Einzugsgebiet NRW

Die OZ Onlinezeitung
auf Facebook



OZ – Onlinezeitung Zeitung für NRW UG (haftungsbeschränkt )

Anzeigen

NEU: Unsere OZ-App 2.0!
Android app on Google Play

Themen im Detail


Montag, 05. Februar 2018

Kita Im Rebhuhnfeld hat erste Kinder aufgenommen

Spielfläche: Die Spielgeräte stehen bereits, die Außenanlagen werden im Frühjahr fertiggestellt.

Sankt Augustin – Seit 1. Februar 2018 ist die städtische Kita Im Rebhuhnfeld in Menden offiziell in Betrieb. Die ersten 20 Kinder werden seitdem betreut. In den nächsten Monaten werden weitere Kinder dazu stoßen. Insgesamt stehen 72 Plätze in vier Gruppen für Kinder ab vier Monaten zur Verfügung. Die Bauzeit betrug nur elf Monate.

725 Quadratmeter Nutzfläche stehen der Kita in dem eingeschossigen, barrierefreien Gebäude zur Verfügung. Alle Gruppenräume haben Zugang zu einem geschützten Außenbereich, in dem schon viele Spielgeräte auf die Kinder und vor allem schönere Tage warten. Die Bodenarbeiten, Einsaat und Bepflanzung des Außengeländes können aufgrund der nassen Witterung erst im März/April fertiggestellt werden. Das Gelände bietet einen separaten Bereich für die kleinen Kinder mit Sand- und Spielhaus und einer Sandspielfläche. Für die größeren Kinder gibt es unter anderem einen Spielturm, eine Wassermatschanlage, eine großes Wackelpferd und fünf Freilufttrommeln. Jeder Gruppenraum hat eine eigene Terrasse mit Sonnenschutz und Natursteinhochbeeten. Auch aus ökologischer Sicht bietet der Kitaneubau eine Besonderheit. Das Regenwasser der begrünten Dachfläche wird in einer Zisterne gesammelt und zur Bewässerung der Außenanlage genutzt.

Die Übergangsgruppe aus dem Waldorf-Kinderhaus ist als erste in die neue Kita eingezogen. Mit großen Augen inspizierten die Kinder Räume und Spielangebot und tobten bereits nach einer halben Stunde ausgelassen durch alle Räume. In den nächsten Tagen und Wochen werden sukzessive die übrigen Kinder aufgenommen. Ursula Roland leitet die Kita und wird von insgesamt 13 Mitarbeiterinnen unterstützt. Ali Doğan, zuständiger Dezernent der Stadt Sankt Augustin, zeigte sich bei seinem Besuch am ersten Öffnungstag beeindruckt. „Die hellen und freundlichen Räume begeistern mich. Und die vielen liebevollen Details machen den Kindern das Eingewöhnen sicherlich leicht.“ Er betonte, dass es nicht mehr selbstverständlich ist, dass eine Stadtverwaltung eine Kita baut und selbst betreibt. Der Stadt Sankt Augustin sei es aber wichtig, weiterhin gemeinsam mit den vielfältigen anderen Trägern ein breitgefächertes Angebot bereitzustellen, aus dem die Eltern bedarfsgerecht wählen können. Weitere Kita’s, wie zum Beispiel in Buisdorf, sind oder werden geplant, um dem wachsenden Bedarf an Kita-Plätzen zu begegnen.

Die Kosten für die Baumaßnahme inklusive der Außenanlage betragen rund zwei Millionen Euro und bleiben damit 300.000 Euro unter dem geplanten Kostenrahmen. Die Stadt hat die Maßnahme aus Mitteln des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes des Bundes finanziert. 90 Prozent der förderfähigen Kosten trägt damit der Bund.

 

- Quelle/Foto: Stadt St. Augustin


Nach oben

Bundesliga powered by Kicker Online

Anzeigen


Suchbegriffe: