel zum Sport eine berufliche Karriere nach ihrer aktiven Zeit aufbauen können. Die Auszeichnung hat am Montag Dr. Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands, Stiftung Deutsche Sporthilfe, von Knut Straeter, Deutsche Bank, entgegen genommen. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Podiums-Veranstaltung mit geladenen Gästen statt.

weiter


Mittwoch, 02. November 2016

124 Rio-Sieger bei Medaillenparty von DOSB & Sporthilfe

Berlin – Die 42 Medaillen bei den Olympischen Spielen sowie die 57 Medaillen bei den Paralympics von Rio de Janeiro zahlen sich für die erfolgreichen Mitglieder der Deutschen Olympiamannschaft aus: In Berlin feierten am Montag 124 Athletinnen und Athleten mit ihren Förderern im „TIPI“ am Kanzleramt eine gemeinsam von DOSB und Deutscher Sporthilfe veranstaltete Medaillenparty, bei der die Prämien ausgezahlt wurden. Knapp 2,5 Mio. Euro Erfolgsprämien darf die Deutsche Sporthilfe an 171 von ihr geförderte Athletinnen und Athleten der Olympischen und Paralympischen Spiele von Rio 2016 auszahlen. Die Förderprämien für Olympiamedaillen werden finanziert durch den DOSB, der der Sporthilfe, dank der Unterstützung seiner Olympia Partner adidas, Audi, Sparkassen-Finanzgruppe und Zürich, jährlich rund 1,2 Mio. Euro zukommen lässt.

weiter

 


Freitag, 21. Oktober 2016

Sporthilfe Elite-Forum am Comer See mit Rio-Teilnehmern

Frankfurt am Main – 15 Teilnehmer der Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro gehören zur Gruppe von 29 Spitzensportlern, die vom 23. bis zum 26. Oktober 2016 im Rahmen des 36. Sporthilfe Elite-Forums in der Villa la Collina am Comer See auf Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Medien treffen. Die Veranstaltungsreihe, die seit 2005 Teil der „Duale Karriere“-Förderung der Deutschen Sporthilfe ist, will Horizonte erweitern und Netzwerke ausbauen, um die Athletinnen und Athleten so für den späteren Berufseinstieg vorzubereiten.

weiter

 


Mittwoch, 12. Oktober 2016

Dr. Michael Ilgner bis 2021 als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe berufen

Frankfurt am Main – Der Aufsichtsrat der Stiftung Deutsche Sporthilfe hat den Vertrag mit Dr. Michael Ilgner verlängert und ihn bis zum 31.03.2021 als Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Deutsche Sporthilfe berufen. Der frühere Wasserball-Nationalspieler hat diese Position seit 2010 inne. Seit 2006 gehörte Ilgner dem Vorstand schon als Vorsitzender der Geschäftsführung an.

weiter

 


Montag, 10. Oktober 2016

Juniorsportlerin des Jahres Pauline Grabosch: „Das war ein perfekter Abend. Ich trete in unglaublich große Fußstapfen“

Frankfurt am Main/Bonn – Die zweifache Bahnrad-Junioren-Weltmeisterin Pauline Grabosch ist „Juniorsportlerin des Jahres“ 2016. Die 18-jährige Schülerin aus Erfurt erhielt die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport am Freitagabend (7.10.2016) von der Deutschen Sporthilfe in Kooperation mit der Deutschen Post und reiht sich damit ein in die Liste namhafter Preisträger wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008) oder Laura Dahlmeier (2013).

weiter

 


Montag, 10. Oktober 2016

Bahnrad-Junioren-Weltmeisterin Pauline Grabosch ist „Juniorsportlerin des Jahres“

Frankfurt am Main/Bonn - Die zweifache Bahnrad-Junioren-Weltmeisterin Pauline Grabosch ist „Juniorsportlerin des Jahres“ 2016. Die 18-jährige Schülerin aus Erfurt erhielt die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport am Freitagabend (7.10.2016) von der Deutschen Sporthilfe in Kooperation mit der Deutschen Post und reiht sich damit ein in die Liste namhafter Preisträger wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008) oder Laura Dahlmeier (2013).

weiter

 


Donnerstag, 06. Oktober 2016

Triathletin Laura Lindemann: „Seit dem Zieleinlauf von Rio schaue ich Richtung Tokio“

Frankfurt am Main/Bonn – Am morgigen 7. Oktober feiert die Deutsche Sporthilfe im Pantheon Theater Halle Beuel in Bonn die Newcomer des deutschen Sports und ehrt in Kooperation mit der Deutschen Post herausragende Nachwuchsathleten mit der Auszeichnung „Juniorsportler des Jahres“. Wir haben mit der Juniorsportlerin des Jahres 2015, Laura Lindemann, über zwölf turbulente Monate gesprochen.

weiter

 


Mittwoch, 05. Oktober 2016

„Juniorsportler des Jahres“ im Behinderten- und Gehörlosensport

Frankfurt am Main/Bonn – Der zweifache Junioren-Weltmeister im Rollstuhlfechten, Maurice Schmidt und der Weltmeister der Gehörlosen im Kleinkaliber liegend (Schießsport), Colin Müller, sind die Juniorsportler des Jahres im Behinderten- und Gehörlosensport. Die beiden Nachwuchs-Talente wurden von ihren jeweiligen Fachverbänden, dem Deutschen Behindertensportverband und dem Deutschen Gehörlosen-Sportverband, vorgeschlagen und werden kommenden Freitag, 7. Oktober, im Pantheon Theater Halle Beuel in Bonn ausgezeichnet.

weiter

 


Mittwoch, 05. Oktober 2016

Paralympics-Siegerin Vanessa Low ist „Sportlerin des Monats“ September

Frankfurt am Main - Nach den Paralympics machen Deutschlands Behindertensportler den „Sportler des Monats“-Titel unter sich aus. Vanessa Low, die bei ihrem sensationellen Paralympics-Sieg im Weitsprung eine neue Weltrekordweite aufstellte, erhielt von den Sporthilfe-geförderten Athleten über die Hälfte der Stimmen und hängt sogar den zweifachen Gold-Gewinner Markus Rehm ab. Dritter bei der Wahl ist Heinrich Popow, der sich mit Gold im Weitsprung von der paralympischen Bühne verabschiedete.

weiter

 


Dienstag, 04. Oktober 2016

Deutsche Sporthilfe würdigt Olympiasieger, Welt- und Europameister

Frankfurt am Main – Sieben Olympiasieger, darunter die frisch gekürte Fußball-Olympiasiegerin von Rio de Janeiro, Annike Krahn, sechs weitere Olympia-Medaillengewinner, die neunfache Paralympics-Siegerin Marianne Buggenhagen und zahlreiche andere Top-Athleten, die ihre Karrieren in der letzten Zeit beendet haben, werden am kommenden Freitagabend von der Deutschen Sporthilfe in Bonn noch einmal feierlich für ihre Leistungen gewürdigt: die Olympiasieger im Hockey, Maximilian Müller (Peking 2008 und London 2012) und Oskar Deecke (London 2012), die Olympiasieger im Kanu-Rennsport Carolin Leonhardt (Athen 2004), Andreas Ihle (Peking 2008) und Kurt Kuschela (London 2012), die Olympiasiegerin im Zweierbob Anja Schneiderheinze (Turin, 2006), die Olympia-Zweiten Hanka Kupfernagel (Radsport, Sydney 2000), Christina Obergföll (Speerwerfen, London 2012) und Björn Otto (Stabhochsprung, London 2012), die Olympia-Dritten Marcel Hacker (Rudern, Sydney 2000), Betty Heidler (Speerwerfen, London 2012) und Anja Huber-Selbach (Skeleton, Vancouver 2010).

weiter

 


Dienstag, 04. Oktober 2016

Patrick Hausding ist Champion des Jahres 2016

Motril (ESP) - Deutschlands erfolgreichste Athleten der vergangenen zwölf Monate haben entschieden: Aus ihrer Mitte wählten die rund 100 anwesenden Athleten im Robinson Club Playa Granada den Wasserspringer Patrick Hausding zum Champion des Jahres. Der Olympia-Dritte vom 3-Meter-Brett tritt damit die Nachfolge von Kanute Sebastian Brendel an. Hausding darf sich über einen individuell konfigurierten smart fortwo und eine gemeinsam mit Robinson individuell zusammengestellte Traumreise freuen.

weiter


 

Dienstag, 26. September 2016

Wer wird CHAMPION DES JAHRES 2016?

Motril (ESP) – Gestern Abend wurden im Rahmen der Eröffnungsgala des diesjährigen Champion des Jahres im Robinson Club Playa Granada (Spanien) die Nominierten für die Wahl zum Champion des Jahres 2016 bekannt gegeben. Die fünf Athleten wurden in einem Online-Voting unter den 3.800 von der Sporthilfe geförderten Sportlern ermittelt.

weiter


 

Montag, 26. September 2016

Leichtathletin Lisa Mayer im Interview: „Bei Olympia 2020 in Tokio will ich eine Medaille“

Frankfurt am Main – Die Germanistik-Studentin und Olympia-Vierte von Rio de Janeiro mit der 4x100-Meter-Staffel Lisa Mayer ist „Sport-Stipendiat des Jahres“ 2016. Das hat eine von Deutscher Bank und Deutscher Sporthilfe initiierte Online-Abstimmung unter fünf Finalisten ergeben, an der sich vor den Olympischen Spielen tausende Sportbegeisterte beteiligt haben. Lisa Mayer wurde dafür am Donnerstag (22.09.2016) von der Deutschen Bank und der Deutschen Sporthilfe in Frankfurt ausgezeichnet.

weiter


 

Freitag, 23. September 2016

Leichtathletin Lisa Mayer ist „Sport-Stipendiat des Jahres“ 2016

Frankfurt am Main – Die Germanistik-Studentin und Olympia-Vierte von Rio mit der 4x100-Meter-Staffel Lisa Mayer ist „Sport-Stipendiat des Jahres“ 2016. Das hat eine von Deutscher Bank und Deutscher Sporthilfe initiierte Online-Abstimmung unter fünf Finalisten ergeben, an der sich vor den Olympischen Spielen tausende Sportbegeisterte beteiligt haben. Lisa Mayer wurde dafür am Donnerstag (22.09.2016) von der Deutschen Bank und der Deutschen Sporthilfe in Frankfurt ausgezeichnet. Die 20-jährige Sprinterin folgt Sophia Saller nach, die im letzten Jahr als Triathlon-Junioren-Weltmeisterin von 2014 und Mathematik-Studentin in Oxford gewürdigt wurde.

weiter


 

Freitag, 23. September 2016

Sebastian Brendel: „Ich bin stolz darauf, als Vorbild wahrgenommen zu werden“

Frankfurt am Main/Granada – Sebastian Brendel ist einer von rund rund 100 Athleten, die an diesem Sonntag zum Champion des Jahres, der Event-Woche für Deutschlands beste Athleten eines Jahres, aufbrechen. Vor der Abreise hat der Potsdamer Kanute, der im vergangenen Jahr von den sporthilfe-geförderten Athleten zum Champion des Jahres gewählt wurde, Rede und Antwort gestanden.

weiter


 

Dienstag, 20. September 2016

Rund 100 deutsche Top-Athleten reisen zum Champion des Jahres

Frankfurt am Main - Am kommenden Sonntag starten 97 der erfolgreichsten deutschen Athleten der vergangenen zwölf Monate zum Champion des Jahres, darunter 16 Olympiasieger von Rio. Die Event-Woche führt die Teilnehmer in diesem Jahr in den Robinson Club Playa Granada in Andalusien (Spanien). Die Sportler erwartet rund 60km südlich von Granada ein abwechslungsreiches Sport-, Aktions- und Unterhaltungsprogramm, bei dem sich Sommer- und Wintersportler näher kommen und austauschen können. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Wahl zum Champion des Jahres 2016, bei der die Athleten aus ihrer Mitte denjenigen wählen, der aus ihrer Sicht die bemerkenswerteste Leistung im vergangenen Jahr vollbracht hat..

weiter


 

Montag, 19. September 2016

Top 10 für die Wahl zum „Juniorsportler des Jahres“ stehen fest

Frankfurt am Main/Bonn – Am 7. Oktober feiert die Deutsche Sporthilfe im Pantheon Theater Halle Beuel in Bonn die Newcomer des deutschen Sports. In Kooperation mit der Deutschen Post ehrt die Deutsche Sporthilfe herausragende Nachwuchsathleten mit der Auszeichnung „Juniorsportler des Jahres“ in den Kategorien Einzel und Mannschaft sowie Behinderten- und Gehörlosensport, die sich seit August 2015 durch Erfolge bei Junioren-Welt- und -Europameisterschaften empfehlen konnten. Die 14-köpfige Jury hat nun die Top 10 im Einzel und die Top 3 in der Mannschaft bekannt gegeben.

weiter


 

Donnerstag, 15. September 2016

Rio 2016: Sporthilfe-Gutachter verabschieden Olympia-Prämien

Frankfurt am Main – Die Prämien der Deutschen Sporthilfe für Erfolge bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro sind vom Gutachterausschuss final verabschiedet worden: Rund 1,5 Millionen Euro Prämien fließen an die 180 in Rio erfolgreichen, geförderten Athleten. Von Gold (20.000 Euro) über Silber (15.000) und Bronze (10.000) bis zum 8. Platz (1.500 Euro) werden Prämien ausgeschüttet. Athleten aus Mannschaften, Teams, Staffeln und Booten erhalten dabei die volle jeweilige Individualprämie. An das Beachvolleyball-Duo Laura Ludwig/Kira Walkenhorst, als Beispiel, gehen somit für Gold 40.000 Euro, für den Ruder-Achter (mit Steuermann), der auf den Silberrang fuhr, werden 135.000 Euro ausgeschüttet. Die Prämien werden von der Deutschen Sporthilfe in monatlichen Raten ausgezahlt. Der DOSB ermöglicht die Sporthilfe-Prämien durch Zuschüsse aus seiner nationalen und internationalen Olympiavermarktung.

weiter


 

Mittwoch, 14. September 2016

20-Euro-Gedenkmünze „50 Jahre Deutsche Sporthilfe“

Frankfurt am Main - Die Bundesregierung hat heute beschlossen, eine 20-Euro-Gedenkmünze „50 Jahre Deutsche Sporthilfe“ prägen zu lassen und im Mai 2017 auszugeben. Damit wird die 1967 gegründete Stiftung Deutsche Sporthilfe gewürdigt, die erfolgreichste private Förderinitiative im europäischen Sport.

Der Entwurf der Münze stammt von der Künstlerin Adelheid Fuss aus Geltow. In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es: „Die Deutsche Sporthilfe ist seit 50 Jahren Förderer von sportlichen Talenten, Spitzensportlern und der sportlichen Vielfalt.

weiter


 

Mittwoch, 14. September 2016

Juniorsportler 2016 werden in Bonn ausgezeichnet

Frankfurt am Main/Bonn – Am 7. Oktober feiert die Deutsche Sporthilfe im Pantheon Theater Halle Beuel in Bonn die Newcomer des deutschen Sports und ehrt in Kooperation mit der Deutschen Post herausragende Nachwuchsathleten mit der Auszeichnung „Juniorsportler des Jahres“. Eine 14-köpfige Jury aus Sport, Politik und Medien wählt die Sieger und Platzierten. Gekürt werden ein Einzelsportler, eine Mannschaft, sowie Athleten aus dem Behinderten- und Gehörlosensport, die sich seit August 2015 durch Erfolge bei Junioren-Welt- und -Europameisterschaften empfehlen konnten.

weiter


 

Dienstag, 06. September 2016

Speerwurf-Weltmeisterin Steffi Nerius: „Die Entwicklung im Behindertensport ist der Hammer!

Frankfurt am Main – Am morgigen Mittwoch beginnen die Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro. Im Interview äußert sich die frühere Weltklasse-Speerwerferin Steffi Nerius, Mitglied im Gutachterausschuss der Deutschen Sporthilfe und gleichzeitig Trainerin der Paralympics-Starter Markus Rehm und Franziska Liebhardt, über ihre Erwartungen an die Spiele, den Sinn von gemeinsamen Wettkämpfen behinderter und nichtbehinderter Athleten sowie zum Vergleich der Förderung von olympischen und paralympischen Athlet

weiter


Montag, 05.September 2016

Dritter Jahrgang Spitzensportler startet MBA-Studium an der WHU

Düsseldorf/Frankfurt am Main - Am Wochenende nahmen zwei weitere ehemalige Spitzenathleten das Studium im Part-Time MBA auf dem Campus der WHU – Otto Beisheim School of Management in Düsseldorf auf. Daniel Hermann, Deutscher Meister im Eistanz 2009, und Birte Steven-Vitense, Deutsche Meisterin im Schwimmen 2004/2007 sowie Olympiateilnehmerin 2004, bilden bereits die dritte Generation an Athleten, die ihr Studium an der WHU im Rahmen der gemeinsamen Studienförderung der Initiative „Sprungbrett Zukunft“ der Deutschen Sporthilfe beginnen.

weiter


Donnerstag, 01.September 2016

Fabian Hambüchen ist „Sportler des Monats“ August

Frankfurt am Main – In einem Monat, in dem so viele Athleten mit ihren Erfolgen und besonderen Geschichten herausragten, war es für die Sporthilfe-geförderten Athleten eine besondere Herausforderung, ihren „Sportlers des Monats“ zu wählen. Die meisten Stimmen erhielt Fabian Hambüchen, der seine Turn-Karriere mit der Goldmedaille von Rio am Reck endgültig krönte. Auf Platz zwei liegen die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, auf Platz drei Sebastian Brendel, zweifacher Olympiasieger im Canadier und Fahnenträger der Abschlussfeier.

weiter


Donnerstag, 25. August 2016

50 Jahre Zukunft" - Ball des Sports 2017

Frankfurt am Main (ots) - Der 47. "Ball des Sports" der Stiftung Deutsche Sporthilfe am 4. Februar 2017 in Wiesbaden wird ein besonderer sein: Er markiert den Beginn des Jubiläumsjahres der 1967 gegründeten Stiftung und steht unter dem Motto "50 Jahre Zukunft". "Talent- und Spitzensportförderung ist immer eine Investition in die Zukunft, in die Entwicklung junger Menschen", sagt Dr. Michael Ilgner, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe. "Wenn wir im kommenden Jahr dankbar zurückschauen, dann richten wir zusammen mit unseren Partnern und Förderern gleichzeitig auch mutig den Blick nach vorne. Bei künftigen Olympischen und Paralympischen Spielen, bei Welt- und Europameisterschaften sollen deutsche Athleten auch mit Hilfe der Deutschen Sporthilfe erfolgreich sein.

weiter


Freitag, 19. August 2016

Rio 2016: Sporthilfe-Bilanz

Frankfurt am Main – Die Prämien der Deutschen Sporthilfe für Erfolge bei den Olympischen Spielen in Rio haben vor dem Schlusswochenende eine Gesamtsumme von 1,17 Millionen Euro erreicht, die für die Gewinner von Gold, Silber oder Bronze sowie für die Platzierten bis Rang acht ausgezahlt werden. Unter Berücksichtigung der noch ausstehenden Finalkämpfe und bereits durchgeführten Vorkämpfe bzw. Qualifikationen wird sich die Gesamtsumme zwischen 1,25 und 1,3 Millionen Euro bewegen. Nach London 2012 und nach Peking 2008 wurden an Gesamtprämien für die Plätze eins bis acht je 1,3 Millionen Euro ausgeschüttet.

weiter


Montag, 08. August 2016

Umfassende Sporthilfe-Förderung für deutsche Olympia-Starter

Frankfurt am Main (ots) - 92 Prozent der deutschen Olympiastarter 2016 in Rio de Janeiro sind im Laufe ihrer Karriere von der Deutschen Sporthilfe gefördert worden oder werden bis heute unterstützt. Unter den 423 Athleten sind 362 aktuell geförderte Sportler und 29 ehemals Geförderte. 32 Athleten wurden nie durch die Deutsche Sporthilfe gefördert, darunter die Tennis- und Golfspieler sowie das Fußball-Team der Männer.

weiter


Montag, 18. Juli 2016
Gesa Felicitas Krause ist „Sportlerin des Monats“ Juli
Frankfurt am Main – Olympia-Starterin Gesa Felicitas Krause wurde von den Sporthilfe-geförderten Athleten im Juli für ihren überlegenen EM-Sieg über 3000 Meter Hindernis auf Platz eins der Wahl „Sportler des Monats“ gewählt. Auch in Rio zählt die 24-Jährige zu den Medaillenkandidatinnen in dieser Disziplin. Auch die Zweitplatzierte bei der Wahl, Cindy Roleder, ist Mitglied der deutschen Olympiamannschaft. Im Juli gewann die Leipzigerin den EM-Titel über 100 Meter Hürden und erhielt dafür 33% der Stimmen. Laura Lindemann, Jonathan Zipf, Hanna Philippin und Gregor Buchholz wurden von den Sporthilfe-geförderten Athleten auf Platz drei gewählt. Die Triathleten gewannen in Hamburg WM-Bronze in der Mixed-Staffel. weiter
Montag, 18. Juli 2016
Bernhard Langer mit "Goldener Sportpyramide" ausgezeichnet
Frankfurt am Main/Aachen (ots) - Golf-Legende Bernhard Langer ist am gestrigen Samstagabend für sein Lebenswerk mit der "Goldenen Sportpyramdie" ausgezeichnet und gleichzeitig in die "Hall of Fame des deutschen Sports" aufgenommen worden. Der 58-Jährige nahm die Auszeichnung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Sporthilfe-Stiftungsrat Jürgen Fitschen bei einem Gala-Abend im Rahmen des CHIO, dem Weltfest des Pferdesports, in Aachen entgegen. Mit dem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro wird Langer die Förderung von Golf-Talenten durch die Deutsche Sporthilfe unterstützen: "Die Aufnahme in die Hall of Fame des deutschen Sports und die Auszeichnung mit der Goldenen Sportpyramide sind für Sportler großartige Zeichen der Anerkennung und des Respekts vor ihren Leistungen. weiter
Montag, 18. Juli 2016
Verteidigungsministerin begrüßt Abschluss mit den Spitzenverbänden im Hochleistungssport für eine „Duale Karriere“ der Bundeswehr-Sportler
Frankfurt am Main/Aachen – Die Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen hat beim CHIO (Concours Hippique International Officiel) in Aachen gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann und dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Sporthilfe, Michael Ilgner die Kooperationsvereinbarung zur Stärkung der „Dualen Karriere“ von Bundeswehr-Athletinnen und Athleten unterzeichnet. weiter
Freitag, 15. Juli 2016
Sporthilfe-Stiftungsrat mit Jürgen Fitschen
Frankfurt am Main/Aachen – Der Aufsichtsrat der Deutschen Sporthilfe hat Jürgen Fitschen zum Mitglied des Sporthilfe-Stiftungsrats gewählt. Seit seiner erstmaligen Wahl im Jahr 2010 hatte Fitschen die Deutsche Bank, einen der fünf Nationalen Förderer der Sporthilfe, im Aufsichtsrat vertreten. Werner E. Klatten dankte als Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Fitschen für die jahrelange engagierte Begleitung der Förderarbeit der Deutschen Sporthilfe. „Der hohe persönliche Einsatz von Jürgen Fitschen war und ist alles andere als selbstverständlich“, sagte Werner E. Klatten. „Seine Verantwortung für die Sporthilfe belegt auch, dass er den Deutsche-Bank-Vorstand Christian Sewing als möglichen Nachfolger im Aufsichtsrat begeistern konnte. Über diesen exzellenten Personalvorschlag wird das Kuratorium als entscheidendes Gremium für die Besetzung des Aufsichtsrates im Herbst abstimmen.“ weiter
Donnerstag, 14. Juli 2016
Hockey-Olympiasieger Martin Häner: „Wir heben uns noch die eine oder andere Überraschung für Rio auf“
Frankfurt am Main - Am heutigen Donnerstag startet die deutsche Hockey-Nationalmannschaft beim Vier-Nationen-Turnier in Düsseldorf in die finale Olympia-Vorbereitung. Im Sporthilfe-Interview spricht Martin Häner, Olympiasieger 2012 in London, über Olympia-Ziele, den Druck als Titelverteidiger, eine Extremsituation im Studium und über die Wahl zum „Sport-Stipendiat des Jahres“. weiter
Dienstag, 05. Juli 2016
Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind „Sportler des Monats“ Juni
Frankfurt am Main – Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben im Juni alles gewonnen, was möglich war: EM-Titel, Major-Turnier in der Heimatstadt und Grand Slam. Dafür wurden die Hamburgerinnen von den Sporthilfe-geförderten Athleten zum „Sportler des Monats Juni“ gewählt. Bei der Abstimmung liegen alle drei Nominierten eng beieinander. Der zweitplatzierte Johannes Floors gewann bei der Leichtathletik-EM der Behindertensportler drei Goldmedaillen im Sprint. Rang drei belegen mit immer noch knapp 30 Prozent die Kanuten Max Hoff/Marcus Groß, die EM-Gold im Kajak-Zweier gewannen. weiter
Montag, 04. Juli 2016
Ruder-Olympiasieger Maximilian Reinelt: „Der Leistungssport hat ein Verfallsdatum“
Frankfurt am Main - Maximilian Reinelt gewann im September 2015 bei den Weltmeisterschaften mit dem Deutschland-Achter die Silbermedaille und saß auch im siegreichen EM-Achter. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro will der für den Ulmer Ruderclub Donau startende Athlet mit dem Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes die Goldmedaille verteidigen. Der 27-Jährige studiert Humanmedizin an der Ruhr-Universität in Bochum. In den letzten zwölf Monaten hat er insgesamt 15 Klausuren geschrieben, die Hälfte mit der Note „sehr gut“ bestanden und den zweiten Teil der ärztlichen Prüfung mit der Note „gut“ abgeschlossen. weiter
Freitag, 01. Juli 2016
Leichtathletin Lisa Mayer: „Für Rio liebäugeln wir mit einer Medaille in der Staffel“
Frankfurt am Main – Lisa Mayer gewann 2015 bei den Junioren-Europameisterschaften (U20) die Silbermedaille über 100 Meter. Die 20-Jährige studiert Germanistik und Geographie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt/Main. In der aktuellen Saison unterbot die für die LG Langgöns-Oberkleen startende Sprinterin sowohl auf ihrer Lieblingsdistanz über 200 Meter als auch über 100 Meter die Olympia-Norm jeweils in neuer persönlicher Bestzeit. Bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel gewann sie über 100 Meter und 200 Meter die Silbermedaille. Vom 6. bis 10. Juli startet sie bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Amsterdam. weiter
Donnerstag, 30. Juni 2016
Monoskifahrerin Anna-Lena-Forster: „Die Doppelbelastung von Sport und Studium lässt sich nur mit Kompromissen lösen“
Frankfurt am Main – Anna-Lena Forster gewann in der zurückliegenden Saison den Gesamtweltcup, und auch im Slalom, im Super-G und in der Abfahrt konnte die für den BRSV Radolfzell startende Paralympics-Athletin den Disziplinen-Gesamtweltcup für sich entscheiden. Die 21-Jährige studiert im vierten Semester Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Trotz langer Abwesenheit während der Wettkampfsaison im Winter konnte sie die Orientierungsprüfungen in den ersten beiden Semestern abschließen und somit die Doppelbelastung von Spitzensport und Studium erfolgreich meistern. weiter
Mittwoch, 29. Juni 2016
Ruderin Carina Bär: „Leistung in Sport und Studium lässt sich planen, eine Olympia-Medaille nicht“
Frankfurt am Main – Carina Bär gewann im September 2015 bei den Weltmeisterschaften die Silbermedaille im Doppelvierer, im gleichen Jahr siegte sie bei den Europameisterschaften in dieser Bootsklasse. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zählt die für die „Heilbronner Rudergesellschaft Schwaben“ startende Athletin gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen im Doppelvierer zu den Medaillenkandidaten. Die 26-Jährige studiert Humanmedizin an der Ruhr-Universität in Bochum. Im Sommersemester 2015 hat sie den theoretischen Teil ihres Studiums in Regelstudienzeit erfolgreich abgeschlossen. weiter
Mittwoch, 29. Juni 2016
Fechter Maximilian Hartung: „Sport und Studium beeinflussen sich gegenseitig positiv“
Frankfurt am Main – Max Hartung gewann im Juli 2015 bei den Weltmeisterschaften sowohl im Einzel als auch im Team die Bronzemedaille und qualifizierte sich für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Der 26-Jährige studiert Soziologie, Politik und Wirtschaft an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen. Parallel dazu vertritt er im Präsidium des Deutschen Fechter-Bundes ehrenamtlich die Interessen der Athleten und ist Mitglied in der DOSB-Athletenkommission sowie im Aufsichtsrat der Deutschen Sporthilfe. In der vergangenen Woche konnte er bei den Europameisterschaften in Polen mit dem Team den Titel von 2015 mit Platz 7 nicht verteidigen, im Einzel belegte der EM-Zweite vom Vorjahr Platz 23. weiter
Dienstag, 28. Juni 2016
Online-Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres 2016 gestartet
Frankfurt am Main – Die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank starten heute die diesjährige Abstimmung zum Sport-Stipendiat des Jahres. Fünf Top-Athleten stehen ab sofort online zur Wahl: die WM-Zweite im Rudern, Carina Bär, die paralympische Gesamtweltcupsiegerin im Ski alpin, Anna-Lena Forster, der WM-Dritte im Säbel-Fechten, Maximilian Hartung, die Leichtathletin Lisa Mayer, Zweite über 100 m bei der U20-Europameisterschaft, und der Ruderer Maximilian Reinelt, WM-Zweiter mit dem Deutschland-Achter. Bis zum 24. Juli 2016 kann jeder unter www.sportstipendiat.de den Nachfolger von Sophia Saller, Triathletin und Mathematik-Studentin in Oxford, wählen. Unter allen Teilnehmern des Online-Votings wird eine Deutsche Bank SparCard mit einem Guthaben von 500 Euro verlost. Die Online-Wahl startet am 28. Juni und endet am 24. Juli. weiter
Dienstag, 21. Juni 2016
Golf-Legende Bernhard Langer erhält die „Goldene Sportpyramide“
Frankfurt am Main/Aachen, 21. Juni 2016 - Die „Goldene Sportpyramide“ geht in diesem Jahr an Bernhard Langer. Deutschlands Golf-Legende erhält die Auszeichnung am 16. Juli bei einem Gala-Abend beim CHIO in Aachen für sportliche und unternehmerische Leistungen sowie sein gesellschaftliches Engagement. Das Preisgeld von 25.000 Euro geht traditionell an ein vom Preisträger benanntes Projekt im Sport. weiter
Freitag, 10. Juni 2016
#Lieblingstrikot: Auktion von Fußball-Nationalmannschaft und Mercedes-Benz
Frankfurt am Main – Die Aktion #Lieblingstrikot geht dank der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und ihres Generalsponsors Mercedes-Benz ins Finale. Nach der erfolgreichen Versteigerung von Trikots aller 36 Bundesliga-Clubs zugunsten der Deutschen Sporthilfe stehen den Fans auf der Auktionsplattform United Charity einmalige, personalisierte EM-Trikots des Kaders von Bundestrainer Joachim Löw für die EM in Frankreich zur Verfügung. Mercedes-Benz, zudem Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe, stiftet die persönlichen, signierten Hymnen-Jacken der Nationalspieler vom Länderspiel gegen Ungarn für die Auktion, die über das erste EM-Wochenende hinaus läuft. Der Erlös aus der Versteigerung fließt komplett in die Förderarbeit der Deutschen Sporthilfe. weiter
Dienstag, 07. Juni 2016
Wasserspringer Hausding/Klein sind "Sportler des Monats" Mai
Frankfurt am Main (ots) - Patrick Hausding und Sascha Klein haben bei ihrer vielleicht letzten gemeinsamen Europameisterschaft ihre Siegesserie fortgesetzt. Von der 10-Meter-Plattform holten sie im Synchron-Wettbewerb ihre neunte EM-Goldmedaille nacheinander und wurden dafür von den Sporthilfe-geförderten Athleten als "Sportler des Monats" Mai gewürdigt. weiter
Freitag, 03. Juni 2016
Die Gemeinschaft macht's: Deutsche Sporthilfe ist „Ausgezeichneter Ort“ im Land der Ideen
Frankfurt am Main - Mit dem Projekt „Sprungbrett Zukunft – Sport und Karriere“ zur spezifischen Förderung von Spitzensportlern in der Ausbildung bis zu einem potentialgerechten Einstieg ins Berufsleben gehört die Stiftung Deutsche Sporthilfe zu den 100 glücklichen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Herausforderungen von morgen bieten kann. weiter
Dienstag, 24. Mai 2016
16 neue Mitglieder in „Hall of Fame des deutschen Sports“
Frankfurt am Main – In diesem Jahr werden 16 Persönlichkeiten in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen, die nach den Olympischen Spielen 1972 in München bis zur deutschen Wiedervereinigung 1990 herausragende sportliche Erfolge erzielt haben. Von Hartwig Gauder, dem „Mann mit den drei Herzen“, über die „Florett-Virtuosin“ Cornelia Hanisch bis zu Erhard Wunderlich, dem „Handballer des Jahrhunderts“. Dies hat eine 75-köpfige Jury aus Vertretern von Sport, Wirtschaft, Medien und Politik mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière an der Spitze entschieden. Zur Jury gehören auch alle lebenden Mitglieder der „Hall of Fame“. weiter
Freitag, 06. Mai 2016
Judoka Luise Malzahn gewinnt „Sportler des Monats“-Wahl
Frankfurt am Main, 6. Mai – Die Judoka Luise Malzahn ist von den Sporthilfe-geförderten Athleten zum „Sportler des Monats“ April gewählt worden. Bei der EM in Frankreich gewann die Berlinerin die Bronzemedaille im Einzel und schaffte es auch im Teamwettkampf auf Rang drei.
Die 25-Jährige setzte sich bei der Wahl gegen die Paarläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot und Badminton-Spieler Marc Zwiebler durch. Savchenko und Massot beeindruckten bei ihrer ersten gemeinsamen WM-Teilnahme mit Platz drei, Zwiebler gewann bei der Badminton-EM Bronze im Herreneinzel. weiter
Mittwoch, 28. April 2016
35. Sporthilfe Elite-Forum mit politischem Schwerpunkt
Frankfurt am Main – Das 35. Sporthilfe Elite-Forum findet vom 1. bis 4. Mai auf Schloss & Gut Liebenberg bei Berlin statt. Die 35. Auflage der seit 2005 bestehenden Netzwerkveranstaltung der Deutschen Sporthilfe bringt 26 deutsche Spitzensportler mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur zusammen, die sich zu Themen der Persönlichkeitsbildung austauschen, dabei aber auch tagesaktuelle Themen streifen werden. weiter
Mittwoch, 27. April 2016
Sporthilfe-Ausblick – 100 Tage bis Rio
Frankfurt am Main – 100 Tage vor den Olympischen Spielen in Rio (5. bis 21. August) bestätigt sich aus Sicht der Deutschen Sporthilfe die hohe Bedeutung der Elite-Förderprogramme. Schon vor den Nominierungsrunden durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zeichnet sich nach dem derzeitigen Qualifikationsstand in den Individual- und Mannschaftssportarten ab, dass deutlich über neunzig Prozent der kommenden Olympia-Starter im Verlauf ihrer Karriere von Sporthilfe-Förderprogrammen profitiert haben werden. weiter
Donnerstag, 14. April 2016
Sechs Jahre nach der Leichtathletik-EM Bronze-Prämie für Melanie Seeger
Frankfurt am Main – Später Lohn für einen couragierten Wettkampf: Die Potsdamer Geherin Melanie Seeger ist durch die nachträgliche Disqualifikation der Russin Olga Kaniskina bei der Europameisterschaft 2010 von Platz vier auf den Bronze-Rang gerückt. Der Gutachterausschuss der Deutschen Sporthilfe hat dafür nun eine Leistungsprämie in Höhe von 2400 Euro bewilligt. weiter
Mittwoch, 13. April 2016
Finanzminister Schäuble stellt Sport-Briefmarken vor
Frankfurt am Main, 13. April 2016 – Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble wird die Briefmarken-Serie „Für den Sport“ 2016 am 20. April im Bundesministerium des Innern in Berlin offiziell vorstellen. Der für den Sport zuständige Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe Dr. Michael Ilgner und Vertreter des Deutschen Fußball-Bundes, des Deutschen Rugby-Verbandes und des Deutschen Golf-Verbandes werden die ersten Andrucke der Briefmarken-Serie von Bundesminister Schäuble entgegen nehmen. Die Marken, die dem Thema „Bälle“ gewidmet sind, wurden von dem Hattinger Grafiker Thomas Serres gestaltet. weiter
Dienstag, 12. April 2016
#Lieblingstrikot: Große Trikot-Auktion aller 36 Bundesliga-Clubs zugunsten der Deutschen Sporthilfe
Frankfurt am Main, 12. April 2016 – Alle 36 Clubs der Bundesliga und der Zweiten Liga stellen der Deutschen Sporthilfe „Matchworn“-Trikots für die Charity-Auktion #Lieblingstrikot zur Verfügung. Direkt nach dem Abpfiff des 30. Spieltages (15. bis 18. April) werden die ersten Trikots über United Charity, Deutschlands größtes Charity-Auktionsportal, angeboten – und die Fußballfans haben die Chance, ihr Lieblingstrikot teilweise sogar mit persönlicher Widmung zu ersteigern. Der Erlös kommt über die Deutsche Sporthilfe olympischen und paralympischen Nachwuchs- und Spitzensportlern zugute. weiter
Montag, 04. April 2016
Laura Dahlmeier gewinnt nach fünf WM-Medaillen auch die Wahl zum „Sportler des Monats“ März
Frankfurt am Main - Die Erwartungen an Laura Dahlmeier waren vor der Biathlon-WM in Oslo extrem hoch, jeder rechnete mit einer Medaille. Wie die 22-Jährige mit Druck umgehen kann, zeigte sie dann in beeindruckender Art und Weise. Nicht nur eine sondern fünf Medaillen brachte die Garmisch-Partenkirchenerin mit nach Hause und wurde von den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten mit zwei Dritteln der Stimmen zum „Sportler des Monats“ März gewählt. weiter
Freitag, 01. April 2016
Müllermilch Aktionsflaschen zugunsten der Sporthilfe
Frankfurt am Main – In diesen Tagen startet der Verkauf von Müllermilch Aktionsflaschen zugunsten der Deutschen Sporthilfe. Die Molkerei A. Müller GmbH & Co. KG hat sieben Sorten der Marke „Müllermilch“ mit einem sportlichen Design versehen. Pro verkaufter Flasche fließt im Aktionszeitraum von April bis Juni ein Cent an die Sporthilfe für die Förderung von deutschen Nachwuchs- und Spitzensportlern. weiter
Mittwoch, 09. März 2016
Handballer Deckarm eröffnet Hall of Fame Ausstellung in Weiskirchen
Frankfurt am Main/Weiskirchen, 9. März 2016 – Der frühere Handball-Weltmeister Joachim Deckarm eröffnet am kommenden Freitag, 11. März um 14:00 Uhr die Ausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ in den Hochwald-Kliniken der ctt Reha-Fachkliniken GmbH in Weiskirchen. Die Ausstellung der Deutschen Sporthilfe wird dort für drei Wochen zu sehen sein und lädt Patienten, Besucher und Mitarbeiter ein, an sechs interaktiven Modulen in die deutsche Sportgeschichte einzutauchen. weiter
Dienstag, 08. März 2016
„BMI-Sprungbrett“ zur Weiterqualifizierung verdienter Athleten
Berlin, 8. März 2016 - Bessere Chancen im Beruf für ehemalige Spitzenathleten: Die Initiative „BMI-Sprungbrett" des Bundesministeriums des lnnern, die heute in Berlin offiziell vorgestellt wurde, soll in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthilfe erfolgreichen Athletinnen und Athleten ermöglichen, im Anschluss an ihre Leistungssportkarriere eine berufliche oder wissenschaftliche Weiterqualifikation zu erlangen. Aufgrund des zeitintensiven Leistungssports kann damit oft nicht begonnen oder eine entsprechende berufliche Qualifikation noch nicht abgeschlossen werden. Das Konzept wurde in der heutigen 22. Aufsichtsratssitzung der Deutschen Sporthilfe detailliert vorgestellt. Erste geförderte Athletin ist die Europameisterin von 2010 über 100 Meter Sprint, Verena Sailer, Masterstudentin der Wirtschaftspsychologie. weiter
Donnerstag, 03. März 2016
Handball-Helden sind die ersten „Sportler des Monats“ des Olympia-Jahres
Frankfurt am Main, 3. März – Die unangefochtene Nummer eins in der Nordischen Kombination bleibt auch in diesem Winter Eric Frenzel. Der Champion des Jahres von 2014 gewann bereits zum vierten Mal in Folge den Gesamtweltcup und wurde dafür von den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten zu ihrem „Sportler des Monats“ Februar gewählt. weiter
Freitag, 05. Februar 2016
Handball-Helden sind die ersten „Sportler des Monats“ des Olympia-Jahres
Frankfurt am Main – Das Olympiajahr 2016 begann für die deutschen Sportler mit einem goldenen Januar. Zahlreiche Überraschungen, spektakuläre Siege und sportliche Höchstleistungen wecken Hoffnungen für ein sehr erfolgreiches Sportjahr. Besonders ragt der EM-Sieg der Handball-Herren heraus, die sich im Turnierverlauf in einen Rausch spielten und völlig überraschend Europameister wurden. Mit über der Hälfte der Stimmen triumphierten sie nun auch bei der Wahl zum „Sportler des Monats“ Januar. Das ergab die traditionelle Wahl unter den von der Deutschen Sporthilfe geförderten Talenten und Spitzensportlern. weiter
Donnerstag, 04. Februar 2016
Handball-Helden beim Ball des Sports 2016
Frankfurt am Main – Bundespräsident Joachim Gauck kann bei seinem ersten Besuch des Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe die Handball-Europameister, die nahezu vollzählig mit Trainern und Betreuern nach Wiesbaden kommen, gebührend feiern. Der Schirmherr der Veranstaltung eröffnet am Samstag, 6. Februar, die Gala und gibt auch das Startsignal zu einem außergewöhnlichen Sportprogramm. Vor dem Kurhaus Wiesbaden ist wie schon im Vorjahr die über 4000 Quadratmeter große Bilfinger-Ball-Arena errichtet – spektakulär geschmückt durch ein 25-Meter-Schwimmbecken. Unter den 1600 Gästen sind der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier sowie Dr. Thomas de Maizière, der für den Spitzensport zuständige Bundesinnenminister. weiter
Dienstag, 02. Februar 2016
Ball des Sports: Mercedes-Benz GLE 450 AMG Coupé ist Top-Preis der Tombola
Frankfurt am Main – Einzigartig in Deutschland ist die Tombola des „Ball des Sports“ der Deutschen Sporthilfe, der am 6. Februar 2016 im Wiesbadener Kurhaus und der Bilfinger-Ball-Arena stattfindet. Auf die Mitspieler warten Preise in einem Wert von einer halben Million Euro, so viel wie bei keiner anderen großen Benefiz-Veranstaltung. In diesem Jahr können sich die Gewinner unter anderem auf vier Autos und Traumreisen freuen. Den Hauptpreis stellt die Daimler AG: Für den Gewinner mit der Los-Nummer 100 sowie der richtigen Gewinnfarbe steht ein Mercedes-Benz GLE 450 AMG 4MATIC Coupé im Wert von ca. 111.200 Euro bereit. weiter
Dienstag, 02. Februar 2016
„Wenn Werte im Sport nichts mehr zählen, ist das der Tod für Olympische Spiele “
Frankfurt am Main - Vor 40 Jahren, am 8. Februar 1976 gewinnt Rosi Mittermaier bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck Gold im Abfahrtslauf. Drei Tage später, am 11. Februar, folgt Gold im Slalom, und am 13. Februar Silber im Riesenslalom – „Gold-Rosi“ war geboren. Im Sporthilfe-Interview äußert sich die Doppel-Olympiasiegerin und Mitglied der „Hall of Fame des deutschen Sports“ über die anstehenden Olympischen Jugend-Winterspiele, das Risiko auf der Streif-Abfahrt und erklärt, warum es für sie bei Olympia nicht in erster Linie um Medaillen geht. weiter
Mittwoch, 13. Januar 2016
Bundespräsident startet Legenden-Staffel beim Ball des Sports 2016
Frankfurt am Main – Bundespräsident Joachim Gauck besucht erstmals in seiner Amtszeit den Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Der Schirmherr der Veranstaltung eröffnet am 6. Februar in Wiesbaden nicht nur die Gala, sondern gibt auch den Startschuss zu einem außergewöhnlichen Sportprogramm. Vor dem Kurhaus Wiesbaden wird wie schon im Vorjahr die Bilfinger-Ball-Arena errichtet – geschmückt durch ein 25-Meter-Schwimmbecken. weiter
Dienstag, 12. Januar 2016
Sporthilfe-Aufsichtsrat mit Daimler-Vorstand Ola Källenius
Frankfurt am Main, 12. Januar 2016 – Die Deutsche Sporthilfe hat ihren Aufsichtsrat mit einem neuen, bekannten Mitglied besetzt, die Amtsperiode läuft bis 31.12.2018: Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb, gehört ab sofort dem Aufsichtsgremium der Stiftung an. Die Daimler AG ist mit ihrer Marke Mercedes-Benz Nationaler Förderer der Stiftung Deutsche Sporthilfe und unterstützt die Elite-Förderung, die höchste Stufe im Fördersystem der Sporthilfe. weiter
Freitag, 08. Januar 2016
Historische Jahrestage erinnern an die „Hall of Fame“-Mitglieder
Frankfurt am Main - Am heutigen Freitag, 8. Januar, vor 25 Jahren schwamm Michael Groß im australischen Perth zu WM-Titel Nummer fünf: über 4x200 Meter Freistil mit der gerade wiedervereinigten deutschen Mannschaft. Ein sportlicher Meilenstein und zugleich das Ende seiner sportlichen Karriere. weiter
Donnerstag, 07. Januar 2016
Marco Koch ist „Sportler des Monats“ Dezember“
Frankfurt am Main – Weltmeister Marco Koch hat bei der Kurzbahn-EM im israelischen Netanja gleich zwei Goldmedaillen gewonnen und einem überragenden Jahr das i-Tüpfelchen aufgesetzt. Gold über 100 und Gold über 200 Meter Brust waren für die rund 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten mehr als ein guter Grund, den Darmstädter zu ihrem „Sportler des Monats“ Dezember zu wählen. weiter
Montag, 28. Dezember 2015
„Ich traue Severin Freund den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee zu“
Frankfurt am Main – Anlässlich der 64. Vierschanzentournee, die am 28. Dezember mit dem Skispringen in Oberstdorf startet, spricht Dr. Helmut Recknagel, dreifacher Tournee-Sieger, im Video-Interview der Deutschen Sporthilfe über die Chancen von Severin Freund und dessen Konkurrenten, vergleicht die Veränderungen im Skisprung mit „Weißbrot und Vollkorn“ und schlägt Jens Weißflog, Sven Hannawald und Martin Schmitt als zukünftige „Hall of Fame“-Mitglieder vor. weiter
Freitag, 18. Dezember 2015
Kontaktlinsen- und Pflegemittellieferant MPG&E und ARCUS Sportklinik verlängern Service-Partnerschaften
Frankfurt am Main - Der Kontaktlinsenhersteller und -lieferant MPG&E sowie die ARCUS Sportklinik aus Pforzheim verlängern ihre Service-Partnerschaft mit der Deutschen Sporthilfe um jeweils weitere 2 Jahre bis 2017. Dabei profitieren die geförderten Athleten ganz unmittelbar von dieser Unterstützung. weiter
Montag, 07. Dezember 2015
Turnerin Pauline Schäfer ist „Sportler des Monats“ November
Frankfurt am Main – Pauline Schäfer kann es auch ohne Schäfer-Salto. Bei der Kunstturnweltmeisterschaft in Glasgow überzeugte die 18-Jährige selbst ohne ihr Paradeelement auf ganzer Linie und holte WM-Bronze. Ihr dritter Platz gleicht einer Sensation, seit 34 Jahren gewann keine deutsche Turnerin mehr eine WM-Medaille am Schwebebalken. Die rund 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten wählten sie dafür nun zum „Sportler des Monats“ November. weiter
Mittwoch, 02. Dezember 2015
Bundespräsident Gauck eröffnet den 46. Ball des Sports 2016
Frankfurt am Main – Bundespräsident Joachim Gauck besucht erstmals in seiner Amtszeit den Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe, deren Schirmherr das deutsche Staatsoberhaupt traditionell ist. Der Ball, der 46. seit der Premiere im Jahr 1970, findet am 6. Februar im Wiesbadener Kurhaus und in der Ball-Arena vor dem historischen Gebäude statt. weiter
Donnerstag, 26. November 2015
Sporthilfe Elite-Forum zu Gast auf Schloss Auel
Frankfurt am Main – Das Sporthilfe Elite-Forum findet vom 29. November bis 2. Dezember erstmals im Schloss Auel in Lohmar bei Köln statt. Die 34. Auflage der seit 2005 bestehenden Netzwerkveranstaltung der Deutschen Sporthilfe bringt 25 olympische und paralympische Spitzensportler mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Medien zusammen. weiter
Montag, 23. November 2015
Triathletin Laura Lindemann ist „Juniorsportler des Jahres“ 2015
Bonn – Die Triathletin Laura Lindemann ist „Juniorsportler des Jahres“ 2015. Die 19-jährige Potsdamerin wurde bei der 38. Verleihung des Talentpreises für ihre Siege bei den letzten Junioren-Europa- und -Weltmeisterschaften ausgezeichnet. In der Mannschaftswertung wurden die Bahnrad-Teamsprinterinnen Pauline Grabosch und Emma Hinze geehrt. Die Stiftung Deutsche Sporthilfe verlieh die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport erstmals im ehemaligen Plenarsaal des Bundestages in Bonn. weiter
Mittwoch, 18. November 2015
Juniorsportler des Jahres im Behinderten- und Gehörlosensport
Frankfurt/Bonn - Die „Juniorsportler des Jahres“ im Behinderten- und Gehörlosensport 2015 sind der unterschenkelamputierte Leichtathlet Johannes Floors und die gehörlosen Beachvolleyball-Schwestern Peggy und Nelly Steinbach. Bei der Verleihung der Auszeichnung „Juniorsportler des Jahres“ im alten Plenarsaal in Bonn am 21. November werden die Athleten von der Deutschen Sporthilfe für ihre herausragenden sportlichen Leistungen im zurückliegenden Jahr gewürdigt. weiter
Montag, 16. November 2015
Deutsche Sporthilfe sagt Sport-Größen „Danke“ am Laufbahn-Ende
Frankfurt am Main – Olympiasieger Kristof Wilke (Rudern), die olympischen Silbermedaillengewinner Jenny Wolf (Eisschnelllauf), Britta Oppelt (Rudern), Tobias Angerer (Skilanglauf), Thomas Lurz und Christian Süß (Tischtennis), die Weltmeister Markus Deibler (Schwimmen), Urs Käufer, Toni Seifert (beide Rudern) und Alexander Mann (Bobsport), Europas Fußballerin des Jahres, Célia Šašic;, die Leichtathletik-Europameister Verena Sailer und Christian Reif sowie zahlreiche weitere Top-Athleten, die ihre Karrieren in der letzten Zeit beendet haben, werden am kommenden Samstagabend von der Deutschen Sporthilfe im Rahmen der Gala „Juniorsportler des Jahres“ 2015 in Bonn noch einmal feierlich für ihre Leistungen gewürdigt. weiter
Mittwoch, 11. November 2015
Top 10 für die Wahl „Juniorsportler des Jahres“ in Bonn
Bonn/Frankfurt - Am 21. November feiert die Deutsche Sporthilfe im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn die Newcomer des deutschen Sports und ehrt in Kooperation mit der Deutschen Post herausragende Nachwuchsathleten mit der Auszeichnung „Juniorsportler des Jahres“. Die 14-köpfige Jury unter Vorsitz von DOSB-Präsident Alfons Hörmann wählt die Sieger und Platzierten und hat jetzt die Top 10 der Einzelwertung bekannt gegeben. Gekürt werden ein Einzelsportler, eine Mannschaft, sowie Athleten aus dem Behinderten- und Gehörlosensport, die sich im Zeitraum August 2014 bis August 2015 durch Erfolge bei Junioren-Welt- und -Europameisterschaften empfehlen konnten. weiter
Freitag, 06. November 2015
Ironman-Weltmeister Frodeno ist „Sportler des Monats“ Oktober
Frankfurt am Main, 6. November – Triathlet Jan Frodeno hat sich am 10. Oktober endgültig einen Rang unter den Größten seines Sports gesichert. Der Peking-Olympiasieger, der dieses Jahr bereits die Ironman-EM in Frankfurt und die Mitteldistanz-WM im österreichischen Zell am See gewann, siegte auch bei der Ironman-WM auf Hawaii. Wie bereits bei seinem EM-Sieg im Juli erhielt er von den rund 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten die meisten Stimmen und ist damit ihr „Sportler des Monats“ Oktober. weiter
Mittwoch, 04. November 2015
Bauerfeind und Deutsche Sporthilfe verlängern Vertrag bis 2020
Frankfurt / Hamburg – Die Bauerfeind AG verlängert vorzeitig ihren Vertrag als Service-Partner der Deutschen Sporthilfe bis Ende 2020. Dies wurde heute auf dem 10. Bauerfeind-Branchenforum in Hamburg bekannt gegeben. Somit können die rund 3.800 von der Deutschen Sporthilfe geförderten Athleten weiterhin auf kostenfreie erstklassige Produkte wie Bandagen, Orthesen und medizinische Kompressionsstrümpfe von einem der weltweit führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel zurückgreifen. weiter
Donnerstag, 22. Oktober 2015
Sporthilfe Elite-Forum besucht EXPO in Mailand
Frankfurt am Main – Das 33. Sporthilfe Elite-Forum führt die teilnehmenden Spitzensportler vom 25. bis 28. Oktober in die Villa La Collina am Comer See. In der ehemaligen Sommerresidenz des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer trifft die Sportlergruppe rund um die Olympiasieger Lena Schöneborn (Moderner Fünfkampf, 2008) und Lauritz Schoof (Rudern, 2012) auf Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur und Sport, um ihr Netzwerk zu stärken und gewinnbringende Impulse von Akteuren außerhalb des Sports mitzunehmen. Horizont-Erweiterung ist das Ziel, das die Deutsche Sporthilfe seit zehn Jahren mit diesem Angebot der Dualen Karriereförderung verbindet. weiter
Donnerstag, 22. Oktober 2015
Sporthilfe kürt Juniorsportler des Jahres in Bonn
Bonn/Frankfurt - Am 21. November feiert die Deutsche Sporthilfe im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn ihre Newcomer-Party des Jahres und ehrt die „Juniorsportler des Jahres“ 2015. Die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport wird in einer Einzel- und Mannschaftswertung sowie für den Behinderten- und Gehörlosensport vergeben. weiter
Freitag, 16. Oktober 2015
Turn-Olympiasiegerin Karin Büttner-Janz
Frankfurt am Main (ots) - Die zweifache Turn-Olympiasiegerin Karin Büttner-Janz, seit 2011 Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports", war nicht nur im Sport erfinderisch - so turnte sie den Janz-Salto als weltweit neues Element -, sondern ihr ganzes Leben ist geprägt von Erfindungen. Sie ist Mitentwicklerin der ersten künstlichen Bandscheibe, zahlreiche medizinische Patente sind unter ihrem Namen eingetragen, jetzt entwirft die einstige Präsidentin der internationalen Gesellschaft der Wirbelsäulen-Chirurgen und Professorin der Berliner Charité das erste Krankenhaus mit Schutz vor Infektionen. Dem Sport und dem Turnen ist sie nach wie vor eng verbunden, beobachtet mit großer Freude das Comeback von Elisabeth Seitz, hoffnungsvolle Starterin bei den Kunstturn-Weltmeisterschaften, die am 23. Oktober in Glasgow beginnen. weiter
Montag, 05. Oktober 2015
Ringer Frank Stäbler ist „Sportler des Monats“ September
Frankfurt am Main – Die gigantische Kulisse bei der Ringer-Weltmeisterschaft in Las Vegas schien Frank Stäbler zu beflügeln. Nur zwei Punkte gab der Böblinger im Turnierverlauf ab und sicherte sich im Finale gegen den ehemaligen Weltmeister Hansu Ryu aus Südkorea den Titel. Die Sporthilfe-geförderten Athleten wählten den Weltmeister nun zum „Sportler des Monats“ September.

Ebenfalls Gold gewann der Herren-Doppelvierer um Schlagmann Hans Gruhne bei der Ruder-WM in den französischen Alpen und landet bei der Wahl zum Sportler des Monats auf Platz zwei. Auf Rang drei folgen die Slalom-Kanuten Franz Anton und Jan Benzien, die sich im Canadier-Zweier überraschend zum Weltmeister krönten. weiter
Montag, 28. September 2015
Wer wird CHAMPION DES JAHRES 2015?
Belek (Türkei) – Gestern Abend wurden im Rahmen der Eröffnungsgala des diesjährigen Champion des Jahres im Robinson Club Nobilis in Belek (Türkei) die Nominierten für die Wahl zum Champion des Jahres 2015 bekannt gegeben. Die fünf Athleten wurden in einem Online-Voting unter den 3.800 von der Sporthilfe geförderten Sportlern ermittelt. weiter
Mittwoch, 23. September 2015
U23-Triathlon-Weltmeisterin und Oxford-Studentin Sophia Saller ist „Sport-Stipendiat des Jahres“ 2015
Frankfurt am Main/Berlin - Sophia Saller, Mathematikstudentin in Oxford und U23-Weltmeisterin im Triathlon, ist „Sport-Stipendiat des Jahres“ 2015. Dies ist das Ergebnis einer von Deutscher Bank und Deutscher Sporthilfe initiierten Online-Abstimmung, an der sich in den letzten Wochen mehr als 7.000 Sportbegeisterte beteiligt haben. Die 21 Jahre alte Triathletin ist damit Nachfolgerin von Malaika Mihambo, Weitspringerin und Studentin der Politikwissenschaft und Sport-Stipendiat des Jahres 2014. Die Auszeichnung wurde am Dienstag von der Deutschen Bank und der Deutschen Sporthilfe in Berlin überreicht. weiter
Dienstag, 22. September 2015
Deutschlands Top-Athleten reisen zum Champion des Jahres
Frankfurt am Main – Am kommenden Samstag starten rund 80 der erfolgreichsten deutschen Athleten der vergangenen zwölf Monate zum Champion des Jahres. Die Event-Woche führt die Teilnehmer in diesem Jahr in den Robinson Club Nobilis in der Türkei. Die Sportler erwartet in der Nähe des Küstenorts Belek ein abwechslungsreiches Sport-, Aktions- und Unterhaltungsprogramm, bei dem sich Sommer- und Wintersportler näher kommen und austauschen können. weiter
Montag, 07. September 2015
Speerwerferin Molitor ist „Sportler des Monats“ August
Frankfurt am Main – Nach ihrem Wahnsinnswurf auf 67,69 Meter fiel Katharina Molitor überglücklich ihrer Team-Kollegin Christina Obergföll in die Arme. Als letzte Werferin war sie die Einzige, die die Chinesin Lyu Huihui noch vom WM-Thron hätte verdrängen können – und sie tat es. Die Sporthilfe-geförderten Athleten wählten die Weltmeisterin nun zum „Sportler des Monats“ August. weiter
Montag, 07. September 2015
Fünf weitere Mitglieder in der „Hall of Fame des deutschen Sports“
Frankfurt am Main/Hamburg – In die „Hall of Fame des deutschen Sports“ werden in diesem Jahr, neben dem diesjährigen Preisträger der „Goldenen Sportpyramide“, Fußball-Bundestrainer Joachim Löw, fünf weitere Mitglieder aufgenommen, die in ihren Sportarten jeweils Geschichte geschrieben haben. Sie alle eint der Gewinn von olympischem Gold: Hans-Georg Aschenbach (Skispringen 1976), Boris Becker und Michael Stich (Tennis 1992), Anja Fichtel (Fechten 1988) und Michael Groß (Schwimmen 1984 und 1988). Mit den Neuaufnahmen umfasst die „Hall of Fame“ nunmehr 86 Mitglieder. weiter
Freitag, 04. September 2015
Spitzensportler im September im „Mercedes me Sportstudio“
Hamburg/Frankfurt am Main – Die Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann, Ruder-Olympiasieger Eric Johannesen (Deutschland-Achter), Britta Becker-Kerner und Frank Busemann (Olympia-Zweite im Hockey 1992 und Zehnkampf 1996), Schwimm-Weltmeister Marco Koch, die ehemalige Weltmeisterin und Weltrekordlerin im Hammerwurf, Betty Heidler, und Handball-Nationalspieler Dominik Klein sind nur einige der prominenten Spitzenathleten, die im September die Hamburger Bürger rund um das Thema Spitzensport begeistern wollen. An vier Abenden geben zahlreiche aktuelle und ehemalige Spitzenathleten im „Mercedes me Sportstudio“ spannende Einblicke in die Welt des internationalen Spitzensports. weiter
Freitag, 04. September 2015
„Hall of Fame“-Ausstellung in Hamburg
Frankfurt am Main/Hamburg - Die „Hall of Fame des deutschen Sports“ kommt nach Hamburg. Box-Idol Henry Maske wird am kommenden Montag, 7. September, 11:00 Uhr, in der Europa Passage den erstmaligen Hamburg-Stopp der Wanderausstellung eröffnen. „Wir wollen mit dem Tour-Stopp dazu beitragen, mit Blick auf die Olympiabewerbung die Sportbegeisterung in Hamburg weiter zu befeuern“, sagt Maske, der 1988 in Seoul selbst Olympiasieger im Mittelgewicht wurde. weiter
Dienstag, 01. September 2015
Deutsche Sporthilfe: Thomas Bellut und Timotheus Höttges im Stiftungsrat
Frankfurt am Main – Der Aufsichtsrat der Stiftung Deutsche Sporthilfe hat auf Vorschlag des Vorstands den ZDF-Intendanten Dr. Thomas Bellut und den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom Timotheus Höttges einstimmig zu persönlichen Mitgliedern des Stiftungsrats berufen. weiter
Montag, 31. August 2015
Weitere Spitzensportler zum MBA-Studium an der WHU
Vallendar/Frankfurt am Main, 31. August 2015. An der WHU – Otto Beisheim School of Management nehmen in diesen Tagen mit Thomas Lurz, dem zwölfmaligen Weltmeister im Freiwasserschwimmen, und Christian Friedrich, WM-Zweiter im Vierer-Bob von 2011, zwei weitere ehemalige Spitzenathleten das Studium im Part-Time MBA auf dem Campus in Düsseldorf auf. Deutsche Sporthilfe und WHU werden ge-meinsam für die nächsten vier Jahre jeweils zwei Athleten pro Jahr dieses Programm finanzieren. weiter
Montag, 17. August 2015
Weitsprungstar Malaika Mihambo: „Den perfekten Sprung habe ich mir für die WM aufgehoben“
Frankfurt am Main - Am Freitag beginnen die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking. Vor ihrem Abflug nach China sprach Malaika Mihambo, EM-Vierte von 2014 und aktuelle U23-Europameisterin, im Sporthilfe-Interview über ihre WM-Ziele, über die mentale Komponente im Weitsprung und über die Wahl zum „Sport-Stipendiat des Jahres“. weiter
Freitag, 14. August 2015
Kanu-Olympiasiegerin Birgit Fischer: "Manchmal denke ich über ein Comeback für Rio 2016 nach"
Frankfurt am Main - Deutschlands erfolgreichste Olympionikin Birgit Fischer, Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports", blickt mit Interesse nach Mailand, wo am 19. August die Weltmeisterschaften im Kanu-Rennsport starten. Die achtmalige Olympiasiegerin und 27-fache Weltmeisterin spricht zudem im Interview mit der Deutschen Sporthilfe über ihre Comeback-Gedanken für Rio 2016, über Erfolge für die DDR und das wiedervereinigte Deutschland und über weitere mögliche Kanuten für die "Hall of Fame". weiter
Montag, 10. August 2015
Joachim Löw erhält die „Goldene Sportpyramide“
Frankfurt am Main/Hamburg – Die „Goldene Sportpyramide“ geht in diesem Jahr an Joachim Löw. Der Fußball-Weltmeistertrainer erhält die Auszeichnung am 12. September in Hamburg bei einer Benefiz-Gala in der Handelskammer für seine sportlichen wie beruflichen Leistungen und sein gesellschaftliches Engagement. Das Preisgeld von 25.000 Euro geht traditionell an ein vom Preisträger benanntes Projekt im Sport.
Hauchdünn dahinter liegt die Moderne Fünfkämpferin Lena Schöneborn, die bei der Heim-WM in Berlin dem großen Druck standhielt und sich ihren ersten WM-Titel erkämpfte. Platz drei geht an die blinde Schwimmerin Daniela Schulte, die bei der WM in Glasgow gleich vier Medaillen aus dem Wasser fischte – einmal Gold und dreimal Silber. weiter
Freitag, 07. August 2015
Jan Frodeno ist „Sportler des Monats“ Juli
Frankfurt am Main – Peking-Olympiasieger Jan Frodeno trotzte bei der Ironman-EM in Frankfurt nicht nur der brütenden Hitze sondern ließ auch dem amtierenden Welt- und Europameister, Sebastian Kienle, keine Chance. Sein Sieg in neuem Streckenrekord beeindruckte auch die 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten, die ihn zum „Sportler des Monats“ Juli wählten.
Hauchdünn dahinter liegt die Moderne Fünfkämpferin Lena Schöneborn, die bei der Heim-WM in Berlin dem großen Druck standhielt und sich ihren ersten WM-Titel erkämpfte. Platz drei geht an die blinde Schwimmerin Daniela Schulte, die bei der WM in Glasgow gleich vier Medaillen aus dem Wasser fischte – einmal Gold und dreimal Silber. weiter
Montag, 03. August 2015
Buckelpistenfahrerin Laura Grasemann im Interview: „Ich hatte das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren“
Frankfurt am Main - Laura Grasemann wurde im Januar 2015 bei der Ski Freestyle-Weltmeisterschaft auf der Buckelpiste Neunte. Damit erreichte sie als WM-Neuling nicht nur persönlich ihr erstes internationales „Top 10“-Ergebnis, sondern auch die beste deutsche Platzierung bei einer Großveranstaltung seit 16 Jahren. Auch im Weltcup überraschte die junge Athletin durch vier Finalteilnahmen und Platz 24 im Gesamtweltcup – trotz großer Widrigkeiten, denn der Verband hatte im März letzten Jahres die Förderung der Disziplin Buckelpiste eingestellt. Parallel zum Leistungssport studiert die 23-Jährige Molekulare Biotechnologie an der Technischen Universität München. In der direkten Vorbereitungsphase zur WM musste sie sowohl ihr letztes Pflichtpraktikum als auch ein weiteres Seminar mit voller Anwesenheitspflicht besuchen. Darüber hinaus erzielte sie bei ihren Prüfungen gute Leistungen, allein sechs Mal stand eine Eins vor dem Komma. weiter
Donnerstag, 30. Juli 2015
Weltmeisterin Aline Focken im Interview: „Ich habe Stress pur“
Frankfurt am Main, 30. Juli 2015 - Aline Focken gewann im September 2014 in Usbekistan die Goldmedaille bei den Ringer-Weltmeisterschaften – eine Leistung, die zuletzt vor zwölf Jahren einem Athleten des Deutschen Ringer-Bundes gelungen war. Darüber hinaus führte die sechsfache Deutsche Meisterin zuletzt acht Monate die Weltrangliste in der Gewichtsklasse bis 69 kg an. Parallel zum Leistungssport studiert die in Krefeld beheimatete Ringerin, die bereits im Alter von fünf Jahren mit ihrer Sportart begann, an der Deutschen Hochschule in Saarbrücken im Masterstudiengang „Prävention und Gesundheitsmanagement“. Bisher hat die 24-Jährige alle Klausuren im ersten Versuch bestanden und ist – auch im bereits 2013 abgeschlossenen Bachelorstudium „Fitnesstraining“ – stets in der Regelstudienzeit geblieben. Neben Sport und Studium arbeitet sie zudem als Sporttherapeutin. weiter
Dienstag, 28. Juli 2015
Deutsche Telekom baut Sporthilfe-Engagement aus
Bonn/Frankfurt a.M. - Die Deutsche Telekom baut ihre Sporthilfe-Partnerschaft weiter aus und engagiert sich ab sofort als exklusiver Unterstützer der „Teamsportförderung der Deutschen Sporthilfe“. Die Telekom ermöglicht mit ihrem Engagement eine bessere Vorbereitung für die Sporttalente in Sporthilfe-geförderten olympischen und paralympischen Mannschaftssportarten. So erhalten sie die Chance, sich im Team an der Weltspitze zu etablieren. weiter
Montag, 27. Juli 2015
WM-Dritter Maximilian Hartung im Interview: „Wer Spitzensport und Studium erfolgreich verbinden kann, hat riesen Glück“
Frankfurt am Main - Maximilian Hartung gewann bei den kürzlich ausgetragenen Fecht-Weltmeisterschaften in Moskau Bronze im Einzel und mit der Mannschaft. Damit verpasste das Team die erfolgreiche Titelverteidigung, denn fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte die deutsche Säbelmannschaft bei der WM 2014 überraschend die Goldmedaille gewonnen. Dies war der erste Mannschafts-Titel für Deutschland in dieser olympischen Disziplin. Parallel zum Leistungssport studiert der 25-Jährige „Soziologie, Politik und Wirtschaft“ an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen und engagiert sich ehrenamtlich im organisierten Sport. weiter
Freitag, 24. Juli 2015
adidas verlängert Partnerschaft mit Deutscher Sporthilfe
Frankfurt am Main/Herzogenaurach – Die adidas AG verlängert vorzeitig ihr Engagement für die Stiftung Deutsche Sporthilfe um weitere fünf Jahre bis Ende 2020 und begleitet weiterhin als Partner die „Hall of Fame des deutschen Sports“.
„Wir sehen Spitzensportler als Vorbilder, die gleichermaßen Antreiber und Mutmacher bei der Entwicklung und Förderung junger Talente sind. Die Sporthilfe fördert Athleten in über 50 verschiedenen Sportarten, die Stärkung dieser Vielfalt im Spitzensport ist ein wesentliches Element unseres Engagements“, sagte Günter Weigl, Senior Vice President Global Sports Marketing&Sports Relations der adidas AG und Mitglied im Kuratorium der Stiftung Deutsche Sporthilfe, in Herzogenaurach. adidas war am 23. Juli Gastgeber des dritten Sporthilfe-Partnertreffens, zu dem über 50 Vertreter der Nationalen Förderer, Partner und Projektpartner der Deutschen Sporthilfe in die adidas „World of Sports“ gekommen waren. weiter
Donnerstag, 23. Juli 2015
Schwimmerin Maike Naomi Schnittger im Interview: „Wenn der Tag mehr als 24 Stunden hätte“
Frankfurt am Main - Maike Naomi Schnittger gewann in der vergangenen Woche bei den Schwimm-Weltmeisterschaften des International Paralympic Committee in Glasgow die Bronzemedaille über 50 m Freistil. 2014 hatte sie bei den Europameisterschaften Platz 3 über 400 m Freistil belegt. Aufgrund dieses Erfolges wurde sie als Finalistin für die Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres 2015 nominiert. Die heute 21-Jährige leidet seit ihrem zehnten Lebensjahr an einer fortschreitenden Zapfen-Stäbchen-Dystrophie, so dass sie aktuell nur noch ein Prozent ihrer ursprünglichen Sehkraft besitzt. Doch davon lässt sie sich nicht abhalten, parallel zum Leistungssport Psychologie an der Universität Potsdam zu studieren. Mit dem Anspruch, immer alles zu geben, hat die inzwischen mehrfache Weltrekordhalterin es auch im Studium immer wieder geschafft, dass bei den Noten die eins vor dem Komma steht. weiter
Dienstag, 21. Juli 2015
Triathletin Sophia Saller im Interview: „Während ich promoviere, werde ich mehr Zeit für den Sport haben“
Frankfurt am Main - Sophia Saller wurde im August 2014 Triathlon-Weltmeisterin in der Altersklasse U23. Bei den Elite Europameisterschaften gewann sie darüber hinaus im vergangenen Jahr die Silbermedaille sowohl mit der Mannschaft als auch im Einzel. Parallel zum Spitzensport studiert die gebürtige Münchnerin Mathematik an der Universität Oxford in England. 2014 schloss sie ihr Bachelor-Studium mit der Note 1 ab, studierte anschließend im Masterstudiengang weiter und legte im Juni erfolgreich ihre letzte Masterprüfung ab – ebenfalls mit Auszeichnung: „First-Class Honours“. weiter
Montag, 20. Juli 2015
Deutsche Sporthilfe und Deutsche Bank starten Online-Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres 2015
Frankfurt am Main – Die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank starten heute die diesjährige Abstimmung zum Sport-Stipendiat des Jahres. Fünf Top-Athleten stehen ab sofort online zur Wahl: die Weltmeisterin im Ringen, Aline Focken, die WM-Neunte im Buckelpistenfahren, Laura Grasemann, der Fecht-Weltmeister von 2014 und zweifache WM-Dritte von 2015, Maximilian Hartung, die U23-Weltmeisterin im Triathlon, Sophia Saller, und die sehbehinderte Schwimmerin Maike Naomi Schnittger, WM-Bronzemedaillengewinnerin 2015 und EM-Dritte von 2014. weiter
Mittwoch, 15. Juli 2015
„Goldene Sportpyramide“ 2015 wird in Hamburg vergeben
Frankfurt am Main – Die „Goldene Sportpyramide“ der Deutschen Sporthilfe wird in diesem Jahr auf Einladung der Handelskammer erstmals in Hamburg vergeben. Bei der Benefiz-Gala wird traditionell eine Persönlichkeit für ihre sportlichen wie beruflichen Leistungen und ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die feierliche Zeremonie in der Handelskammer Hamburg findet am Samstag, 12. September, statt und wird von Johannes B. Kerner moderiert. weiter
Montag, 06. Juli 2015
Fünfkampf-Weltmeister-Staffel ist „Sportler des Monats“ Juni
Frankfurt am Main – Die Überraschungs-Weltmeister Alexander Nobis und Marvin Dogue wurden von den rund 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten als „Sportler des Monats“ Juni ausgezeichnet. Die beiden Modernen Fünfkämpfer zeigten bei der Heim-WM in Berlin im Staffel-Wettbewerb eine beherzte Aufholjagd und verbesserten sich im letzten Wettbewerb, dem Combined, noch von Rang vier auf eins. weiter
Mittwoch, 01. Juli 2015
Max Hoff zum Sportler der Europaspiele gewählt
Frankfurt am Main – Gemeinsam haben die Deutsche Sporthilfe, die Athletenkommission im DOSB und SPORT1 die rund 3.800 Sporthilfe-geförderten Athletinnen und Athleten aufgerufen, ihren „Sportler der Europaspiele“ zu wählen. Aus dem erfolgreichen deutschen Team ragten der zweifache Goldmedaillengewinner Max Hoff, Olympiaqualifikant Dimitrij Ovtcharov und Henri Junghänel mit einem Olympia-Quotenplatz besonders heraus. weiter
Dienstag, 23. Juni 2015
Martin Kaymer und die Deutsche Sporthilfe kooperieren
Frankfurt am Main/Mettmann – Golfstar Martin Kaymer und die Stiftung Deutsche Sporthilfe werden ab sofort Kooperationspartner, um mit gemeinsamen Projekten das Fundraising für alle Athleten geförderter Sportarten zu unterstützen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Golfsport, der 2016 in Rio in das Olympische Programm zurückkehrt. Martin Kaymer sagte: „Mit dieser Kooperation möchte ich wie mit meiner eigenen Martin Kaymer Helianthus Stiftung etwas zurückgeben und anderen Talenten und Sportlern, die über weniger Möglichkeiten verfügen, Perspektiven aufzeigen. weiter
Montag, 22. Juni 2015
Jochen Schümann: "Kiel braucht für 2024 einen kompakteren Olympia-Hafen"
Frankfurt am Main (ots) - Anlässlich der Kieler Woche, dem größten Segelevent der Welt, spricht Jochen Schümann, Deutschlands erfolgreichster Segler und Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports" im Sporthilfe-Interview über seine Vorstellungen zu Kiel im Rahmen der Hamburger Olympiabewerbung, über den verminderten sportlichen Wert der Kieler Woche und zieht einen Vergleich zwischen Fußball und Segeln. weiter
Montag, 08. Juni 2015
Deutschland-Achter ist "Sportler des Monats" Mai
Frankfurt am Main - Der Deutschland-Achter holte bei den Europameisterschaften in Posen (Polen) in der Besetzung Steuermann Martin Sauer, Hannes Ocik, Richard Schmidt, Felix Drahotta, Anton Braun, Maximilian Reinelt, Eric Johannesen, Malte Jakschik und Maximilian Munski zum dritten Mal in Folge EM-Gold und wurde von den Sporthilfe-geförderten Athleten dafür mit dem Titel „Sportler des Monats“ Mai ausgezeichnet. weiter
Donnerstag, 22. Mai 2015
Karsten Dilla springt über 5,40 m in Peking
Peking – Karsten Dilla fliegt momentan von Wettkampf zu Wettkampf – zurzeit befindet sich der deutsche Stabhochspringer in Peking und das nicht gerade erfolglos. Bei einem Wettkampf in Peking sprang das Mitglied des Top-Team Rio 2016 der Charara Group über die 5,40 m Marke und katapultierte sich somit auf den dritten Platz, höhengleich mit dem Erstplatzierten. weiter
Donnerstag, 21. Mai 2015
Olympiasieger starten durch mit ElitePlus
Frankfurt am Main - Die Deutsche Sporthilfe hat 15 weitere Top-Athleten in das von der PricewaterhouseCoopers AG (PwC) finanzierte Förderprogramm ElitePlus aufgenommen. Neu dabei sind unter anderen sieben Olympiasieger. Über die zusätzliche Förderung freuen dürfen sich Fechterin Britta Heidemann, Goldmedaillengewinnerin von 2008, die 2012 siegreichen Vielseitigkeitsreiter Sandra Auffarth und Michael Jung sowie die Ruderer aus dem Gold-Achter von London, Andreas Kuffner, Maximilian Reinelt, Martin Sauer und Kristof Wilke. Teamkollege Eric Johannesen gehört schon seit März zum Programm ElitePlus. weiter
Mittwoch, 06. Mai 2015
Markus Rehm im Sporthilfe-Interview: "Ich konnte Zeichen setzen, sich nicht hängen zu lassen"
Frankfurt am Main (ots) - Ab morgen sind bei der Deutschen Post die neuen Zuschlagsbriefmarken "Für den Sport" erhältlich, die erstmals auf allen drei Marken Motive aus dem Behindertensport zeigen, auf der 85-Cent-Marke z.B. einen Leichtathleten mit Prothesen. Aus diesem Anlass blickt der unterschenkelamputierte Markus Rehm in einem Sporthilfe-Interview auf die letztjährige Diskussion um die Einordnung von paralympischen Leistungen rund um die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften zurück und bewertet die bisherigen Entwicklungen. weiter
Dienstag, 05. Mai 2015
Degen-Juniorenweltmeister sind "Sportler des Monats" April
Frankfurt a. M. - An einem Tag, an dem laut Junioren-Bundestrainer Mario Böttcher „alles stimmte“, war für die deutschen Nachwuchs-Degenfechter tatsächlich alles möglich: Lukas Bellmann, Samuel Unterhauser, Rico Braun und Peter Bitsch krönten sich im usbekischen Taschkent als erstes deutsches Degen-Team zu Juniorenweltmeistern und gewannen damit auch die Sporthilfe-geförderten Athleten für sich – dieser Kreis wählte sie als „Sportler des Monats“ April. weiter
Mittwoch, 22. April 2015
Finanzminister Schäuble stellt Sport-Briefmarken vor
Frankfurt am Main, 22. April 2015 – Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble wird die Briefmarken-Serie „Für den Sport“ 2015 am 29. April in der Hessischen Landesvertretung in Berlin offiziell vorstellen. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière, der Vorstands-Vorsitzende der Deutschen Sporthilfe Dr. Michael Ilgner und der Präsident des Deutschen Behindertensport-Verbandes Friedhelm Julius Beucher werden die ersten Andrucke der Briefmarken-Serie „Für den Sport 2015“ von Schäuble entgegen nehmen. Die Marken sind von dem Berliner Grafiker und Comic-Zeichner Henning Wagenbredt gestaltet. weiter
Montag, 20. April 2015
100 Paare im Mentorenprogramm von „Sprungbrett Zukunft“
Frankfurt am Main, 20.04.2015 – Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat gemeinsam mit der Stiftung Initiative Werte Stipendium im Rahmen des Mentorenprogramms ihrer Initiative „Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere“ das 100. „Mentor-Mentee-Paar“ zusammen-gebracht: Friederike Balck, Marketingleiterin Mercedes-Benz Cars Deutschland, begleitet ab sofort Sven Maresch, zweimaliger Weltmeisterschaftsdritter im Judo, bei dessen beruflicher Entwicklung und Vorbereitung auf die „Karriere nach der Karriere“. weiter
Dienstag, 07. April 2015
Severin Freund ist „Sportler des Monats“ März
Frankfurt am Main, 7. April – Skisprung-Gesamtweltcupsieger setzt sich gegen Biathlon-Staffeln durch. „Das ist das Größte, was man als Skispringer gewinnen kann“, jubelte der Münchner Severin Freund nach dem hochspannenden Weltcup-Finale. Und das will was heißen aus dem Mund eines Olympiasiegers und Weltmeisters. Mit dem Gesamtweltcupsieg ging für den 26-Jährigen ein Traum in Erfüllung, die Sporthilfe-geförderten Athleten wählten ihn dafür zu ihrem „Sportler des Monats“ März. weiter
Donnerstag, 12. März 2015
DKB und Sporthilfe verlängern Partnerschaft
10 Jahre bestehende Zusammenarbeit wird fortgesetzt
Frankfurt am Main / Berlin, 12. März 2015 – Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) hat ihre Partnerschaft mit der Deutschen Sporthilfe um weitere zwei Jahre bis Ende 2016 verlängert. Das Unternehmen aus Berlin unterstützt die Sporthilfe bereits seit zehn Jahren, insbesondere bei ihren Sporthilfe Elite-Foren. Diese werden auch weiterhin in regelmäßigen Abständen auf dem von der DKB Stiftung geführten Schloss & Gut Liebenberg stattfinden – in diesem Jahr vom 12. bis 15. April 2015. weiter
Montag, 09. März 2015
Eiskunstlauf-Ikone Katarina Witt: "Olympia-Bewerbung ist eine Mannschaftsleistung"
Frankfurt am Main (ots) - Vor 30 Jahren verteidigte Katarina Witt am 9. März in Tokio zum ersten Mal ihren WM-Titel im Eiskunstlauf. Im Sporthilfe-Interview äußert sich die Doppel-Olympiasiegerin und Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports" über die deutsche Bewerberstadt für die Olympischen Sommerspiele 2024 und die am 23. März beginnende Eiskunstlauf-WM in Shanghai. weiter
Freitag, 06. März 2015
Sporthilfe-Aufsichtsrat tagte im Bundesinnenministerium
Berlin, 6. März 2015 – Der Aufsichtsrat der Stiftung Deutsche Sporthilfe hat heute auf Einladung von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière seine 32. Sitzung in Berlin durchgeführt.
De Maizière sagte: „Deutschland ist stolz auf seine Spitzensportler. Sie sind wichtige Botschafter unseres Landes. Wer eine Karriere im Spitzensport antritt, nimmt ein hohes Risiko für die eigene Lebensplanung in Kauf. Sich neben Training und Wettkampf auf das Berufsleben vorzubereiten – ob in Schule, Studium oder Berufsausbildung - ist eine große Herausforderung. weiter
Donnerstag, 05. März 2015
Kombinations-Weltmeister Rydzek ist „Sportler des Monats“ Februar
Frankfurt am Main, 5. März – Sensationell – anders lässt sich die WM-Bilanz vom nordischen Kombinierer Johannes Rydzek kaum beschreiben: Mit vier Medaillen, davon zwei in Gold, trug er nicht nur den größten Anteil am erfolgreichen Abschneiden der DSV-Sportler in Falun, sondern überzeugte mit seinem Kampfgeist auch die Sporthilfe-geförderten Athleten, die ihn zu ihrem „Sportler des Monats“ Februar gewählt haben. weiter
Dienstag, 10. Februar 2015
Sporthilfe startet mit PwC das Förderprogramm ElitePlus bis 2016
1.500 Euro im Monat für die besten Athleten auf dem Weg zu den Spielen in Rio. Frankfurt/München – Die Deutsche Sporthilfe hat zusammen mit Ihrem Partner PricewaterhouseCoopers AG (PwC) die heiße Phase der Vorbereitung geförderter Spitzenathleten für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr eingeläutet und das Förderprogramm ElitePlus gestartet weiter
Montag, 09. Februar 2015
Historische Jahrestage erinnern an die „Hall of Fame“-Mitglieder und deren Erfolge
Frankfurt am Main – Man könnte meinen, es wäre erst vor kurzem gewesen, dass Katarina Witt ihren Weltmeistertitel im März 1985 und damit bereits vor 30 Jahren in Tokio das erste Mal verteidigte. Den Allermeisten wird präsent sein, dass im Sommer vor 25 Jahren Franz Beckenbauer als Teamchef und Sepp Maier als Torwartcoach in Italien mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auch als Trainer Weltmeister wurden. Aber wussten Sie, dass es am 19. Februar genau 20 Jahre her ist, dass Antje Harvey, geborene Misersky, in Antholz das erste deutsche WM-Gold mit der Biathlonstaffel gewann? Dass am 12. Mai vor 25 Jahren Steffi Graf seit 1.000 Tagen die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste war? Und im April vor 60 Jahren fanden die allerersten Turn-Europameisterschaften in Frankfurt am Main statt, bei denen Helmut Bantz Europameister am Barren wurde. . weiter
Freitag, 02. Februar 2015
Sporthilfe-Aufsichtsrat mit Gerdes und Hörmann
Klatten: „Ein großartig besetztes Aufsichtsgremium“ Frankfurt am Main, 2. Februar 2015 – Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat ihren Aufsichtsrat mit neuen, prominenten Mitgliedern für die Wahlperiode bis 31.12.2018 aufgestellt. Erstmals gehört der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, dem Gremium an; er folgt Dr. Christa Thiel, die im vergangenen Dezember aus dem DOSB-Präsidium ausgeschieden war. Neu zur Reihe der Wirtschaftsvertreter im Aufsichtsrat gehört künftig Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Deutsche Post DHL. Die Deutsche Post ist kürzlich der fünfte Nationale Förderer der Deutschen Sporthilfe geworden. Den Nationalen Förderer Deutsche Telekom vertritt in der neuen Wahlperiode Strategiechef Thorsten Langheim. Die anderen Nationalen Förderer sind weiterhin durch Jürgen Fitschen (Deutsche Bank), Carsten Spohr (Deutsche Lufthansa) sowie Bodo Uebber (Daimler AG) vertreten. Als neuer Vertreter der Athletenkommission im DOSB ist der Fechter Maximilian Hartung in das Sporthilfe-Aufsichtsgremium gerückt. weiter
Freitag, 29. Januar 2015
Ball des Sports 2015: Attraktive Lounges und Aktivstationen
Frankfurt am Main, 29. Januar 2015 – Mehr als 60 Wirtschaftsunternehmen beteiligen sich als Sponsoren beim Abendprogramm des diesjährigen 45. „Ball des Sports“, der am 7. Februar im Kurhaus und in der mobilen Ball-Arena auf dem Bowling Green in Wiesbaden stattfindet. Mit ihren weitreichenden Engagements tragen diese Unternehmen erheblich zum Erfolg der Benefiz-Gala zu Gunsten der deutschen Spitzensportler bei. So präsentieren sich die fünf Nationalen Förderer der Sporthilfe – Mercedes-Benz, Deutsche Lufthansa, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Deutsche Post – mit einem gemeinsamen Lounge-Auftritt. Hinzu kommen weit über 100 weitere Unternehmen, die für die 1.600 Gewinne der Tombola die Preise spenden. weiter
Freitag, 23. Januar 2015
Deutsche Sporthilfe: Aufbau der Ball-Arena für den Ball des Sports 2015 beginnt
Frankfurt am Main (ots) - Mit dem heutigen Start des Aufbaus der mobilen Ball-Arena auf dem Bowling Green vor dem Kurhaus Wiesbaden geht der "Ball des Sports" 2015 in die heiße Phase. In einer mehr als einjährigen intensiven Planungsphase mit mehr als 280 erstellten und angepassten Übersichts- und Konstruktionsplänen haben die Sporthilfe, ihre umsetzende Agentur Hassler Made und die Stadt Wiesbaden ein völlig neues Konzept für den Ball des Sports im Kurhaus und auf dem prestigeträchtigen Areal davor geschaffen. weiter
Freitag, 02. Januar 2015
Handball-Legende Heiner Brand: "Große Chance für Olympia"
Frankfurt am Main (ots) - Vor der WM in Katar: der frühere Handball-Weltmeister Heiner Brand im Sporthilfe-Interview über die Titelkämpfe, die Rolle der mit einer Wildcard antretenden deutschen Mannschaft, seine persönliche Zukunft und warum er als Star immer Bodenhaftung behalten hat. Das Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports" fährt als Ratgeber der Schiedsrichter- und Regelkommission des Weltverbands IHF zur WM, die am 15. Januar beginnt. Auf Rang zwei liegt der Kunstradfahrer Michael Niedermeier, der bei der WM der Hallenradsportler mit einer fehlerfreien Vorstellung Weltmeister im 1er wurde. Platz drei geht an den Mercedes-Piloten Nico Rosberg, der die Formel-1-Saison als WM-Zweiter und Team-Weltmeister abschloss. weiter
Donnerstag, 04. Dezember 2014
Kata-Damen sind „Sportler des Monats“ November
Karate-Teamweltmeisterinnen setzen sich gegen Kunstrad-Weltmeister Michael Niedermeier und den WM-Zweiten in der Formel 1, Nico Rosberg, durch

Frankfurt am Main, 4. Dezember – In der Karate-Disziplin „Kata“ kämpfen Jasmin Bleul, Sophie Wachter und Christine Heinrich normalerweise gegen imaginäre Gegner, die Bewertung erfolgt anhand der technischen Präzision, der Schnelligkeit und der Kraft in der Ausführung der Bewegungen. Durchsetzen konnten sich die frisch gebackenen Teamweltmeisterinnen nun auch gegen hochrangige Konkurrenz aus Fleisch und Blut: Bei der Wahl zum „Sportler des Monats“ November wurden sie von den Sporthilfe-geförderten Athleten auf Platz eins gewählt. Auf Rang zwei liegt der Kunstradfahrer Michael Niedermeier, der bei der WM der Hallenradsportler mit einer fehlerfreien Vorstellung Weltmeister im 1er wurde. Platz drei geht an den Mercedes-Piloten Nico Rosberg, der die Formel-1-Saison als WM-Zweiter und Team-Weltmeister abschloss. weiter
Freitag, 28. November 2014
Umweltministerin Hendricks beim Sporthilfe Elite-Forum
Frankfurt am Main – Vom 30. November bis 3. Dezember findet auf Schloss & Gut Liebenberg nahe Berlin das 31. Sporthilfe Elite-Forum statt. Knapp 30 geförderte Athletinnen und Athleten aus 17 unterschiedlichen Sportarten erhalten in Diskussions- und Gesprächsrunden die Möglichkeit, sich mit namhaften Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Medien und Kultur auszutauschen sowie insbesondere auch Kontakte für den späteren Berufseinstieg zu knüpfen. weiter
Montag, 13. Oktober 2014
Sporthilfe-Empfang im Kanzleramt zu „Sprungbrett Zukunft“
Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute bei einem Empfang im Kanzleramt den Erfolg der Initiative „Sprungbrett Zukunft“ der Deutschen Sporthilfe gewürdigt und dabei die Online-„Praktikantenbörse – Unternehmen suchen Spitzensportler“ eröffnet. Mit dabei waren Innenminister Thomas de Maizière, DOSB-Präsident Alfons Hörmann, fast der komplette Sporthilfe-Aufsichtsrat mit seinem Vorsitzenden Werner E. Klatten, 20 Top-Athleten sowie rund 60 Vertreter von Unternehmen, die sich für die berufliche Absicherung und Weiterentwicklung der deutschen Spitzenathleten engagieren. weiter
Montag, 06. Oktober 2014
Sporthilfe nominiert „Juniorsportler des Jahres 2014“
Top-Platzierte in Einzel- und Mannschaftswertung vorgestellt.

Potsdam/Frankfurt, 06. Oktober 2014 - Am 10. Oktober feiert die Deutsche Sporthilfe als Gast der Stadt Potsdam im Nikolaisaal ihre Newcomer-Party des Jahres und ehrt die „Juniorsportler des Jahres“ 2014. Die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport wird in Einzel- und Mannschaftswertung sowie für den Behinderten- und Gehörlosensport vergeben. Die mit der Auszeichnung verbundenen Ausbildungsprämien werden bereits zum elften Mal vom Paket- und Expressdienstleister DPD übernommen. weiter
Montag, 15. September 2014
Deutsche Sporthilfe ehrt „Juniorsportler des Jahres“ in Potsdam
Frankfurt am Main – Am 10. Oktober ehrt die Deutsche Sporthilfe im Nikolaisaal in Potsdam die diesjährigen „Juniorsportler des Jahres“. Die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport wird in der Einzel- und Mannschaftswertung sowie für den Behinderten- und Gehörlosensport vergeben. Sky-Moderatorin Birgit Nössing führt gemeinsam mit einem prominenten Athleten durch den Abend.

Zum zweiten Mal nach 2013 ist in die Newcomer-Party des Jahres auch die nationale Verabschiedung der Athleten eingebunden, die im zurückliegenden Jahr ihre Karriere beendet haben. Am Vorabend können sich die Nachwuchsathleten von den erfahrenen Top-Athleten Ratschläge zur Spitzensportkarriere geben lassen. Ein gemeinsamer Besuch im Filmpark Babelsberg mit Stunt-Training bietet den entsprechend sportlichen Rahmen. weiter
Mittwoch, 10. September 2014
Biathlon-Olympiasieger Fritz Fischer: „Golf ist die schwerste Sportart überhaupt“
Frankfurt am Main – Am kommenden Wochenende feiert das Sporthilfe Golf Masters der Deutschen Sporthilfe auf dem Öschberghof bei Donaueschingen seine 25. Auflage zugunsten der Förderung der Sporthilfe-Nachwuchsathleten. Unter den Spitzensportlern in den Flights ist diesmal unter anderem Biathlon-Olympiasieger Fritz Fischer. Der langjährige Biathlontrainer im Sporthilfe-Interview... weiter
Montag, 08. September 2014
Deutsche Sporthilfe nimmt Athleten Nr. 47.000 in die Förderung auf
Marco Groß, Sohn des Biathlon-Olympiasiegers Ricco Groß neu in Nachwuchselite-Förderung

Frankfurt am Main – Marco Groß ist vom Gutachterausschuss der Deutschen Sporthilfe mit der laufenden Nummer 47.000 seit Sporthilfe-Gründung in die Förderung aufgenommen worden: Das achtzehnjährige Biathlon-Talent ist der älteste der drei Söhne von Ricco Groß, der von 1992 bis 2006 vier Mal olympisches Gold mit der Staffel gewann, in Einzelrennen holte er zwei Silber- und eine Bronzemedaille. Dazu kamen neun Titel und zahlreiche weitere Medaillen bei Weltmeisterschaften. Heute ist Ricco Groß als Trainer tätig. weiter
Donnerstag, 14. August 2014
VDI und Deutsche Sporthilfe schließen strategische Kooperation
Ideelle Unterstützung Sporthilfe-geförderter Studenten der Ingenieurwissenschaften - kostenlose VDI-Mitgliedschaften für Athleten - rund 140 Unternehmen bei „Sprungbrett Zukunft“...

Frankfurt am Main, 14. August 2014 – Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und die Deutsche Sporthilfe schließen im Rahmen der „Duale Karriere“-Initiative „Sprungbrett Zukunft“ eine strategische Kooperation. Die Zusammenarbeit ist zunächst auf drei Jahre angelegt und soll den Sporthilfe-Athleten, die Studierende oder Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge sind, einen intensiven Austausch unter Fachkollegen ermöglichen. Darüber hinaus unterstützt der VDI die Spitzensportler durch beitragsfreie Mitgliedschaften, Zugang zum Berufsförderprogramm „Elevate“ sowie weiteren studien- und berufsbegleitenden Maßnahmen. weiter
Mittwoch, 13. August 2014
Sporthilfe und DKB Handball-Bundesliga suchen gemeinsames Kampagnenmotiv
Spendenkampagne „Dein Name für Deutschland“ bekommt neues Handballgesicht - Gensheimer, Heinevetter und Wiencek stehen zur Wahl - Handballfans können online abstimmen und gewinnen...

Frankfurt am Main, 13. August – Die Deutsche Sporthilfe und die DKB Handball-Bundesliga suchen das neue Handball-Motiv für die Spendenkampagne „Dein Name für Deutschland“. Ab sofort können alle Handball- und Sportfans unter www.dein-name-fuer-deutschland.de und auf www.dkb-handball-bundesliga.de bis zum 20. August zwischen den Motiven der Nationalspieler Uwe Gensheimer (27, Rhein-Neckar Löwen), Silvio Heinevetter (29, Füchse Berlin) und Patrick Wiencek (25, THW Kiel) abstimmen. Der Gewinner der Abstimmung wird dann Teil der Motivreihe, die u.a. erfolgreiche Leichtathleten, Hockeyspieler, Kanuten oder Mountainbiker zeigt. weiter
Dienstag, 05. August 2014
Hochsprung-Legende Ulrike Nasse-Meyfarth: "Ich musste die Weltspitze wieder einholen"
Die zweifache Olympiasiegerin über ihren "Fehler" bei ihrem zweiten Olympia-Gold, die deutschen Chancen bei der Leichtathletik-EM in Zürich und über die Pflege junger Talente...

Frankfurt am Main (ots) - Vor 30 Jahren, am 10. August 1984, feierte die Hochspringerin Ulrike Meyfarth in Los Angeles ihren zweiten Olympiasieg - zwölf Jahre nach dem Gold von München 1972. Das ist bis heute einmalig. Und am 12. August beginnt die Leichtathletik-EM in Zürich. Das Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports" blickt im Interview mit der Deutschen Sporthilfe zurück und schaut voraus.
Dienstag, 05. August 2014
Fußball-Nationalteam bei „Sportler des Monats“ Juli vorne
Die Weltmeister von Brasilien vor den Säbelfechtern und Marcel Kittel...

Frankfurt am Main, 05. August – Die „Sportler des Monats“ Juli sind die Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. In Brasilien belohnte sich die „goldene Generation“ nach den zwei dritten Plätzen 2006 und 2010 sowie dem zweiten Rang 2002 nun mit dem Titel. Dafür wählten die von der Sporthilfe geförderten Athleten das Team zu ihren „Sportlern des Monats“ Juli. Platz zwei belegt das deutsche Säbelfechter-Team mit Nicolas Limbach, Maximilian Hartung, Matyas Szabo und Benedikt Wagner, die im russischen Kasan sensationell WM-Gold holten. Auf Platz drei landet der vierfache Tour-de-France-Etappensieger Marcel Kittel. weiter
Freitag, 01. August 2014
Spitzenschwimmer Marco Koch im Sporthilfe-Interview
Der WM-Zweite von 2013, Marco Koch, ist kurz vor der Schwimm-EM in Berlin gut in Form. Für die Deutsche Sporthilfe ist er Testimonial für die „Sportlerschorle“ - Trainingslager auf Sardinien für den letzten Feinschliff...

Frankfurt am Main, 01. August 2014 – Bei Sardinien denken die meisten an Urlaub, Sonne und Urlaub. Leistungsschwimmer Marco Koch ist zum Trainingslager dort. 2013 gewann der 24-jährige Darmstädter WM-Silber über seine Paradedisziplin, 200 m Brust, und gilt auch für die Schwimm-Europameisterschaften in Berlin vom 13. bis zum 24. August als eine der größten deutschen Hoffnungen. Wir haben uns mit ihm über seine Vorbereitung, seine Ziele und ein „Training“ in der Regentonne unterhalten. weiter
Mittwoch, 30. Juli 2014
Schwimm-Olympiasieger Michael Groß: „Einhundert olympische Minuten mit der größten Höhe und der tiefsten Tiefe“
Sporthilfe-Experte Dr. Michael Groß über seine olympischen Momente vor exakt 30 Jahren, warum er Ion Tiriac als Manager ablehnte und seine Warnung an junge Athleten...

Frankfurt am Main, 30. Juli 2014 – Michael Groß war einer der herausragendsten Sportler der 80er-Jahre. Fast nach Belieben beherrschte der gebürtige Frankfurter auf den Strecken 100 und 200 Meter Freistil bzw. Schmetterling in seinen besten Zeiten die internationale Konkurrenz. Am 29. und 30. Juli 1984 gewann er als 20-Jähriger bei den Olympischen Spielen in Los Angeles über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Freistil jeweils in Weltrekordzeit die Goldmedaille. weiter
Freitag, 25. Juli 2014
Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres – Gewichtheber Ingolf Keba im Interview
Deutsche Bank und Sporthilfe suchen Gewinner - Top 5 in öffentlicher Online-Abstimmung unter www.sportstipendiat.de...

Frankfurt am Main, 25. Juli 2014 - Ingolf Keba wurde 2013 Deutscher Meister im Gewichtheben und konnte sich dabei als Student gegen seine Konkurrenten aus der Sportfördergruppe der Bundeswehr durchsetzen, trotz einer verkürzten Vorbereitung aufgrund eines dreimonatigen Auslandspraktikums. Daraufhin intensivierte er sein Training, um sich für die EM zu qualifizieren, konnte aber verletzungsbedingt sein Ziel nicht realisieren. Ingolf Keba studiert an der Uni Mannheim in Regelstudienzeit BWL mit einem Notenschnitt von 1,8. Da er fließend russisch, deutsch und englisch spricht, wählte er im Rahmen seines Studiums chinesisch als weitere Fremdsprache (Note 1,0), so dass er nun ein Auslandssemester in Peking absolvieren kann. weiter
Donnerstag, 24. Juli 2014
Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres - Hockey-Europameister Linus Butt im Interview
Frankfurt am Main (ots) - Linus Butt wurde 2013 mit der Hockey-Nationalmannschaft Europameister. Der Turniersieg ist für den 27-jährigen Verteidiger besonders bedeutsam, da bei diesem Turnier gleich zwei verletzungsbedingte Ausfälle in der Abwehr kompensiert werden mussten. Außerdem gewann Butt mit der deutschen Mannschaft die World Hockey League, was die Qualifikation für die WM 2014 bedeutete, für die er auch nominiert wurde. Er studiert Humanmedizin in Köln.

2014 hat er seine schriftliche Examensprüfung mit der Note 1 abgeschlossen. Trotz der zeitlichen Belastung durch Trainingsalltag und Bundesliga sowie Trainingslager und Turniere mit der Nationalmannschaft hat er es geschafft, nur ein Semester über der Regelstudienzeit zu studieren. weiter
Mittwoch, 23. Juli 2014
Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres – Judoka Laura Vargas Koch im Interview
Deutsche Bank und Sporthilfe suchen Gewinner - Top 5 in öffentlicher Online-Abstimmung unter www.sportstipendiat.de...

Frankfurt am Main, 23. Juli 2014 - Laura Vargas Koch gewann 2013 überraschend bei ihrer ersten Weltmeisterschafts-Teilnahme die Silbermedaille im Judo in der Klasse bis 70 kg und etablierte sich anschließend mit weiteren Erfolgen in der Weltspitze, was sich in der Weltranglistenposition zwei widerspiegelte. Im April 2014 wurde sie darüber hinaus sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft Zweite bei der Europameisterschaft. Nach erfolgreich abgeschlossenem Bachelor-Studium begann die 24-Jährige mit ihrem Masterstudium Mathematik an der TU Berlin. In Regelstudienzeit hat sie bislang alle erforderlichen Kurse mit einem Noten-Durchschnitt von 1,1 abgeschlossen. weiter
Dienstag, 22. Juli 2014
Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres – Paralympicssiegerin Anna Schaffelhuber im Interview
Deutsche Bank und Sporthilfe suchen Gewinner - Top 5 in öffentlicher Online-Abstimmung unter www.sportstipendiat.de...

Frankfurt am Main, 22. Juli 2014 - Anna Schaffelhuber gewann im März 2014 bei den Paralympics in Sotschi fünf Goldmedaillen im Ski alpin. Außerdem siegte sie bei 15 von 16 Weltcuprennen in der Saison und gewann den Gesamtwelt- sowie den Gesamteuropacup. Die 21-Jährige studiert Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Aufgrund wettkampfbedingter Fehlzeiten muss sie sich einen Großteil der Prüfungsinhalte selbst erarbeiten, dennoch bestand sie sowohl im Sommersemester 2013 als auch im Wintersemester 2014 Klausuren, absolvierte erfolgreich den kleinen Schein im Strafrecht und die Hälfte des großen Scheins in Zivilrecht. weiter
Montag, 21. Juli 2014
Wahl zum „Sport-Stipendiat des Jahres“ – Weitspringerin Malaika Mihambo im Interview
Deutsche Bank und Sporthilfe suchen Gewinner - Top 5 in öffentlicher Online-Abstimmung unter www.sportstipendiat.de...

Frankfurt am Main, 21. Juli 2014 - Malaika Mihambo führt in dieser Saison die Bestenliste der deutschen Weitspringerinnen an. Beim Triumpf der deutschen Leichtathletik-Mannschaft bei der Team-Europameisterschaft gewann sie den Weitsprungwettbewerb mit einer persönlichen Bestleistung von 6,90 m. Die Norm für die Europameisterschaft ab 12. August in Zürich hat sie bereits mehrfach erfüllt, die Nominierung für den Großevent erfolgt allerdings erst nach den Deutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende. weiter
Montag, 21. Juli 2014
Online-Wahl zum Sport-Stipendiaten des Jahres 2014 startet
Unter www.sportstipendiat.de kann ab sofort jeder für einen von fünf Top-Athleten stimmen: Malaika Mihambo, Anna Schaffelhuber, Laura Vargas Koch, Linus Butt oder Ingolf Keba ...

Frankfurt am Main, 21. Juli 2014 – Die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank starten die diesjährige Abstimmung zum Sport-Stipendiaten des Jahres. Fünf Top-Sportlerinnen und Sportler stehen ab sofort im Netz zur Online-Wahl: die Junioren-Europameisterin im Weitsprung, Malaika Mihambo, die fünffache Paralympicssiegerin im Ski alpin, Anna Schaffelhuber, die WM-Zweite im Judo, Laura Vargas Koch, Hockey-Europameister Linus Butt und der Deutsche Meister im Gewichtheben, Ingolf Keba. Bis zum 22. August kann jeder unter www.sportstipendiat.de unter diesen fünf Top-Sportlern abstimmen und damit den Nachfolger von Hockey-Olympiasieger und Medizinstudent Martin Häner, dem ersten Sport-Stipendiaten des Jahres 2013, wählen. weiter
Donnerstag, 17. Juli 2014
8.000-Euro-Spende für Handball-Weltmeister Deckarm
„Abends des Sports“ im Hessischen Landtag mit Scheckübergabe - Deutsche Sporthilfe präsentierte „Hall of Fame des deutschen Sports“, Sportlerschorle und Fechten...

Wiesbaden, 17. Juli 2014 – Beim gestrigen „Abend des Sports“ im Hessischen Landtag durfte sich Joachim Deckarm über eine Spende in Höhe von 8.000 Euro freuen. Der ehemalige Handballer erlitt bei einem schweren Zusammenstoß mit einem Gegenspieler bei einem Europacup-Spiel 1979 ein Schädel-Hirn-Trauma und ist seitdem auf Hilfe angewiesen. Neben Ehrengast Joachim Deckarm, Handball-Weltmeister von 1978, war auch der aus Hessen stammende aktuelle Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi sowie die Fußball-Weltmeisterin von 2003 Nia Künzer beim „Abend des Sports“ anwesend, zu dem der Präsident des Hessischen Landtags Norbert Kartmann sowie Ministerpräsident Volker Bouffier bereits zum vierten Mal eingeladen hatten, um das hessische Engagement für den Sport vorzustellen weiter
Donnerstag, 03. Juli 2014
Leichtathletik-Team ist „Sportler des Monats“ Juni
Team-Europameister vor Mountainbikerin Sabine Spitz und Seglerin Svenja Weger ...

Frankfurt am Main, 03. Juli – Die Leichtathletik-Nationalmannschaft gewinnt die Wahl zum „Sportler des Monats“ Juni. Bei der Team-Europameisterschaft in Braunschweig zeigten sie vor heimischem Publikum sehr starke Leistungen und krönten sich mit dem EM-Titel. Dafür wählten die von der Sporthilfe geförderten Athleten das Team zu ihren „Sportlern des Monats“ Juni. Auf Rang zwei steht Sabine Spitz, die bei der Mountainbike-WM die Silbermedaille auf der Marathon-Strecke gewinnen konnte. Platz drei belegt die Seglerin Svenja Weger. Die Junioren-Weltmeisterin von 2013 gewann bei den Europameisterschaften die Goldmedaille in der olympischen Laser-Radial-Klasse. weiter
Dienstag, 10. Juni 2014
Die „Hall of Fame des deutschen Sports“ ist zu Gast im Olympiastadion Berlin
Frankfurt am Main/Berlin, 10. Juni 2014 – Die Wanderausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ der Deutschen Sporthilfe ist ab dem 12. Juni 2014 in der Ehrenhalle des Olympiastadion Berlin zu besichtigen. Nach verschiedenen Stationen ist die Ausstellung nun auch in der Hauptstadt im Stadion der Rekorde angekommen.

Im Rahmen der Ausstellung sind fünf interaktive, haptische und multimediale Module ausgestellt. Mithilfe dieser Module können die Besucher historische Zusammenhänge verstehen und gleichzeitig intensive Einblicke in die Erfolge und Verdienste der „Hall of Fame-Legenden“ erlangen. Durch lebensgroße Pop-Up Figuren und verschiedene digitale Angebote wird die kritische Auseinandersetzung mit der Geschichte zusätzlich erlebbar gemacht. weiter
Mittwoch, 04. Juni 2014
Wahl zum Sport-Stipendiaten des Jahres 2014
Rund 100 Bewerbungen studierender Spitzenathleten liegen vor - Zusatzförderung für Top 5 - Das Plus für die Duale Karriere ...

Frankfurt am Main, 4. Juni 2014 – Wer wird Nachfolger von Hockey-Olympiasieger und Medizinstudent Martin Häner, dem ersten Sport-Stipendiaten des Jahres? Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird auch 2014 der Sport-Stipendiat des Jahres gekürt. Alle rund 300 von der Sporthilfe geförderten Sport-Stipendiaten konnten sich bewerben. Zum Ende der Frist liegen rund 100 Bewerbungen vor. weiter
Mittwoch, 04. Juni 2014
Sebastian Brendel ist „Sportler des Monats“ Mai
Sporthilfe-Athleten wählen den Kanuten auf Platz eins. Tischtennis-Herren und die Frauen des VfL Wolfsburg auf den Rängen zwei und drei ...

Frankfurt am Main, 04. Juni – Der „Sportler des Monats“ Mai heißt Sebastian Brendel. Der Potsdamer siegte im Einer-Canadier bei allen drei Weltcup-Stationen. Damit sicherte er sich auch den ersten Platz im Gesamtweltcup und wiederholte so seinen Triumph aus dem Vorjahr. Dafür wählten ihn nun die von der Sporthilfe geförderten Athleten zu ihrem „Sportler des Monats“ Mai. weiter
Donnerstag, 22. Mai 2014
Neun Jahre nach WM höhere Prämien für Nadine Kleinert und Markus Esser
Nach Doping-Urteilen nachträglich Bronze für die Leichtathleten, Hammerwerfer rückt gleich zweifach auf ...

Frankfurt am Main, 21. Mai 2014 – Nadine Kleinert und Markus Esser hat der Gutachterausschuss der Deutschen Sporthilfe jetzt nachträglich WM-Medaillenprämien zuerkannt. Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hatte nach den rechtsgültigen Doping-Sperren gegen Hammerwerfer Ivan Tikhon und Kugelstoßerin Nadzeya Ostapchuk (beide Weißrussland) die Ergebnisse der von ihren Sperren betroffenen internationalen Meisterschaften offiziell korrigiert. Davon profitieren die Kugelstoßerin aus Magdeburg und der Leverkusener Hammerwerfer, beiden wurde Bronze der WM 2005 in Helsinki zugesprochen. weiter
Dienstag, 06. Mai 2014
Anna Hahner ist „Sportlerin des Monats“ April
Sporthilfe-Athleten wählen Marathon-Läuferin auf Platz eins - Moana Delle und Myriam Roper teilen sich Rang zwei ...

Frankfurt am Main, 06. Mai – Die „Sportlerin des Monats“ April heißt Anna Hahner. In einem spannenden Wettkampf beim Wien-Marathon holte die 24 Jahre alte Läuferin aus Hessen den überraschenden Sieg. In einem spektakulären Schlussspurt überholte sie nur 300 Meter vor dem Ziel die bis dahin führende Kenianerin Caroline Chepkwony und überquerte als Erste die Ziellinie. Für Anna Hahner ist es der bislang größte Erfolg ihrer noch jungen Karriere. Für diesen Sieg wurde sie nun von den Sporthilfe-geförderten Athleten zur „Sportlerin des Monats“ April gewählt. weiter
Mittwoch, 07. Mai 2014
Uwe Seeler vor 50 Jahren erster Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga
Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports" macht sich in der ersten Fußball-Bundesligasaison 1963/1964 mit 30 Toren "unsterblich" ...

Frankfurt am Main, 7. Mai 2014 – Am 9. Mai 1964 jährt sich zum 50-sten Mal der letzte Spieltag in der ersten Saison der Fußball-Bundesliga. "Uns" Uwe Seeler, Preisträger der "Goldenen Sportpyramide" und Mitglied der "Hall of Fame des deutschen Sports" wird mit 30 Toren der erste Bundesliga-Torschützenkönig. Bereits im Oktober folgt der nächste Jahrestag: Am 16. Oktober 1964 beförderte Sepp Herberger den damals 17-Jährigen zum Fußball-Nationalspieler. weiter
Dienstag, 06. Mai 2014
Jochen Schümann erhält die „Goldene Sportpyramide“ 2014
Bundesinnenminister hält die Laudatio auf den dreimaligen Segel-Olympiasieger ...

Frankfurt am Main, 06. Mai 2014 – Die „Goldene Sportpyramide“ geht in diesem Jahr an Jochen Schümann, Deutschlands erfolgreichsten Segler. Der gebürtige Berliner, der heute im Süden Münchens lebt, erhält Deutschlands wertvollste Sportauszeichnung am 16. Mai im Berliner Hotel Adlon Kempinski bei einer Benefiz-Gala für seine sportlichen wie beruflichen Leistungen und sein gesellschaftliches Engagement. Das Preisgeld von 25.000 Euro geht traditionell an ein vom Preisträger benanntes Projekt im Sport. Die Wahl zur „Goldenen Sportpyramide“ erfolgt durch die bisherigen Preisträger sowie den Sporthilfe-Stiftungsrat als unabhängiger Jury. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière wird die Laudatio auf Jochen Schümann halten. Die „Goldene Sportpyramide“ wird seit dem Jahr 2000 verliehen. weiter
Mittwoch, 30. April 2014
Vier neue Mitglieder für Hall of Fame des deutschen Sports
Dr. Karl August Willibald Gebhardt, Sir Ludwig Guttmann, Sepp Maier und Gerd Müller ...

Frankfurt, 30. April 2014 - Zwei Wegbereiter des Sports und zwei Fußball-Weltmeister werden in diesem Jahr in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen: Dr. Karl August Willibald Gebhardt, der in Deutschland den Boden für die Olympische Bewegung bereitete, und Sir Ludwig Guttmann als Begründer der Paralympics sowie aus dem Fußball Sepp Maier und Gerd Müller, die vor 40 Jahren in München Weltmeister wurden. weiter
Donnerstag, 24. April 2014
Sporthilfe zahlt 95.000 Euro für Paralympics-Prämien
Novomatic finanziert Prämien, die erstmals gleichauf mit Olympia-Prämien liegen - Gemeinsame Prämien-Party mit erfolgreichen Olympia-Startern in Berlin ...

Frankfurt am Main, 24. April 2014 – Neun Gold-, fünf Silber- und eine Bronzemedaille - die deutsche Paralympics-Bilanz in Sotschi (13 Aktive waren am Start) kann sich sehen lassen. Für diese Erfolge schüttet die Sporthilfe in Summe 95.000 Euro aus. Sporthilfe-Partner Novomatic finanziert die Prämien, die dadurch von der Deutschen Sporthilfe mit den Olympiaprämien gleich gestellt wurden. Anna Schaffelhuber prägte diese Spiele, die Monoskifahrerin holte fünf Goldmedaillen in fünf alpinen Rennen. Alle weiteren deutschen Medaillen gingen gleichfalls an starke Frauen, darunter zweimal Gold an Andrea Eskau (Langlauf/Biathlon) sowie je einmal Gold an Andrea Rothfuss (Ski alpin) und an Anja Wicker (Biathlon). Dazu kamen zwei Silbermedaillen für Andrea Rothfuss und eine Silbermedaille für Anja Wicker. Fünfte im Bunde war Anna-Lena Forster (Ski alpin) mit zweimal Silber und einmal Bronze. Forster profitiert zudem vom Sporthilfe-Programm „Nachwuchseliteförderung paralympisch“, das die DFB-Stiftung Egidius Braun finanziert. weiter
Mittwoch, 23. April 2014
Finanzminister Schäuble stellt Sport-Briefmarken vor
Drei Uli-Stein-Marken ab 8. Mai im Verkauf - 1 Million Euro Erlöse für Sporthilfe in 2013 ...

Frankfurt am Main, 23. April 2014 – Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble wird die Briefmarken-Serie „Für den Sport“ 2014 am 7. Mai in Berlin in der Niedersächsischen Landesvertretung offiziell vorstellen. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und der Sporthilfe-Aufsichtsrats-Vorsitzende Werner E. Klatten werden die ersten Andrucke der Briefmarken-Serie „Für den Sport 2014“ von Schäuble entgegen nehmen. Die Marken sind wie im Vorjahr mit den charakteristischen Mäusen des Cartoonisten Uli Stein gestaltet. weiter
Freitag, 11. April 2014
Ilgner mit neuer Funktion bei der Deutschen Sportlotterie
Sporthilfe-Chef ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung / Ilgner: „Sporthilfe von Anfang an engagiert“ - Verfahren zur Lizenzerteilung läuft ...

Frankfurt am Main/Krefeld, 11. April 2014 – Dr. Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Deutschen Sporthilfe, hat den Vorsitz der Gesellschafterversammlung der Deutschen Sportlotterie übernommen. Gründungsgesellschafter der gemeinnützigen Gesellschaft sind die Krefelder Unternehmer Gerald Wagener und Torsten Toeller, Lotto Hessen und die Deutsche Sporthilfe GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Strategisches Ziel ist die Gewinnung zusätzlicher Fördergelder in erster Linie für Spitzensportler, aber auch für weitere gemeinnützige Zwecke im Sport als Ergänzung bestehender Lotterie-Angebote. weiter
Freitag, 11. April 2014
Deckarm, Brink/Reckermann und Holtmeyer in Frankfurt geehrt
Werte-Preise 2014 mit je 10.000 Euro dotiert / Katarina Witt und Götz Werner im Dialog ...

Frankfurt am Main, 11. April 2014 – Handball-Idol Joachim Deckarm, die Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann sowie der legendäre Rudertrainer Ralf Holtmeyer haben am gestrigen Abend (10. April) in Frankfurt die Werte-Preise der Stiftung Initiative Werte Stipendium erhalten, die seit 2009 mit der Deutschen Sporthilfe und der Wertekommission e.V. kooperiert. Die Werte-Preise sind mit je 10.000 Euro dotiert. weiter
Dienstag, 08. April 2014
Deutsche Sporthilfe mit der „Sportlerschorle“ am Start
Benefizprodukt mit RhönSprudel Gruppe und REWE ab 11. April im Handel - Frankfurter Ex-OB Petra Roth hilft mit ... Frankfurt am Main, 8. April 2014 – Die Deutsche Sporthilfe hat zusammen mit ihren Partnern RhönSprudel und REWE die „Sportlerschorle“ vorgestellt: Aus dem Verkauf dieses ersten Benefizproduktes in der fast 50-jährigen Sporthilfe-Geschichte fließt ein bedeutender Betrag in die Förderung von Talenten und Spitzenathleten.

Dr. Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Ralf Brodnicki, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der RhönSprudel Gruppe, Jürgen Scheider, REWE Regionsleiter der Region Mitte, sowie der Darmstädter Schwimmer Marco Koch, der Frankfurter Rollstuhl-Basketballer Sebastian Magenheim und der zweifache Bahnsprint-Weltmeister Stefan Bötticher präsentierten am Dienstag das neue Getränk, eine isotonische Apfel-Johannisbeer-Schorle. „Es ist für die Sporthilfe großartig, dank des Herstellers RhönSprudel und des Vertriebspartners REWE eine langgehegte Idee jetzt umsetzen zu können“, so Dr. Michael Ilgner. „Dies bringt der Deutschen Sporthilfe neben einem signifikanten Erlös insbesondere auch eine nicht zu unterschätzende Aufmerksamkeit bei den Sportfans, die wir für unsere Arbeit begeistern wollen und deren Unterstützung wir brauchen.“ weiter
Montag, 07. April 2014
Innenminister de Maizière neu im Sporthilfe-Aufsichtsrat
Klatten: „Erstmals der Bundesinnenminister in unseren Kontrollgremium“ ...

Frankfurt am Main, 7. April 2014 – Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière gehört ab sofort dem Sporthilfe-Aufsichtsrat an. Er tritt die Nachfolge des früheren Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Christoph Bergner an, der von 2006 bis 2013 dem Gremium angehörte. „Ich fühle mich sehr geehrt, dem Aufsichtsrat der Deutschen Sporthilfe angehören zu dürfen“, schrieb der Bundesinnenminister an den Sporthilfe-Aufsichtsrats-Vorsitzenden Werner E. Klatten, „und bin gerne bereit Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Sporthilfe zu werden.“ De Maizière lud zudem den Aufsichtsrat bei Gelegenheit für eine seiner Sitzungen nach Berlin ein. weiter
Donnerstag, 03. April 2014
Sporthilfe Elite-Forum auf den Spuren Konrad Adenauers
Olympische und paralympische Spitzensportler in der Villa la Collina am Comer See / Dunja Hayali, Karin Büttner-Janz, Dieter Endres, Werner Klatten und Lorenz Näger zu Gast ...

Frankfurt am Main/Cadenabbia - Das Sporthilfe-Elite-Forum findet erstmals im Ausland statt und dies exklusiv für Olympia- und Paralympics-Teilnehmer von London 2012 und Sotschi 2014: 30 Top-Athleten treffen vom 6. bis 9. April in der Villa la Collina in Cadenabbia am Comer See auf profilierte Referenten aus Medien, Wirtschaft und Politik. Die Sporthilfe ist dort Gast der Konrad-Adenauer-Stiftung, die das Elite-Forum als strategischer Partner unterstützt und in der berühmten früheren Sommerresidenz des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer eine Akademie und internationale Begegnungsstätte eingerichtet hat. weiter
Donnerstag, 03. April 2014
Anna Schaffelhuber ist „Sportlerin des Monats“ März
Mit fünf paralympischen Goldmedaillen bei fünf Starts deutlich vor Andrea Eskau und Anja Wicker ...

Frankfurt am Main – Die „Sportlerin des Monats“ März heißt Anna Schaffelhuber. In Sotschi dominierte die Monoskifahrerin mit fünf Goldmedaillen und wurde damit die erst dritte Athletin der paralympischen Geschichte, die in allen alpinen Disziplinen Gold gewonnen hat. Für diese Ausnahmeleistung wurde sie von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zu ihrer „Sportlerin des Monats“ März gewählt. Die Wahl spiegelt die „Frauen-Power“ bei den Paralympics in Sotschi: Auf Platz zwei kam Andrea Eskau, die mit je einer Goldmedaille im Biathlon-Sprint und im Skilanglauf ebenfalls auf sehr erfolgreiche Paralympics zurückblicken kann. Die drittplatzierte, Anja Wicker, überraschte bei ihrer Paralympics-Premiere mit Gold im Biathlon über 10 km sitzend und Silber über 12,5 km. Auf Platz vier wurde die alpine Skirennläuferin Andrea Rothfuss gewählt, die einmal Gold und zweimal Silber gewinnen konnte. weiter
Donnerstag, 27. März 2014
Verleihung der Werte-Preise 2014 im Palais Frankfurt Februar
Auszeichnungen für Joachim Deckarm, Brink/Reckermann und Ralf Holtmeyer - Preis dotiert mit 10.000 Euro für Nachwuchsprojekte - Diskussion mit Katarina Witt und Götz Werner...

Frankfurt am Main, 27. März 2014 – Handball-Idol Joachim Deckarm, die Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann sowie der legendäre Rudertrainer Ralf Holtmeyer erhalten am 10. April in Frankfurt die Werte-Preise der Stiftung Initiative Werte Stipendium, die seit 2009 mit der Deutschen Sporthilfe kooperiert. weiter
Donnerstag, 06. März 2014
Eric Frenzel ist „Sportler des Monats“ Februar
Nordischer Kombinierer knapp vor Skispringerin Carina Vogt und weiteren deutschen Olympiasiegern...

Frankfurt am Main, 06. März – Der „Sportler des Monats“ Februar heißt Eric Frenzel. Der Nordische Kombinierer gewann in Sotschi Gold im Einzel und holte zudem mit dem Team die Silbermedaille. Dafür wurde er von den 3.800 geförderten Sporthilfe Athleten zu ihrem „Sportler des Monats“ Februar gewählt. Nur knapp zurück lag als Zweitplatzierte Carina Vogt, die bei der Olympia-Premiere der Skispringerinnen einen geschichtsträchtigen Sieg landete. Platz drei ging an ihre männlichen Disziplinkollegen Andreas Wank, Marinus Kraus, Andreas Wellinger und Severin Freund – als Mannschafts-Olympiasieger von der Großschanze besiegten sie in einem spannenden Wettkampf die favorisierten Österreicher. Zur Wahl standen alle deutschen Olympiasieger von Sotschi. weiter
Freitag, 28. Februar 2014
Schnell dabei sein: Bayern-Trikots mit Deinem Namen
Limitiertes Charity-Aktionstrikot des Champions-League-Siegers zugunsten der Sporthilfe...

Frankfurt, 28. Februar. Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München unterstützt - gemeinsam mit seinen Partnern adidas und Deutsche Telekom - die Stiftung Deutsche Sporthilfe. Am 15. März trägt das Team des Tabellenführers im Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen ein Aktionstrikot im exklusiven Sporthilfe-Design. Der Reinerlös des Verkaufs der limitierten Edition kommt als Spende der Sporthilfe zugute. Fans können sich als Käufer mit ihrem Namen auf dem Trikot verewigen und damit einen direkten Beitrag leisten zur Unterstützung junger Talente sowie Spitzensportler aus olympischen Sportarten, die für Deutschland um Medaillen kämpfen. weiter
Donnerstag, 27. Februar 2014
Sotschi 2014: Sporthilfe schüttet 548.500 Euro Prämien aus
Athleten erhalten bis Rang acht Erfolgszahlung - Nachhaltige Elite-Programme...

Frankfurt am Main, 27. Februar 2014 - Nach den XXII. Winterspielen von Sotschi schüttet die Stiftung Deutsche Sporthilfe an die erfolgreichen Mitglieder der deutschen Olympia-Mannschaft 548.500 Euro an Prämien aus. Dies hat der Gutachterausschuss am Mittwoch einstimmig verabschiedet. In Sotschi gewann das deutsche Team 19 Medaillen (8 Gold-, 6 Silber- und 5 Bronzemedaillen). Die Prämien für deutsche Medaillengewinner und Platzierte bis Rang acht waren vor den Spielen erhöht worden. Die Prämienstaffelung: Gold 20.000 Euro, Silber 15.000 Euro, Bronze 10.000 Euro, Platz vier 5000 Euro, Platz fünf 4000 Euro, Platz sechs 3000 Euro, Platz sieben 2000 Euro, Platz acht 1500 Euro. Daraus ergibt sich für Sotschi eine Prämiensumme, die auf dem Niveau der Erfolgszahlungen von Vancouver 2010 liegt, als insgesamt 30 Medaillen erreicht wurden. In Berlin wird erstmals eine große Party für alle Medaillengewinner mit einer symbolischen Prämienübergabe stattfinden, die gemeinsam mit dem DOSB als Prämienpartner ausgerichtet wird. weiter
Montag, 17. Februar 2014
„Hall of Fame“-Ausstellung bei der Deutschen Lufthansa
Eiskönigin Marika Kilius zu Gast - Interaktive Ausstellung im Lufthansa Aviation Center/Frankfurt bis 21. März 2014...

Frankfurt am Main - Die Wanderausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ der Deutschen Sporthilfe ist aktuell bei der Deutschen Lufthansa, Nationaler Förderer der Stiftung, in Frankfurt/Main ausgestellt. Im Foyer sind fünf interaktive und multimediale Module, die die Erfolge und Verdienste der in die „Hall of Fame“ aufgenommenen Persönlichkeiten dokumentieren, bis zum 21. März zu besichtigen. weiter
Donnerstag, 13. Februar 2014
Neue TV-Kampagne: Bundesliga-Stiftung unterstützt die Nachwuchselite der Deutschen Sporthilfe
Frankfurt am Main (ots) - Die Bundesliga-Stiftung präsentiert im Zuge ihrer Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe eine neue TV-Kampagne mit Athleten der Nachwuchselite-Förderung. Im Fokus des 30-sekündigen Spots stehen die rund 160 jungen Sportler, die in die Nachwuchselite-Förderung aufgenommen wurden und von der Bundesliga-Stiftung finanziell, auch mit Blick auf ihre berufliche Zukunft, unterstützt werden. Der Spot, der ab dem 15. Februar im Bundesliga-Umfeld bei Sky, der ARD und Sport1 zu sehen sein wird, rückt die Athleten und deren Laufbahn kreativ in den Mittelpunkt. weiter
Montag, 10. Februar 2014
Bayern-Trikot mit Deinem Namen
Limitiertes Charity-Aktionstrikot des Champions-League-Siegers zugunsten der Sporthilfe – Spieler tragen Trikots mit Fan-Namen beim Bundesligaspiel am 15. März...

Frankfurt, 10. Februar. Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München unterstützt - gemeinsam mit seinen Partnern adidas und Deutsche Telekom - die Stiftung Deutsche Sporthilfe. Am 15. März trägt das Team des Tabellenführers im Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen ein Aktionstrikot im exklusiven Sporthilfe-Design. Der Reinerlös des Verkaufs der limitierten Edition kommt als Spende der Sporthilfe zugute. Alle Käufer können sich mit ihrem Namen auf dem Sondertrikot verewigen und leisten damit einen direkten Beitrag zur Unterstützung junger Talente sowie Spitzensportler aus olympischen Sportarten, die für Deutschland um Medaillen kämpfen. weiter
Freitag, 07. Februar 2014
Skisprunglegende Jens Weißflog: „Männer und Frauen kämpfen um Medaillen“
Der Olympiasieger und Sporthilfe-Experte über die Chancen der deutschen Skispringer, über besondere Gefühle beim Betreten des Siegertreppchens und seine ersten Erfahrungen als junger Olympionike mit Coca-Cola...

Frankfurt am Main, 7. Februar 2014 – Skispringen gehört seit den ersten Winterspielen 1924 zum olympischen Programm. Bei den XXII. Olympischen Winterspielen in Sotschi werden erstmals auch Frauen in dieser Sportart an den Start gehen, darunter auch die Deutschen Katharina Althaus, Gianina Ernst, Ulrike Gräßler und Carina Vogt. Der erste Olympia-Auftritt des dreifachen Skisprung-Olympiasiegers Jens Weißflog liegt dagegen bereits drei Jahrzehnte zurück. weiter
Freitag, 07. Februar 2014
anfeuern.de – Die Deutsche Olympiamannschaft unterstützen Online-Plattform für Fan-Glückwünsche an Wintersportler
Athleten werden mit Fan-Botschaften bei der Rückkehr aus Sotschi empfangen...

Frankfurt am Main, 07. Februar 2014 - Den deutschen Stars der Olympischen Spiele in Sotschi (7. bis 22. Februar 2014) persönliche Glückwünsche übermitteln – das ist vom 8. Februar an über die Online-Plattform „anfeuern.de“ möglich. Die gesammelten Glückwünsche erreichen garantiert die Athleten, denn sie werden auf eine Riesen-Deutschlandfahne gedruckt, die am 24. Februar bei der Willkommensfeier für die Deutsche Olympiamannschaft am Münchner Flughafen zu sehen sein wird. Bei einem Gewinnspiel können alle Aktionsteilnehmer zwei Jacken aus der aktuellen und offiziellen Bekleidung der Deutschen Olympiamannschaft gewinnen. weiter
Donnerstag, 06. Februar 2014
44. „Ball des Sports“ ist Treff der deutschen Wirtschafts-Elite
Live-Schaltung nach Sotschi – Powerfrauen Bentele, Jones und Ferres sorgen für Glamour...

Wiesbaden, 06. Februar 2014 – Die 1.800 Gäste des 44. „Ball des Sports“, der am 6. Februar unter dem Motto „Sprung nach Sotschi“ bereits zum 19. Mal in Wiesbaden stattfindet, erwartet in diesem Jahr eine sprunggewaltige Show mit Spitzensport und choreographierter Akrobatik. „Dank des unverändert großen Zuspruchs an Gästen, Förderern und Sponsoren rechnen wir mit einem Benefiz-Erlös in bedeutender sechsstelliger Höhe. Dies ist der wichtigste Tag des Jahres für unseren Förderhaushalt und legt die Basis für eine erfolgreiche Arbeit für die deutschen Spitzensportler an den anderen 364 Tagen“, sagte Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe. weiter
Mittwoch, 05. Februar 2014
Biathlon-Olympiasieger Frank Luck: „Weltcup in Antholz hat Hoffnung für Sotschi geweckt“
Der Sporthilfe-Experte über die Erwartungen an die deutsche Biathlon-Mannschaft, über den deutschen Nachwuchs und die Erinnerung an den Gewinn seiner ersten Olympia-Medaille vor 20 Jahren...

Frankfurt am Main, 5. Februar 2014 – Biathlon wird 2014 in Sotschi im Rahmen der XXII. Olympischen Winterspiele zum 15. Mal vertreten sein. Die Wettbewerbe finden im „Laura“-Biathlon- und Skilanglaufzentrum statt. Dort finden 7.500 Zuschauer Platz. Erstmals findet ein olympisches Rennen in der Mixed-Staffel statt. Damit gibt es insgesamt elf Biathlon-Entscheidungen – fast doppelt so viele wie vor 20 Jahren, als Frank Luck in Lillehammer Olympiasieger mit der Staffel wurde und die Silbermedaille im Einzel gewann. weiter
Mittwoch, 05. Februar 2014
97 Prozent der deutschen Olympiateilnehmer Sporthilfe-gefördert
Namen und Fakten zu den Winterspielen 2014 in Sotschi...

Frankfurt am Main, 5. Februar 2014 – 97 Prozent der deutschen Olympiateilnehmer werden aktuell von der Deutschen Sporthilfe gefördert, ausnahmslos alle 153 Starter (77 Frauen, 76 Männer) waren im Verlauf ihrer Karriere in einem der Sporthilfe-Förderprogramme. Athleten, die inzwischen eigene Einkünfte haben, verzichten beispielsweise freiwillig auf Sporthilfe-Zuwendungen. „Das ist eine bisher unerreichte Bilanz, auf die wir stolz sein können – die Förderung der Sporthilfe ist in vielen individuellen Fällen ein wichtiger Baustein“, sagte Jörg Adami, Vorstandsmitglied und Direktor Förderung der Deutschen Sporthilfe, 48 Stunden vor Eröffnung der Olympischen Spiele in Sotschi. weiter
Dienstag, 04. Februar 2014
Ball des Sports 2014: Attraktive Lounges und Aktivstationen
Über 50 Sponsoren unterstützen die Benefizgala - Exklusiver Fahrdienst von Mercedes-Benz...

Frankfurt am Main, 04. Februar 2014 – Mehr als 50 Wirtschaftsunternehmen beteiligen sich als Sponsoren beim Abendprogramm des diesjährigen 44. „Ball des Sports“, der am 8. Februar in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden stattfindet. Mit ihrem finanziellen Engagement tragen diese Unternehmen erheblich zum Erfolg der Benefiz-Gala zu Gunsten der deutschen Spitzensportler bei. So präsentieren sich die vier Nationalen Förderer der Sporthilfe – Mercedes-Benz, Deutsche Lufthansa, Deutsche Telekom und Deutsche Bank – bereits zum siebten Mal mit einem gemeinsamen Lounge-Auftritt. weiter
Dienstag, 04. Februar 2014
Felix Neureuther ist „Sportler des Monats“ Januar
Dreifacher Weltcupsieger vor Lisa Zimmermann (Freeski) und Rodler Felix Loch...

Frankfurt am Main, 04. Februar – Der „Sportler des Monats“ Januar heißt Felix Neureuther. Nach Weltcupsiegen in Bormio (Slalom), Adelboden (Riesenslalom) und Kitzbühel (Slalom), zudem einem dritten Platz bei der Olympia-Generalprobe in Schladming (Slalom) wurde der 29-Jährige von den 3.800 geförderten Sporthilfe Athleten mit großer Mehrheit zu ihrem „Sportler des Monats“ Januar gewählt. Über den zweiten Platz darf sich Freeskierin Lisa Zimmermann freuen, die in Gstaad als erste Deutsche einen Slopestyle-Weltcup gewann. Platz drei ging an Rodler Felix Loch, der beim Heim-Rennen in Altenberg vorzeitig den Gesamtweltcupsieg perfekt machte. weiter
Montag, 03. Februar 2014
Sotschi 2014: Sporthilfe bringt Olympia- und Paralympics-Prämien auf dieselbe Höhe
Deutliche Anhebung für alle Athleten: Künftig 20.000 Euro für Gold, 15.000 für Silber und 10.000 für Bronze...

Frankfurt am Main, 03. Februar 2014 – Mehr Prämien für alle - die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat die Prämien für deutsche Medaillengewinner bei Olympischen Spielen und bei den Paralympics neu festgelegt. Der Gutachterausschuss der Sporthilfe verabschiedete auf seiner jüngsten Sitzung eine Gleichstellung von Olympia- und Paralympics-Prämien sowie die Erhöhung aller Medaillen-Prämien einstimmig. Die Regelung gilt ab sofort. Die neue Prämienstaffelung: Gold 20.000 Euro, Silber 15.000 Euro, Bronze 10.000 Euro. Honoriert wird zukünftig jeweils der größte Erfolg eines Olympia- oder Paralympics-Starters, um Athleten unabhängig vom Wettkampfformat vergleichbare Unterstützung für ihre sportliche und berufliche Karriere zu ermöglichen. Die Auszahlung erfolgt über zwölf Monate. weiter
Montag, 03. Februar 2014
Franziska Schenk: „Ich traue Wolf und Pechstein eine Medaille zu“
Die Sporthilfe-Expertin und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin von Lillehammer 1994 über die Medaillenchancen der deutschen Eisschnellläuferinnen in Sotschi, über den „Zauber Olympia“ und neu zu entfachenden Spaß und Begeisterung für den Eisschnelllaufsport ...

Frankfurt am Main, 2. Februar 2014 – Eisschnelllauf wird 2014 in Sotschi im Rahmen der XXII. Olympischen Winterspiele zum 22. Mal vertreten sein. Insgesamt werden 12 Entscheidungen ausgetragen. Deutsche Athleten, insbesondere die Frauen, gewannen bei den zurückliegenden Spielen zahlreiche Medaillen. Insgesamt stehen im Eisschnelllauf 25 Gold-, 28 Silber- und 19 Bronzemedaillen auf dem Medaillenkonto der Deutschen Olympiamannschaft. Eine davon gewann vor 20 Jahren Franziska Schenk über 500 Meter bei ihren ersten Olympischen Spielen. Seitdem war sie stets bei Winterspielen vor Ort, als Athletin und nach Beendigung ihrer Sportkarriere für das Team der ARD. weiter
Freitag, 31. Januar 2014
Olympiasieger André Lange: „150 km/h sind ein geiles Gefühl“
Der Sporthilfe-Experte über die Ehre als Fahnenträger, Unterschiede zwischen Zweier- und Viererbob und über den Geschwindigkeitsrausch in der Bob-Bahn...

Frankfurt am Main, 31. Januar 2014 – Bei den XXII. Olympischen Winterspielen in Sotschi werden die Bob- und Rodel-Wettbewerbe im Sliding Center in Krasnaja Poljana ausgetragen. An der Bob- und Rodelbahn „Sanki“ - das russische Wort für „Schlitten“ – finden bis zu 5.000 Zuschauer Platz. Der bisher erfolgreichste Bob-Pilot bei Olympischen Spielen, André Lange, wird bei den Spielen in Sotschi erstmals als Zuschauer vor Ort sein. weiter
Mittwoch, 29. Januar 2014
Curling-Ass Andreas Kapp: „Eine Medaille wäre eine Sensation“
Der Sporthilfe-Experte über die Erfolgsaussichten des deutschen Curling-Teams bei den Olympischen Spielen in Sotschi, über Vorurteile gegenüber seiner Sportart und Modelmaße der russischen Curling-Mädels...

Frankfurt am Main, 29. Januar 2014 – Curling gehört seit Nagano 1998 zum olympischen Programm. Seine größte Verbreitung hat die Präzisionssportart heute in Kanada, in Deutschland liegt die Zahl der Aktiven bei 1.500, rund 800 nehmen regelmäßig an Wettkämpfen teil. Das Hamburger Männer-Team um Verlegersohn John Jahr schaffte die Olympia-Qualifikation, Team Schöpp bei den Damen aus Füssen scheiterte auf dem Weg nach Sotschi. weiter
Dienstag, 28. Januar 2014
Eiskönigin Marika Kilius: „Savchenko/Szolkowy haben den Olympiasieg selbst in der Hand“
Frankfurt am Main, 28. Januar 2014 – Am Mittwoch, den 29. Januar jährt sich zum fünfzigsten Mal der Tag, an dem Marika Kilius zusammen mit Hans-Jürgen Bäumler bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck im Paarlauf zum zweiten Mal die Silbermedaille gewonnen hat. Die deutsche Sportnation empfand damals die unerwartete Niederlage gegen Ludmilla Belousowa und Oleg Protopopow aus Russland als schreiendes Unrecht. weiter
Donnerstag, 23. Januar 2014
Ball des Sports: Mercedes-Benz C-Klasse C 250 BlueTEC Limousine Top-Preis
Tombola im Gesamtwert von über einer halben Million Euro - Über 130 Unternehmen stellen 1.600 Preise...
Frankfurt am Main, 23. Januar 2012 – Einzigartig in Deutschland ist die Tombola des „Ball des Sports“. Auf die Mitspieler warten Preise in einem Warenwert von über einer halben Million Euro, so viel wie bei keiner anderen großen Benefiz-Veranstaltung. In diesem Jahr können sich die Gewinner unter anderem auf vier Autos und Traumreisen freuen. Den Hauptpreis stellt die Daimler AG: Für den Gewinner mit der Los-Nummer 100 sowie der richtigen Gewinnfarbe steht eine Mercedes-Benz C-Klasse C 250 BlueTEC Limousine im Wert von rund 85.000 Euro bereit. Erst im Juni dieses Jahres findet die offizielle Markteinführung dieses Modells statt. weiter
Montag, 20. Januar 2014
Ball des Sports 2014: Wiesbaden und die Winterspiele
Frankfurt am Main, 20. Januar 2014 – Der 44. „Ball des Sports“, der am 8. Februar in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden stattfindet, steht in Zeichen der Olympischen Winterspiele in der russischen Schwarzmeer-Metropole. Mit Sprüngen in allen Dimensionen und Variationen wird die Distanz zu den Spielen überbrückt und mit einer Live-Schaltung ins Deutsche Haus Olympia nach Wiesbaden gebracht. Der Auftritt von PUR, erstmals musikalischer Stargast des Balls, ist einer der Höhepunkte der Gala, die Johannes B. Kerner zum 15. Mal pro bono moderieren wird. Mit dem „Ball des Sports“ erlöst die Deutsche Sporthilfe jährlich einen hohen sechsstelligen Betrag für die Förderung deutscher Talente und Spitzensportler. Die Tickets für den Ball des Sports sind bereits restlos ausverkauft. weiter
Freitag, 17. Januar 2014
Vlado Stenzel: „Joachim Deckarm ist ein Glanzstück für den Handball“
Saarbrücken/Frankfurt, 17. Januar 2014 – Am Sonntag feiert der einstige Weltklasse-Handballer Joachim Deckarm seinen 60. Geburtstag. Er zählte zu den überragenden Akteuren der bundesdeutschen Nationalmannschaft beim Gewinn des Weltmeistertitels 1978 in Dänemark und galt damals als der beste Spieler der Welt. Am 30. März 1979 nahm die ganze Nation Anteil an der furchtbaren Kopfverletzung, die sich der damals 25-Jährige bei einem Europapokalspiel seines VFL Gummersbach im ungarischen Tatabánya zuzog. Joachim Deckarm lag 132 Tage im Koma und kämpfte sich danach mit bewundernswertem Willen in sein zweites Leben zurück. weiter
Mittwoch, 15. Januar 2014
2013 ein Verstoß gegen den Sporthilfe-Eid - Schriftliches Bekenntnis zum sauberen Sport seit sieben Jahren
Frankfurt am Main, 15. Januar 2014 – Der Sporthilfe-Eid der Deutschen Sporthilfe greift auch im siebten Jahr. Im Jahr 2013 gab es einen Verstoß eines geförderten Athleten. Der Fall ist rechtskräftig. Nach ihren Förderrichtlinien müssen alle Athleten, die von der Sporthilfe eine Förderung erhalten, den Sporthilfe-Eid unterschreiben. Viele ehemals geförderte Athleten haben den Eid aus Solidarität ebenfalls gezeichnet. Seit Einführung des Sporthilfe-Eids im Jahr 2007 wurden elf Verstöße sanktioniert. weiter
Dienstag, 14. Januar 2014
Gewichtheber-Lehrfilm mit Benefiz-Erlös für die Sporthilfe
Olympiasieger Matthias Steiner als Hauptprotagonist...
Frankfurt am Main, 14. Januar 2014 - Gewichtheber-Sportdirektor Frank Mantek und Bundestrainer U23 Michael Vater präsentieren mit Olympiasieger Matthias Steiner als Hauptprotagonisten einen Lehrfilm des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber über die Wettkampfdisziplinen des Olympischen Zweikampfes Reißen und Stoßen. Pro verkaufter DVD geht ein Euro an die Stiftung Deutsche Sporthilfe für die Förderung von Talenten und Spitzensportlern. weiter
Montag, 13. Januar 2014
Hall of Fame-Mitglied Joachim Deckarm wird 60
Saarbrücken/Frankfurt, 13. Januar 2014 – Zu Ehren von Joachim Deckarm, der am kommenden Sonntag (19. Januar) 60 Jahre alt wird, gastiert die Ausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ in Saarbrücken, Heimatstadt des Handball-Weltmeisters von 1978. Deckarm ist seit einem schweren Sportunfall 1979 auf Unterstützung angewiesen. Er wurde am 31. Mai vergangenen Jahres als „besonderer Kämpfer“ in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Die Schirmherrschaft hat die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, sie wird auch ein Grußwort zum Geburtstagsempfang sprechen. Die Laudatio hält der frühere Handball-Bundestrainer Heiner Brand, im WM-Team von 1978 Kollege und Freund von Deckarm. Es moderiert Dirk Metz, langjähriger Sprecher der hessischen Landesregierung und seit 20 Jahren Hallensprecher der deutschen Handball-Nationalmannschaft. weiter
Dienstag, 07. Januar 2014
Eric Frenzel ist „Sportler des Monats“ Dezember
Nordischer Kombinierer vor Philip Heintz (Schwimmen) und Maria-Höfl-Riesch (Ski Alpin)...

Frankfurt am Main, 07. Januar – Der „Sportler des Monats Dezember“ heißt Eric Frenzel. Dem zweimaligen Weltmeister glückte mit Weltcupsiegen in Kuusamo (30. November), Lillehammer und Ramsau ein verheißungsvoller Start in den Olympia-Winter. Eric Frenzel wurde dafür von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten mit großer Mehrheit zu ihrem „Sportler des Monats“ Dezember gewählt. Über den zweiten Platz darf sich Schwimmer Philip Heintz freuen, der bei den Kurzbahn-Europameisterschaften im dänischen Hernig die einzige deutsche Goldmedaille holte. Platz drei ging an Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch, die beide Abfahrten im kanadischen Lake Louise gewann. weiter
Montag, 06. Januar 2014
Top-Daten 2014 der "Hall of Fame des deutschen Sports"
Deutsche Sporthilfe gratuliert Henry Maske zum 50. Geburtstag - Historische Jahrestage erinnern an die „Hall of Fame“-Mitglieder und deren Erfolge..

Frankfurt am Main, 6. Januar 2014 – Box-Legende und „Gentleman“ Henry Maske, in den 1990er Jahren eine der ersten sportlichen Leitfiguren des wiedervereinten Deutschlands, wird an diesem Montag 50 Jahre alt. Das Team der Deutschen Sporthilfe gratuliert dem Preisträger der „Goldenen Sportpyramide“ 2012 und Mitglied der „Hall of Fame des deutschen Sports“ herzlich. weiter
Freitag, 20. Dezember 2013
„Abenteuerland“ – PUR beim Ball des Sports 2014
Erfolgsband in der Mitternachtsshow beim Top-Event der Deutschen Sporthilfe am 8. Februar 2014...

Frankfurt, 20. Dezember 2013: PUR, Erfolgsband seit drei Jahrzehnten und nicht zuletzt für unvergleichliche Live-Auftritte berühmt, gestaltet den künstlerischen Höhepunkt beim 44. Ball des Sports der Deutschen Sporthilfe. Die Benefizgala findet am 8. Februar 2014 in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen statt und steht - mit Blick auf die Olympischen Winterspiele - unter dem Motto „Sprung nach Sotschi“. Der Ball des Sports ist nicht nur Europas erfolgreichste Fundraising-Veranstaltung im Sport, sondern auch gesellschaftlicher Treffpunkt für Eliten aus Sport, Wirtschaft und Politik. Moderator wird wieder Johannes B. Kerner sein. weiter
Dienstag, 17. Dezember 2013
anfeuern.de – Jetzt die Deutsche Olympiamannschaft unterstützen
Online-Plattform für Fan-Grüße an Wintersportler - Athleten tragen Fan-Botschaften auf Deutschland-Fahnen bei den Spielen in Sotschi...

Frankfurt am Main, 17. Dezember 2013 - Die Olympischen Spiele in Sotschi (7. bis 22. Februar 2014) sind das Sporthighlight des Winters. Das ganze Land steht hinter den Athleten und Millionen werden mitfiebern und sich über deutsche Erfolge freuen. Über die Online-Plattform „anfeuern.de“ wird jetzt eine persönliche Nähe zwischen Fans und Athleten geschaffen, um die Begeisterung für den olympischen Sport weiter zu stärken. weiter
Donnerstag, 05. Dezember 2013
Corinna Hein ist „Sportlerin des Monats“ November
Weltmeisterin im Kunstradfahren vor Natalie Geisenberger (Rodeln) und Springreiter Carsten-Otto Nagel...

Frankfurt am Main, 05. Dezember – Die „Sportlerin des Monats“ November heißt Corinna Hein. Bei den Hallen-Weltmeisterschaften der Kunstradfahrer im schweizerischen Basel verteidigte die Darmstädterin in der 1er-Konkurrenz ihren WM-Titel. Corinna Hein wurde dafür von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten mit großer Mehrheit zu ihrer „Sportlerin des Monats“ November gewählt. Über den zweiten Platz darf sich Rodlerin Natalie Geisenberger freuen, die mit zwei Weltcup-Siegen in den Olympia-Winter startete. Platz drei ging an Springreiter Carsten-Otto Nagel, der zum zweiten Mal nach 2008 die bedeutende internationale Riders Tour gewann. weiter
Freitag, 29. November 2013
28. Sporthilfe Elite-Forum mit Machern, Medien, Marken
Persönlichkeitsentwicklung von Spitzensportlern mit Christian Seifert, Cem Özdemir, Klaus Wowereit, Ulrich Khuon, Alfons Schuhbeck...
Frankfurt am Main/Liebenberg – Das Sporthilfe-Elite-Forum mit zahlreichen Olympiasiegern und Weltmeistern findet zum Abschluss des Jahres 2013 vom 1. bis 4. Dezember auf Schloss & Gut Liebenberg im Löwenberger Land statt. Es ist die 28. Veranstaltung dieser 2005 gestarteten Reihe der Deutschen Sporthilfe, bei der geförderte Athletinnen und Athleten mit herausragenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur zusammentreffen und diskutieren – ein wertvoller Baustein in der „Dualen Karriereplanung“ der Sportler. Schirmherr ist Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich.
weiter
Freitag, 15. November 2013
Effie für „Dein Name für Deutschland“
Frankfurt am Main, 15. November 2013 – Die effizientesten Marketingkampagnen 2013 sind am Donnerstag in Frankfurt mit dem GWA Effie ausgezeichnet worden. Die Deutsche Sporthilfe konnte sich als dabei als Bronze-Preisträger über einen Effie in der Kategorie „Social“ für die Spendenkampagne „Dein Name für Deutschland“ freuen. Konzipiert wurde die Kampagne von Scholz & Friends Berlin. Stefanie Wurst, Vorstand und Geschäftsführerin der Agentur, nahm die Auszeichnung zusammen mit Dr. Michael Ilgner, dem Vorstandsvorsitzenden der Sporthilfe, entgegen. Ilgner hatte diese Woche schon den „Horizont Sportbusiness Award“ als „Manager des Jahres“ erhalten.
Die Spendenkampagne „Dein Name für Deutschland“ ruft die sportinteressierte Bevölkerung auf, „offizieller Sponsor der deutschen Spitzensportler“ zu werden. Das Besondere ist das Breitensponsoring: So gibt es nicht nur einen kleinen Pool von Unterstützern bei der Aktion, sondern jeder kann bereits für 3 Euro im Monat mitmachen. Die Grundidee der Kampagne ist, dass alle Engagierten eine gemeinsame Bewegung bilden und sich in einem großen Team von Sponsoren mit ihrem Namen wiederfinden. weiter
Freitag, 15. November 2013
"Sprung nach Sotschi" mit dem 44. "Ball des Sports"
Frankfurt am Main (ots) - Der 44. "Ball des Sports" findet am 8. Februar 2014 unter dem Motto "Sprung nach Sotschi" in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden statt - es ist der 20. Ball in der hessischen Landeshauptstadt. Sprünge in allen Variationen - hoch, weit, mit dem Stab oder auf dem Trampolin unter dem Hallendach - werden aktiven Sport im Gala-Programm und in den Flanierzonen hautnah erlebbar machen. Mit einer Schaltung ins Deutsche Haus an den Schauplatz der dann gerade eröffneten Olympischen Winterspiele soll auf das große Wintersportereignis in Russland eingestimmt werden.
weiter
Dienstag, 05. November 2013
Sebastian Vettel ist „Sportler des Monats“ Oktober
Formel 1-Weltmeister vor Bahnradfahrer Maximilian Levy und Dimitrij Ovtcharov (Tischtennis)...
Frankfurt am Main, 05. November – Der „Sportler des Monats“ Oktober heißt Sebastian Vettel. Der Heppenheimer Formel 1-Pilot triumphierte beim Grand Prix von Indien nach famoser Aufholjagd und sicherte sich damit vorzeitig seinen vierten Weltmeistertitel in Folge. Vettel wurde dafür von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zu ihrem „Sportler des Monats“ Oktober gewählt. Über den zweiten Platz darf sich Maximilian Levy freuen, der bei den Bahnrad-Europameisterschaften im niederländischen Apeldoorn mit zweimal Gold der erfolgreichste Athlet war. Knapp dahinter platzierte sich Dimitrij Ovtcharov. Der 25-Jährige ging aus den Tischtennis-Europameisterschaften in Schwechat (AUT) ebenfalls als zweifacher Titelträger hervor.
weiter
Montag, 04. November 2013
„Hall of Fame“-Ausstellung bei der Deutschen Bank Sportgeschichte erlebbar
Frankfurt am Main, 4. November 2013 – Die Wanderausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ der Deutschen Sporthilfe ist seit heute in der Zentrale der Deutsche Bank AG in Frankfurt am Main zu besichtigen. Im Foyer werden fünf interaktive und multimediale Module, die die Erfolge und Verdienste der in die „Hall of Fame“ aufgenommenen Persönlichkeiten dokumentieren, bis zum 22. November ausgestellt.
Zur Eröffnung war das „Hall-of-Fame“-Mitglied Ulrike Nasse-Meyfarth, Hochsprung-Olympiasiegerin von 1972 und 1984, gekommen, um mit Sprint-Europameisterin Verena Sailer und Ruder-Olympiasieger Andreas Kuffner über Werte, Vorbilder und die erfolgreiche Duale Karriere, die Verbindung von Spitzensport und Ausbildung, zu sprechen.
weiter
Montag, 28. Oktober 2013
27. Sporthilfe Elite-Forum mit großer Besetzung
Frankfurt am Main/Wesseling, 28. Oktober 2013 – Das Sporthilfe-Elite-Forum ist zum ersten Mal auf Schloss Eichholz in Wesseling bei Köln Gast der Konrad-Adenauer-Stiftung.
Die 2005 gestartete Veranstaltungsreihe der Deutschen Sporthilfe, bei der geförderte Athletinnen und Athleten mit herausragenden Persönlichkeiten vieler gesellschaftlicher Bereiche zusammentreffen, ermöglicht frische Perspektiven und Einblicke in andere Lebenswelten. Diese Blicke über den Tellerrand sind für die persönliche und spätere berufliche Entwicklung der Sportler wichtig und werden von Wirtschaftsunternehmen sehr geschätzt. Schirmherr ist Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich.
weiter
Montag, 14. Oktober 2013
Über 100 Unternehmen unterstützen Sporthilfe-Initiative „Sprungbrett Zukunft“
Vernetzte Maßnahmen für die Dualen Karrieren der Spitzensportler...
Frankfurt am Main, 14. Oktober 2013 - Die Deutsche Sporthilfe zieht eine erste Bilanz ihrer im April gestarteten Initiative „Sprungbrett Zukunft“: „Wir sind überwältigt von dem Zuspruch für unsere Initiative“, sagte Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe, beim 43. Jahrestreffen des Sporthilfe-Kuratoriums am 11. Oktober in Gelsenkirchen. „Mehr als 100 Unternehmen, unter ihnen rund die Hälfte der 30 DAX-Konzerne, unterstützen „Sprungbrett Zukunft“ und beteiligen sich mit Kurzzeit-Praktika, einem vereinfachten Bewerbungsverfahren für Spitzenathleten oder im Rahmen des Mentorenprogramms. Unser stolzes Fazit: In dieser Deutlichkeit hat die deutsche Wirtschaft das erste Mal umfassend das Potenzial von Spitzensportlern für ihre eigene Personalstrategie erkannt und steht fest hinter unseren deutschen Athleten.“
weiter
Montag, 14. Oktober 2013
Sporthilfe verabschiedet Sport-Größen am Laufbahn-Ende
Olympiasieger, Welt- und Europameister in Gelsenkirchen gefeiert...
Gelsenkirchen/Frankfurt am Main, 12. Oktober 2013 - Die Deutsche Sporthilfe hat im „Musiktheater im Revier“ in Gelsenkirchen im Rahmen der Gala „Juniorsportler des Jahres“ 2013 erstmals eine festliche Verabschiedung verdienter Spitzensportler inszeniert. „Wir haben so noch einmal ‚Danke‘ sagen können für viele tolle Erfolge und gleichzeitig unseren besten Nachwuchsportlern zeigen, was man mit Talent und Fleiß alles erreichen kann. Die Juniorsportler des Jahres mit vorbildlichen Spitzenathleten, die sich in die berufliche Karriere verabschieden, zusammenzubringen, das soll zu einer Tradition werden“, sagte Michael Ilgner, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe. Alle Athleten haben in den zurückliegenden zwölf Monaten ihre sportliche Karriere beendet.
weiter
Mittwoch, 09. Oktober 2013
Anreiz und Verpflichtung - „Juniorsportler des Jahres“
Gelsenkirchen, 09. Oktober 2013 - Am 11. Oktober ehrt die Deutsche Sporthilfe als Gast der Stadt Gelsenkirchen im „Musiktheater im Revier“ ihre „Juniorsportler des Jahres“ 2013. Die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport wird in Einzel- und Mannschaftswertung sowie für den Behinderten- und Gehörlosensport vergeben. Die mit der Auszeichnung verbundenen Ausbildungsprämien werden bereits zum zehnten Mal vom Paket- und Expressdienstleister DPD übernommen. Seit 35 Jahren kürt die Sporthilfe die besten Nachwuchsathleten.
Für die Fotografen kreuzen zwei Männer ausnahmsweise dort die Klingen, wo sonst Ballett-Tänzer, Dirigenten und Tenöre Höchstleistungen erbringen – vor einem schweren roten Vorhang im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen. Auf der Fechtbahn, wo sich die beiden Sportsoldaten wie zu Hause fühlen, könnten André Weßels und Richard Hübers einander nicht begegnen. Der eine kämpft mit dem Florett, der andere mit dem Säbel. Aber beide stehen für einen großen Traum, der Athleten antreibt, die mit dem Sport nicht das große Geld verdienen. Den Traum, bei Olympischen Spielen auf dem Treppchen zu stehen und eine Medaille in Empfang zu nehmen.
weiter
Dienstag, 08. Oktober 2013
Sporthilfe nominiert „Juniorsportler des Jahres 2013“
Gelsenkirchen/Frankfurt, 08. Oktober 2013 - Am 11. Oktober ehrt die Deutsche Sporthilfe als Gast der Stadt Gelsenkirchen im „Musiktheater im Revier“ ihre „Juniorsportler des Jahres“ 2013. Die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport wird in Einzel- und Mannschaftswertung sowie für den Behinderten- und Gehörlosensport vergeben. Die mit der Auszeichnung verbundenen Ausbildungsprämien werden bereits zum zehnten Mal vom Paket- und Expressdienstleister DPD übernommen.
Seit 35 Jahren kürt die Sporthilfe die besten Nachwuchsathleten. Zahlreiche Talente sind seit 1978 geehrt worden, die später zu internationalen Sportgrößen heranreiften, von Michael Groß (1981) über Franziska van Almsick (1992) bis Timo Boll (1997).
weiter
Montag, 07. Oktober 2013
Die deutschen Volleyball-Frauen sind die „Sportlerinnen des Monats“ September
EM-Zweite vor Ringer Frank Stäbler und Tony Martin (Radsport)...
Frankfurt am Main, 07. Oktober – Die Volleyballerinnen der deutschen Nationalmannschaft sind die „Sportlerinnen des Monats“ September. Bei der Heim-EM wurde das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti erst im Finale von den russischen Weltmeisterinnen gestoppt. Die deutschen Volleyballerinnen wurden dafür von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten jetzt zu ihren „Sportlerinnen des Monats“ September gewählt. Über den zweiten Platz darf sich Ringer Frank Stäbler freuen, der dem Deutschen Ringer-Bund zum Abschluss der Weltmeisterschaften in Budapest mit Bronze die ersehnte Medaille bescherte. Knapp dahinter platzierte sich auf Rang drei Radprofi Tony Martin. Der Eschborner Zeitfahrspezialist glänzte bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften in Florenz mit Doppelgold.
weiter
Freitag, 04. Oktober 2013
Speerwerferin Christina Obergföll ist Champion des Jahres 2013
Nach einer gemeinsamen Urlaubswoche im Süden Italiens wählen 78 deutsche Top-Athleten Christina Obergföll im Robinson Club Apulia zum Champion des Jahres 2013...
Hannover / Apulien, 02. Oktober - Nach sieben Tagen Urlaub im sonnigen Süden Italiens inklusive spannenden Kart-Rennen, schweißtreibenden Beachvolleyball-Matches und heißen Disconächten haben Deutschlands beste Sportler entschieden und Speerwerferin Christina Obergföll zum Champion des Jahres 2013 gewählt. Die 32-Jährige war auf Einladung von Robinson mit Unterstützung der Stiftung Deutsche Sporthilfe und weiteren Partnern und Förderern zusammen mit 77 weiteren Top-Athleten nach Apulien gereist. Die Entscheidung der Athleten wurde am Abend bei der großen Champions Abschluss-Gala verkündet. Nach zwei EM- und zwei WM-Silbermedaillen sowie Olympia-Silber- und Bronze holte Obergföll in diesem Sommer bei der Leichtathletik-WM in Moskau mit ihrem großen Wurf von knapp 70 Metern die lang ersehnte Gold-Medaille. Nicht nur in Moskau, auch in Apulien immer an ihrer Seite: Ihr Trainer und Ehemann Boris Obergföll, den sie erst Mitte September geheiratet hatte.
weiter
Mittwoch, 02. Oktober 2013
Novomatic AG und Deutsche Sporthilfe schließen langfristigen Partner-Vertrag
Fokus auf Charity-Veranstaltungen "Ball des Sports" und "Goldene Sportpyramide" und Unterstützung von Paralympics-Athleten durch Übernahme der Erfolgsprämien...
Frankfurt am Main / Wien, 2. Oktober 2013 - Die Novomatic AG, ein weltweit tätiger, integrierter Glücksspielkonzern, intensiviert die langjährige Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthilfe und wird Lizenz-Partner. Der Partner-Vertrag hat eine Laufzeit bis 2016 und soll die Verbindung von gesellschaftlichem Engagement und Sportsponsoring des Unternehmens untermauern. Novomatic agiert als Produzent von High-Tech-Glücksspielequipment sowie als Betreiber von Spielstätten und ist der Deutschen Sporthilfe bereits seit vielen Jahren eng verbunden.
weiter
Samstag, 28. September 2013
Wer wird Champion des Jahres 2013?
Eric Frenzel, Verena Hantl, Patrick Hausding, Raphael Holzdeppe, Sascha Klein sowie Christina Obergföll für die Wahl zum Champion des Jahres nominiert...
Hannover / Frankfurt am Main, 28. September - Am gestrigen Freitagabend wurden im Rahmen der Eröffnungsgala des diesjährigen Champion des Jahres im Robinson Club Apulia in Süditalien die Nominierten für die Wahl zum Champion des Jahres 2013 bekannt gegeben. Die sechs Athleten wurden in einem Online-Voting unter den 3.800 von der Sporthilfe geförderten Sportlern ermittelt. Aufgrund einer Pattsituation wurden sechs anstelle der üblichen fünf Athleten nominiert.
weiter
Donnerstag, 26. September 2013
Fußball – Mehr als ein 1:0!
DFB-Stiftung Egidius Braun baut Unterstützung der Deutschen Sporthilfe bei der „Nachwuchselite-Förderung“ aus und engagiert sich weitere vier Jahre. Die nach dem früheren DFB-Präsidenten Egidius Braun benannte Stiftung fördert exklusiv die Nachwuchs-Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung. Paralympics-Siegerin Manuela Schmermund unterstützt Sporthilfe-Gutachterausschuss.
Köln, 26.09.2013 - Die DFB-Stiftung Egidius Braun baut ihre Unterstützung für die „Nachwuchselite-Förderung paralympisch“ der Deutschen Sporthilfe weiter aus. Von diesem Jahr an bis zu den nächsten Sommer-Paralympics 2016 in Brasilien werden jährlich bis zu 100.000 Euro – also insgesamt 400.000 Euro – für Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung zur Verfügung gestellt, welche die berechtigte Hoffnung haben, bei den nächsten Paralympics dabei zu sein und für Deutschland einen der vorderen Plätze zu belegen. Damit fördern zwei „Fußball-Stiftungen“ exklusiv sämtliche Nachwuchssportler mit Perspektiven auf eine Teilnahme an olympischen respektive paralympischen Spielen. Die olympischen Nachwuchs-Hoffnungen werden exklusiv durch die Bundesliga-Stiftung unterstützt.
weiter
Donnerstag, 26. September 2013
Welt- und Europameister starten zum Champion des Jahres
Deutschlands erfolgreichste Athleten machen eine Woche Urlaub im Robinson Club Apulia. Sondermaschinen fliegen aus Frankfurt und München nach Süditalien. Höhepunkt ist die Auszeichnung des Champion des Jahres...
Hannover / Frankfurt am Main (ots) - Wenn Leidenschaft zu Erfolg wird und Erfolg zu Anerkennung, wenn Biathleten, Ruderer und Leichtathleten gemeinsam pritschen, radeln und Hanteln stemmen, ist es wieder Zeit für die wohl schönste Woche im deutschen Sport: Den Champion des Jahres. Insgesamt 78 der erfolgreichsten Athleten Deutschlands in den vergangenen 12 Monaten starten heute zur gemeinsamen Urlaubswoche in den Robinson Club Apulia. Die Sportler haben sich mit dem Gewinn einer Medaille im ranghöchsten Wettbewerb des Jahres (September bis September) in einer olympischen Disziplin für das Event Champion des Jahres qualifiziert, das Robinson mit Unterstützung der Deutschen Sporthilfe sowie weiterer Partner und Förderer in diesem Jahr bereits zum 14. Mal veranstaltet.
weiter
Dienstag, 24. September 2013
Hockey-Europameisterin Hannah Gablac geförderte Athletin Nummer 46.000
Mit dem Team-Erfolg direkt in die Elite-Förderung der Deutschen Sporthilfe - Studienbeginn in Köln...

Frankfurt am Main, 24. September - Hockey-Europameisterin Hannah Gablac ist nach dem Erfolg mit der Nationalmannschaft im August zum 1. September in die Elite-Förderung der Deutschen Sporthilfe aufgenommen worden. Die Achtzehnjährige, die bis zur EM in Belgien kein Spiel mit A-Nationalmannschaft bestritten hatte, war zuvor noch nicht in der Sporthilfe-Förderung. In der Geschichte der Stiftung ist sie nun die geförderte Athletin Nummer 46.000 seit der Gründung der Sporthilfe im Jahr 1967. Die Leistungen der Sportler bei internationalen Wettkämpfen sind dabei das entscheidende Förder-Kriterium, im Nachwuchsbereich wird besonders die Leistungsperspektive berücksichtigt.
weiter
Mittwoch, 11. September 2013
"Sport-Stipendiat des Jahres" Martin Häner im Interview
Frankfurt am Main (ots) - Martin Häner heißt der erste "Sport-Stipendiat des Jahres", am Dienstag wurde er in Frankfurt bei der Deutschen Bank nach einer Online-Wahl unter Sportfans ausgezeichnet. Erster Gratulant war Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Bank AG.
Frankfurt am Main, 10. September 2013 - Martin Häner, Hockey-Olympiasieger und Student der Humanmedizin aus Berlin, ist der Sport-Stipendiat des Jahres 2013. Das ist das Ergebnis einer Online-Abstimmung, an der sich in den letzten Wochen mehr als 7.000 Sportbegeisterte beteiligt haben. Die Deutsche Bank und die Deutsche Sporthilfe zeichnen damit zum ersten Mal einen von der Sporthilfe geförderten Top-Athleten aus, der sowohl sportlich als auch im Studium herausragende Leistungen erzielt hat.
weiter
Mittwoch, 11. September 2013
Martin Häner erster „Sport-Stipendiat des Jahres“
Deutsche Bank und Deutsche Sporthilfe vergeben Auszeichnung für besondere Leistung eines studierenden Spitzenathleten. Stipendium des Gewinners wird auf 600 Euro monatlich verdoppelt...
Frankfurt am Main, 10. September 2013 - Martin Häner, Hockey-Olympiasieger und Student der Humanmedizin aus Berlin, ist der Sport-Stipendiat des Jahres 2013. Das ist das Ergebnis einer Online-Abstimmung, an der sich in den letzten Wochen mehr als 7.000 Sportbegeisterte beteiligt haben. Die Deutsche Bank und die Deutsche Sporthilfe zeichnen damit zum ersten Mal einen von der Sporthilfe geförderten Top-Athleten aus, der sowohl sportlich als auch im Studium herausragende Leistungen erzielt hat.
weiter
Montag, 09. September 2013
Deutsche Sporthilfe ehrt „Juniorsportler des Jahres“ in Gelsenkirchen
DPD vergibt Ausbildungsprämien bereits zum zehnten Mal / Erstmals festliche Verabschiedung verdienter Spitzensportler ...
Frankfurt am Main, 09. September 2013 – Am 11. Oktober feiert die Stiftung Deutsche Sporthilfe im „Musiktheater im Revier“ in Gelsenkirchen ihre diesjährige Gala zur Ehrung der „Juniorsportler des Jahres“ 2013, die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport. Die Ehrung erfolgt in Einzel- und Mannschaftswertung sowie für den Behinderten- und Gehörlosensport. Die mit der Auszeichnung verbundenen Ausbildungsprämien werden bereits zum zehnten Mal vom Paket- und Expressdienstleister DPD übernommen.
weiter
Donnerstag, 05. September 2013
Raphael Holzdeppe ist „Sportler des Monats“ August
Stabhochspringer vor Kanute Max Hoff und Frauen-Doppelvierer (Rudern)...
Frankfurt am Main - Der „Sportler des Monats“ August heißt Raphael Holzdeppe. Der 23-jährige Stabhochspringer gewann bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau mit übersprungenen 5,89 Metern die Goldmedaille. Für seinen unerwarteten Gold-Coup wurde der Zweibrückener jetzt von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zum „Sportler des Monats“ August gewählt. Über den zweiten Platz darf sich Kanute Max Hoff freuen, der bei der Heim-WM in Duisburg im Kajak-Einer über 1000 Meter triumphierte. Hauchdünn dahinter platzierte sich auf Rang drei der Frauen-Doppelvierer (Rudern), der dem Deutschen Ruderverband in der Besetzung Annekatrin Thiele (Leipzig), Carina Bär (Heilbronn), Julia Richter (Berlin) und Schlagfrau Britta Oppelt (Berlin) das einzige WM-Gold beschert hatte.
weiter
Montag, 02. September 2013
Ströer Media AG bleibt bis 2016 offizieller Medien-Partner der Deutschen Sporthilfe
Sporthilfe auf Großplakaten und in digitalen Ströer-Medien - Unterstützung von „Sprungbrett Zukunft“ und „Dein Name für Deutschland“...
Frankfurt/Main, 02. September 2013 - Die Ströer Media AG, einer der führenden Anbieter für Out of Home und Online Werbung, hat ihr seit 2011 laufendes Engagement als Medien-Partner der Deutschen Sporthilfe um drei Jahre verlängert. „Der Mehrwert dieser Partnerschaft ist für uns erheblich: Wenn wir mit unserem Stiftungsanliegen und speziell unserer Spendenaktion „Dein Name für Deutschland“ viele Sportbegeisterte ansprechen wollen, gelingt uns dies nur mit Hilfe der führenden Medien-Kanäle und -Unternehmen“, sagt Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Sporthilfe. „Wir sind mit Ströer bereits seit 2006 verbunden, das Unternehmen hat uns großzügig und innovativ unterstützt. Dass diese Unterstützung jetzt noch ausgebaut wird, ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Sporthilfe und ihrer Förderer.“
weiter
Donnerstag, 29. August 2013
"Hall of Fame"-Ausstellung in Frankfurt am Main
Sportgeschichte erlebbar gemacht durch interaktive Ausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ im Tower 185 bis 27. September 2013...
Frankfurt am Main, 29. August 2013 – Die Wanderausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ der Deutschen Sporthilfe ist aktuell im Tower 185 in Frankfurt am Main zu besichtigen. In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), Partner der Deutschen Sporthilfe, werden in der Eingangshalle des 200 Meter hohen Gebäudes bis einschließlich 27. September durch fünf interaktive und multimediale Module die Erfolge und Verdienste der in die „Hall of Fame“ aufgenommenen Persönlichkeiten dokumentiert.
weiter
Dienstag, 27. August 2013
Kanuten mit Sporthilfe-Rückenwind zur Heim-WM
Jeder zweite Kanute des deutschen Teams in Sporthilfe-Förderprogrammen für Elite- und Nachwuchs-Eliteathleten...
Frankfurt am Main, 27. August 2013 – Zu den Kanu-Weltmeisterschaften in Duisburg (27.08. bis 01.09.) ist die Deutsche Sporthilfe mit ihrer Spendenaktion „Dein Name für Deutschland“ präsent. An weit über 100 Standorten des Sporthilfe-Partners Ströer Media AG werden Plakate mit dem Olympia-Dritten und mehrfachen Kanu-Weltmeister Max Hoff zu sehen sein. Auf den neu gestalteten Motiven stehen die visuellen Reize einer Sportart im Vordergrund, die Namen der Sponsoren sind der Antrieb, der Schwung, die Kraft und der Rückenwind der deutschen Sportler. Download des Motivs hier:
weiter
Freitag, 23. August 2013
Johann Lafer und Spitzenathleten mit sportlicher Ernährungsoffensive
Über tausend Kinder erleben in Bad Kreuznach Sternekoch und Olympiasieger....

Frankfurt am Main - Gute Ernährung macht Schule – unter diesem Motto hatte Spitzenkoch Johann Lafer, der Deutschen Sporthilfe unter anderem durch seine Lounge beim Ball des Sports eng verbunden, in dieser Woche fünf Spitzenathleten an das Bad Kreuznacher Gymnasium am Römerkastell (Röka) eingeladen: Degenfechterin Britta Heidemann, Biathletin Katrin Apel, Beachvolleyballer Jonas Reckermann, alle Olympiasieger, sowie Basketballer Pascal Roller und Turner Fabian Hambüchen präsentierten am „Tag des Sports“ über tausend Schülern ihre Sportarten und Mitmachangebote – und stellten heraus, wie wichtig Bewegung und gesunde Ernährung sind.
weiter
Dienstag, 13. August 2013
„Hall of Fame“-Ausstellung im Olympischen Dorf von 1936
Sportgeschichte erlebbar an historischem Ort in Elstal bei Berlin. Interaktive Ausstellung in alter Turnhalle noch bis 25. August 2013..
Frankfurt am Main / Wustermark, 13. August 2013 – Die Wanderausstellung „Hall of Fame des deutschen Sports“ der Deutschen Sporthilfe ist seit heute im historischen Olympischen Dorf von 1936 in Elstal bei Berlin zu besichtigen. In der gut erhaltenen Turnhalle werden insgesamt fünf interaktive und multimediale Module, die die Erfolge und Verdienste der in die „Hall of Fame“ aufgenommenen Persönlichkeiten dokumentieren, bis zum DKB-Cup Finale am Sonntag, 25. August 2013 ausgestellt.
weiter
Montag, 12. August 2013
Willy Bogner spendet 50.000 Euro für paralympischen Spitzensport
Träger der Goldenen Sportpyramide 2013 verdoppelt Preisgeld...
Frankfurt am Main, 12. August 2013 – Willy Bogner, der im Mai für sein Lebenswerk die „Goldene Sportpyramide“, Deutschlands wertvollste Sportauszeichnung, erhalten hat, spendet das mit der Ehrung verbundene Preisgeld 25.000 Euro sowie weitere 25.000 Euro an die Deutsche Sporthilfe. Nach seinem Willen wird das Geld für den Sporthilfe-Förderbaustein Paralympics-Prämien für die herausragenden deutschen Teilnehmer an den kommenden Winter-Paralympics 2014 in Sotschi eingesetzt. „Ich möchte damit meinen Respekt vor den besonderen, mitreißenden Leistungen von Sportlern aus dem Deutschen Behindertensportverband deutlich machen. Was diese Athleten mit Handicap zeigen, beeindruckt mich und viele Menschen und ist eine Ermutigung für unsere Gesellschaft“, sagte Willy Bogner.
weiter
Freitag, 09. August 2013
Sporthilfe und Fans unterstützen deutsches Leichtathletik-Team
Frankfurt am Main, 9. August 2013 – Pünktlich zum Start der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau (10. bis 18. August) erhalten die deutschen Teilnehmer Deutschland-Fahnen mit den Grüßen ihrer Fans. Im Internet oder per SMS konnte jeder Fan in den vergangenen Wochen seine Motivationsbotschaft an die Athleten loswerden, die nun auf große Flaggen gedruckt wurden und von den Athleten im Stadion, dem Mannschaftsquartiere oder im Moskauer WM-Club getragen werden. „Dein Gruß für Moskau“ ist eine gemeinsame Aktion von „Wir für Deutschland“ (Deutscher Olympischer Sportbund) und „Dein Name für Deutschland“ (Deutsche Sporthilfe), unterstützt vom Deutschen Leichtathletik-Verband.
weiter
Mittwoch, 07. August 2013
Sporthilfe-Experte und „Hall of Fame“-Mitglied Armin Hary im Interview
Der zweifache Olympiasieger über Handlungsbedarf in der Leichtathletik, Rekorde und die Ausnahmeerscheinung Usain Bolt...
Frankfurt am Main, 7. August 2013 – Am Samstag, den 10. August startet die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2013 in Moskau. Neun Tage lang werden die Leichtathletik-Fans die Leistungen der besten Athleten der Welt im Olympiastadion Luschniki verfolgen. Nach den Dopingfällen in den vergangenen Wochen muss sich die Leichtathletik aber auch vermehrt kritische Fragen gefallen lassen.
weiter
Dienstag, 06. August 2013
Thomas Lurz ist „Sportler des Monats“ Juli
Freiwasserschwimmer vor Frauenfußball-Nationalmannschaft und Rettungsschwimmer Marcel Hassemeier...
Frankfurt am Main, 06. August – Der „Sportler des Monats“ Juni heißt Thomas Lurz. Der 33-jährige Freiwasserschwimmer gewann im Juli zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona. Für diese starke Leistung wurde der Würzburger von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zum „Sportler des Monats“ Juli gewählt. Über den zweiten Platz dürfen sich die Fußballerinnen der deutschen Nationalmannschaft freuen, die ihren insgesamt achten EM-Titel holten. Dritter wurde Rettungsschwimmer Marcel Hassemeier. Er gewann fünf Medaillen bei den World Games in Cali und stellte zudem zwei neue Weltrekorde auf.
weiter
Montag, 05. August 2013
MPG&E wird neuer Service-Partner der Deutschen Sporthilfe
Frankfurt am Main, 02.08.2013 – Der Kontaktlinsenhersteller und -Lieferant MPG&E bietet ab sofort allen Sporthilfe-geförderten Athleten kostenlose Kontaktlinsen und Pflegemittel an. Unterstützt wird das Unternehmen dabei deutschlandweit von ausgewählten, hochqualifizierten Augenoptikern und Augenärzten – dem sogenannten „Team für Deutschland“.
weiter
Freitag, 26. Juli 2013
„Sport-Stipendiaten des Jahres“ – Maximilian Müller im Kurzinterview
Deutsche Bank und Sporthilfe suchen Gewinner / Top 5 in öffentlicher Online-Abstimmung: Heute Hockey-Olympiasieger Maximilian Müller ...
Frankfurt am Main, 26. Juli 2013 - In London gewann Maximilian Müller als Kapitän der Hockey-Nationalmannschaft die Goldmedaille. Mit seinem Heimatverein, dem Nürnberger HTC, gelang ihm der Aufstieg in die 1. Bundesliga. Für Maximilian Müller war von Beginn an klar, dass man mit Feldhockey seinen Lebensunterhalt nicht durch eine reine Sportkarriere finanzieren kann. Er studiert Sportökonomie an der Universität Bayreuth im 9. Fachsemester und will sich mit dem Masterstudium ein zweites Standbein aufbauen. Dieses Ziel ist nicht ohne einige Kompromisse zwischen Universität und Sport sowie die Hilfe von Kommilitonen möglich. Vor den Olympischen Spielen konnte er alle Scheine nach sechs Semestern ablegen, um in der Olympiavorbereitung die Bachelorarbeit schreiben zu können. Sein Bachelorstudium hat er mit der Note 2,2 abgeschlossen.
weiter
Donnerstag, 25. Juli 2013
„Sport-Stipendiaten des Jahres“ – Andreas Kuffner im Kurzinterview
Deutsche Bank und Sporthilfe suchen Gewinner / Top 5 in öffentlicher Online-Abstimmung: Heute Ruder-Olympiasieger Andreas Kuffner ...
Frankfurt am Main, 25. Juli 2013 – Ruderer Andreas Kuffner studiert Wirtschaftsingenieurwesen im 9. Fachsemester an der Beuth-Hochschule für Technik in Berlin. Sein Weg zu den Olympischen Spielen war geprägt von World Cups, Klausuren, der Suche nach einem Praktikumsplatz für sein Pflichtpraktikum nach den Spielen sowie gesundheitlichen Problemen. Auch die Distanz von Studien- zum Trainingsort erschwerte die letzten Semester. In London holte er schließlich im Deutschland-Achter die Goldmedaille. Nach den Olympischen Spielen war es eine besondere Herausforderung, das Training und den Trubel zu verarbeiten und sich während des anschließenden Praktikums gleichzeitig an einen Arbeitsalltag im Büro zu gewöhnen. Der angehende Wirtschaftsingenieur schreibt zurzeit seine Bachelorarbeit.
weiter
Mittwoch, 24. Juli 2013
„Sport-Stipendiaten des Jahres“ – Martin Häner im Kurzinterview
Deutsche Bank und Sporthilfe suchen Gewinner / Top 5 in öffentlicher Online-Abstimmung: Heute Hockey-Olympiasieger Martin Häner ...
Frankfurt am Main, 24. Juli 2013 - Mit knapp 100 Lehrgangstagen vor Olympia mit der Hockey-Nationalmannschaft, den zusätzlichen Athletikeinheiten und der parallel laufenden Bundesligasaison hatte Martin Häner eine intensive Olympia-Vorbereitung. In London gewann der Student der Humanmedizin, der im 5. Fachsemester an der Charité Berlin studiert, mit dem deutschen Team die Goldmedaille. Nach den Olympischen Spielen widmete er sich wieder ganz seinem Studium und dem Spielbetrieb mit seinem Heimatverein, dem Berliner HC. Mit diesem gewann er in der vergangen Saison nach 47 Jahren wieder die Deutsche Meisterschaft und wurde dabei als „Most Valuable Player" ausgezeichnet.
weiter
Dienstag, 23. Juli 2013
„Sport-Stipendiaten des Jahres“ - Linda Stahl im Kurzinterview
Deutsche Bank und Sporthilfe suchen Gewinner / Top 5 in öffentlicher Online-Abstimmung: Heute die Olympia-Dritte Linda Stahl
Frankfurt am Main, 23. Juli 2013 - Linda Stahl studiert Humanmedizin an der Universität zu Köln im 11. Fachsemester. Vor den Europameisterschaft 2012 schloss sie die Untersuchungen im Labor für ihre Doktorarbeit ab. Die Qualifikation für die Olympischen Spiele war der Speerwerferin wegen einer Fußverletzung erst sehr spät gelungen. In London angekommen war der Wettkampfstart aufgrund weiterer Verletzungen bis zum Schluss ungewiss. Letztendlich konnte sie in London die Bronzemedaille gewinnen.
weiter
Montag, 22. Juli 2013
„Sport-Stipendiaten des Jahres“ – Mareike Adermann im Kurzinterview
Frankfurt am Main, 22. Juli 2013 - Mareike Adermann studiert im 8. Semester Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Management) an der University of Wisconsin-Whitewater in den USA. Den gesamten letzten Sommer hat sie mit der Rollstuhlbasketball- Nationalmannschaft zur Vorbereitung auf die Paralympics genutzt. Dort gewann sie mit der Nationalmannschaft die Goldmedaille – sie selbst war im Finalspiel Topscorerin. Nach den Paralympics reiste sie direkt zurück in die USA, um die versäumten Vorlesungen nachzuholen. Trotz der Abwesenheit durch die Vorbereitung auf die Paralympischen Spiele und das Turnier selbst, konnte Mareike Adermann das Semester und auch ihr Bachelorstudium mit der Note „sehr gut“ abschließen.
weiter
Donnerstag, 18. Juli 2013
Start des Mentorenprogramms im Rahmen von „Sprungbrett Zukunft“
Frankfurt am Main, 18. Juli 2013 - Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat gemeinsam mit der Stiftung Initiative Werte Stipendium im Rahmen der Initiative „Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere“ erstmalig ein Mentorenprogramm gestartet. Beim ersten „Matching-Prozess“ wurden 28 Mentoren und Mentees zusammen gebracht. Paar Nr. 1 sind die Dressurreiterin Fabienne Lütkemeier, Europameisterin bei den Jungen Reitern 2010, und der Leiter der Geschäftsregion West der Deutschen Bank, Martin Renker, das Ende Juni in Aachen beim CHIO 2013 vorgestellt wurde.
weiter
Montag, 15. Juli 2013
Deutsche Bank und Deutsche Sporthilfe zeichnen erstmals "Sport-Stipendiaten des Jahres" aus
Frankfurt am Main (ots) - Die Deutsche Bank und die Deutsche Sporthilfe zeichnen erstmals mit dem Sport-Stipendiaten des Jahres 2013 einen von der Sporthilfe geförderten Top-Athleten aus, der sowohl sportlich als auch im Studium herausragende Leistungen erzielt hat. Ab sofort kann jeder unter www.deutsche-bank.de/sporthilfe-wahl bis zum 16. August 2013 unter folgenden, von einer Fachjury nominierten fünf Top-Sportlern über den Gewinner abstimmen: Mareike Adermann, Linda Stahl, Martin Häner, Andreas Kuffner und Maximilian Müller.
weiter
Donnerstag, 04. Juli 2013
Patrick Hausding ist „Sportler des Monats“ Juni
Wasserspringer vor Kanu-Zweier Rendschmidt/Groß und Fechter Peter Joppich Frankfurt am Main, 04. Juli – Der „Sportler des Monats“ Juni heißt Patrick Hausding. Der 24-jährige Wasserspringer gewann im Juni einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze bei den Heim-Europameisterschaften in Rostock. Für diese starke Leistung wurde der Berliner von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zum „Sportler des Monats“ Juni gewählt. Über den zweiten Platz dürfen sich die Kanuten Max Rendschmidt und Marcus Groß freuen, die bei den Europa-meisterschaften gleich zwei Goldmedaillen gewannen. Dritter wurde Fechter Peter Joppich. Auch er gewann doppeltes EM-Gold bei den Wettkämpfen in Zagreb.
weiter
Mittwoch, 19. Juni 2013
Athleten-Vermarktung: Leitfaden und Manager-Erklärung
Bundesinnenminister und Bundesfinanzminister bei der großen Benefiz-Gala der Deutschen Sporthilfe
Frankfurt, 19. Juni 2013. Im Zuge ihrer Initiative „Sprungbrett Zukunft - Sport und Karriere“ beschäftigt sich die Deutsche Sporthilfe auch intensiv mit dem Thema „Vermarktung von Spitzensportlern“. Als Ergebnis ist am Mittwoch ein Leitfaden für Athleten („Tales for sales oder: Wie man sich selbst vermarktet – Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sporthilfe-Athleten“) vorgestellt worden. Autoren sind der Weltklasse-Schwimmer Thomas Lurz, 2012 in London Silbermedaillengewinner, und Dieter Schneider, Marketingfachmann und ehemaliger Spitzenfechter. Die Broschüre, die jeder geförderte Athlet erhalten wird, ist mit finanzieller Unterstützung der Zurich Versicherung hergestellt worden.
weiter
Dienstag, 28. Mai 2013
Franz Beckenbauer kommt zur Goldenen Sportpyramide Bundesinnenminister und Bundesfinanzminister bei der großen Benefiz-Gala der Deutschen Sporthilfe
Frankfurt am Main, 27. Mai 2013 – Der Ehrenpräsident des FC Bayern München, Franz Beckenbauer, ist zwischen erfolgreichem Champions-League-Endspiel und deutschem Pokalfinale einer der rund 300 Gäste bei der Verleihung der Goldenen Sportpyramide am 31. Mai im Hotel Adlon in Berlin. In diesem Jahr geht die wertvolle Auszeichnung an den ehemaligen Skirennläufer und heutigen Unternehmer Willy Bogner für seine sportlichen wie beruflichen Leistungen, sein soziales Engagement und seine Verdienste um das Ansehen des olympischen Sports. Neben Beckenbauer, der die Auszeichnung 2006 selbst erhielt, sind die Preisträger Ingrid Mickler-Becker, Heiner Brand, Manfred Germar, Heide Ecker-Rosendahl und Hans Günter Winkler unter den Gästen.
weiter
Mittwoch, 22. Mai 2013
Willy Bogner erhält die „Goldene Sportpyramide“ 2013
Frankfurt am Main, 22. Mai 2013 – Die „Goldene Sportpyramide“ geht in diesem Jahr an Willy Bogner für sein Lebenswerk. Er erhält Deutschlands wertvollste Sportauszeichnung, die mit 25.000 Euro dotiert ist, am 31. Mai im Berliner Hotel Adlon Kempinski bei einer Benefiz-Gala für seine sportlichen wie beruflichen Leistungen, sein soziales Engagement und seine Verdienste um das Ansehen des olympischen Sports. Die Wahl erfolgt traditionell durch die bisherigen Preisträger sowie den Sporthilfe-Stiftungsrat als unabhängiger Jury. Gleichzeitig wird Bogner mit drei weiteren Sportpersönlichkeiten in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen, die nunmehr aus 76 Mitgliedern bestehen wird.
weiter
Dienstag, 14. Mai 2013
Bundesinnenminister und Arbeitgeberpräsident unterstützen „Sprungbrett Zukunft“
Frankfurt am Main – In ganzseitigen Aufrufen in der FAZ-Samstagsausgabe und der Hauptstadtausgabe des aktuellen SPIEGEL richten sich Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich und der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände, Prof. Dr. Dieter Hundt, an die deutsche Wirtschaft. Zusammen mit den Nationalen Förderern der Deutschen Sporthilfe werben sie um mehr Unterstützung der „Dualen Karriere“ deutscher Spitzensportler im Rahmen der Initiative „Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere“.
weiter
Dienstag, 07. Mai 2013
Anne Haug ist „Sportlerin des Monats“ April
Frankfurt am Main – Die „Sportlerin des Monats“ April heißt Anne Haug. Die 30-jährige Triathletin aus Bayreuth gewann im April das Auftaktrennen der WM-Serie in Auckland (Neuseeland) und führt nach den ersten beiden Rennen die Gesamtwertung an. Für diese starke Leistung wurde Anne Haug von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zur „Sportlerin des Monats“ April gewählt. Zweite wurde die Judoka Laura Vargas-Koch, die bei den Europameisterschaften gleich zwei Bronzemedaillen gewann Dritte wurde die Dressurreiterin Helen Langehanenberg, die auf ihrem Pferd Damon Hill das Weltcupfinale in Göteborg (SWE) gewinnen konnte.
weiter
Montag, 06. Mai 2013
Drei neue Mitglieder für Hall of Fame des deutschen Sports
Frankfurt – Der 59 Jahre alte frühere Handball-Weltmeister Joachim Deckarm, seit einem schweren Sportunfall 1979 auf Unterstützung angewiesen, wird am 31. Mai in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen. Posthum werden auch der Fernsehjournalist Harry Valérien, der sich in seinen TV-Sendungen früh als Doping-Gegner positioniert hat, sowie Friedrich Ludwig Jahn als Begründer der Turn-Bewegung neue Mitglieder der Hall of Fame. Die feierliche Aufnahme erfolgt traditionell am Vorabend des DFB-Pokalfinales im Berliner Hotel Adlon Kempinski im Rahmen der Benefiz-Gala „Goldene Sportpyramide 2013“. Die Laudatio wird Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich halten.
weiter
Freitag, 03. Mai 2013
Sportliche Mäuse - Neue Sportbriefmarken in Essen vorgestellt
Essen - Die drei Motive der Briefmarken-Serie "Für den Sport" 2013 sind heute auf der 23. Internationalen Briefmarken-Messe in Essen am Stand der Deutschen Post offiziell vorgestellt worden. Der Cartoonist Uli Stein hat mit den für ihn charakteristischen Mäusen die Marken "Sprint-Maus" (58+27 Cent), "Surf-Maus" (90+40 Cent) und "Barren-Maus" (145+55 Cent) gestaltet. "Durch die freche Maus bekommen die Sportbriefmarken einen frischen Anstrich, was ihnen gut ansteht. Und den Briefmarken insgesamt gut tut", sagte Dr. Michael Ilgner, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe.
weiter
Donnerstag, 02. Mai 2013
Ein Jahr Deutsche Bank Sport-Stipendium
Frankfurt am Main - Die Kanutin Franziska Weber und der Schwimmer Steffen Deibler erhalten im Rahmen der Athletenförderung durch die Deutsche Sporthilfe auch das Deutsche Bank Sport-Stipendium. Im Mai 2012 verdoppelte die Bank die Förderung für studierende Spitzenathleten auf 300 Euro im Monat. Aktuell profitieren 300 Athleten vom Programm, das mit dem dritten Semester einsetzt. In diesem Jahr wird die Bank aus diesem Sportlerpool erstmals den Sport-Stipendiaten des Jahres auszeichnen und einen Aktiven ehren, der sich durch besondere Leistung in Sport und Studium hervorgetan hat. Als Preis winkt die Verdoppelung des Stipendiums für drei Semester.
weiter
Dienstag, 16. April 2013
Sporthilfe startet Initiative „Sprungbrett Zukunft“
Berlin - Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat gemeinsam mit Spitzenvertretern der deutschen Wirtschaft, mit Wissenschaftlern sowie mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und mit den Olympiasiegern Andreas Kuffner, Florian Mennigen und Jonas Reckermann in der Deutschen Bank in Berlin die Initiative „Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere“ gestartet. Mit der Initiative möchte die Stiftung die langfristige Ausweitung der Athletenförderung weiterhin gewährleisten und die berufliche Situation der Athleten nach der sportlichen Karriere besser absichern.
weiter
Montag, 15. April 2013
Deutsche Telekom bleibt Nationaler Förderer der Sporthilfe
Frankfurt am Main - Die Deutsche Telekom bleibt bis 2016 Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe. Das Telekommunikationsunternehmen ist somit weiterhin in der höchsten Partnerebene der Stiftung vertreten. Das Engagement umfasst neben finanzieller Unterstützung vor allem auch diverse Programme zur Förderung der Dualen Karriere der Sporthilfe-Athleten sowie die Bereitstellung von Telekommunikations-Know-how, Produkten und Services. Seit 2008 gehört die Deutsche Telekom zu den vier Nationalen Förderern der Sporthilfe.
weiter
Dienstag, 09. April 2013
Stefan Baumeister ist „Sportler des Monats“ März
Frankfurt am Main – Ein Junior steht ganz oben: Der „Sportler des Monats“ März heißt Stefan Baumeister. Der 19-Jährige gewann bei der Weltmeisterschaft der Snowboard- Junioren in Erzurum (TUR) Gold im Parallelslalom sowie Bronze im Parallel-Riesenslalom. Für diese Leistung wurde der Snowboarder aus Aising von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zu deren „Sportler des Monats“ März gewählt. Über den zweiten Platz dürfen sich das Eiskunstlaufpaar Aljona Savchenko/Robin Szolkowy freuen, die bei der Eiskunstlauf-WM in Ontario (CAN) die Silbermedaille holten. Den dritten Platz belegt Christina Schwanitz. Die gebürtige Dresdnerin gewann bei der Hallen-Europameisterschaft in Göteborg (SWE) die Goldmedaille im Kugelstoßen.
weiter
Donnerstag, 04. April 2013
26. Sporthilfe Elite-Forum mit Top-Besetzung
Frankfurt am Main – Das Sporthilfe-Elite-Forum startet an diesem Wochenende ins neunte Jahr. Die Veranstaltungsreihe der Deutschen Sporthilfe, bei der geförderte Athletinnen und Athleten in mehrtägigen Seminaren mit herausragenden Persönlichkeiten anderer gesellschaftlicher Bereiche zusammentreffen, ermöglicht neue Perspektiven und Einblicke in andere Lebenswelten. Diese Blicke über den Tellerrand sind für die persönliche und spätere berufliche Entwicklung der Sportler wichtig und werden von Wirtschaftsunternehmen sehr geschätzt. Schirmherr ist Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, der wie alle seine Vorgänger seit der Eröffnung am 25. April 2005 durch den damaligen Innenminister Otto Schily, auch persönlich als Gesprächspartner vor Ort war.
weiter
Donnerstag, 07. März 2013
Eric Frenzel ist „Sportler des Monats“ Februar
Frankfurt am Main – Der „Sportler des Monats“ Februar heißt Eric Frenzel. Der Kombinierer konnte bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Val die Fiemme (Italien) die Goldmedaille im Einzelwettbewerb von der Großschanze gewinnen. Für diese Leistung wurde der Oberwiesenthaler von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zum „Sportler des Monats“ Februar gewählt. Über den zweiten Platz darf sich Radsportler Stefan Bötticher freuen, der bei der Bahnrad-WM im Minsk gleich zwei Titel erringen konnte. Den dritten Rang belegt Maria-Höfl Riesch. Die Patenkirchnerin gewann bei der alpinen Ski-Weltmeisterschaft in Österreich eine Gold- und zwei Bronzemedaillen.
weiter
Dienstag, 05. März 2013
Sporthilfe verstärkt Maßnahmen zur Dualen Karriere
Frankfurt am Main (ots) - Der Aufsichtsrat der Stiftung Deutsche Sporthilfe hat auf seiner 24. Sitzung am Montag die Bedeutung der dualen Karriereförderung unterstrichen und dem Konzept "Sprungbrett Zukunft - Sport & Karriere" des Sporthilfe-Vorstands zugestimmt, mit dem die langfristige Ausweitung der Athletenförderung gewährleistet und die berufliche Situation der Athleten nach der sportlichen Karriere abgesichert werden soll. Gleichzeitig beschäftigte sich das Gremium mit den Reaktionen auf die Veröffentlichung der Studie "Dysfunktionen im Spitzensport" von Prof. Christoph Breuer von der Deutschen Sporthochschule Köln, in der Gefahren für die Werte des von der Sporthilfe geförderten Spitzensports untersucht werden.
weiter
Montag, 18. Februar 2013
Medaillengewinner danken Sponsoren - „Symphonie der Namen“
Frankfurt am Main – Zahlreiche Medaillengewinner von London 2012 haben für die Deutsche Sporthilfe an einer Aufführung unter dem Titel „Symphonie der Namen“ teilgenommen, um den Sponsoren der Spendenkampagne „Dein Name für Deutschland“ zu danken. Während des „Ball des Sports 2013“ ist dazu ein Film entstanden, der jetzt im Internet zu sehen ist. Als Mitwirkende unter der Leitung des Freiburger Dirigenten Bertrand Gröger sind unter anderem zu sehen:
weiter
Donnerstag, 07. Februar 2013
Isabella Laböck ist „Sportlerin des Monats“ Januar
Frankfurt am Main – Die Snowboarderin Isabella Laböck ist erste „Sportlerin des Monats“ im Jahr 2013. Bei der Snowboard-WM im kanadischen Stoneham sorgte die 26-jährige Athletin aus Prien am Chiemsee für eine Sensation und gewann im Parallel-Riesenslalom souverän die Goldmedaille. Für diese Leistung wurde Laböck von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zum „Sportler des Monats“ Januar gewählt. Rang zwei konnte sich der nordische Kombinierer Eric Frenzel sichern, der im Januar insgesamt fünf Mal bei Weltcuprennen triumphierte. Den dritten Platz belegt Francesco Friedrich. Als jüngster Bobfahrer der Geschichte gewann er bei der WM in St. Moritz den Weltmeistertitel im Zweier-Bob.
weiter
Freitag, 01. Februar 2013
Innen- und Außenminister beim 43. „Ball des Sports“
Wiesbaden – Die 1.800 Gäste des 43. „Ball des Sports“, der am 2. Februar unter dem Motto „Symphonie der Räder“ bereits zum 18. Mal in Wiesbaden stattfindet, erwartet in diesem Jahr ein spektakuläres Ambiente mit Rampen und Steilkurven für schnelle Räder. Die Ziehung der Tombola-Gewinnfarbe gegen 1.00 Uhr werden treffsichere Radballspieler mit einem speziellen Torwandschießen vornehmen. „Dank des unverändert großen Zuspruchs an Gästen, Förderern und Sponsoren rechnen wir mit einem Benefiz-Erlös in bedeutender sechsstelliger Höhe für unseren Förder-Haushalt.
weiter
Dienstag, 29. Januar 2013
Bauerfeind AG wird Service-Partner der Deutschen Sporthilfe
Frankfurt am Main - Die Bauerfeind AG wird neuer Service-Partner der Deutschen Sporthilfe. Das Unternehmen, einer der weltweit führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel, unterstützt alle Sporthilfe-geförderten Athleten im Verletzungsfall und präventiv mit Bandagen, Orthesen und medizinischen Kompressionsstrümpfen. Bauerfeind und die Sporthilfe vereinbarten eine Vertragslaufzeit bis Ende 2016.
weiter
Donnerstag, 24. Januar 2013
Ball des Sports 2013 - Lounges und Aktivstationen
Frankfurt am Main – Mehr als 40 Wirtschaftsunternehmen beteiligen sich allein beim Abendprogramm des diesjährigen 43. „Ball des Sports“, der am 2. Februar in den Rhein-Main Hallen in Wiesbaden stattfindet, als Sponsoren. Mit ihrem finanziellen Engagement tragen diese Unternehmen erheblich zum zu erwartenden hohen sechsstelligen Ertrag der Benefiz-Gala zu Gunsten der deutschen Spitzensportler bei. So präsentieren sich die vier Nationalen Förderer der Sporthilfe – Mercedes-Benz, Deutsche Lufthansa, Deutsche Telekom und Deutsche Bank - bereits zum sechsten Mal in Folge mit einem gemeinsamen Lounge-Auftritt.
weiter
Dienstag, 22. Januar 2013
Winkeljohann neu im Sporthilfe-Stiftungsrat
Frankfurt am Main – Prof. Dr. Norbert Winkeljohann, Sprecher des Vorstands der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Pricewaterhousecoopers (PwC), ist neu in den Stiftungsrat der Deutschen Sporthilfe berufen worden. Er folgt Dr. Josef Ackermann, dem früheren Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, der dem 14-köpfigen Gremium seit 2006 angehört hatte. Der Aufsichtsrat der Deutschen Sporthilfe hatte die Berufung auf Vorschlag des Vorstands Ende vergangenen Jahres in seiner 23. Sitzung beschlossen. Der Stiftungsrat berät Vorstand, Aufsichtsrat und Kuratorium der Stiftung in grundsätzlichen Angelegenheiten und setzt sich für ein positives Erscheinungsbild der Deutschen Sporthilfe in der Öffentlichkeit ein.
weiter
Dienstag, 22. Januar 2013
Ball des Sports - Mercedes-Benz CLS 350 Shooting Brake Top-Preis
Frankfurt am Main - Tombola im Gesamtwert von über einer halben Million Euro / Vier Autos und Traumreisen / Fallschirmsprung mit Eberhard Gienger / über 160 Unternehmen stellen 1.600 Preise
Frankfurt am Main, 22. Januar 2012 – Die Tombola des „Ball des Sports“ ist in ihrer Art einzigartig in Deutschland. Bei keiner anderen großen Benefiz-Veranstaltung wird eine solche Dimension erreicht, bei der ein Warenwert von über einer halben Million Euro auf die Mitspieler wartet. So locken in diesem Jahr unter anderem vier Autos und Traumreisen die Glücksritter unter den Ballgästen. Den Hauptpreis stellt die Daimler AG: Für den Gewinner mit der Los-Nummer 100 sowie der richtigen Gewinnfarbe steht ein Mercedes-Benz CLS 350 Shooting Brake im Wert von rund 95.000 Euro bereit.
weiter
Dienstag, 15. Januar 2013
Stammzellspender für Arnulf Meffle gefunden - Erfolgreiche Aktion „Handballer für Handballer“
Frankfurt / Tübingen - Für den an Leukämie erkrankten Arnulf Meffle (55) ist ein Stammzellspender gefunden worden. Eine solche Spende ist für den Handballweltmeister von 1978 überlebenswichtig. Um einen passenden Spender zu finden, hatte das Weltmeister-Team von 1978 sowie die gesamte Handballfamilie zusammen mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) in der Zeit vom 2. bis 16. Dezember 2012 die Aktion „Handballer für Handballer“ gestartet. Eng eingebunden waren die DKB Handball Bundesliga, der Deutsche Handballbund sowie die Stiftung Deutsche Sporthilfe mit dem Netzwerk der ehemals geförderten Athleten, emadeus.
weiter
Dienstag, 15. Januar 2013
Ball des Sports 2013 - „Symphonie der Räder“
Frankfurt am Main – Kunstrad, Bahnrad, Mountainbike, BMX, Einrad oder Handbike: Beim 43. „Ball des Sports“ am 2. Februar „dreht“ sich in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden alles um das Thema Rad und Radsport. Über Rampen und Steilkurven und mit spektakulären Sprüngen werden sich Spitzenathleten der verschiedenen Disziplinen durch den Ballsaal bewegen. Der Auftritt von Udo Jürgens, bereits zum vierten Mal musikalischer Stargast des Balls, ist einer der Höhepunkte der Gala, die Johannes B. Kerner zum 14. Mal pro bono moderieren wird. Mit dem „Ball des Sports“ erlöst die Deutsche Sporthilfe jährlich einen hohen sechsstelligen Betrag für die deutsche Sportförderung.
weiter
Dienstag, 09. Januar 2013
Sporthilfe-Deutschland-Tour um weitere zwei Jahre verlängert
Frankfurt am Main – Die Sporthilfe-Deutschland-Tour „Dein Name für Deutschland“ wird um zwei weitere Jahre verlängert. Damit fährt die 2010 gestartete Roadshow nun bis Ende 2014 zu den größten Sportevents in Deutschland. Ein speziell umgebauter Mercedes-Benz Truck bietet die Bühne für ein buntes Programm aus Sport und Unterhaltung. Stars aus der Sport-Szene besuchen den Truck für Interviews und Autogrammstunden.
weiter
Dienstag, 08. Januar 2013
Robert Seifert ist „Sportler des Monats“ Dezember
Frankfurt am Main – Der Shorttracker Robert Seifert ist „Sportler des Monats“ Dezember. Beim Weltcup im japanischen Nagoya konnte der 24-jährige das Rennen über 500m überraschend für sich entscheiden. Damit ist Seifert der erste Deutsche, dem ein Weltcupsieg auf einer Einzelstrecke gelang. Für diese Leistung wurde der Dresdner von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zum „Sportler des Monats“ Dezember gewählt. Den zweiten Platz belegt Skispringer Severin Freund, der im Dezember einen Weltcupsieg feierte und zeitweilig im Gelben Trikot des Gesamtführenden unterwegs war. Dritte wurden Tobias Wendl und Tobias Arlt, die, in dieser Saison noch ungeschlagen, im Dezember neben drei Weltcupsiegen im Doppelsitzer entscheidend zu den beiden Siegen der deutschen Rodel-Staffel beitrugen.
weiter
Montag, 17. Dezember 2012
Bilanz der Aktion „Handballer für Handballer“ für Arnulf Meffle
Wetzlar – Die Handball-Familie kämpft eindrucksvoll für Arnulf Meffle. Der frühere Weltklasse-Rechtaußen, Weltmeister 1978 und Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 1984, ist an Leukämie erkrankt. Die Diagnose wurde dem 71-fachen Nationalspieler erstmals vor drei Jahren gestellt. Jetzt hilft nur noch eine Stammzelltransplantation, für die ein geeigneter Spender gesucht wird. Um in einer Typisierungsaktion einen passenden Spender zu finden, startete die gesamte Handballfamilie zusammen mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei in der Zeit vom 2. bis zum 16. Dezember 2012 die Initiative „Handballer für Handballer“.
weiter
Mittwoch, 12. Dezember 2012 Sporthilfe „Heldenticker“-App jetzt als Winter-Edition
Frankfurt am Main – Mit der „Heldenticker“-App der Deutschen Sporthilfe sind Smartphone-Benutzer auch im Winter ganz nah dran an den deutschen Sporthelden. Die Winter-Edition des „Heldentickers“ bringt die Facebook-Posts und Twitter-Meldungen von rund 70 deutschen Wintersportlern auf die Mobiltelefone oder Tablets der Sportfans. Ähnlich der London-Selektion, die im Sommer vorgestellt wurde, bietet der Sporthilfe-„Heldenticker“ mit der Vorauswahl „Winter-Ticker“ nun eine ungefilterte Zusammenstellung der persönlichen Nachrichten deutscher Wintersportler.
weiter
Donnerstag, 06. Dezember 2012
Sebastian Vettel ist „Sportler des Monats“ November
Frankfurt am Main – Formel 1-Rennfahrer Sebastian Vettel ist „Sportler des Monats“ November. Beim letzten Rennen der Saison in Sao Paulo, Brasilien, konnte sich der Heppenheimer seinen dritten WM-Titel in Serie sichern. Der damit jüngste Dreifach-Weltmeister in der Formel 1-Geschichte wurde für diese Leistung von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zum „Sportler des Monats“ November gewählt. Den zweiten Platz belegt Kunstrad-Ass David Schnabel, der bereits seinen siebten WM-Titel im Einer-Kunstrad feiern konnte, vor den Tänzern des Braunschweiger TSC auf Rang drei, die im November zum neunten Mal Weltmeister in der Standardformation wurden.
weiter
Dienstag, 4. Dezember 2012
Stiftung Deutsche Sporthilfe stellt neues Förderkonzept vor
Berlin/Frankfurt am Main - Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat am Dienstag in Berlin anlässlich der Verkündung der Vertragsverlängerung mit Mercedes-Benz als Nationaler Förderer bis 2016 ihr neues Förderkonzept RIO vorgestellt. Es stellt eine bedeutende Vereinfachung dar, weil die Zahl der Förderbausteine auf ein Viertel reduziert worden ist und die Förderleistungen für Athleten sehr transparent sind. Olympiaprämien als verdienter Bonus sind weiter vorgesehen, WM- und EM-Prämien allerdings nicht mehr. Der Vorteil für die Athletinnen und Athleten liegt in einer besseren Planbarkeit der Dualen Karriere, also der Verbindung der Spitzensportlaufbahn mit einer fundierten Ausbildung.
weiter
Dienstag, 20. November 2012
PwC verlängert Sporthilfe-Partnerschaft bis 2016
Frankfurt am Main – Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC (PricewaterhouseCoopers) verlängert ihre im vergangenen Jahr begonnene Partnerschaft mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe für weitere vier Jahre bis Ende 2016. PwC bleibt exklusiver Partner des Förder-Modells ElitePlus der Deutschen Sporthilfe. Den im ElitePlus-Programm eingebundenen Spitzensportlern gewährt die Deutsche Sporthilfe mit finanzieller Unterstützung von PwC bis zu den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi und 2016 in Rio de Janeiro für maximal achtzehn Monate eine regelmäßige Monatszahlung von 1.500 Euro. Im Programm Sotschi 2014 sind fünf Athleten vom Gutachterausschuss der Sporthilfe sportfachlich aufgenommen worden, so die viermaligen Eiskunstlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy.
weiter
Montag, 19. November 2012
DKB-HBL - „Sporthilfe Co-Trainer“ gesucht
Frankfurt am Main – Die Deutsche Sporthilfe und die DKB Handball-Bundesliga suchen unter dem Motto „Coach Deine Stars“ den „Sporthilfe Co-Trainer“ für das All-Star-Team am 2. Februar 2013 in Leipzig. Der glückliche Gewinner des heute gestarteten Gewinnspiels wird direkt am Spielfeldrand hautnah auf der Trainerbank das Spiel der „All-Stars“ gegen die deutsche Handball-Nationalmannschaft erleben.
weiter
Montag, 12. November 2012
Werte-Diskussion im Palais Frankfurt
Frankfurt am Main – Am kommenden Mittwoch, 14. November, werden die Mitglieder der „Hall of Fame des deutschen Sports“, Franz Beckenbauer und Henry Maske, mit den Mitgliedern der „Hall of Fame der deutschen Wirtschaft“, Roland Berger und Dietmar Hopp, im Thurn und Taxis Palais Frankfurt über Werte in Sport und Management diskutieren. Die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e.V. und die Stiftung Initiative Werte Stipendium laden bereits zum dritten Mal gemeinsam zu dieser Reihe ein. Unter dem Motto „Zukunft braucht Herkunft“ wird die Stiftung Initiative Werte Stipendium um Ideengeber Holger Follmann in diesem Rahmen an drei von der Deutschen Sporthilfe unterstützte Talente die Werte Prämien 2012 vergeben. Damit verbunden ist die Finanzierung ihrer Nachwuchselite-Förderung für jeweils drei Jahre.
weiter
Donnerstag, 08. November 2012
Anne Haug „Sportlerin des Monats“ Oktober
Frankfurt am Main – Deutschlands neues Triathlon-Ass Anne Haug ist „Sportlerin des Monats“ Oktober. Beim finalen WM-Lauf im neuseeländischen Auckland konnte die Münchnerin gleich doppelt Geschichte schreiben. Ihr Sieg im Rennen über die olympische Distanz bedeutete den ersten deutschen Triumph in der 2009 eingeführten Weltserie. Damit sicherte sich Haug gleichzeitig den zweiten Rang in der Gesamtwertung der World Championship Series - die bisher beste Platzierung für eine deutsche Triathletin. Für diese Leistung wurde Anne Haug von den 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zur „Sportlerin des Monats“ Oktober gewählt. Den zweiten Platz belegt Tischtennis-Ass Timo Boll vor Motorradfahrer Sandro Cortese auf Rang drei.
weiter
Mittwoch, 07. November 2012
„Ball des Sports“ auch 2014 in Wiesbaden
Frankfurt am Main – Der 43. „Ball des Sports“ findet am 2. Februar 2013 unter dem Motto „Symphonie der Räder“ in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden statt. Bereits heute gaben die Stiftung Deutsche Sporthilfe und die Stadt Wiesbaden bekannt, dass der „Ball des Sports“ auch 2014 in den Rhein-Main-Hallen stattfinden wird.
weiter
Mittwoch, 31. Oktober 2012
Aktion „Handballer für Handballer“ - Weltmeister Arnulf Meffle an Leukämie erkrankt
Köln/Tübingen – In seiner Karriere hat Arnulf Meffle (54) gegen viele Gegner auf dem Platz gekämpft und gewonnen. Doch nun kämpft er gegen einen noch unberechenbareren Gegner: die Leukämie! Der 78er Weltmeister braucht dringend einen Stammzellspender. Um einen passenden Spender zu finden, starten die damalige Weltmeistermannschaft sowie die gesamte Handballfamilie zusammen mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei in der Zeit vom 2. bis 16. Dezember 2012 die Aktion „Handballer für Handballer“.
weiter
Montag, 15. Oktober 2012
Deutsche Sporthilfe - Shanice Craft ist "Juniorsportlerin des Jahres 2012"
Bonn/Frankfurt am Main (ots) - Die Mannheimer Leichtathletin Shanice Craft ist "Juniorsportlerin des Jahres 2012". Als erster Athletin überhaupt gelang es der erst 19-Jährigen, in zwei leichtathletischen Wurfdisziplinen jeweils eine Medaille zu gewinnen. Sie wurde 2012 in Barcelona U20-Weltmeisterin im Kugelstoßen und U20-Vize-Weltmeisterin im Diskuswurf. Shanice Craft wurde mit 94 von 100 möglichen Punkten von der 14-köpfigen Jury unter Vorsitz von DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach überlegen auf Platz eins gewählt. Nach Sina Schielke (1999), Michael Kohnle (1989) und Jürgen Evers (1983) ist sie die vierte Leichtathletin, die den wichtigsten Nachwuchspreis im deutschen Sport gewinnen kann.
weiter
Dienstag, 09. Oktober 2012
Juniorsportler-Wahl beim „Fest der Begegnung“ in Bonn
Bonn/Frankfurt am Main – Die Stiftung Deutsche Sporthilfe feiert am 12. Oktober auf dem Telekom Campus Bonn ihr diesjähriges „Fest der Begegnung“. Rund 700 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Medien und Sport werden in der ehemaligen Bundeshauptstadt erwartet. Höhepunkt des Abends ist die Ehrung der „Juniorsportler des Jahres“ 2012. Zudem wird der „Fair Play Preis des deutschen Sports“ vom Bundesministerium des Innern und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in drei Kategorien verliehen.
weiter
Donnerstag, 04. Oktober 2012
Rollstuhlbasketballerinnen „Sportlerinnen des Monats“ September
Frankfurt am Main – Die deutschen Rollstuhl-Basketballerinnen sind „Sportlerinnen des Monats“ September. Bei den Paralympics in London siegte das Team von Bundestrainer Holger Glinicki in einem packenden Finale 58:44 gegen Australien und sorgte damit für das erste deutsche Paralympics-Gold im Rollstuhlbasketball der Frauen seit 1984. Die 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten wählten die Damen für diese Leistung mit deutlicher Mehrheit zu ihren „Sportlerinnen des Monats“ September. Windsurf-Weltmeister Philip Köster und Zeitfahr-Ass Tony Martin belegten die Plätze zwei und drei.
weiter
Montag, 01. Oktober 2012
Gerd Schönfelder ist CHAMPION DES JAHRES 2012
Hannover/Kreta - Nach einer gemeinsamen Urlaubswoche im ROBINSON Club Kalimera Kriti haben Deutschlands erfolgreichste Athleten des vergangenen Jahres entschieden und Gerd Schönfelder zum CHAMPION DES JAHRES 2012 gewählt. Er war auf Einladung von ROBINSON mit Unterstützung der Stiftung Deutsche Sporthilfe und weiteren Partnern und Förderern zusammen mit 87 weiteren Top-Athleten nach Kreta gereist. Die Entscheidung der Athleten wurde am Abend bei der großen CHAMPIONS Abschluss-Gala verkündet. Mit 16 Gold- und insgesamt 22 Medaillen, gewonnen bei den alpinen Skiwettbewerben der Paralympics zwischen 1992 und 2010, ist Gerd Schönfelder der erfolgreichste deutsche Sportler bei Winterspielen der Behinderten.
weiter
Montag, 24. September 2012
Wer wird CHAMPION DES JAHRES?
Kreta - Am Sonntagabend wurden im Rahmen der Eröffnungsgala des diesjährigen CHAMPION DES JAHRES im ROBINSON Club Kalimera Kriti auf Kreta die Nominierten für die Wahl zum CHAMPION DES JAHRES 2012 bekannt gegeben. Die sechs Athleten wurden in einer Vorab-Wahl unter den 3.800 geförderten Sportlern ermittelt.
weiter
Freitag, 07. September 2012
Julius Brink und Jonas Reckermann sind „Sportler des Monats“ August
Frankfurt am Main - Julius Brink und Jonas Reckermann sind Sportler des Monats August. In einem packenden Finale an der Londoner Horse Guard’s Parade setzte sich das Kölner Duo mit 2:1 gegen Brasilien durch und sorgte damit für das erste europäische Olympia-Gold im Beachvolleyball überhaupt. Die 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten waren begeistert und wählten Brink und Reckermann für diese Leistung zu ihren „Sportlern des Monats“ August. Diskus-Olympiasieger Robert Harting landete auf Rang zwei, die beiden Bahnrad-Sprinterinnen Kristina Vogel und Miriam Welte, die überraschend Gold im Teamsprint holten, wurden Dritte.
weiter
Mittwoch, 5. September 2012
Legenden beim 23. Sporthilfe Golf Masters
Frankfurt am Main - Das 23. Sporthilfe Golf Masters der Deutschen Sporthilfe findet mit prominentem Teilnehmerfeld an diesem Samstag (8. September) auf dem Öschberghof bei Donaueschingen statt. In 17 Flights spielen Golfer und Prominente aus Sport, Medien und Wirtschaft zugunsten der Nachwuchsförderung der Sporthilfe. Das Besondere an dem als Mannschaftswettbewerb ausgeschriebenen Turnier: Die 3er-Flights der Unternehmen werden durch einen prominenten Spitzensportler ergänzt.
weiter
Mittwoch, 29. August 2012
Höhere Prämien für Paralympics-Medaillen
Frankfurt am Main - Die Stiftung Deutsche Sporthilfe und der Deutsche Behindertensportverband haben gemeinsam die Prämien für deutsche Medaillengewinner bei den Paralympics in London festgelegt. Der Gutachterausschuss der Sporthilfe auf seiner gestrigen Sitzung und das Präsidium des DBS in der vergangenen Woche haben diese Regelung einstimmig verabschiedet.
weiter
Montag, 20. August 2012
London 2012: Sporthilfe-Bilanz - 1,25 Millionen Euro Prämien für Medaillengewinner und Platzierte
Frankfurt am Main - Die Deutsche Sporthilfe kann eine für Athletinnen und Athleten erfreuliche Bilanz der Spiele der XXX. Olympiade in London vorlegen: Für die Gewinner von Gold, Silber oder Bronze sowie für die Platzierten bis Rang acht wird die Sporthilfe mindestens 1,25 Millionen Euro an Prämien auszahlen. Vor vier Jahren nach den Spielen in Peking wurden an Gesamtprämien für die Plätze eins bis acht 1,3 Millionen Euro ausgeschüttet.
weiter
Montag, 13. August 2012
London 2012: Sporthilfe-Zahlen zu Athletenverdienst - Geringes Einkommen, hohe Belastung, kaum Absicherung
Frankfurt am Main - Zur Diskussion über Verdienstmöglichkeiten deutscher Spitzensportler weist die Stiftung Deutsche Sporthilfe auf die von ihr vor zwei Jahren erhobenen, unverändert aktuellen Daten zur Lebenswirklichkeit von Top-Athleten hin. Deutschlands Spitzenathleten verdienen weniger als der Schnitt der bundesdeutschen Bevölkerung, erbringen einen deutlich umfangreicheren Arbeitsaufwand und sind weder sozial noch für die Zeit nach der sportlichen Karriere hinreichend abgesichert.
weiter
Sonntag, 12. August 2012
Sideris Tasiadis ist „Sportler des Monats“ Juli
Frankfurt am Main - Sideris Tasiadis ist Sportler des Monats Juli. Ungläubig blickte der 22-jährige immer wieder auf die Anzeigentafel des Lee Valley White Water Centers – 30 Kilometer vor den Toren Londons hatte der Augsburger gerade den bisher größten Erfolg seiner Karriere errungen: die olympische Silbermedaille im Wildwasser-Kanuslalom. Diese Leistung überzeugte auch die 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten, die Tasiadis mit großer Mehrheit zu ihrem „Sportler des Monats“ Juli wählten.
weiter
Samstag, 11. August 2012
Hockey der Herren - Der ehemalige Rekord-Nationalspieler Philipp Crone über die entscheidenden Momente im Spiel der deutschen Mannschaft
Frankfurt/London - Amerikanische Journalisten sprechen bei Sportereignissen gerne vom sogenannten „Momentum Changer“. Es ist der Moment, in dem ein Spiel kippt. Einen solchen Augenblick gab es auch am Donnerstagnachmittag. Australien führt gegen Deutschland mit 1:0, wie erwartet, zumindest nach den Leistungen beider Mannschaften in der Vorrunde. Es gibt eine Strafecke für Deutschland, und die Eckenschützen sind nicht auf dem Feld.
weiter
Freitag, 10. August 2012
Freiwasserschwimmen mit Thomas Lurz - Sporthilfe-Chef Michael Ilgner zu den Medaillenchancen von Freiwasserschwimmer Lurz
Frankfurt/London - Thomas Lurz ist am Freitag über die 10 Kilometer im Londoner Hyde Park die große Medaillen-Hoffnung der deutschen Schwimmer – zumal die Beckenschwimmer in London ja leider ohne Medaillen geblieben sind. Ich bin mit Thomas im Schwimmbad beim SV 05 Würzburg quasi sportlich aufgewachsen. Deshalb habe ich in den letzten Jahren immer besonders intensiv und hautnah mitbekommen und verfolgt, welch beeindruckende Leistung er tagtäglich bringt – erst vorletzten Sonntag war ich noch bei ihm im Training -, aber auch, was er seit Jahren bei den jeweiligen Großereignissen erreicht.
weiter
Donnerstag, 9. August 2012
Speerwurf der Frauen mit Obergföll, Stahl und Molitor - Weltmeisterin Steffi Nerius zu den Medaillenchancen der deutschen Speerwerferinnen
Frankfurt/London - Unsere Werferinnen Christina Obergföll, Katharina Molitor und Linda Stahl werden über sich hinaus wachsen müssen, um bei der Medaillenvergabe ganz vorne mit dabei zu sein. Für mich sind die Tschechin Barbora Špotáková und auch die Russin Maria Abakumowa die Top-Favoritinnen auf Gold. Wie schon in Peking erwarte ich ein sehr spannendes Duell. Als Dritte mitmischen kann sicherlich die Südafrikanerin Sunette Viljoen, die schon bei der letzten WM in Daegu die lachende Dritte war und ihre Bestleistung in diesem Jahr auf 69,35 Meter (Afrika-Rekord) gesteigert hat.
weiter
Mittwoch, 8. August 2012
Einer-Canadier mit Sebastian Brendel - Olympiasieger Andreas Dittmer zu den Medaillenchancen der deutschen Kanuten
Frankfurt/London - Sebastian Brendel, aktuell Deutschlands bester Kanute im Einer-Canadier, wird am Mittwoch auf jeden Fall um eine Medaille mitfahren können, auch um die goldene. Aber die Konkurrenz ist extrem groß, das Finale ist von vorne bis hinten bestens besetzt. Angefangen von Peking-Olympiasieger Attila Vajda aus Ungarn über David Cal, der mit einem Sieg als erfolgreichster spanischer Olympionike in die Geschichte seines Landes eingehen würde - und der deshalb noch zusätzlich hoch motiviert sein wird. Große Chancen hat auch Mark Oldershaw aus Kanada, ihm liegt es, wenn der Wind von rechts kommt, was ja auf der Londoner Olympiastrecke öfters der Fall ist.
weiter
Dienstag, 7. August 2012
Diskus der Männer mit Robert Harting - Olympiasieger Lars Riedel zu den Goldmedaillen-Chancen von Diskus-Riese Robert Harting
Frankfurt/London - Die Olympischen Spiele sind das Größte, nochmals anders als eine Weltmeisterschaft. Im Diskuswerfen ohnehin, da diese Disziplin mehr oder minder das Sinnbild der Spiele bzw. des Athleten im Altertum war. Hier entwickeln sich großartige Wettkämpfe, heiße Fights. Und das liebt der momentan beste deutsche Diskuswerfer. Er hat Spaß daran, auch oder gerade weil die Athleten dabei unter einem unheimlichen Druck stehen. Er hat diesen eisernen Willen, den man nicht lernen kann. Deshalb ist Robert Harting mein großer Goldmedaillen-Favorit für den Diskus-Wettbewerb der Männer.
weiter
Montag, 6. August 2012
Springreiten: Mannschafts-Weltmeister Carsten-Otto Nagel zum Scheitern der deutschen Equipe im Team-Wettbewerb und zur eigenen verletzungsbedingten Olympia-Absage
Frankfurt/London - Das Leben geht weiter, auch wenn ich leider nicht in London an den Start gehen konnte. Aber es gehören bei uns Reitern eben immer zwei Lebewesen dazu, die topfit sein müssen. Und Corradina hatte Zahnprobleme, eine Zahnwurzelgeschichte mit einer starken Entzündung über längere Zeit. Jetzt ist sie wieder fit, aber für das Olympische Turnier hätte es wegen fehlender Starts in diesem Jahr nicht gereicht.
weiter
Montag, 6. August 2012
London 2012: Sporthilfe-Prämien-Bilanz zur Halbzeit - Schon rund 550.000 Euro für Medaillengewinner und Platzierte
Frankfurt am Main – Die Deutsche Sporthilfe kann zur Halbzeit der Spiele der XXX. Olympiade in London eine für Athletinnen und Athleten erfreuliche Bilanz vorlegen: Die Entscheidungen des Samstags – nach Abschluss der Schwimm-Wettbewerbe – eingerechnet, zahlt die Sporthilfe für die Gewinner von Gold, Silber oder Bronze sowie für die Platzierten bis Rang acht insgesamt rund 550.000 Euro an Prämien aus. Das ist ein ähnlicher Stand wie vor vier Jahren in Peking zum vergleichbaren Zeitpunkt. An Gesamtprämien für die Plätze 1 bis 8 wurden 2008 nach den Spielen 1,3 Millionen Euro ausgeschüttet.
weiter
Sonntag, 5. August 2012
100 Meter mit Usain Bolt - Heinz Fütterer, der "weiße Blitz", über den „King“ der Spiele, seine Erinnerungen an Jesse Owens und die Sicherheitsvorkehrungen in London
Frankfurt - Wenn sich am Sonntag die weltbesten Sprinter im Kampf um die Goldmedaille messen, wird Usain Bolt, der Stern, der über allem leuchtet, die Rolle des großen Favoriten einnehmen. Tyson Gay, Asafa Powell und Yohan Blake sind die Kandidaten, die dem großen Meister das Leben schwer machen wollen. Christophe Lemaitre, der weiße Sprinter aus Frankreich, der die schnellsten Männer Europas vertritt, hätte ich im Endlauf erwartet, doch er konzentriert sich auf die 200 Meter. Dort verspreche ich mir sehr viel von ihm und wünsche ihm alles erdenklich Gute. Vielleicht kann er als "weißer Blitz", was ja mein Markenzeichen war, glänzen.
weiter
Freitag, 3. August 2012
Einer-Rudern mit Marcel Hacker - Doppel-Olympiasieger Thomas Lange über Medaillen-Favoriten und olympische Emotionen
Frankfurt - Deutschlands bester Einer-Ruderer, Marcel Hacker, wird es am Freitag schwer haben, eine Medaille zu gewinnen, aber nach dem überraschend starken Auftritt im Halbfinale hat er eine Chance. Ich denke, der fünfmalige Weltmeister Mahé Drysdale aus Neuseeland und der Tscheche Ondrej Synek werden um den Sieg kämpfen, aber dahinter ist alles möglich. Marcel drücke ich natürlich die Daumen. Ich werde mir das Rennen live im Fernsehen anschauen. Dadurch, dass ich selbständig bin, kann ich mir die Zeit glücklicher Weise freihalten. Und ich muss sagen, dass mich dann immer noch eine Art Vorstart-Fieber ergreift, wenn ich die Startvorbereitungen sehe. Allerdings verspüre ich keinen Wunsch mehr, selbst in den Kampf um die Medaillen mit einzugreifen.
weiter
Donnerstag, 2. August 2012
Schwimmen mit Britta Steffen - Die fünffache Olympia-Medaillengewinnerin Antje Buschschulte über die Leistungen der deutschen Schwimm-Mannschaft
Frankfurt - Die 100 Meter Freistil sind eine der Top-Strecken im Schwimmen. Hier sind die Amerikanerinnen und Australierinnen sicher vorn dabei, mein Tipp für Gold in London ist allerdings die Niederländerin Ranomi Kromowidjojo, die in der 4x100m-Freistil-Staffel als Schlussschwimmerin fliegend unter 52 Sekunden geblieben ist. Aus deutscher Sicht wäre für Daniela Schreiber ein olympisches Finale sicherlich ein riesiger Erfolg. Sie war bisher immer eine gute Staffelschwimmerin, konnte die Leistungen aber im Einzel meist nicht bestätigen. Britta Steffen wird sicher das rausholen, was in ihr steckt. Ihr ist eine Medaille zuzutrauen, wenn alles stimmt. Die Titelverteidigung wird sehr, sehr schwer.
weiter
Donnerstag, 2. August 2012
Wertekommission startet bundesweite Werte-Kampagne
Bonn (ots) - Mit einer bundesweiten Anzeigenkampagne in führenden Print- und Online-Medien sowie einer begleitenden Online-Kampagne will die "Wertekommission - Initiative Werte Bewusste Führung e.V." den gewachsenen Stellenwert von werteorientierter Unternehmensführung verdeutlichen und einen Beitrag zur weiteren Verbreiterung der gesellschaftlichen Diskussion über das Thema leisten. In der Kampagne bekennen sich prominente Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft zu jeweils einem der sechs Kernwerte der Wertekommission - Nachhaltigkeit, Integrität, Vertrauen, Respekt, Mut, Verantwortung - und äußern sich zu ihrem eigenen Werteverständnis.
weiter
Mittwoch, 1. August 2012
Deutschland-Achter auf Goldkurs - Der frühere Weltmeister Roland Baar über die perfekte Symbiose, Schmerz und Stolz beim Achterrudern
Frankfurt - Respekt. Noch nie hat es ein Deutschland-Achter geschafft, eine solche zweifelsfrei unangefochtene Favoritenrolle aufzubauen, vier Jahre lang ungeschlagen, und in den letzten Rennen nie wirklich unter Druck. Mein Highlight der Olympischen Spiele ist immer das Rennen um die Medaillen im Männer-Achter, und in diesem Jahr in London gilt das umso mehr. Nach so vielen mageren Jahren spricht jetzt für unsere Mannschaft: ihre Erfolge, ihr Trainer Ralf Holtmeyer und jeder einzelne gleichzeitig besonnene und erfolgshungrige Kopf. Trotzdem wird es noch ein hartes Stück Arbeit, hinter unserer Mannschaft wird ein harter Kampf um die Medaillen gefochten, und es darf nicht ausgeschlossen werden, dass sich dabei die Amerikaner, Kanadier, Australier und Engländer hochschaukeln und den Deutschland-Achter unter Druck setzen.
weiter
Dienstag, 31. Juli 2012
Judo mit Olympiasieger Ole Bischof - Olympiasieger Frank Wieneke zu den Medaillenchancen seines früheren Schützlings
Frankfurt - Ole Bischof ist der Kämpfer, der in der 81 Kg-Klasse in London an den Start geht. In den letzten Jahren war der Weg nach London nicht ganz einfach. Durch seinen außergewöhnlichen Charakter und seine unbeugsame Willensstärke hat er es geschafft, Studium und Sport unter einen Hut zu bringen. Von Zeit zu Zeit kam er zu mir ins Büro an der Trainerakademie Köln des DOSB und erzählte mir von seinem Training bei anderen Trainern und seinen neuen Eindrücken aus der Welt eines Olympiasiegers. Ich habe seine rasante Entwicklung in den Jahren nun nicht mehr als sein Trainer sondern als Zuhörer miterleben dürfen.
weiter
Montag, 30. Juli 2012
Turnen mit Hambüchen, Boy und Co.: Ronny Ziesmer zu den Medaillenchancen seiner früheren Teamkollegen
Frankfurt - Ganz eindeutiger Favorit für Mannschaftsgold ist China, auch wenn dort einige neue Namen im Team stehen. So wie schon vor vier Jahren zelebrieren chinesische Turner Kunstturnen „wie vom anderen Stern“! Gleich danach folgen aber die Japaner, dicht gefolgt von den USA, somit sind beide auch für eine Medaille gut. Nicht vergessen sollte man die wieder erstarkten Russen.
weiter
Samstag, 28. Juli 2012
Sporthilfe startet „Heldenticker“-App mit deutschen Top-Athleten
Frankfurt am Main - Ganz nah dran am Spitzensport: Smartphone-Benutzer können sich ab sofort Facebook-Beiträge und Twitter-Meldungen deutscher Top-Athleten auf ihr Mobiltelefon oder Tablet holen. In der Heldenticker-App der Deutschen Sporthilfe werden die Statusmeldungen aus dem Alltag der Sportler aktuell und übersichtlich zusammen geführt. Durch Sportarten-Filter und Favoritenlisten können Smartphone-Benutzer ihren persönlichen Stream zusammenstellen.
weiter
Dienstag, 17. Juli 2012
London 2012: Sporthilfe-Experten geben Medaillen-Ausblick
Frankfurt am Main - Zahlreiche Olympiasieger und Medaillengewinner bei Olympischen Spielen agieren während London 2012 als „Sporthilfe-Experten“: Die früheren Weltklasse-Athleten werden zu Entscheidungen, die sie aufgrund ihrer eigenen sportlichen Biografie besonders gut beurteilen können, ihre fachkundige Einschätzung abgeben und sich zu den Medaillenchancen deutscher Olympiastarter äußern. Die 16 Sporthilfe-Experten nehmen jeweils eine Tages-Entscheidung unter die Lupe, die aus deutscher Sicht besonders spannend ist, so am ersten Wettkampftag (28.07.) Schwimm-Olympiasieger Michael Gross zu den Chancen von Paul Biedermann über 400 m Freistil oder am zweiten Tag (29.07.) Fecht-Ehrenpräsidentin Erika Dienstl zu den Säbelfechtern um Nicolas Limbach.
weiter
Donnerstag, 12. Juli 2012
Bereits über 10.000 Sponsoren bei „Dein Name für Deutschland“
Frankfurt am Main - Die Spendenkampagne „Dein Name für Deutschland“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe hat wenige Wochen vor dem Start der XXX. Olympischen Spiele in London bereits über 10.000 monatliche Spender gewinnen können. „Wir sind stolz darauf, in nur zweieinhalb Jahren über 10.000 Sponsoren – Stand heute 10.607 - gewonnen zu haben, die unsere Athleten mit mindestens 3 Euro im Monat unterstützen“, sagte Dr. Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Sporthilfe, anlässlich eines gemeinsamen Pressegesprächs mit der Bundesliga-Stiftung am 10. Juli in Frankfurt am Main.
weiter
Dienstag, 10. Juli 2012
Pascal Behrenbruch ist „Sportler des Monats“ Juni
Frankfurt am Main - Pascal Behrenbruch ist Sportler des Monats Juni. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Helsinki (FIN) gewann der 27-Jährige den ersten internationalen Titel seiner Karriere – das erste deutsche EM-Gold seit 1971. Die 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten belohnten diesen Erfolg mit der Wahl zu ihrem „Sportler des Monats“ Juni. Zweite wurde Katrin Wagner-Augustin. Sie gewann gleich zweimal Gold und einmal Bronze bei der Kanu-EM in Zagreb (CRO). Der drittplatzierte Mountainbiker Moritz Milatz erkämpfte sich ebenfalls Gold bei den Europameisterschaften in Moskau (RUS).
weiter
Donnerstag, 5. Juli 2012
CHIO Aachen, Deutsche Sporthilfe und Deutsche Bank wollen Dressursport in Deutschland stärken
Frankfurt - Der CHIO Aachen, die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank haben heute am Rande des Weltfests des Pferdesports, CHIO Aachen, mitgeteilt, dass sie den deutschen Dressursport mit einer Reihe von Maßnahmen künftig weiter fördern und seine Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland stärken möchten. Die Deutsche Bank und der CHIO Aachen bekräftigen ihre jahrzehntelange Partnerschaft: Das Weltfest des Pferdesports und der Hauptsponsor verlängern ihren Vertrag. Auch die FEI Europameisterschaften, die 2015 in fünf Disziplinen in Aachen stattfinden, unterstützt die Bank als Hauptsponsor. Der neue Vertrag gilt bis einschließlich 2016.
weiter
Donnerstag, 5. Juli 2012
CHIO Aachen, Deutsche Sporthilfe und Deutsche Bank wollen Dressursport in Deutschland stärken
Frankfurt - Der CHIO Aachen, die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank haben heute am Rande des Weltfests des Pferdesports, CHIO Aachen, mitgeteilt, dass sie den deutschen Dressursport mit einer Reihe von Maßnahmen künftig weiter fördern und seine Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland stärken möchten. Die Deutsche Bank und der CHIO Aachen bekräftigen ihre jahrzehntelange Partnerschaft: Das Weltfest des Pferdesports und der Hauptsponsor verlängern ihren Vertrag. Auch die FEI Europameisterschaften, die 2015 in fünf Disziplinen in Aachen stattfinden, unterstützt die Bank als Hauptsponsor. Der neue Vertrag gilt bis einschließlich 2016.
weiter
Freitag, 29. Juni 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Munkhbayar Dorjsuren
Nach ihrem verpatzten EM-Auftritt am vergangenen Wochenende mit einem ernüchternden 24. Platz in Belgrad/Serbien hat Munkhbayar Dorjsuren mit ihrem bisherigen Sportpistolenhersteller wohl endgültig abgeschlossen. Für die Olympia-Dritte von Peking, die seit 2003 von jeder EM eine Einzel oder Team-Medaille mitbrachte, bedeutet dieser Abschied einen historischen Einschnitt. In der Disziplin Luftpistole hat sie den Wechsel bereits vollzogen. In mehr als 20 Jahren ihrer aktiven sportlichen Karriere, die einst zuhause in der Mongolei begann, hielt sie den Sportwaffen der Firma die Treue. Zuletzt war die 42-Jährige jährige Wahl-Münchnerin bei dem Hersteller sogar als PR-Referentin und Repräsentantin beruflich unter Vertrag.
weiter
Donnerstag, 28. Juni 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Raúl Spank
Olympiasieger 2012 in London möchte er werden, so schreibt Raul Spank auf seiner Website. Bei den Weltmeisterschaften in Berlin hat der Hochspringer vom Dresdner SC sein klar definiertes Ziel mit dem Gewinn der Bronzemedaille mehr als erreicht: „Ich möchte ins Finale kommen und dort eine bessere Platzierung als bei den Olympischen Spielen in Peking erreichen. Aber natürlich will ich nicht Vierter werden.“
weiter
Dienstag, 12. Juni 2012
Marcel Nguyen ist „Sportler des Monats“ Mai
Frankfurt am Main - Marcel Nguyen ist Sportler des Monats Mai. Bei den Turn-Europameisterschaften in Montpellier (Frankreich) gewann das Turn-Ass aus Unterhaching mit der besten Wertung des Tages souverän die Goldmedaille am Barren. Die 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten belohnten diesen Erfolg mit ihrer Höchstnote: Der Wahl zu ihrem „Sportler des Monats“ Mai. Der frisch gebackene dreifache Schwimm-Europameister Paul Biedermann belegte Platz zwei. Für das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions-League wurden die Handballer des THW Kiel auf den dritten Platz gewählt.
weiter
Dienstag, 5. Juni 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Judoka Romy Tarangul
Berlin - Es sind nun noch weniger als 70 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrecht erhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Donnerstag, 31. Mai 2012
Deutsche Sporthilfe mit erfolgreichem Pfingst-Wochenende
Frankfurt am Main - Mit einer Matinee im Abgeordneten-Restaurant des Reichstags feierte die Deutsche Sporthilfe im Beisein von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich an Pfingstsamstag ihren 45. Geburtstag - am 26. Mai 1967 wurde die Stiftung in Berlin gegründet. In seiner Grußadresse unterstrich der Bundesinnenminister die „besondere Bedeutung der Sporthilfe für die Gesellschaft. Sie ist Deutschlands wichtigste private Förderinstitution im Sport, durch die Vorbildfunktion des Spitzensports wirkt sie so auch in den Breitensport hinein. Machen Sie weiter so! Deutschland braucht Sie!“
weiter
Donnerstag, 24. Mai 2012
Henry Maske erhält die „Goldene Sportpyramide“ 2012
Frankfurt am Main - Die „Goldene Sportpyramide“, Deutschlands wertvollste Sportauszeichnung, geht in diesem Jahr an Henry Maske. Der frühere Amateurweltmeister und Olympiasieger war von 1993 bis 1996 Box-Weltmeister im Halbschwergewicht und gehört zu den erfolgreichsten und populärsten Sportlern Deutschlands. Er erhält den Preis, der mit 25.000 Euro dotiert ist, am 25. Mai im Berliner Hotel Adlon Kempinski bei einer Benefiz-Gala für sein sportliches Lebenswerk, sein soziales Engagement und seine Verdienste um das wieder erstarkte Ansehen des Boxsports.
weiter
Dienstag, 22. Mai 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Star-Boot-Segler Markus Koy
Berlin - Es sind nun noch weniger als 70 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrecht erhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Dienstag, 15. Mai 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Claudia Malzahn
Berlin - Es sind nun noch weniger als 90 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrecht erhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Mittwoch, 9. Mai 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Norman Bröckl
Berlin - Es sind nun noch weniger als 100 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrecht erhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Dienstag, 1. Mai 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Christian Reif
Berlin - Es sind nun noch weniger als 100 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrecht erhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Sonntag, 29. April 2012
Bundespräsident Gauck ist Schirmherr der Sporthilfe
Frankfurt am Main – Bundespräsident Joachim Gauck hat mit Schreiben vom 23. April 2012 mitgeteilt, dass er „gern die Schirmherrschaft über die Stiftung Deutsche Sporthilfe“ übernehmen wird. Gleichzeitig hat er auch die Schirmherrschaft über den 43. Ball des Sports übernommen, der am 2. Februar 2013 in den Rhein-Main Hallen in Wiesbaden stattfinden wird.
weiter
Dienstag, 17. April 2012
Deutsche Bank erhöht Förderung für Spitzensportler mit eigenem "Deutsche Bank Sport-Stipendium"
Frankfurt am Main – Die Deutsche Bank verstärkt ihr Engagement als „Nationaler Förderer“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe deutlich. Mit einem eigenen „Deutsche Bank Sport-Stipendium“ verdoppelt die Bank ab Mai 2012 ihre Stipendien für alle Sporthilfe-Studenten auf 300 Euro monatlich. Damit fördert die Bank nun 300 Top-Athleten aus 34 Sportarten und allen Regionen Deutschlands, darunter zahlreiche Junioren-Welt- und Europameister, Medaillengewinner bei WM, EM und Olympischen Spielen sowie Medaillenkandidaten für die anstehenden Olympischen Spiele in London.
weiter
Dienstag, 10. April 2012 "Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Sara Goller
Berlin - Es sind nun noch weniger als 120 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrecht erhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Dienstag, 3. April 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Jonas Reckermann
Berlin - Es sind nun noch weniger als 130 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrecht erhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde. Zu den Einrichtungen, die schon seit langem für eine finanzielle Besserstellung der talentierten Sportler eintritt, ist die Deutsche Sporthilfe, gegründet im Jahre 1967.
weiter
Dienstag, 27. März 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Ole Bischof
Berlin - Es sind nun noch weniger als 130 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrecht erhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde. Zu den Einrichtungen, die schon seit langem für eine finanzielle Besserstellung der talentierten Sportler eintritt, ist die Deutsche Sporthilfe, gegründet im Jahre 1967.
weiter
Dienstag, 13. März 2012 "Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Michael Jung
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Donnerstag, 8. März 2012
Badminton-Damen "Sportlerinnen des Monats" Februar
Frankfurt am Main - Die Badminton-Damen sorgten mit ihrem Titelgewinn bei den Team-Europameisterschaften in Amsterdam für eine faustdicke Überraschung. Noch nie zuvor war dies einer weiblichen DBV-Auswahl gelungen. Die 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten belohnten diese Leistung mit der Wahl zu ihren "Sportlerinnen des Monats" Februar, hauchdünn vor dem Skiflug-Team, das bei den Weltmeisterschaften die Silbermedaille im Teamwettbewerb gewinnen konnte.
weiter
Dienstag, 6. März 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Tina Manker
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden.
weiter
Dienstag, 28. Februar 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Carsten-Otto Nagel
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Mittwoch, 22. Februar 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Laura Ludwig
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden.
weiter
Mittwoch, 22. Februar 2012
Kerner und Gutfried unterstützen Deutsche Sporthilfe
Frankfurt am Main - TV-Moderator und Gutfried Markenbotschafter Johannes B. Kerner und Gesellschafter Michael Nölke haben in Frankfurt eine 40.000 Euro-Spende an Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe, übergeben. Die Geldspende wird von der Sporthilfe zur Nachwuchsförderung eingesetzt, um junge Sporttalente wie den Zehnkämpfer Jan Felix Knobel auf ihrem Weg in den Leistungssport zu unterstützen.
weiter
Dienstag, 14. Februar 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Peter Joppich
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Montag, 13. Februar 2012
37 ElitePlus-Athleten wollen nach London
Frankfurt am Main, 13. Februar 2012 - Der exklusive Partner des Förder-Modells ElitePlus der Deutschen Sporthilfe, die PricewaterhouseCoopers AG (PwC), wird am 16. Februar ihren neuen Büroturm an der Frankfurter Messe mit sportlichem Touch eröffnen. Die beiden Olympiasieger von Peking, Britta Heidemann (Fechten) und Ole Bischof (Judo), werden den 150 geladenen Gästen einen authentischen Einblick in die Welt des Spitzensports gewähren.
weiter
Donnerstag, 9. Februar 2012
Überraschung: Franziska Preuß ist „Sportlerin des Monats“ Januar
Frankfurt am Main – Erstmals in der fast zehnjährigen Geschichte der Sportler-Wahl wurde mit dem Biathlon-Nachwuchstalent Franziska Preuß eine absolute Newcomerin „Sportlerin des Monats“ – mit großem Vorsprung. Mit drei Goldmedaillen und einem zweiten Platz kürte sich die Nachwuchs-Biathletin zur erfolgreichsten Athletin der erstmals ausgetragenen Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck. Die Mehrheit der 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten wählte die 17-jährige Haagerin für diese Leistung zu ihrer „Sportlerin des Monats“ Januar.
weiter
Dienstag, 7. Februar 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Britta Heidemann
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde. Zu den Einrichtungen, die schon seit langem für eine finanzielle Besserstellung der talentierten Sportler eintritt, ist die Deutsche Sporthilfe, gegründet im Jahre 1967.
weiter
Mittwoch, 1. Februar 2012
Westerwelle kommt zum Ball des Sports
Frankfurt am Main - Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle wird ebenso wie Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich am kommenden Samstag direkt von der Münchener Sicherheitskonferenz zum 42. Ball des Sports nach Wiesbaden kommen. Dort wird er u.a. auf Amtsvorgänger Frank Walter Steinmeier treffen, den heutigen Fraktionsvorsitzenden der SPD im Bundestag.
weiter
Dienstag, 31. Januar 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Benjamin Kleibrink
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Donnerstag, 26. Januar 2012
Ball des Sports 2012: Der Treffpunkt der Wirtschaftsführer
Frankfurt am Main - Der "Ball des Sports" präsentiert sich in diesem Jahr als der gesellschaftliche Treffpunkt für die deutsche Wirtschaftselite. 500 Vorstände großer Unternehmen, darunter allein 25 Vorstandsmitglieder von 17 DAX-Unternehmen, geben sich am 4. Februar in den Rhein-Main-Hallen ein Stelldichein, darunter die Vorstandsvorsitzenden Herbert Hainer (adidas) und Dr. Ulf M. Schneider (Fresenius) sowie der designierte CEO der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen.
weiter
Dienstag, 24. Januar 2012
Deutsche Sporthilfe - Ball des Sports: Mercedes-Benz SL 350 Roadster als Top-Preis
Frankfurt am Main (ots) - Ball-Tombola im Gesamtwert von 600.000 Euro / Fünf Autos und Traumreisen / VIP-Besuch bei der Biathlon-WM mit Meet & Greet / 160 Unternehmen stellen 1.600 Preise - Die Tombola des "Ball des Sports" ist in ihrer Art einzigartig in Deutschland. Bei keiner anderen großen Benefiz-Veranstaltung wird eine solche Dimension erreicht, bei der ein Warenwert von 600.000 Euro auf die Mitspieler wartet: so locken in diesem Jahr fünf Autos und attraktive Traumreisen als Top-Gewinne.
weiter
Dienstag, 24. Januar 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Silke Spiegelburg
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde.
weiter
Donnerstag, 19. Januar 2012
Ball des Sports: Wassersport in den Rhein-Main-Hallen
Frankfurt am Main - Wassersport total heißt es in diesem Jahr beim 42. Ball des Sports. Zentrales Element des Sportprogramms wird ein Wasserbassin sein, das, speziell für "Eine Nacht für Gold" konzipiert, in die Bühne des Ballsaals eingelassen wird. Die sportliche Unterhaltung eröffnet die Nationalmannschaft im Synchronschwimmen mit den mehrfachen Deutschen Meisterinnen Wiebke Jeske und Edith Zeppenfeld, unterstützt von Inken Jeske. Sie zeigen Teile ihrer Kür, mit der sie auch in London erfolgreich sein wollen.
weiter
Donnerstag, 19. Januar 2012
Ball des Sports 2012: "Eine Nacht für Gold"
Frankfurt am Main - Wasserspringer, Kanuten, Synchronschwimmer und Wasserballer sind die Protagonisten des 42. "Ball des Sports", der am 4. Februar in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden stattfinden wird. Ein knapp 44 m³ großes Wasserbassin, eingelassen in der Bühne des Ballsaals, bringt in diesem Jahr den 1.800 geladenen Gästen auf spektakuläre Weise den Wassersport näher. Seit Dezember ist Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport ausverkauft, die von Johannes B. Kerner zum 13. Mal pro bono moderiert wird. Der Auftritt von Smudo, And.Ypsilon, Michi Beck und Thomas D, bekannt als "Die Fantastischen Vier", ist einer der Höhepunkte der Gala. Mit dem Ball erlöst die Deutsche Sporthilfe jährlich rund 800.000 Euro für die deutsche Sportförderung.
weiter
Dienstag, 17. Januar 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung: Serie zu Olympia 2012 - Heute: Christina Obergföll
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden. Gefährdet werden könne dieser Anspruch allerdings, so Bach, wenn die finanzielle Basis nicht verbessert werde. Zu den Einrichtungen, die schon seit langem für eine finanzielle Besserstellung der talentierten Sportler eintritt, ist die Deutsche Sporthilfe, gegründet im Jahre 1967.
weiter
Dienstag, 10. Januar 2012
"Unsere Besten" - Onlinezeitung startet Serie zu Olympia 2012
Berlin - Es sind nur noch weniger als 200 Tage bis zum absolut sportlichen Höhepunkt des Jahres, den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August 2012). Nach Auffassung des Chefs des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Dr. Thomas Bach, müsse der Anspruch, zu den fünf besten Nationen bei diesen Spielen zu gehören, aufrechterhalten werden.
weiter
Donnerstag, 05. Januar 2012
Richard Freitag ist "Sportler des Monats" Dezember
Richard Freitag ist „Sportler des Monats“ Dezember. Der 20-jährige Skispringer sicherte sich im Dezember den ersten Weltcupsieg seiner jungen Karriere und verwies die dominierenden Österreicher auf die Plätze. Die Mehrheit der 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten stimmte bei der Wahl zum „Sportler des Monats“ für den jungen Mann aus Aue.
weiter
Montag, 17. Oktober 2011
Doppelte Ehre für Hendrik Pekeler und die Junioren-Nationalmannschaft
Solingen - Über gleich zwei Auszeichnungen können sich Hendrik Pekeler und seine Teamkameraden der Junioren-Nationalmannschaft nach der erfolgreichen Verteidigung des Weltmeistertitels freuen. Neu-Bundestrainer Martin Heuberger führte die Mannschaft um den BHC-Kreisläufer in Griechenland erneut zum Titel und damit gleich zweimal zu Ruhm und Ehre.
weiter
Montag, 11. Juli 2011
DTB nimmt Neubau offiziell in Betrieb
Frankfurt/Main - Mit einer Feierstunde hat der Deutsche Turner-Bund (DTB) seinen Neubau in der Frankfurter Otto-Fleck-Schneise 8 offiziell in Betrieb genommen. Der fünfgeschossige, in U-Form erstellte Gebäudekomplex besteht aus der Gymakademie als Aus- und Weiterbildungseinrichtung des DTB und dem Walter-Kolb-Haus als Bürogebäude mit verschiedenen Sportverbänden als Mietern.
weiter
Donnerstag, 07. Juli 2011
Sporthilfe: Dirk Nowitzki ist "Sportler des Monats" Juni
Köln - Dirk Nowitzki ist „Sportler des Monats“ Juni. Der Würzburger führte seine Dallas Mavericks erstmals zum Titel der amerikanischen Profi-Liga NBA und wurde zum besten Spieler der Finalrunde gewählt. Mit der Meisterschaft krönte der 33-Jährige seine bislang 13 NBA-Jahre und gilt nun als einer der größten Basketballer aller Zeiten. Mit eindrucksvoller Mehrheit wählten ihn die 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten zum „Sportler des Monats“ Juni.
weiter
Dienstag, 07. Juni 2011
Fußball-Markenheftchen ab 9. Juni im Verkauf
Frankfurt am Main (ots) - Ab Donnerstag, 9. Juni, bringt die Deutsche Post aktuell zur Frauen Fußball-WM in Deutschland bundesweit ein Briefmarkenheftchen auf den Markt. Acht Briefmarken für den Postkarten- oder Briefversand (45 + 20 und 55 + 25 Cent) gibt es als Zusammendruck in einem zur WM (26. Juni bis 17. Juli) gestalteten Sonderheftchen. Von dem Verkaufspreis von 5,80 Euro geht 1,80 Euro an die Deutsche Sporthilfe.
weiter

Bundesliga powered by Kicker Online

Deutsche Sporthilfe