Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 14. Dezember 2016

Juniorelfen verlieren am Sonntagnachmittag gegen den PSV Recklinghausen

Leverkusen - Das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres 2016 haben die Juniorelfen in der 3. Liga West verloren: Gegen den PSV Recklinghausen musste sich die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler mit 25:27 (11:13) geschlagen geben. Annefleur Bruggemann erzielte für die Gastgeberinnen sieben Treffer, Carina Püntmann traf für die Gäste gleich neunmal. In die Winterpause geht es für die Juniorelfen aber noch nicht, am vierten Advent steht das erste Spiel der Zwischenrunde in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) an.

 

Die Gastgeberinnen erwischten einen schwachen Start, lagen schnell mit 1:4 und 2:7 zurück. Die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler zeigte bis zur Pause Moral und verkürzte bis auf 11:13. Mit einem 5:0-Lauf erwischten die Gastgeberinnen einen Start nach Maß in Halbzeit zwei. Doch die 16:13-Führung gab den Juniorelfen keine Sicherheit, die Gäste verkürzten durch einen Doppelschlag von Jana Püntmann auf 15:16. Mitte der zweiten Halbzeit kippte die Partie auf Augenhöhe dann zugunsten der Gäste: 19:18 führte der TSV in der 45. Minute, doch dem PSV gelangen drei Treffer in Folge und führte dreizehn Minuten vor dem Spielende mit 21:19. Diesen Vorsprung konnten die Westfalen bis ins Ziel retten und durch den 27:25-Erfolg zwei wichtige Zähler aus Leverkusen entführen.

 

„Mit der Art und Weise, wie wir heute aufgetreten sind, bin ich natürlich sehr unzufrieden. Wir haben uns heute wieder einmal selbst geschlagen“, sagte Kerstin Reckenthäler später. „Jetzt heißt es für uns aus den Fehlern lernen und bis Sonntag den Kopf frei bekommen. In der Zwischenrunde müssen wir im Heimspiel gegen Stadeln unbedingt einen Sieg einfahren. Und dafür müssen wir ganz anders auftreten.“

 

Durch die Niederlage gegen Recklinghausen und den gleichzeitigen Sieg der TSG Ober-Eschbach beim HSV Solingen-Gräfrath rutschten die Juniorelfen in der Tabelle der 3. Liga West auf Platz 4 ab. Am 15. Januar geht es für die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler mit dem Rückrundenstart zu Hause gegen den Tabellenletzten Roude Leiw Bascharage weiter. Die Partie wird um 15.30 Uhr in der Fritz-Jacobi-Halle angepfiffen.

 

In der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) geht es für den TSV Bayer 04 Leverkusen am kommenden Sonntag mit dem ersten Spiel in der Zwischenrunde weiter. Um 15 Uhr empfangen die Juniorelfen den MTV Stadeln aus Bayern in der Fritz-Jacobi-Halle.

 

Statistik:

 

TSV Bayer 04 Leverkusen II:

 

Lisa Fahnenbruck, Nadja Leuf – Amelie Berger (3), Mareike Thomaier, Joyce-Leonie Roeske, Jule Killmer, Lisa Schmidt (6), Jennifer Souza, Jenny Kämpf (1), Annefleur Bruggemann (7/4), Luisa Knippert (3/2), Sophia Michailidis, Kim Braun (1), Annika Lott (4)

 

PSV Recklinghausen:

 

Iris Schultz, Marie Bieber – Maria Kottmann, Romy Lampe, Viola Klüsener (3), Neele Gerick (1), Sophie Hugger (1), Julia Seegers (1), Michaela Brühan, Melina Otte (6), Jana Püntmann (3), Brynja Magnusdottir, Jenna Teigelmeister (3), Carina Püntmann (9/3)

 

Schiedsrichter: Jürgen Aniol und Holger Gillmann

Zeitstrafen: TSV: 4 (2x 2 Minuten) – PSV: 4 (2x 2 Minuten)

Siebenmeter: TSV: 6/6 – PSV: 4/3

Spielfilm: 0:1 (2.), 1:3 (5.), 2:5 (9.), 4:8 (14.), 7:11 (20.), 9:12 (25.), 11:13 (Halbzeit) – 12:13 (32.), 13:13 (35.), 16:13 (40.), 19:19 (45.), 21:24 (50.), 25:27 (Endstand)

Zuschauer: 80

 

- Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen Handball

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: