Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Freitag, 29. September 2017

Bayer schafft 50 weitere Kita-Plätze in Leverkusen

Leverkusen - Bayer stockt sein Angebot zur Kinderbetreuung am Standort Leverkusen um 50 weitere Plätze auf und schärft damit sein Profil als familienfreundlicher Arbeitgeber. Die zusätzlichen Betreuungsplätze werden in der früheren Bayer-Kindertagesstätte am Kurtekottenweg entstehen, die nach der Eröffnung der "Löwenburg" im Februar 2016 an gleicher Stelle zunächst aufgegeben worden war. Das derzeit bis auf eine Einliegerwohnung leerstehende Gebäude soll in Kürze umfangreich saniert und im 3. Quartal 2018 wiedereröffnet werden. Geplant ist dort eine dreigruppige Einrichtung zur ganztägigen Betreuung von 50 Kindern ab sechs Monaten bis zur Einschulung. In der Kindertagesstätte werden in der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes etwa 13 neue Arbeitsplätze für Erzieherinnen und Erzieher entstehen.

 

"Die Nachfrage nach Kita-Plätzen ist bei Bayer zuletzt wieder stark gestiegen, insbesondere für Kinder unter einem Jahr", erklärt Georg Müller, Bayer-Personalchef für Deutschland. "Diesem Bedarf an zusätzlichen Betreuungsplätzen möchten wir rasch gerecht werden und haben uns daher entschlossen, unser Betreuungsangebot am Standort Leverkusen kurzfristig weiter auszubauen. Mit der Wiedereröffnung der modernisierten früheren Kindertagesstätte entsteht im kommenden Jahr ein integrierter "Kita Kampus Kurtekotten" mit insgesamt 170 hochwertigen Betreuungsplätzen für Kinder unserer Beschäftigten."

 

"Wir als Betriebsräte haben uns immer für den Ausbau der betrieblichen Kinderbetreuung eingesetzt und freuen uns deshalb über die Entscheidung des Unternehmens, in Leverkusen eine weitere Kindertagesstätte einzurichten. Mit ihr ermöglichen wir nicht nur einer wachsenden Zahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Familie und Beruf leichter miteinander zu vereinbaren, sondern helfen auch, die derzeit angespannte kommunale Versorgungslage zu entlasten, denn weit über die Hälfte der Kinder in den Bayer-Einrichtungen kommen aus dem Leverkusener Stadtgebiet", betont Oliver Zühlke, Vorsitzender des Bayer-Gesamtbetriebsrats.

 

Bayer bietet am Standort Leverkusen derzeit bereits für 235 Kinder von sechs Monaten bis zum Schuleintritt eine hochwertige und den Bedürfnissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angepasste Betreuung an; mit der neuen Einrichtung werden es im kommenden Jahr 285 Betreuungsplätze sein. Alle vier Einrichtungen in der Stadt befinden sich in der Trägerschaft des Kreisverbands Leverkusen e.V. des Deutschen Roten Kreuzes. Bundesweit hält das Unternehmen insgesamt rund 500 Kita-Plätze für Kinder von Beschäftigten bereit. Unter anderem aufgrund der guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist Bayer im Ranking des Nachrichtenmagazins "Focus" aktuell der "Beste Arbeitgeber Deutschlands".

 

 

- Quelle: Bayer AG

- Foto: OZ


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: