Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Donnerstag, 11. Januar 2018

DOSB-Olympiaarzt: Viele deutsche Athleten nutzen Nahrungsergänzungsmittel

Berlin (ots) - Der Dopingfall von Evi Sachenbacher-Stehle bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 war ein Schock fürs deutsche Team. Ihr offenbar verunreinigtes Nahrungsergänzungsmittel hatte eine Dopingsubstanz enthalten. Trotzdem werden auch vier Jahre später in Pyeongchang wieder viele deutsche Athleten auf Riegel, Gels und Pulver setzen, bestätigte der leitende DOSB-Olympiaarzt. "Ich denke, der Prozentsatz ist sehr hoch", sagte Prof. Bernd Wolfarth im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe). "Unsere Verbandsärzte sind momentan damit betraut, bei ihren Athleten nachzufragen und natürlich auch den Sinn und Unsinn zu hinterfragen. Wenn es in irgendeiner Form suspekte Produkte sind, sollen sie den Athleten davon abraten."

 

Nach Sotschi sei immerhin "die unreflektierte Nutzung seltener geworden". Aufklärungsmaßnahmen von DOSB und NADA hätten Wirkung gezeigt. In bestimmten Sportarten seien Athleten aber darauf angewiesen, möglichst schnell Kohlenhydrate und Eiweiß wieder dem Körper zuzuführen. "Eine globale Verteufelung wäre hier fatal", so Wolfarth. Die Wirkung mancher Mikronährstoffe werde jedoch oftmals übrschätzt: "Statt eines Elektrolytgetränks kann man auch eine Apfelschorle trinken."

 

- Quelle: OTS: neues deutschland

- Foto: https://www.freeimages.com/photo/calcium-supplement-pills-1319091 / Paul Bodea


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: