Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 23. März 2017

Juniorelfen übernehmen mit Auswärtssieg in Dortmund die Tabellenführung

Dortmund/Leverkusen - In der 3. Liga West haben die Juniorelfen die Tabellenführung durch einen 25:24 (11:12)-Auswärtssieg bei Borussia Dortmund II übernommen. Die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler bleibt damit im Jahr 2017 weiterhin ungeschlagen. Am Sonntag treffen beide Mannschaften in der Sporthalle Wellinghofen erneut aufeinander: Um 17.30 Uhr steigt das Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft.

 

Im Nachholspiel des 18. Spieltages gab Kerstin Reckenthäler den beiden U19-Nationalspielerinnen Amelie Berger und Mia Zschocke eine Pause, zudem fehlten auch die Langzeitverletzten sowie die erkrankte Elisa Burkholder. Aus dem Bundesligakader half die Niederländerin Annefleur Bruggeman aus. Bei Borussia Dortmund kamen Alina Grijseels sowie Harma van Kreij aus der 1. Mannschaft im Drittliga-Team zum Einsatz.

 

Rechtsaußen Joyce-Leonie Roeske eröffnete am Mittwochabend den Torreigen in der Sporthalle Wellinghofen und brachte ihre Mannschaft mit 1:0 in Führung. Nach einer ausgeglichenen Viertelstunde setzten sich die Gäste mit einer 3:0-Serie erstmals mit zwei Treffern ab. Jennifer Kämpf erzielte den 5:5-Ausgleich und Mareike Thomaier sowie Annika Lott warfen die Juniorelfen in der 19. Minute mit 7:5 in Front. „Wir haben eine wirklich ordentliche erste Halbzeit gespielt, in der wir auch gut gedeckt haben. In Lisa Fahnenbruck hatten wir einen guten Rückhalt“, berichtete Rainer Adams, Co-Trainer der Leverkusenerinnen. Die Gastgeberinnen konnten durch Dana Bleckmann und wenig später Jasmyn Yusif zum 10:10 bzw. 11:11 ausgleichen. Wenige Sekunden vor der Halbzeitpause gelang den Schwarz-Gelben der Treffer zum 12:11: Die mit sieben Treffern erfolgreichste Torschützin Dana Bleckmann brachte ihre Mannschaft mit einem verwandelten Siebenmeter etwas glücklich in Führung.

 

Im zweiten Durchgang setzten sich die Juniorelfen dank einer 4:1-Serie mit 15:13 ab. Diesen Vorsprung baute man bis zur 49. Minute sogar bis auf vier Treffer (22:18) aus. Doch die Gastgeberinnen, die das Spiel unbedingt gewinnen und den sechsten Platz in der 3. Liga West untermauern wollten, drehten die Partie erneut: Durch einem 6:1-Lauf führten die Dortmunderinnen auf einmal mit 24:23. Kerstin Reckenthäler nahm eine Auszeit und schwor ihre Mannschaft noch einmal ein. In der Schlussphase glich Jennifer Kämpf zum 24:24 aus. Annefleur Bruggeman gelang in der Schlussminute der 25:24-Siegtreffer durch einen verwandelten Siebenmeter.

 

„Heute hat die Mannschaft ihre Entwicklung aus den vergangenen Wochen bestätigt. Wir freuen uns alle, dass wir weiterhin ungeschlagen in diesem Jahr sind. Nun gehen wir mit viel Selbstvertrauen in das Viertelfinal-Hinspiel am Sonntag in Dortmund. Auf dieses Duell freuen wir uns alle“, sagte Adams nach dem Spiel.

 

Am Sonntagnachmittag (17.30 Uhr, Sporthalle Wellinghofen) steigt das Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft zwischen den beiden Vereinen. Beide Mannschaften wollen sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel, das am 09. April 2017 um 13 Uhr in der Leverkusener Ostermann-Arena als Vorspiel vor dem Bundesliga-Spiel der Frauen zwischen dem TSV Bayer 04 Leverkusen und dem Buxtehuder SV stattfindet.

 

Statistik:

 

Borussia Dortmund II:

Marina Wilkus, Annamaria Ferenczi – Lena Hausherr (2), Leonie Kockel (2), Theresa Kuhlmann, Alina Grijseels (1), Chantal Funke (3), Jasmyn Yusif (3), Mariel Wulf, Hannah Kamp (2), Harma van Kreij (2), Dana Bleckmann (7/1), Lisa-Marie Kneller (2)

 

TSV Bayer 04 Leverkusen II:

Julia Gehrmann, Lisa Fahnenbruck – Mareike Thomaier (4), Joyce-Leonie Roeske (1), Jule Killmer, Jennifer Souza (1), Jennifer Kämpf (4), Annefleur Bruggeman (7/3), Luisa Knippert (2), Sophia Michailidis (3), Annika Lott (3)

 

Schiedsrichter: Michael Meyer und Stephan Meyer

Zeitstrafen: BVB: 2 (1x 2 Minuten) – TSV: 4 (2x 2 Minuten)

Siebenmeter: BVB: 1/1 – TSV: 4/3

Spielfilm: 1:2 (3.), 3:2 (10.), 4:4 (15.), 6:7 (20.), 9:9 (25.), 12:11 (Halbzeit) – 13:11 (33.), 13:12 (35.), 13:15 (40.), 17:18 (45.), 20:22 (50.), 24:23 (55.), 24:25 (Endstand)

Zuschauer: 75

 

- Quelle/Logo: TSV Bayer 04 Leverkusen Handball


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: