Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Dienstag, 23. August 2016

Oldtimer Grand - Prix 2016

Zum 44. Mal wurde der Oldtimer Grand Prix des AvD nun schon am Nürburgring ausgerichtet. Insgesamt fanden sich gut 51.000 Zuschauer ein, viele davon reisten mit ihren eigenen Oldtimern an.

 

Den ersten Höhepunkt gab es schon am Freitag, da fand der 26. AvD-Historic-Marathon statt. Für das Vier-Stunden-Rennen waren Tourenwagen und GTs bis 1965 zugelassen. In diesem Starterfeld konnten Fahrzeuge wie ein Mustang oder eine Corvette bewundert werden.

 

Des weiteren gab es für die Oldtimer-Fans eine spektakuläre und einzigartige Zeitreise durch sieben Jahrzehnte Motorsportgeschichte. Weit über 500 Rennwagen machten den AvD-Oldtimer-Grand-Prix zu einem wahren Festival des historischen Motorsports das seines gleichen sucht.

 

Der Wettergott war auch gnädig, so das alle Rennen am Samstag und Sonntag ohne Verzögerung stattfinden konnten.

 

Ein Highlight in optischer und akustischer Form waren die Läufe der historischen Formel 1. Dort sind die automobilen Helden der Sechziger-, Siebziger- und Achtzigerjahre zu sehen. Die Renner waren am GP-Wochenende gleich viermal am Start.

 

Was für die einen die historische Formel 1 ist, war für die anderen die Vorkriegsfahrzeuge. Es waren die ältesten Rennwagen des Wochenendes. In der zeitgenössischen Kulisse des historischen Fahrerlagers am Nürburgring waren diese perfekt untergebracht. Gut 50 der seltenen Rennwagen konnten hier bestaunt werden. Darunter zum Beispiel ein „ERA“ oder der legendäre McLaren M23.

 

Mit Spannung wurde auch wieder die Jaguar „Heritage Challenge“ erwartet, die im letzten Jahr ihre Premiere hatte. Der Lauf auf dem Nürburgring ist der einzige Lauf außerhalb Großbritanniens.

 

Die Mercedes-Arena wurde an diesem Wochenende zur Porsche-Arena: Das riesige Treffen vieler klassischer Porsche-Modelle gehörte zu den Highlights an diesem Wochenende, Porsche zeigte die gesamte Fahrzeugpalette vom Pre-A 356er bis hin zum Porsche 718. Nicht zuletzt auch durch Ehrengast Derek Bell, tolle Ausstellungsstücke und viele weitere Details, die es hier zu entdecken gab.

 

Aber auch die Freunde der Italienischen Fahrzeuge hatten ihre Freude. Denn Ferrari Lamborghini und Co. waren ebenso reichlich vertreten.

 

Auch neben der Strecke gab es viel zu sehen oder das eine oder andere Andenken zu kaufen. So wurden beispielsweise Rennsportartikel, Uhren, klassische Lederwaren, Bücher und Automobilia angeboten. Außerhalb des Renngeschehens konnte man auf den Parkplätzen die privaten Clubs wie die „Super 7 I.G.“ oder der „Triumph TR Club“ mit ihren eigenen Fahrzeugen besuchen und interessante „Benzin-Gespräche“ führen.

 

Als Fazit läßt sich festhalten, daß der AvD Oldtimer Grand Prix mit seinem internationalen Starterfeld und der Vielfalt an raren Rennsportfahrzeugen extrem sehenswert ist, er findet alljährlich am 2.ten August-Wochenende statt.

 

- Quelle: K. Weber & R. Dolega

- Fotos: copyright by Sylvia Marinova - Novalook photodesign

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Could not establish connectionCan't connect to local MySQL server through socket '/var/run/mysqld/mysqld.sock' (2)

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element