Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Dienstag, 10. März 2015

Irre! Wir behandeln die Falschen – Unser Problem sind die Normalen

Der Satire-Ratgeber „Irre! Wir behandeln die Falschen – Unser Problem sind die Normalen“, erschienen 2009 und verfasst von Manfred Lütz, beschreibt den Unterschied zwischen psychisch erkrankten Personen und Menschen, die als normal gelten, aber eigentlich das Gegenteil sind.

Viele Menschen haben Vorurteile gegen psychisch erkrankte Personen. Sie werden oft gemieden, da sie vielleicht emotional nicht belastbar sind, mit zwei verschiedenen Persönlichkeiten auftreten oder an schlimmen Depressionen leiden. Jene Menschen versucht der Autor den „Normalen“ näher zu bringen und in der Gesellschaft Akzeptanz zu erreichen. Aber nicht nur das, er geht sogar noch weiter. Anschaulich legt er dar, dass prinzipiell sogar die Falschen behandelt werden. Als Beispiel nennt er in diesem Zusammenhang den Pop-Titan.

„Keiner meiner Patienten ist so abgedreht wie Dieter Bohlen und keiner meiner Patientinnen so naiv wie seine Gespielinnen.“ (Seite 15 Originalausgabe).

Unmissverständlich kritisiert der Psychiater Manfred Lütz die Gesellschaft und scheut sich auch nicht davor, den andauernden Modewahn zu erwähnen. „Wenn sich alle kariert anziehen, will man sich auch kariert anziehen. Denn das machen ja alle, und was alle machen, ist ganz normal.“ (Seite 24 Originalausgabe). Dabei sei es den Menschen auch gar nicht wichtig, ob es sich dabei um „wahre Schönheit“ handele.

Manfred Lütz geht in seinem Ratgeber jedoch nicht nur auf die Unterschiede zwischen „wahnsinnig Normalen“ und „normalen Wahnsinnigen“ (Seite 6 Originalausgabe) ein, sondern beschreibt auch konkret psychische Erkrankungen. So beleuchtet er dem Leser z. B. die Schizophrenie und erklärt therapeutische Maßnahmen, um den Patienten zu behandeln (Seite 125 ff. Originalausgabe).

Der Autor nutzt in seinem Buch eine durchweg verständliche Sprache, die sich an einer Vielzahl satirischer Mittel bedient. So sollte „Irre! Wir behandeln die Flaschen – Unser Problem sind die Normalen“ immer mit einem zwinkernden Auge gelesen werden, ohne jedoch die Botschaft des Autors zu vernachlässigen. Dem Leser gelingt es, sich in die Patienten von Manfred Lütz hineinzuversetzen und erhält detailierte Auskunft über psychische Erkrankungen, hinterfragt sich aber des Öfteren auch selbst, ob eigene Vorurteile nicht in die falsche Richtung adressiert waren. Er schafft es, dass psychisch Kranke, plötzlich ganz normal wirken.

 

Über den Autor:

Dr. med. Dipl. theol. Manfred Lütz, geboren 1954 in Bonn, ist ein deutscher Arzt, Psychologe, Theologe und Autor. Seit über 15 Jahren ist er Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses in Köln und betreut zudem ehrenamtlich eine integrative Behindertengruppe. Durch eine Vielzahl von Büchern wurde er auch als Schriftsteller populär und führte mit „Irre! Wir behandeln die Falschen – Unser Problem sind die Normalen“ für lange Zeit die Bestsellerliste an.

 

Daten zum Buch:

Irre!, Manfred Lütz

208 Seiten, Taschenbuchausgabe (Wilhelm Goldmann Verlag)

Erschienen: 2009

ISBN: 978-3-442-15679-5

 

 

 

- Quelle/Foto: OZ (Hubert Kierdorf)


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: