Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 15. September 2017

Engagement für Klima- und Umweltschutz wird ausgezeichnet

Wesseling (wpd/ad) - "Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Klimaschutz sensibilisieren und gleichzeitig diejenigen würdigen, die sich schon besonders engagiert haben", betont Bürgermeister Erwin Esser. Die Stadt Wesseling veranstaltet deshalb zum dritten Male zusammen mit „innogy“ einen Wettbewerb, in dem Projekte und Leistungen ausgezeichnet werden, die den Klima- und Umweltschutz verbessern helfen. Zum Klimaschutz kann jeder beitragen! Ob Unternehmen, Verein, Institution oder privater Haushalt − umweltorientiertes Handeln ist auf der lokalen Ebene genauso wichtig wie auf der globalen. Es winken attraktive Preisgelder. Insgesamt sind 2.500 Euro zu vergeben.

 

Wer kann mitmachen? Der „innogy-Klimaschutzpreis 2017“ kann an jede natürliche oder juristische Person einer Kommune (Bürger, Vereine, Unternehmen, Initiativen etc.) verliehen werden, die Ideen und Projekte zum lokalen wie regionalen Umwelt- und Klimaschutz eingereicht hat. Damit werden Maßnahmen ausgezeichnet, die zum Klima- und Umweltschutz beitragen. Dies können Maßnahmen zur Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen (Lärmschutz, Imitativen zur Abfallbeseitigung), zur spürbaren Umweltverbesserung – wie z. B. Erhaltung oder Neuanlage von Grün- und Erholungszonen - oder auch Maßnahmen zur wirkungsvollen Energieeinsparung (z. B. Einsatz neuer Technologien in der Wärmeerzeugung, Energiespartechnologien in der Beleuchtung) sein. So wurden in anderen Städten u. a. von Grundschulkindern gebaute Weiden-Tipis, Waldtage von Kindergärten oder auch der Bau von Bienenhotels ausgezeichnet.

 

Das Unternehmen „innogy“ stellt dafür Preisgelder von insgesamt 2.500 Euro zu Verfügung, die Bewerbungsfrist für den „Klimaschutzpreis 2017“ endet zum 15. Oktober.

 

Die eingereichten Projektanträge sind ausreichend schriftlich zu erläutern, sollen jedoch eine Länge von 3 DIN A4-Seiten nicht überschreiten. Fotos, Bilder oder Skizzen zur Veranschaulichung können der Bewerbung beigefügt werden. Die Bewerbung ist einzureichen bei: Stadt Wesseling – Der Bürgermeister, Fachbereich Presse, Liegenschaften und Wirtschaftsförderung, Rathaus, 50389 Wesseling.

 

- Quelle: Stadt Wesseling

- Foto: http://www.freeimages.com/photo/wind-energy-2-1222340 / Guido Muermann


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: