Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 10. September 2015

Noch freie Studienplätze an der FHM Pulheim

Julia Knechtges M.Sc., Organisatorische Standortleitung der FHM Pulheim

Pulheim – Wer jetzt noch auf der Suche nach einem Studienplatz ist, könnte bei der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Pulheim fündig werden. Denn diese hat noch freie Studienplätze in den Bachelor-Studiengängen „Wirtschaftsingenieur“ und „Architektur- und Immobilienmanagement“ anzubieten.

 

Wirtschaftsingenieur mit Praxiserfahrung

 

Es ist der Traum eines jeden Unternehmers bei der Suche nach neuen, qualifizierten Mitarbeitern: Jung, möglichst hoher Abschluss und möglichst viel Praxiserfahrung. Genau diese Voraussetzungen können Absolventen der FHM Pulheim im Studiengang „Wirtschaftsingenieur“ vorweisen und passen damit genau ins Anforderungsprofil für spätere Bewerbungen. „Das Besondere an diesem Studiengang ist, dass er bei uns dual angeboten wird“, erklärt die Organisatorische Standortleiterin, Julia Knechtges. In drei Jahren erhalten die Studierenden somit nicht nur umfangreiches Wissen in allen Bereichen des Wirtschaftsingenieurwesens, sondern auch ausreichend Praxiserfahrung in ihrem Unternehmen, bei dem sie an zwei Tagen pro Woche arbeiten. Damit auch für jeden was dabei ist, wird der „Wirtschaftsingenieur“ außerdem mit drei verschiedenen Schwerpunkten angeboten: „Bauwesen“, „Maschinenbau“ und „Energie & Umwelt“.

 

Für diejenigen, die sich jetzt noch schnell bewerben, hat die Fachhochschule darüber hinaus zusätzlich freie Praxisplätze in Kooperationsunternehmen zu vergeben, sodass „Interessenten zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnten“, so die Organisatorische Standortleitung, die aber auch versichert, dass „die Studienberater/innen sämtlichen Interessenten mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

 

„Architektur – und Immobilienmanagement in dieser Kombination einzigartig“

 

Aber auch für diejenigen, die ein Vollzeitstudium bevorzugen, hat die FHM noch einige Studienplätze im Studiengang „Architektur- und Immobilienmanagement“ zu vergeben. Neben Kenntnissen aus der Architektur wird dem Studierenden in diesem Studiengang auch betriebswirtschaftliches Wissen vermittelt – „eine einzigartige Kombination“, wie Julia Knechtges weiß. Aber auch hier soll der Praxisbezug nicht zu kurz kommen, weshalb die dreijährige Studiendauer eine sechsmonatige Praxisphase im In- oder Ausland enthält, die den Studierenden bestmöglich auf die Berufswelt vorbereiten soll.

 

Wie viele andere ist auch die Osnabrückerin Julia Altmann, die ab Oktober ihr Studium an der FHM Pulheim beginnt, von diesem Studiengang überzeugt: „Nirgendwo anders habe ich einen solchen Studiengang gefunden.“ Dabei sei dieser aber nicht der einzige Grund pro FHM gewesen, wie die 20-Jährige verrät: „Mein erster Eindruck vor Ort war wirklich sehr gut, vor allem die kleinen Klassen und der persönliche Umgang haben mir sehr gefallen.“ Und auf die Frage, ob sie denn Vorfreude auf den Studienstart habe, antwortet die angehende Studierende, Julia Altmann, wie aus der Pistole geschossen: „Auf jeden Fall!“

 

Mehr Informationen zu den Studiengängen und dem Bewerbungsverfahren finden Sie unter:  www.fhm-tec.de 

 

 

- Quelle/Foto: OZ (RW)


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: