Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 09. September 2013

Deutsche Sporthilfe ehrt „Juniorsportler des Jahres“ in Gelsenkirchen

DPD vergibt Ausbildungsprämien bereits zum zehnten Mal / Erstmals festliche Verabschiedung verdienter Spitzensportler...

 

Frankfurt am Main, 09. September 2013 – Am 11. Oktober feiert die Stiftung Deutsche Sporthilfe im „Musiktheater im Revier“ in Gelsenkirchen ihre diesjährige Gala zur Ehrung der „Juniorsportler des Jahres“ 2013, die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport. Die Ehrung erfolgt in Einzel- und Mannschaftswertung sowie für den Behinderten- und Gehörlosensport. Die mit der Auszeichnung verbundenen Ausbildungsprämien werden bereits zum zehnten Mal vom Paket- und Expressdienstleister DPD übernommen.

Seit 35 Jahren kürt die Sporthilfe die besten Nachwuchsathleten. Zahlreiche Talente sind seit 1978 geehrt worden, die später zu internationalen Sportgrößen heranreiften, von Michael Groß (1981) über Franziska van Almsick (1992) bis Timo Boll (1997).  Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch, 2010 in Vancouver Doppel-Olympiasiegerin, war im Jahr 2004 die erste Preisträgerin während der DPD-Partnerschaft. Danach standen Maximilian Levy (Bahnrad/2005), Amelie Kober (Snowboard/2006), Magdalena Neuner (Biathlon/2007 und 2008), Viktoria Rebensburg (Ski alpin/2009), Silke Lippok (Schwimmen/2010), Johannes Rydzek (Nordische Kombination/2011) und Shanice Craft (Leichtathletik/2012) im Rampenlicht. In Filmbeiträgen wird diese Geschichte bei der Gala nachgezeichnet.

Eine 14-köpfige Jury unter Vorsitz von DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach wählt die Sieger und Platzierten, die sich durch Erfolge bei Junioren-Welt- und Europameisterschaften empfohlen haben.

Ein besonderer emotionaler Höhepunkt wird die Verabschiedung verdienter Spitzensportler bilden, die in den zurückliegen zwölf Monaten ihrer Laufbahn beendet haben. „Wir wollen ‚Danke‘ sagen für viele tolle Erfolge, und wir wollen gleichzeitig unseren besten Nachwuchsportlern zeigen, was man mit Talent und Fleiß alles erreichen kann“, sagt Dr. Michael Ilgner, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe. „Deshalb passt es wunderbar zusammen, an einem Abend die Juniorsportler des Jahres zu ehren und vorbildliche Spitzenathleten in die berufliche Karriere zu verabschieden. Ich freue mich auf diese Premiere in Gelsenkirchen.“ Der WDR-Sportchef Steffen Simon führt die Gäste durch die Veranstaltung.

Vor der Gala findet traditionell die Sitzung des Kuratoriums der Deutschen Sporthilfe statt, Gastredner wird dabei Clemens Tönnies sein, der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04. Nach seinem Vortrag wird Tönnies mit olympischen Spitzenathleten diskutieren.

- Quelle/Logo: Stiftung Deutsche Sporthilfe


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: