Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Mein Praktikum bei der OZ: Anna Hieb



Abwechslungsreicher Arbeitstag

Jeden Tag vorm PC versauern und sich die Augen rechteckig starren? Das wird einem als Praktikant in der OZ nicht widerfahren. Ein Arbeitstag bei der OZ ist um einiges abwechslungsreicher. Wahrnehmen von verschiedensten Presseterminen, aufschlussreiche Telefonate zur Recherche, Fotografieren im ganzen Rheinland - wer es bei stickiger Büroluft nicht jeden Tag aushalten kann, der ist bei der OZ genau richtig!

 

Einbringen der eigenen Ideen

Wenn man etwas Verbesserungsfähiges oder Neues für die Produkte der Onlinezeitung entdeckt: immer raus damit! Hier reißt einem mit Sicherheit keiner "den Kopf ab". Im Gegenteil: neue, frische Ideen werden in der OZ immer gerne gesehen. Auch bei Meetings und Konferenzen wird hier Wert auf die Kommentare und Vorschläge der Praktikanten gelegt.

 

Eigenständiges Arbeiten

In der OZ wird man als vollwertige Arbeitskraft angesehen. Daher kann man ab dem ersten Tag seine Aufgaben weitgehend eigenständig einteilen. Die eigenen Interessen und Vorlieben werden dabei stets berücksichtigt. Bei der Onlinezeitung wird einem schnell die Bearbeitung verschiedenster Bereiche zugetraut, insofern die Ergebnisse stimmen.

 

Hilfsbereite Kollegen

Zu Beginn eines jeden Arbeitsverhältnisses bedarf es, vor allem wenn man unerfahrener Praktikant ist, eine gewisse Zeit der Einarbeitung. Auch als Neuling bei der Onlinezeitung gibt es erstmal eine Menge neuer, interessanter Dinge zu erlernen und zu begreifen. Aber keine Sorge, bei Fragen und Unklarheiten wird man bei der OZ garantiert nicht allein gelassen. Hilfsbereite und freundliche Kollegen geben hier in jeder Lebenslage Tipps und Verbesserungsvorschläge an die Hand.

 

kompetente Vorgesetzte

Ein Chef der Praktikanten grundsätzlich ignoriert und sich viel zu wichtig für deren Einarbeitung nimmt? So etwas gibt es bei der OZ nicht. Bei Fragen und Problemen stehen bei der OZ auch Vorgesetzte mit Rat und Tat zur Seite. Ein kompetenter Chef ist außerdem, wie sicher jeder weiß, der schon einmal gearbeitet hat, goldwert. Bei der Onlinezeitung hat man garantiert lebensnahe, hilfsbereite Vorgesetzte, die in jeglicher Hinsicht unterstützen.

 

Ernstgenommen werden

Während eines Praktikums bei der OZ kocht man auf keinen Fall Kaffee oder räumt Spielmaschinen ein! Wie gesagt: Hier wird man stattdessen als vollwertige Arbeitskraft angesehen. Innerhalb kürzester Zeit erhält man Einblicke in alle Arbeitsgebiete eines Online-Redakteurs. Doch nicht nur das! Verbesserungsvorschläge und Initiativen werden hier auch von Praktikanten gern gesehen, ernst genommen und, sofern sie gut sind, auch verwirklicht. Bei den wenigsten Redaktionen erhält man schließlich sonst die Möglichkeit, als Praktikant kreativ am Konzept eines Magazins mitzuarbeiten.

 

Artikel und Meldungen schreiben

Schreiben - mit Sicherheit die Essenz des Journalistenberufs. Bei einem OZ-Praktikum erhält man jeden Tag aufs Neue die Möglichkeit, seine kreative Schreibfähigkeit zu entfalten. Von knackigen, informativen Meldungen bis hin zum ausgewachsenen Artikel für die Website, darf man hier alles einmal ausprobieren. Dabei werden natürlich stets hilfreiche, konstruktive Verbesserungen und Ratschläge geboten.

 

Recherche vor Ort

Die Vermittlung der wichtigsten Rechercheform in einer Redaktion wird in der OZ sehr ernst genommen. Schon am ersten Tag wurde ich zum Beispiel "ins kalte Wasser geworfen", in Begleitung konnte ich meinen ersten Pressetermin wahrnehmen. Bei verschiedensten Ereignissen im ganzen Rheinland wurde ich von da an fast jede Woche eingesetzt. Sogar die eigenen Interessen werden bei der Auswahl der Recherchetermine berücksichtigt. Nach und nach schärft sich so, während eines Praktikums bei der OZ, die journalistische Beobachtungsgabe.

 

Internetrecherche

Zwischen fundierter, journalistischer Recherche auf gesicherten Websites und der altbewährten Wikipedia-Recherche fürs Schulreferat liegen gravierende Unterschiede. Auch zu den Internetrecherche-Methoden eines Online-Redakteurs muss man erst einmal Zugang finden. Welche Quellen tabu sind, wo man gute Zitate findet und was für Vorgehensweisen bei einer fundierten Internetrecherche zum Ziel führen, lernt man während eines längeren Praktikums bei der OZ bestimmt.

 

Pressefotografie

Ob bei der Recherche vor Ort, bei einer Fototour oder für das Tagesgeschäft in der Redaktion: Während eines Praktikums bei der OZ bieten sich allerhand Möglichkeiten, sich in Fotografie zu üben. Vom ersten Tag an werden hier hochwertige Gerätschaften zur bildlichen Illustration der eigenen Artikel und Meldungen zur Verfügung gestellt.

 

Medienrecht

Was für Bilder darf man eigentlich als Journalist veröffentlichen? Und welche Quellen muss ich wann für einen Artikel nennen? Auf diese und mehr Fragen erhält man hier eine Antwort. Solche ersten entscheidenden Kenntnisse im Bereich Medienrecht sind einem sicher nicht nur später im Berufsleben von Nutzen. Aus erster Hand lernt man bei der OZ, wie wichtig Rechtskenntnisse und Einhalten der Gesetze für den Journalistenberuf sind.

 

Mit dieser Auflistung konnten natürlich nur einige der vielen Vorteile, die man aus einem Praktikum bei der OZ zieht, dargestellt werden. Jedes Praktikum verläuft anders und man ist, zumindest bei der OZ, nicht zuletzt auch selbst an der Gestaltung seiner Arbeitszeit beteiligt. Ihr wollt wissen, was für spannende und interessante Erfahrungen euch ein Praktikum hier noch bietet? Dann bewerbt euch!

 



Bewerbungen für ein Praktikum bei der OZ an redaktion@onlinezeitung.co

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: