Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 22. April 2015

FHM Tec Rheinland bietet neue Studiengänge im Studienjahr 2015/2016 an

Von links nach rechts: Prof. Dr. Christoph Brake, Prof. Dr. Anne Dreier, Prof. Dr. Richard Merk, Prof. Dr.-Ing. Doris Haas-Arndt und Prof. Dr. Stephan Schmitz

Pulheim - Die Fachhochschule des Mittelstands FHM Tec Rheinland stellte in der gestrigen Pressekonferenz die neuen Studiengangsentwicklungen vor. So sollen ab dem neuen Studienjahr 2015/2016 die Studiengänge Wirtschaftsingenieur (B.Sc.) sowie Architektur- und Immobilienmanagement (B.A.) neu zur Auswahl stehen.

 

Neues Studienangebot Wirtschaftsingenieur wegen hoher Nachfrage auf dem Markt

 

Bislang hatten die (Fach-) Abiturienten am Campus Pulheim die Wahl zwischen den Studienangeboten Baubetriebsmanagement und Technologiemanagement. Dies soll sich ab Oktober 2015 ändern. Grund dafür sind die aktuellen Marktgeschehnisse und die hohe Nachfrage an Wirtschaftsingenieuren. So werden beide Studiengänge im neuen dualen Studiengang Bachelor of Science Wirtschaftsingenieur zusammengefasst. Die Studieninteressierten haben die Gelegenheit, zwischen den drei Fachrichtungen Maschinenbau, Bauwesen und Energie & Umwelt zu wählen.

 

In der Fachrichtung Bauwesen werden vor allem junge Leute angesprochen, die im Bereich Baumanagement und Bauverwaltung arbeiten wollen. Hier ist neben dem Interesse an Architektur die Freude an organisatorischen Aufgaben wichtig, wie Prof. Dr. – Ing. Doris Haas-Arndt, Wissenschaftliche Studiengangsleiterin Architektur- und Immobilienmanagement erläutert und hinzufügt: „Man sollte eine Begeisterung daran haben, Gebäude wachsen zu sehen.“ 

 

Die Fachrichtung Energie und Umwelt ist für Studienanfänger geeignet, die im Bereich Energie- und Gebäudetechnik bei Umweltämtern oder  Stadtwerken arbeiten wollen. Hier ist eine Begeisterung für alternative Energietechniken entscheidend, wie Prof. Dr. Christoph Brake, Wissenschaftlicher Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen verdeutlicht: „Gerade junge Menschen, die im Bereich Energie etwas verändern wollen, werden hier angesprochen.“ Zudem sieht Brake den Bereich als sehr kreativ, vielseitig und schnell wachsend.

 

Die Fachrichtung Maschinenbau dreht sich rund um Produktionsverfahren, Verfahrenstechniken, digitale Produktionsprozesse und Robotik. Hier sind eine Begeisterung für technologische Innovation und für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften von Vorteil.

 

Neben der Zusammenfassung der Studiengänge Baubetriebsmanagement und Technologiemanagement in einen Bachelor Studiengang Wirtschaftsingenieur, gibt es noch eine weitere Erneuerung, wie Rektorin Prof. Dr. Anne Dreier erklärt: „Bis jetzt ging die Studiendauer 4 Jahre. Die Studiendauer wird mit dem neuen Studiengang auf 3 Jahre verkürzt.“

 

Studiengang für architekturinteressierte Studienanfänger mit wirtschaftlicher Orientierung

 

Der zweite neue Studiengang, Bachelor of Arts in Architektur- und Immobilienmanagement, bietet eine Ausnahme zu anderen Studiengängen. Hierbei handelt es sich um ein Vollzeitstudium mit einer Dauer von drei Jahren,  inklusive Praxisphase in der Mitte der Studienzeit. Für diejenigen, die gleichzeitig beruflich eingebunden sind, gibt es eine Alternative in Form eines Teilzeitstudiums, welches über eine Dauer von vier Jahren geht.

 

Beim Studiengang Architektur- und Immobilienmanagement ist eine Faszination für High-Tech-Bauten wichtig. Das Studium spricht beispielsweise junge Menschen an, welche später in Architekturbüros arbeiten wollen.

 

Bei beiden neuen Studiengängen lautet das Ziel, mit 15-20 Studierenden im Oktober zu beginnen. Das erste Echo auf die neuen Studiengänge war bereits positiv. So kam die Vorstellung der neuen Angebote bei Messeveranstaltungen gut an.

 

Gutes Abschneiden im Hochschulranking und geringe Abbruchquote

 

Außer den zwei neuen Studiengängen gibt es einen weiteren Grund, sich für ein Studium an der FHM Tec Rheinland zu entscheiden, wie Geschäftsführer Prof. Dr. Richard Merk erklärt. Die Hochschule schneidet im Hochschulranking seit drei Jahren sehr gut ab. So erhielt die FHM besonders gute Bewertungen im Bereich Praxisbezug und in der Studiensituation insgesamt. Zudem ist die Quote der Studenten, die ihr Studium in der Regelstudienzeit absolvieren, hoch. Des Weiteren macht Rektorin Prof. Dr. Anne Dreier auf die geringe Abbruchquote aufmerksam: „Bei uns gibt es eine sehr geringe Abbruchquote bei den Studierenden und es wird in kleinen Räumen mit 12-15 Personen unterrichtet. Dies ist ein Unterschied zu den großen Hörsälen bei anderen Hochschulen und Universitäten.“

 

Dr. Stephan Schmitz Professor an der FHM Tec Rheinland

 

Neben den neuen Studiengängen und den Vorteilen eines Studiums an der FHM Tec wurde mit Prof. Dr. Stephan Schmitz der neue Professor für naturwissenschaftliche Grundlagen vorgestellt. Er ist Anfang April berufen worden und seit Dezember 2014 Hochschuldozent an der FHM Tec Rheinland.

 

Anstehende Termine

 

Weiterhin findet jeden ersten Dienstag um 17:30 Uhr ein Infotermin an der FHM Tec Rheinland statt. Am 23. April wird ein „Girls Day“ veranstaltet und speziell zum neuen Studiengang Architektur- und Immobilienmanagement gibt es ein Schnupperstudium. Der Termin ist am 20. Mai 2015 um 17:00 Uhr. Zudem wird ein EXPERT.CIRCLE am 16. Juni 2015 veranstaltet und am 18. Juli lädt die FHM Pulheim zum Tag der offenen Tür von 10:00 -13:00 Uhr ein.

 

- Quelle/Foto: OZ (VR)

 

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: