Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 01. September 2016

Fabian Hambüchen ist „Sportler des Monats“ August

Frankfurt am Main – In einem Monat, in dem so viele Athleten mit ihren Erfolgen und besonderen Geschichten herausragten, war es für die Sporthilfe-geförderten Athleten eine besondere Herausforderung, ihren „Sportlers des Monats“ zu wählen. Die meisten Stimmen erhielt Fabian Hambüchen, der seine Turn-Karriere mit der Goldmedaille von Rio am Reck endgültig krönte. Auf Platz zwei liegen die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, auf Platz drei Sebastian Brendel, zweifacher Olympiasieger im Canadier und Fahnenträger der Abschlussfeier.

 

Ergebnis

 

      1. Fabian Hambüchen (Turnen): 46,4%

      2. Laura Ludwig/ Kira Walkenhorst (Beachvolleyball): 31,2%

      3. Sebastian Brendel (Kanu-Rennsport): 22,4%

 

Fabian Hambüchen turnte im Reck-Finale von Rio de Janeiro eine nahezu perfekte Übung, musste jedoch lange Zeit abwarten, ob ihn nicht doch noch einer der sieben weiteren Finalisten überbieten würde. Nach der Einblendung der letzten Wertung war klar: Gold für Hambüchen! Der Jubel des 28-Jährigen, den das Final-Reck künftig als Souvenir an seiner Trainingsstätte in Wetzlar und auch zum Ball des Sports 2017 in Wiesbaden begleiten wird, war kaum zu bremsen. Laura Ludwig und Kira Walkenhorst reisten mit einer beeindruckenden Siegesserie nach Rio und nutzten das vollgetankte Selbstvertrauen für das Olympische Turnier. Die beiden Hamburgerinnen zeigten Spiel um Spiel überragende Leistungen und dominierten sowohl im Halbfinale als auch im Finale die Partien gegen die brasilianischen Top-Teams. Der Lohn war die erste Goldmedaille für deutsche Beachvolleyballerinnen bei Olympischen Spielen. Kanu-Rennsportler Sebastian Brendel ging als Titelverteidiger und Topfavorit auf seine Paradestrecke im Canadier-Einer. Von dem schnellen Start der Konkurrenz ließ der Potsdamer sich nicht schocken. Zur Halbzeit lag er in Führung und baute diese bis zum Ziel auf über eine Bootslänge aus. Seine zweite Goldmedaille in Rio erkämpfte der 28-Jährige mit einem starken Schlussspurt im Zweier mit Jan Vandrey.

 

Gewählt wird der „Sportler des Monats“ regelmäßig von den rund 3.800 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1.

 

Die „Sportler des Monats“ 2016

 

Januar:    Handball-Nationalmannschaft (Herren)

Februar:   Eric Frenzel (Nordische Kombination)

März:       Laura Dahlmeier (Biathlon)

April:       Luise Malzahn (Judo)

Mai:         Patrick Hausding/Sascha Klein (Wasserspringen)

Juni:        Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Beachvolleyball)

Juli:         Gesa Felicitas Krause (Leichtathletik)

August:    Fabian Hambüchen (Turnen)

 

- Quelle: Stiftung Deutsche Sporthilfe

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: