Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Mittwoch, 24. Januar 2018

Pinterest sagt die Damenmodetrends von morgen voraus

Wie in den meisten anderen Industrien sind auch die Trends in der Damenmode von eher kurzlebiger und wechselhafter Natur. Was gerade "in" ist, ist nach einem Jahr schon wieder "out" - manchmal auch schon nach einem Monat oder einer Woche. "Das nächste große Ding" voraussehen zu können, ist daher ein wichtiger Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg im Verkaufsbereich. Früher war die modische Wegweisung hauptsächlich den großen Designern und ihren Laufsteg-Shows überlassen. Welche Kleidungsstücke, Farben und Muster gerade beliebt waren, wurde mit viel Zeit- und Geldaufwand von Agenturen in Erfahrung gebracht. Doch immer mehr Trendprognosen entstammen heutzutage dem Digitalbereich. Mit riesigen Datenmengen von sozialen Medien wie Facebook, Instagram und Twitter können Fashion-Unternehmen nicht nur selbst Marktforschung betreiben, sie können ihre Konzeptualisierung und Produktion auch deutlich präziser auf ihre Zielgruppen abstimmen. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der Plattform Pinterest zu.

 

Digitales Trend-Orakel

Wer es noch nicht kennt: Pinterest ist eine Social-Media-Plattform, auf der die Nutzer Inhalte von Webseiten, die sie inspirieren, mit visuellen Lesezeichen (sogenannten "Pins") versehen können. Andere können diese Pins durchstöbern und ihrerseits zu ihren "Pinnwänden" hinzufügen. Auf diese Weise suchen sich etwa modebegeisterte Frauen Inspirationen bei Fashion-Bloggern, um neue Looks zusammenzustellen, denn Kleidung gehört nach wie vor zu den populärsten Kategorien auf Pinterest. Praktisch für Mode-Unternehmen ist, dass man über die Suchfunktion der Plattform feststellen kann, welche Styles momentan am meisten gepinnt werden. Daraus lassen sich Trends für die Zukunft ableiten. Pinterest selbst fasst die am schnellsten wachsenden jedes Jahr in einem Blogeintrag zusammen, woraufhin diese sogenannten "Pinterest 100" eine Rundreise durch sämtliche Fashion-Websites und -Foren machen.

 

Must-have-Fashion 2018

Für das Jahr 2018 spricht Pinterest von einer "Fearless Fashion", die sowohl große als auch kleine Trends umfasst. Zum Beispiel haben Pins zum Suchbegriff "auffällige Strukturohrringe" und ausgefallene Creolen in Übergröße mit satten 947 Prozent momentan den stärksten Zuwachs an Interessenten. Die klassische Blue Jeans aus hundertprozentiger Baumwolle kehrt mit einem Zuwachs von 115 Prozent (wieder einmal) zurück und wird im selben Zuge "neu erfunden": Von "ripped" bis "decorative" sowie "skinny" bis "straight" sind die modischen Evergreens in jeder Variation wieder voll im Trend. Zu den heißesten Themen 2018 gehören weiterhin große Brand-Logo-Prints auf hochqualitativen 90er-Streetstyle-Teilen, "verschönerte" Statement-Schuhe mit Steckern, Perlen, Schnallen und Schleifen sowie die französische Baskenmütze als wichtigstes Accessoire des Jahres. Wer also stets mit der Mode gehen will, sollte vorher einen Blick auf Pinterest werfen. 

 

- Quelle: pinterest.com

- Foto: Flickr Pinterest Mike Mozart CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: