Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 30. Juni 2017

Nürburgring Classic – 16. bis 18. Juni 2017

Der legendäre Nürburgring in der Eifel-damals von- Jacky Stewart zu Recht auch die „Grüne Hölle getauft- ist im Juni diesen Jahres 90 Jahre alt geworden. Die Nürburgring Classic fand auf den Tag genau 90 Jahre nach dem ersten Rennen auf der Nordschleife am 18. Juni 1927 statt.

 

Der Nürburgring hat sich gut gehalten, auch wenn man die Nordschleife in den Achtzigerjahren um einen modernen Grand-Prix-Kurs ergänzte. Über 800 historische Fahrzeuge und Motorräder gingen an den Start. Besonders erwähnenswert ist die Teilnahme des originalen Mercedes Benz Typ S mit Startnummer „1“ mit dem Rudolf Caracciola im Juni 1927 das Eröffnungsrennen des Nürburgrings gewonnen hat.

 

Dass bei den vielen Demonstrationsfahrten Spitzengeschwindigkeiten und rekordschnelle Runden keine Priorität hatten, versteht sich von selber. Dies bedeutete aber im Umkehrschluss nicht, dass gebummelt wurde. Hier waren so tolle Fahrzeuge am Start wie zB. in der Klasse „Formel Junior bei der Demofahrt“ ein Elva von Marc Schmitz, der von Freddy Hempt betreut wurde.

 

Natürlich wurden, vor allem auf der Grand-Prix-Strecke, auch viele Rennen in den unterschiedlichsten Fahrzeugkategorien gefahren. So gingen die „Zwerge“ der Marken Austin/Morris/Mini, Abarth, NSU und Talbot/Simca am Samstag gleich zweimal an den Start.

 

Als ganz besonderes ‚Bonbon‘ durften die Vorkriegsautos am Sonntagnachmittag die Südschleife im Rahmen einer Revival-Fahrt umrunden. Es waren über 120 Fahrzeuge für diese Kategorie gemeldet, die man ausgiebig im wunderschön restaurierten, historischen Fahrerlager bewundern konnte. Ein weiteres Highlight war am Samstag der legendäre Le Mans Start.

 

Aber auch die Tourenwagen Classics hatte ihre heiß ersehnte Premiere bei der Historic Trophy Nürburging. Das Starterfeld diese neue Serie für ehemalige DTM- und STW-Tourenwagen umfasste 19 Fahrzeuge. Aber nicht nur Quantität und Qualität der eingeschriebenen Rennboliden konnten sich sehen lassen, auch die gemeldete Fahrerriege bot absolut hochklassigen Motorsport. Fahrer wie Roland Asch, Alexander Burgstaller, oder Volker Strycek hatten die Gelegenheit auf Fahrzeugen aus ihrer Karrierezeit erneut ihr Können unter Beweis zu stellen.

 

Die „Nürburgring Classic“ feierte mit rund 17.000 Zuschauern einen gelungenen Start im historischen Motorsport und wird nunmehr Jährlich im Juni auf der Traditionsstrecke in der Eifel stattfinden. Die nächste Ausgabe der Nürburgring Classic sollten Sie sich daher für den 22. - 24. Juni 2018 schon mal vormerken.

 

- Quelle: K. Weber & R. Dolega

- Fotos: B. Schaaf Dolega


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: