Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 20. Dezember 2017

Neue Phönixgruppe in Erftstadt geplant

Erftstadt – Hilfe für Kinder psychisch oder suchterkrankter Eltern in Erftstadt bietet das Projekt Phönix Plus der Caritas Erziehungs- und Familienberatungsstelle Erftstadt. Zu Beginn des Jahres 2018 ist eine neue, sogenannte Phönixgruppe geplant. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Bereits im Jahr 2016 sammelte die Beratungsstelle positive Erfahrungen mit einer solchen Gruppe. Der Caritasverband Rhein-Erft macht das neue Angebot durch eine zusätzliche Finanzierung möglich.

Erkrankte Eltern haben selbst viele Sorgen mit ihrer Erkrankungen, den Folgen und der Suche nach guten Behandlungsmöglichkeiten. Kinder schonen belastete Eltern und vergessen dabei oft die eigenen Bedürfnisse. In der Phönixgruppe können die Kinder lernen, eigene Vorlieben und Kompetenzen wieder gut in den Blick zu nehmen. Dabei helfen die Leiterinnen der Gruppe, Franziska Graw-Czurda und Anna Clasen, aber auch die anderen Gruppenkinder.

Im Schutzraum einer solchen Gruppe können Sorgen und Ängste leichter ausgesprochen werden. Es bleibt jedoch auch Raum für Spaß, Spiele und Interessen. Dies entlastet die Eltern, denen manchmal die Leichtigkeit für Spaß und Spiel fehlt, manchmal das Ansprechen von wichtigen Themen schwerfällt. Begleitende Familien- oder Elterngespräche helfen, dass Erfahrungen aus der Gruppe auch in der Familie aufgegriffen werden können. Denn trotz der Erschwernisse wollen auch erkrankte Eltern das Beste für ihre Kinder.

Weitere Angebote im Projekt sind unter anderem Elternberatung, Familienberatung und Einzelangebote für Kinder und Jugendliche. Zusätzliche Informationen zur geplanten Phönixgruppe gibt es bei der Caritas Erziehungs- und Familienberatung in Erftstadt unter Telefon 02235 60 92, Mail: info-ebe@caritas-rhein-erft.de, sowie bei der Psychosozialen Suchtberatung in Kerpen-Sindorf unter Telefon 02273 52 727, Mail: psychosozialer-dienst@caritas-rhein-erft.de.

Die Angebote der Erziehungs- und Familienberatung und der Psychosozialen Suchtberatung sind freiwillig, kostenfrei und unabhängig von Religion, Nationalität oder Weltanschauung. Alle Mitarbeitende unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

 

- Quelle: Caritasverband Rhein-Erft e. V.

- Foto: http://de.freeimages.com/photo/bs-17-1461865Ryan Arestegui


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: