Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 22. Mai 2017

Werkselfen spenden 1.000 € an die Deutsche Krebshilfe e.V.

Leverkusen - Seit Jahren unterstützt die Handballabteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen die Deutsche Krebshilfe e.V. Vor dem letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2016/2017 gegen den VfL Oldenburg überreichte Bayer-Spielführerin Jenny Karolius im Namen der Bundesligamannschaft Andreas Thiel und Renate Wolf in ihrer Funktion als Botschafter für die Aktion „HANDBALL HILFT“ zugunsten der Deutschen Krebshilfe einen Spendenscheck.

 

„Wir wollen auch dieses Jahr wieder 1000 € aus unserer Mannschaftskasse an die Deutsche Krebshilfe spenden“, sagte die sympathische Leverkusener Nationalspielerin. „Wir finden es wichtig diese Organisation zu unterstützen und wollen durch unsere Spende unseren Teil dazu beitragen.“ Bereits in der vierten Saison laufen die Bundesliga-Spielerinnen und das Junior-Team mit dem Logo der gemeinnützigen Organisation auf den Trikots auf. Dieses Engagement wird auch in der kommenden Spielzeit fortgesetzt.

 

Die Deutsche Krebshilfe wurde am 25. September 1974 von Dr. Mildred Scheel gegründet. Ziel der gemeinnützigen Organisation ist es, die Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördert die Organisation Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe. Die Deutsche Krebshilfe ist der wichtigste private Geldgeber auf dem Gebiet der Krebsforschung in Deutschland.

 

- Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen Handball

- Foto: Jörg Dembinski


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: