Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 11. Oktober 2013

Rezension: „Die Götterkriege – Die Festung der Titanen“ von Richard Schwartz

Der Nekromantenkaiser von Thalak, der größte Feind des Alten Reichs, hat einen raffinierten Plan entworfen, um den vernichtenden Angriff auf Askir vorzubereiten. Um die Barbaren an sich zu binden, setzt der Feind in einem Wettkampf die Krone der Vergessenen als Preis aus. Der Gewinner der Krone wird alle Stämme der Kor führen. Bis zur Entscheidung herrscht Waffenstillstand. Doch der Feind hält eine ganz besondere Überraschung beim Wettkampf für Havald, den Engel Soltars, bereit. Und er ahnt nicht, dass die größte Gefahr in seiner eigenen Seele lauert…

Während „Das blutige Land“ eine recht gemächliche Gangart anschlug, setzt sich die Handlung nun rasant fort. Im Vergleich zu den vorigen Romanen, die die Tendenz zu Abenteuer-Romanen hatten, liegt der Fokus nun deutlich auf dem Fantasy-Aspekt.
Viele Handlungsstränge, die in den vorigen Büchern sorgfältig vorbereitet wurden, werden nun offenbart und neue Stränge ausgelegt. Allerdings sind die 400 Seiten des Romans für die Masse von Handlung und Wendungen recht kurz geraten. Der Leser wird stellenweise geradezu überfahren von den Neuigkeiten und vor allem von der Wandlung, die Havald durchlebt. Gerade diese hätte deutlich detaillierter ausfallen können. In der jetzigen Form kommt dieser Wandlung leider nicht der Stellenwert zu, die sie eigentlich verdient hätte. Dasselbe gilt für Havalds Zusammentreffen mit dem Verschlinger und dem Nekromantenkaiser – die Szenen sind nach wenigen Absätzen schon vorbei, sodass der Leser gewissermaßen kaum Zeit hat zu verstehen, was gerade passiert ist, bevor schon wieder etwas Neues passiert.
Diese negativen Aspekte haben jedoch nicht verhindert, dass mich auch dieser Roman wieder in seinen Bann zieht. Der Plot der Handlung ist wieder sehr einfallsreich mit detailreichen Figuren, auch wenn man ihn noch hätte verbessern können.

 

 

- Quelle: SV / OZ
- Cover: Piper Verlag


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: