Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 25. September 2015

OZ-Alltagswahnsinn: Oberflächlichkeit - ein ständiger Begleiter

Jeden Tag das Gleiche, Klara steht auf, zieht sich an, schminkt sich, isst ein bisschen und fährt dann im völlig überfüllten Bus zur Schule. Dort angekommen langweilt sie sich und es macht sie wütend, jeden Tag aufs Neue dieselben Gesichter zu sehen, die gleichen oberflächlichen Gespräche zu führen und sich diesem Druck auszusetzen.

 

In der fünften Stunde schreiben sie eine Klausur in Mathe und da Klara schon bei binomischen Formeln versagt, wird diese vermutlich nicht einmal dem mittleren Maß entsprechen, was ihr jetzt schon reichlich Kopfschmerzen bereitet. Als wäre das nicht genug, kommt ihr auf dem Weg in die Mensa eine Gruppe Mädchen entgegen, deren Outfit genauso gut eine Werbetafel sämtlicher Vorzeigemarken sein könnte. Sie schauen sie alle zur selben Zeit und mit dem gleichen hochnäsigen Blick von oben bis unten an. Es ist nicht so, als wäre das etwas Besonderes, das tut jeder und sie mit Sicherheit auch ab und zu, doch trotzdem versetzt es ihr jedes Mal einen Stich in den Magen und sie beginnt nervös, sich selbst nach Makeln abzusuchen. Selbstverständlich findet sie einiges: ihre Nase ist zu klein, ihre Beine zu dünn, der Bauch zu dick und auf ihrer Jacke prangt tragischer Weise kein unübersehbares Marken- Logo.

 

Doch nun konzentriert sich Klara darauf, ihre Freunde in der großen, lauten Menge zu finden, von der nahezu die Hälfte einen Platz in ihrer Facebook-Freundesliste hat, man sich aber, falls es überhaupt dazu kommt, nicht mehr als ein kurzes aufgesetztes Lächeln zu entgegnen hat. Sie entdeckt an einem Tisch ihre Freunde und gesellt sich dazu. Ein Mädchen aus ihrem Bio-Kurs ist gerade Thema, oder viel mehr ihr Aussehen, die nur spärliche Anzahl an Freunden und die Wahl ihrer Klamotten. Das Fazit dieser Unterhaltung: „Sie ist selbst Schuld, ausgeschlossen zu werden.“ Und noch während Klara zustimmend nickte, dachte sie, wie nett das Mädchen eigentlich immer gewesen war.

 

Als sie einmal in Biologie diese Gruppenarbeit gemeinsam machen mussten, hatten sie sich alles gegenseitig erklärt und wirklich viel Spaß miteinander gehabt. Doch nachdem sie eine eins für ihr Projekt bekommen hatten, haben sie nie wieder ein Wort miteinander gewechselt. Klara beendete ihren Gedankengang und kurz darauf verließ sie die Mensa, um rechtzeitig zu ihrer Klausur zu erscheinen. Die Klausur verlief zwar besser als erwartet, doch sicherlich nicht richtig gut.

 

Auf dem Weg nach Hause ärgerte sie sich über all das, über den Druck in der Schule, über die Oberflächlichkeit, die sie überallhin verfolgte und darüber, dass sich nichts änderte. Am nächsten Morgen stand sie wie gewöhnlich auf und auch der Tag verlief wie immer.

 

Es ist jeden Tag das Gleiche und niemand ändert etwas. Niemand ändert etwas an der Tatsache, dass die Gesellschaft vor lauter Oberflächlichkeit Persönlichkeit hinten anstellt. Wir machen uns Druck, uns selber und anderen und vergessen  dabei, dass persönlicher Wert über materiellem Wert steht.

 

- Quelle: OZ (JH)

- Foto: http://de.freeimages.com/photo/school-hallway-1559891

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: