Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 19. April 2017

Raumklänge: Festival für zeitgenössische Musik mit neuem Partner in Köln

Pulheim-Stommeln - Raumklänge wurde 1998 als Konzertreihe für zeitgenössische Musik gegründet und widmet sich immer wieder interdisziplinären Grenzgängen. Jedes Jahr steht die Reihe unter einem anderen Motto mit dem sich Musikerinnen und Musiker in den Konzerten auseinandersetzen. Unter dem Titel Raumklänge | visuell liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr im Grenzbereich zwischen Klangkunst und bildender Kunst. Zur seit 2016 bestehenden Kooperation zwischen der Stadt Pulheim und dem Museum Morsbroich kommt die Temporary Gallery als dritter Partner hinzu. So steht nun auch in Köln erstmals ein fester Veranstaltungsort zur Verfügung. In der neuen Konstellation haben sich drei Partner zusammengeschlossen, die ihre Schwerpunkte im Bereich der bildenden Kunst haben. Die Temporary Gallery und das Museum Morsbroich als dauerhafte Ausstellungsorte sowie die Kulturabteilung Pulheim mit ihren Projektarbeiten in der Synagoge Stommeln und der Reihe Stadtbild.Intervention.

 

Deshalb stehen die Raumklänge 2017 unter dem Schlagwort visuell und greifen verstärkt auf Elemente der bildenden Kunst, performative Ansätze und optisch auffällige Instrumente zurück. In 8 Konzerten an drei Orten der Region beschäftigen sich Musiker mit dem Zusammenspiel von auditiven und visuellen Elementen. Das Auftaktkonzert findet am 2. Mai um 20 Uhr in der Temporary Gallery (Mauritiuswall 35, 50676 Köln) statt. Der französische Musiker und Künstler eRikm erzeugt in den Ausstellungsräumen komplexe Klangcollagen mit turntables und Elektronik. Mit außergewöhnlichen, skulpturalen Instrumenten beschäftigt sich das Ensemble Musikfabrik. Beim Konzert am 13. Juli um 19 Uhr im Museum Morsbroich (Gustav-Heinemann-Straße 80, 51337 Leverkusen) werden Kompositionen von Harry Partch gespielt. Auch bei Abschlusskonzert der Raumklänge am 16. Juli, 18 Uhr in Stommeln steht ein optisch außergewöhnliches Instrument im Mittelpunkt. In der Alten Kirche St. Martinus (Ingendorfer Straße, 50259 Pulheim-Stommeln) zeigt und spielt Simon Rummel seine selbst entwickelte und gebaute Mikrotonorgel „Harmonielehre“.

 

Raumklänge wird im Rahmen der regionalen Kulturpolitik NRW gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur- und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen sowie dem Kultursekretariat NRW Gütersloh.

 

Die Veranstaltungen im Überblick

 

02. Mai 2017 | 20 Uhr | Köln
eRikM | Turntables

03. Mai 2017 | 20 Uhr | Köln
Gerry Hemmingway | Schlagzeugimprovisationen

Do, 22. Juni 2017 | 19 Uhr | Leverkusen
Trio Hübsch-Kimmig-Nies | Improvisationen für Tuba, Violine & Elektronics

Do, 29. Juni 2017 | 19 Uhr | Leverkusen
Elliott Sharp | Improvisationen für Solo-Gitarre

Fr, 30. Juni 2017 | 20 Uhr | Stommeln
Mischa Kuball | Musik in Tüten

Di, 11. Juli 2017 | 20 Uhr | Stommeln
Christian Dierstein | Kompositionen für Schlagzeug und Percussion

Do, 13. Juli 2017 | 19 Uhr | Leverkusen
Ensemble Musikfabrik | Walking with Partch

So, 16. Juli 2017 | 18 Uhr | Stommeln
Simon Rummel | Harmonielehre für mikrotonale Orgel

 

- Quelle: Stadt Pulheim

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: