Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 30. Januar 2017

Juniorelfen qualifizieren sich nach Sieg in Frankfurt vorzeitig für das Viertelfinale

Frankfurt/Oder - Die rund 1.300 Kilometer lange Dienstreise hat die weibliche A-Jugend des TSV Bayer 04 Leverkusen erfolgreich absolviert. Das Team von Kerstin Reckenthäler gewann beim Frankfurter Handball-Club mit 30:22 (12:7). Durch den zweiten Sieg in der Zwischenrunde haben sich die Juniorelfen bereits vorzeitig für das Viertelfinale qualifizieren. Die Runde der letzten acht Teams um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft hat auch die FSG Mainz 05/Budenheim durch einen 32:26-Erfolg beim MTV Stadeln erreicht.

 

Gleich drei B-Jugendliche (Lisa Fahnenbruck, Dana Gruner und Kim Lara Hinkelmann) traten die Fahrt mit den Juniorelfen nach Frankfurt/Oder an. Für Rechtsaußen Dana Gruner und Kreisläuferin Kim Lara Hinkelmann war es die Premiere in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH), Lisa Fahnenbruck stand in dieser Saison bereits regelmäßig bei Kerstin Reckenthäler im Team.

 

Die weite Fahrt steckte den Gästen in den Knochen: Zwar konnte man mit 3:1 in Führung gehen, doch die Gastgeber kamen zum 3:3-Ausgleich (14. Minute). Amelie Berger und Mia Zschocke, die beide unter der Woche bei der DHB-Auswahl in Kienbaum weilten, brachten die Juniorelfen mit 5:3 in Führung. Nun zog das Team von Kerstin Reckenthäler bis auf 9:4 (23. Minute) davon. Diesen Fünf-Tore-Vorsprung konnte man bis zur Halbzeitpause (12:7) verwalten. Im zweiten Durchgang setzten sich die Gäste schnell ab und kamen am Ende zu einem klaren 30:22-Erfolg.

 

„Ich bin froh, dass wir bereits heute das Ticket fürs Viertelfinale gelöst haben und mit 4:0 Punkten auch weiterhin an der Spitze der Gruppe D in der Zwischenrunde stehen“, sagte Kerstin Reckenthäler nach dem Spiel in Frankfurt/Oder. „Mainz hat seine Partie auch gewonnen, so kommt es in Erlangen zum Showdown gegen die FSG um Platz 1. Ansonsten haben wir heute eher eine durchschnittliche Leistung geboten. Vor allem im Angriff müssen wir noch deutlich zulegen und an der Chancenverwertung arbeiten. Insgesamt haben wir heute zwölf freie Chancen liegen gelassen. In anderen Spielen hätte uns das das Genick brechen können. Positiv war, dass die Abwehr in der ersten Hälfte ganz gut stand und wir nur sieben Gegentreffer kassiert haben.“

 

Dana Gruner und Kim Lara Hinkelmann kamen bei ihrer Premiere in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) in den letzten Minuten zum Einsatz. Dana Gruner konnte sich mit einem Treffer zum zwischenzeitlichen 27:20 sogar in die Torschützenliste eintragen, Kim Lara Hinkelmann hatte bei zwei Abschlüssen Pech, sie traf beide Male nur den Pfosten. Lisa Fahnenbruck kam nur für einen Siebenmeter ins Spiel.

 

Die Gruppe D der Zwischenrunde wird am 25. Februar in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle in Erlangen, die der MTV Stadeln organisiert, abgeschlossen. Um 15 Uhr treffen die beiden noch verlustpunktfreien Teams von der FSG Mainz 05/Budenheim und dem TSV Bayer 04 Leverkusen aufeinander. In dieser Partie geht es um den Gruppensieg. Um 17.30 Uhr treffen Gastgeber MTV Stadeln auf en Frankfurter Handball-Club.

 

Statistik:

 

Frankfurter Handball-Club:

Ronja Nühse, Yania Silva Alfonso – Emilia Heinrich (3), Jasmin Henschel (1), Svjetlana Kresovic (5), Antonia Zimmermann (2), Saskia Nühse (3), Gina-Maria Gothow, Emelyn van Wingerden (5), Gina Klebert, Pauline Wagner (3/2), Carolin Stiehl

 

TSV Bayer 04 Leverkusen:

Julia Gehrmann, Nadja Leuf, Lisa Fahnenbruck – Dana Gruner (1), Amelie Berger (2), Mareike Thomaier (4), Joyce-Leonie Roeske (3), Jule Killmer (1), Jennifer Souza (1), Jennifer Kämpf (6), Mia Zschocke (4/2), Luisa Knippert (4/1), Annika Lott (4), Kim Lara Hinkelmann

 

Schiedsrichter: Linda Berndt und Arite Hartmann

Zeitstrafen: FHC: 8 (4x 2 Minuten) – TSV: 2 (1x 2 Minuten)

Siebenmeter: FHC: 3/2 – TSV: 6/3

Spielfilm: 0:1 (3.), 1:1 (6.), 1:3 (10.), 3:4 (14.), 4:7 (20.), 6:9 (25.), 7:12 (Halbzeit) – 7:13 (32.), 9:14 (35.), 10:18 (40.), 12:21 (45.), 17:24 (50.), 20:27 (55.), 22:30 (Endstand)

Zuschauer: 67

 

- Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen Handball

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Table 'piwik_log_visit' is marked as crashed and should be repaired

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element