Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 26. Mai 2017

Anouk van de Wiel rückt wieder in den Blickpunkt von Bondscoach Helle Thomsen

Leverkusen - Die Saison 2016/2017 ist Geschichte. Doch dies bedeutet nicht, dass die Spielerinnen bereits im Urlaub sind. Für die Leverkusener Nationalspielerinnen stehen noch Maßnahmen mit den jeweiligen Nationalmannschaften auf dem Programm. Auch Anouk van de Wiel, die im Februar vom Thüringer HC zum TSV Bayer 04 Leverkusen wechselte, ist dank ihrer positiven Leistungen bei den Werkselfen wieder in den Fokus von Bondscoach Helle Thomsen gerückt.


„Anouk hat, wie Katja, dafür gesorgt, dass wir viel stabiler geworden sind. Deshalb freue ich mich für Anouk ganz besonders, dass wir mithelfen konnten, dass sie nun wieder in den Fokus der niederländischen Nationalmannschaft gerückt ist und sie bei uns auch ihre persönlichen Ziele erreichen kann“, sagte Renate Wolf. „Anouk hat sich gut in Leverkusen eingelebt und hat gezeigt, dass sie eine wertvolle Verstärkung für uns ist.“


Für die nächste Maßnahme in Lanzarote wurde Anouk van de Wiel von Bondscoach Helle Thomsen berücksichtigt. Die Linkshänderin erzielte in der Saison 2016/2017 erzielte für Leverkusen und Thüringen 42 Tore und landete damit in der Torschützenliste auf Platz 100.


Anna Seidel und Jennifer Rode weilen in dieser Woche beim Lehrgang der DHB-Auswahl in Neckarsulm. In der kommenden Woche geht es dann für Katja Kramarczyk und Jenny Karolius zum Lehrgang nach Aschersleben. Auch Leverkusens Spielmacherin Zivile Jurgutyte wurde für die nächste Maßnahme der litauischen Nationalmannschaft eingeladen.

 

- Quelle/Foto: TSV Bayer 04 Leverkusen Handball

 

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: