Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 07. Dezember 2015

Turnerin Pauline Schäfer ist „Sportler des Monats“ November

Frankfurt am Main – Pauline Schäfer kann es auch ohne Schäfer-Salto. Bei der Kunstturnweltmeisterschaft in Glasgow überzeugte die 18-Jährige selbst ohne ihr Paradeelement auf ganzer Linie und holte WM-Bronze. Ihr dritter Platz gleicht einer Sensation, seit 34 Jahren gewann keine deutsche Turnerin mehr eine WM-Medaille am Schwebebalken. Die rund 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten wählten sie dafür nun zum „Sportler des Monats“ November.

 

Auf Platz zwei folgt der Windsurfer Philip Köster, der vor Maui auf Hawaii seinen dritten Weltmeistertitel holte und nach zwei von gesundheitlichen Problemen geprägten Jahren wieder in der Weltspitze angekommen ist. Platz drei belegt die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Herren, die im November bereits zum siebten Mal den Supercup gewann.

 

 

Ergebnis:

 

1. Pauline Schäfer (Turnen): 50,8%

2. Philip Köster (Windsurfen): 33,0%

3. Handball-Nationalmannschaft (Herren): 16,2%

 

Pauline Schäfer konnte es selbst nicht fassen. In ihrem ersten WM-Gerätefinale turnte die 18-jährige Saarländerin auf Anhieb auf den dritten Platz. Sie verzichtete auf den nach ihr benannten „Schäfer-Salto“, der im Training zu instabil war, und wurde für diese Entscheidung belohnt. Vor 8.000 Zuschauern hielt Schäfer in Glasgow die erste Medaille für eine deutsche Turnerin am Schwebebalken seit 34 Jahren in den Händen.

 

Philip Köster ist mit den Wellen Gran Canarias groß geworden. Der Sohn zweier Hamburger Auswanderer fühlt sich dort wohl, wo es windig ist. Bereits 2011 und 2012 wurde der heute 21-Jährige Weltmeister im Windsurfen. Nach gesundheitlichen Problemen hat er den Titel in diesem Jahr wieder zurückerobert – für ihn ein Beleg, die schwierige Phase überstanden zu haben und damit „der wichtigste“ der drei Titel.

 

Ihren Titel verteidigen konnten die Handball-Herren. Zum siebten Mal gewann das DHB-Team den 2015 letztmals stattfindenden Supercup. Die Mannschaft des Bundestrainers Dagur Sigurdsson dominierte ihre Gegner aus Brasilien, Serbien und Slowenien im prestigeträchtigen Vier-Nationen-Turnier und krönte sich nach 2013 zum zweiten Mal in Folge mit dem Supercup-Titel.

 

Der „Sportler des Monats“ wird regelmäßig von den rund 3.800 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe ermittelt – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1.

 

„Sportler des Monats“ 2015

 

Januar:        Simon Schempp (Biathlon)

Februar:    Johannes Rydzek (Nordische Kombination)

März:        Severin Freund (Skispringen)

April:        Degen-Junioren (Fechten)

Mai:        Deutschland-Achter (Rudern)

Juni:        Alexander Nobis / Marvin Dogue (Moderner Fünfkampf)

Juli:        Jan Frodeno (Triathlon)

August:    Katharina Molitor (Leichtathletik)

September:    Frank Stäbler (Ringen)

Oktober:    Jan Frodeno (Triathlon)

November:    Pauline Schäfer (Turnen)

 

- Quelle: Stiftung Deutsche Sporthilfe

- Foto: http://www.freeimages.com/photo/trophy-5-1315199


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: