Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 28. Oktober 2016

Tischlein deck‘ dich! Für Mohamed Charara wird ein Märchen wahr

Burscheid – Erstmals lud der Inhaber der Bahnmeisterei, Mohamed Charara, Gäste ein und nahm mit ihnen in rustikaler Atmosphäre einen kleinen Snack ein. Dabei durfte ein Rundgang durch die Räumlichkeiten und über die Außenanlage nicht fehlen.

 

Am Freitag, den 28.10.2016, war es endlich soweit – die Türen des denkmalgeschützten Gebäudes öffneten sich. Das einzige Restaurant und Eiscafé am Panorama-Radweg Balkantrasse ist fast fertig. „Es fehlen nur noch Schönheitsarbeiten“, so Charara, „wir brauchen maximal noch zwei Wochen.“

 

Der große Eingangsbereich teilt das Gebäude in zwei Teile: im rechten Flügel ist das große Restaurant zu finden, im linken Flügel das Eiscafé. In beiden Bereichen sorgt ein Kamin für eine wohlige Atmosphäre. Alle drei Bereiche sind teilmöbliert (Theke, Bestuhlung, Überwachungsanlage, Musikanlage etc.) und zeigen ein offenes Gefache. „Mein Team und ich mussten das Gebäude vor den Bauarbeiten entrümpeln. Das war eine wahre Entdeckungsreise“, erinnert sich der Geschäftsführer der Charara Group zurück. Die entdeckten, gut erhaltenden Schrift- und Fundstücke aus vergangenen Zeiten sind nun stilvoll in die Inneneinrichtung integriert.

 

Sowohl das schöne Eiscafé als auch das gemütliche Restaurant bieten Außengastronomie an: Ein großzügiger Biergarten mit Außenzapfanlage grenzt an das Restaurant, eine Terrasse zum Träumen an das Eiscafé. Während sich die Erwachsenen das Bier aus der ältesten Klosterbrauerei der Welt schmecken lassen, können sich die Kleinen auf dem eigens installierten Spielplatz austoben. Auch die sportlichen Gäste kommen nicht zu kurz: Mit der Fahrradreparatur- und der E-Bike-Ladestation können weitere Meter nach einer ausgewogenen Pause bezwungen werden. Ein weiteres Highlight ist das angedachte Baumrestaurant. Hier werden 20-25 Personen die Möglichkeit haben, ihre Feierlichkeit zu einem echten Event werden zu lassen. Bei Getränken und einem Buffet in luftigen Höhen lässt sich ein unvergesslicher Tag verbringen.

 

So lautet zumindest die Vision des Leverkuseners. Damit diese auch in die Tat umgesetzt werden kann, arbeiten täglich viele befreundete Unternehmer (u.a. Straßen- und Tiefbau Voerste, Baufirma Volkmar Blank) am Projekt „Bahnmeisterei“. Auch erste Kooperationspartner wie die Klosterbrauerei Weltenburg oder Coca-Cola hat Charara gewonnen.

 

Die Voraussetzung für die Umsetzung seiner Vision ist demnach gegeben, doch was wird der zukünftige Pächter aus der Bahnmeisterei machen? „Genau aus dem Grund wähle ich den Pächter mit Bedacht aus, er soll die Bahnmeisterei schließlich erfolgreich mit Können und Herz führen“, erklärt Charara, „bisher habe ich mich noch nicht entschieden, beim Sondieren der Interessenten unterstützt mich aber glücklicherweise Hermann Goß von der Klosterbrauerei Weltenburg.“

 

Die Entscheidung darf demnach mit Spannung erwartet werden. Davon abhängig ist, neben der Zustimmung des Bauantrags, auch der Eröffnungstermin des exklusiven Restaurants mit Eventgastronomie.

 

„Für mich ist ein Märchen wahr geworden“, so Charara stolz, „aus der einstigen Bauruine ist ein wahres Schmuckstück geworden.“

 

- Quelle/Foto: OZ (JS)


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: