Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 20. September 2017

Kontrollierte Sprengung einer Panzergranate durch Kampfmittelräumdienst in Lüttringhausen

Die aufgefundene Panzergranate (Stadt Remscheid/Fotograf Bernd Hofmann)

Remscheid - Der Kampfmittelräumdienst hat gestern Mittag gegen 13 Uhr eine Panzergranate vom Kaliber 8,8 Zentimeter zwischen Hermannsmühle und Sirachskotten im Stadtbezirk Lüttringhausen kontrolliert gesprengt. Es kam zur zeitweisen Sperrung von Spazierwegen und Zufahrten in der betroffenen Anlieger frei-Zone durch Ordnungsbehörde und Polizei. Zwischenfälle gab es nicht. Weder Evakuierungen noch Räumungen waren erforderlich.


Ein Spaziergänger hatte die Panzergranate mit einer 10 Kilogramm schweren Sprengstofffüllung vorgestern Nachmittag im Waldgürtel zwischen dem Hohenhagen und Stursberg I ausgemacht. Er meldete seinen Fund der Polizei, die daraufhin die Remscheider Ordnungsbehörde informierte. Die städtische Behörde forderte unmittelbar den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf an. Die Sprengstoffexperten stellten bei der Sichtung des Fundes eine Vorspannung der Granate fest und entschieden sich zur kontrollierten Sprengung am gestrigen Tag, weil weder eine Entschärfung noch ein Abtransport möglich waren. Über Nacht wurde der Fundort vor dem Zutritt Dritter gesichert.

 

- Quelle: Stadt Remscheid

- Foto: Stadt Remscheid/Fotograf Bernd Hofmann


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: