Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 23. August 2017

Ende August beginnt der Umbau der K 5 am Beverdamm in Hückeswagen

Die Fahrbahn soll auf 200 Metern Länge an den Hang gerückt und mit dem als Bikertreff bekannten Parkplatz getauscht werden. (Grafik: OBK)

Oberbergischer Kreis - Der Oberbergische Kreis startet in den letzten Augusttagen mit dem geplanten Umbau der Kreisstraße 5 am Beverdamm. Das Amt für Planung und Straßen teilt mit, dass die Fahrbahn auf 200 Metern Länge an den Hang gerückt und mit dem als Bikertreff bekannten Parkplatz getauscht wird. Mehr Platz als bisher bekommen Besucher und Wanderer durch einen deutlich breiteren asphaltierten Gehweg oberhalb des Talsperrenüberlaufs. Weil der neue Parkplatz und die Gehfläche künftig direkt aneinander grenzen, muss die Fahrbahn nicht mehr überquert werden. Das sorgt für Sicherheit und macht den Aufenthalt mit Blick auf einen in den nächsten Jahren geplanten Anschlusspunkt an das Rad- und Gehwegnetz attraktiver.


Fahrbahnerneuerung in Kleineichen schließt sich an

Das mit den Bauarbeiten beauftragte Unternehmen plant den Baubeginn am 28. August 2017. Der Umbau am Beverdamm ist dabei nur der erste Teil des Gesamtpakets, zu dem in mehreren Abschnitten auch eine Fahrbahnsanierung in Kleineichen und entlang des Beverteichs bis Steinberg gehört. Zeitgleich mit dem Umbau bekommt im ersten Bauabschnitt die K 5 am Beverteich einen neuen Belag und einen Entwässerungsgraben. Diese Arbeiten sollen vor Mitte Oktober beendet sein. Anschließend wird die Fahrbahn in drei weiteren Abschnitten auch in Kleineichen bis zur B 237 erneuert. Das Amt für Planung und Straßen erwartet, dass bis Ende November alles fertig ist.


Vollsperrung - Umleitung über K 13, B 237 und K 12
Während der gesamten Bauzeit muss die K 5 im jeweils bearbeiteten Bereich voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt zwischen Oberlangenberg und Hückeswagen über die K 13 und die B 237 über Wipperfürth. Der Beverdamm kann während des ersten Bauabschnitts ebenfalls nicht befahren werden. Die Westseite der Talsperre mit ihren touristischen Einrichtungen bleibt aber über die K 12 von Mickenhagen her erreichbar. Nur über Elberhausen abfließen kann dagegen der Verkehr aus Reinshagensbever und Steinberg. Der Schulbusverkehr wird aufrecht erhalten.


Nach Beendigung des ersten Abschnitts werden die K 12 und die K 5 bis zur Gemeindestraßen nach Heide wieder frei gegeben und dann die Stücke bis zur Jung-Stilling-Straße, danach von dort bis zur Schlossfabrik und zuletzt bis zur B 237 gesperrt, damit die abzweigenden Straßen fast immer von einer Seite her erreichbar bleiben.


Die Übersichtkarte zum ersten Bauabschnitt kann als PDF-Dokument angesehen und heruntergeladen werden. Zu den jeweiligen Bauabschnitten informiert der Kreis unter www.obk.de/baustellenkreisstrassen.

 

- Quelle: Oberbergischer Kreis

- Grafik: OBK


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: