Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Dienstag, 03. Januar 2017

Panorama-Radwege: Kooperationsprojekt zum Marketing eines überregionalen Radwegenetzes

Leverkusen - Fahrradfahren im hügeligen Bergischen Land? Kein Problem! Mit dem Ausbau der ehemaligen steigungsarmen Bergischen Bahntrassen, die unter der Dachmarke »Panorama-Radwege« vermarktet werden, ist ein über 200 km langes Netz geschaffen, das Radfahrer bequem und erlebnisreich durchs Bergische Land bringt. Diese Wege, die das entspannte Genussradeln mit Blicken auf Landschaft und Sehenswürdigkeiten in den Städten ermöglichen, sind für Touristen interessant. Als durchgängig beschilderte Panorama-Radwege verbinden sie Kulturerlebnis mit Aktivität an der frischen Luft – eine gute Kombination, um eine Region intensiv zu erleben.

 

Die drei Bergischen Panorama-Radwege – der Bergische Panorama-Radweg (133 km), der Panorama-Radweg niederbergbahn (40 km) und der Panorama-Radweg Balkantrasse (37 km) – liegen zwischen Ruhr, Rhein und Sieg. Zusammen mit den Flussradwegen, dem RuhrtalRadweg und dem RheinRadweg, sowie dem Ruhr-Sieg-Radweg sind die infrastrukturellen Voraussetzungen für völlig neue Routen durch das Mittelgebirge gegeben.

 

Da die Bergischen Panorama-Radwege durch unterschiedliche Kreise und Städte verlaufen, liegt es nahe, diese gemeinsam zu vermarkten und die Fülle von unterschiedlichen Erlebnissen, die sie bieten, gemeinsam zu kommunizieren. Die touristischen Marketingorganisationen der Städte und Kreise haben sich daher zusammengeschlossen, um die drei Bergischen Panorama-Radwege zu profilieren und vermarkten, um an dem Wachstumsmarkt Fahrradtourismus zu partizipieren und sich damit als Tourismusziel für Kurzurlauber und Tagesgäste zu qualifizieren.

 

Dazu startete 2016 das Förderprojekt »Bergische Panorama-Radwege – Genussradeln auf ehemaligen Bahntrassen zwischen Ruhr, Rhein und Sieg«. Gefördert wird das Projekt durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) zusammen mit dem Land Nordrhein-Westfalen. Verbundpartner sind: ist der Kreis Mettmann, die EN-Agentur, BSW und Bergisches Land Tourismus Marketing e.V, die Stadt Leverkusen und die beiden Bergischen Kreise, vertreten durch Naturarena Bergisches Land GmbH.

 

Durch das Projekt werden die regionsübergreifenden Strukturen für Produktentwicklung und Qualitätssicherung sowie die gemeinsamen Marketinginstrumente geschaffen, mit dem Ziel, die touristische Wertschöpfung für die Region langfristig zu steigern.

 

Die Zusammenarbeit mit den benachbarten Tourismusregionen, der Metropole Ruhr, dem Sauerland und der Radregion Rheinland, (in Produktentwicklung und Wissenstransfer) steigert das Image von ganz NRW als fahrradfreundliche Region. Mit der Geschäftsstelle »Bergische Panorama-Radwege«, die bei der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH angesiedelt ist, ist auch ein Ansprechpartner für die überregionale Koordination geschaffen.

 

- Quelle: Stadt Leverkusen

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: