Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 03. Februar 2017

Karolius und Rode für ersten Regionallehrgang in Dortmund nominiert

Leverkusen - Der erste Regionallehrgang der Frauen-Nationalmannschaft findet vom 20. bis zum 22. Februar 2017 in Dortmund statt. Vom TSV Bayer 04 Leverkusen wurden Kreisläuferin Jenny Karolius und Linkshänderin Jennifer Rode für die nächste Maßnahme von Bundestrainer Michael Biegler und Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld nominiert, die Linksaußen Nina Schilk steht auf Abruf bereit.

 

Für die erste regionale Maßnahme der DHB-Auswahl der Frauen im Rahmen des Projektes WM 2017 im eigenen Lande hat das Duo Biegler & Sommerfeld insgesamt dreizehn Spieler nominiert. „Diese zusätzlichen Trainingseinheiten sind wertvoll, da wir sehr gezielte Impulse innerhalb des Projekts WM 2017 geben können. Die Regionalisierung kommt den Spielerinnen entgegen, da wir Anfahrtswege verkürzen oder ganz wegfallen lassen und im Einzelfall auch noch Zeit für berufliche Verpflichtungen bleibt“, betont Bundestrainer Biegler. „Die Regionallehrgänge sind zentrale Elemente in unserer Projektarbeit für die Heim-WM 2017, weisen aber auch über diese Zeit hinaus“, sagt Sportdirektor Sommerfeld.

 

Zu den Maßnahmen werden auch jüngere und Spielerinnen des erweiterten Kaders eingeladen. Neben der individuellen Arbeit in kleineren Gruppen ermöglicht diese Lehrgangsvariante auch einen engeren Kontakt zu den Vereinstrainern. Sommerfeld: „Wir wollen innerhalb des Projektes auch Strukturen schaffen, die dem Frauenhandball langfristig zu einem stabilen Erfolgspotenzial verhelfen. Michael Biegler und ich sind überzeugt von den Regionallehrgängen als einem guten Mittel. Deutscher Handballbund und Handball Bundesliga Frauen stehen in der gemeinsamen Verantwortung, die hierfür notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen.“

 

Weitere Regionallehrgänge finden vom 27. bis zum 29. März im Osten der Republik und vom 24. bis zum 26. April in Metzingen statt. „Das Regionalkonzept unterstützen wir sehr gerne. Es ist ein weiterer Schritt, um die Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft im eigenen Lande fit zu machen“, sagt Renate Wolf, Cheftrainerin des TSV Bayer 04 Leverkusen. „Wir freuen uns in Leverkusen natürlich darüber, dass unsere Leistungsträgerinnen Jennifer Karolius und Jennifer Rode berücksichtigt wurden. Wir sind davon überzeugt, dass das Duo mit ihren Leistungen auch einen guten Part in der DHB-Auswahl spielen können.“

 

Die ersten Länderspiele des Jahres bestreitet die deutsche Frauen-Nationalmannschaft gegen Schweden am 18. März in Göteborg und am 19. März beim Tag des Handballs in Hamburg.

 

Teilnehmerinnen des Regionallehrganges in Dortmund:

 

Emily Bölk (Buxtehuder SV), Lone Fischer (Buxtehuder SV), Angie Geschke (VfL Oldenburg), Alina Grijseels (BVB 09 Dortmund), Svenja Huber (BVB 09 Dortmund), Jenny Karolius (TSV Bayer 04 Leverkusen), Stella Kramer (BVB 09 Dortmund), Anna Monz (HSG Blomberg-Lippe), Anne Müller (BVB 09 Dortmund), Caroline Müller (VfL Oldenburg), Clara Woltering (BVB 09 Dortmund), Jennifer Rode (TSV Bayer 04 Leverkusen), Alicia Stolle (HSG Blomberg-Lippe)

 

Reserve: Annika Busch (HSG Bad-Wildungen Vipers), Madita Kohorst (VfL Oldenburg), Franziska Müller (HSG Blomberg-Lippe), Nina Schilk (TSV Bayer 04 Leverkusen), Maike Schirmer (Buxtehuder SV)

 

- Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen Handball

- Foto: http://www.freeimages.com/photo/handball-1480822


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe:

Table 'piwik_log_visit' is marked as crashed and should be repaired

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element