Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 01. August 2014

Neu erschaffener Ausbildungsberuf: Kaufmann für Büromanagement

Was soll ich werden? Die Frage an sich ist schon nicht einfach zu beantworten!

Besteht jedoch Organisations- und Kommunikationstalent, IT- Affinität, ein Interesse an Menschen, Zahlen sowie Büroabläufen fällt die Wahl dementsprechend Richtung "Bürowesen". Nachdem das Interessensgebiet deutlich geworden ist, standen Schulabsolventen bisher vor der nächsten Entscheidung: Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation oder doch Fachangestellte für Bürokommunikation? Diese Entscheidung erübrigt sich zukünftig. Alle drei Berufe verschmelzen zu einem einzigen, nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) anerkannten Ausbildungsberuf: Kaufmann für Büromanagement.


Seit dem 01. August 2014 haben Auszubildende demnach die Möglichkeit, sich eine umfassende Handlungskompetenz für unterschiedliche Branchen anzueignen. "Sich einer fachübergreifenden Ausbildung zu unterziehen, ist durchaus von Vorteil. So können sich die Auszubildende verstärkt auf wechselhafte Tätigkeiten im Büro einstellen und demnach schnell aber situationsgerecht handeln," so Natascha Stotz, Leitung der GOY Werbemittel-Agentur.

 

Die GOY Werbemittel-Agentur bildet selbst zum Kaufmann/-frau für Büromanagement aus. Innerhalb der Full-Service-Agentur liegen die Schwerpunkte der Ausbildung bei:

- Elektronischer Datenverarbeitung

- Projektplanung- und -organisation: Planung, Durchführung, Überwachung, Kontrolle kleinerer Projekte

- Koordination Unterstützung bei allen administrativen und organisatorischen Tätigkeiten

- Bearbeitung von Aufträgen und Rechnungen, prüfen z.B. Zahlungsein- und –ausgänge

- Geschäftskommunikation - Telefonische und schriftliche Kommunikation

- Bestellwesen - Durchführung von Bestellung von Inventar und Materialien

- Organisation der Büroabläufen

- Vorbereitung von Besprechungen

- Unterstützung der Geschäftsführung

- Pflege des Terminkalenders

- Themenrecherche, Einholung von Auskünften und Angeboten, Erstellen von Budgets und Statistiken

 

All umfassend werden die Auszubildenden somit auf organisatorische und kaufmännisch­-verwaltende Tätigkeiten vorbereitet, die für Kaufleute für Büromanagement später zum alltäglichen Geschäft gehören. "Bereits von Beginn an arbeiten unsere Azubis aktiv in unseren Abteilungen bzw. Standorten mit, erwerben Fachkenntnisse und lernen die ganze Bandbreite der Aufgabenstellungen kennen. Sie finden ein Arbeitsumfeld vor, in dem Auszubildende spüren, wie ihr Einsatz und ihre Fähigkeiten zum Erfolg und Wachstum eines dynamischen Unternehmens beitragen," so Stotz.

 

Wer sich für die dreijährige IHK Ausbildung interessiert, kann sich nach wie vor bewerben!

 

Quelle/Foto: OZ (JS)


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: