Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 07. Dezember 2017

31. Deutsche Darts Meisterschaft in Geiselwind vom 02.11. - 05.11.2017

Hilden - Wie in jedem Jahr fahren Teile der Magic Arrows (Bernd Engelhardt, Fotios Fotopoulos, Wolfgang Meyer und Kapitän H.J. Moog) zur deutschen Dartmeisterschaft nach Geiselwind.


Beim Betreten der Halle ist man gespannt wie dieses Jahr das Turnier verlaufen wird. Für UNS Darter geht es am Freitag mit der Königsdisziplin los. Für Wolfgang Meyer springt dort eine gute Platzierung heraus (Rang 17) 128 Feld. Verschiedene Wettbewerbe reihen sich aneinander mit mäßigem Erfolg für uns Darter.


Dann kam der Sonntag (05.11.2017), der Abschlusstag dieses Events. Die neue Disziplin Ü50 501 DO wird zum ersten Male gespielt.  Wie ich vor ca. 25 Jahren anfing gab es kaum ältere Darter ...heute gibt es davon viele. Drei unserer vier Darter sind über 50 und daher spielberechtigt. Nur Fotios durfte noch nicht teilnehmen (erst in zwei Jahren). Er nahm mit Platz 17 einem Geldrang von einem 128 Masters Feld außerordentlich erfolgreich teil.


Ein 64 Plan wurde gespielt und unsere drei Akteure starteten mit drei Siegen. Bernd Engelhardt wurde 17. im Geld. Bei mir war es nach harten Auseinandersetzungen Platz 5, den ich äußerst knapp gegen den späteren drittplatzierten Michael Sommerfeld (1 : 2) vergab. Das hätte ich vorher blind unterschrieben eine einstellige Platzierung hatte ich bei der deutschen Meisterschaft noch nie gehabt.


Dann kam das Wunder von Geiselwind: Runde für Runde schob sich Wolfgang Meyer aus der Verliererrunde nach vorne in dem ER einen Gegner nach dem Anderen ausschaltete … auch ich selbst war darunter. Im harten Gefecht musste ich mich geschlagen geben. Dann kam aus meiner Sicht das absolut beste Spiel zum Einzug ins Finale. Der Gegner hieß wie bei mir vorher Michael Sommerfeld Bundesligaspieler und Nationalmannschaftsangehöriger. Der erste Satz ging für Meyer verloren, aber auch der zweite sah gar nicht gut aus. Sommerfeld stand auf 32 und somit auf einem Check. Meyer hingegen hatte das höchste Finish stehen was es gibt bei D.O. (170) Noch Nie hatte ER das bei einem Turnier ausgecheckt und schon gar nicht in dieser Notsituation, einfach gesagt er musste wenn noch eine Chance  bestehen sollte auf den Sieg… und das Wunder passierte! Triple 20,Triple 20, Bull Rot, für mich hatte ER da schon den Titel verdient.


Er drehte das Match und gewann den dritten Satz auch noch.

Dann mußte er im Finale erneut schwer kämpfen. Sein Gegner Markus Holland der Ihm die ersten beiden Sätze abnahm. ...aber er gab auch dann nicht auf und gewann Satz 3,4, und 5.


Der deutsche Meister in der Ü50 Klasse heißt Wolfgang Meyer!

 

- Quelle/Foto: Magic Arrows

 


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: